RSS-Feed anzeigen

GenX66

Gamer helfen Flüchtlingen

Bewertung: 15 Stimmen mit einer durchschnittlichen Bewertung von 5,00.
von am 31.08.2015 um 03:21 (260 Hits)
Wie hilft man Flüchtlingen? Ganz einfach: Als Gamer sieht man sieht sich seine Sammlung von alten Konsolen und PC's an und überlegt sich, auf welche man am ehesten verzichten kann.

Ich wusste, dass ich meinen Nintendo-Gamecube seit rund fünf Jahren nicht mehr angerührt hatte und er ein Schattendasein in einem Umzugskarton führte. Ich brauchte ihn also nicht wirklich mehr.
Trotzdem hing ich sehr an ihm, er erinnerte mich an Metroid Prime und Resident Evil 4. Dennoch konnte ich darauf verzichten, weil er nur noch einen rein nostalgischen Wert für mich besaß. Er war entbehrlich geworden.

Meine liebe alte Frau Mutter brachte mich indirekt auf die Idee, den Gamecube zu spenden. Das ehemalige Rathaus in Berlin-Wilmersdorf am Fehrbelliner Platz, der Bezirk in dem ich einen Teil meiner Kindheit verbracht hatte, war zum Flüchtlingsheim für mehr als 500 Bewohner ausgebaut worden. Ich war selber dort vor Ort.
Die Flüchtlinge, die hauptsächlich aus Syrien, Nigeria und Eritrea kamen, hatten zum Teil Schusswunden, waren unterernährt, dehydriert und unterzuckert. Manche Menschen hatten mehr als drei Tage nicht geschlafen, hatten schwere Verletzungen, Fleischwunden, nur mit schmutzigen Tüchern provisorisch verbunden, starke Kopfschmerzen, Depressionen, Geschwüre... eigentlich alles was hierzulande unvorstellbar ist, so kamen sie direkt dort an. Fast die Hälfte aller Flüchtlinge brauchte akute und stationäre medizinische Hilfe. Und ich komme dort mit meinem Gamecube an.

Aber es gab Kinder. Viele Kinder. Kinder mit Eltern und Kinder, die ihre Eltern in den Kriegswirren ihrer Herkunftsländer verloren hatten. Diese Kinder waren zwar nicht traumatisiert. Es waren aber auch Kinder dabei, die schon ein Sturmgewehr in der Hand hatten und damit auch auf unbestimmte Feinde geschossen hatten. Kinder die keine Kindheit kannten.

Aber gerade für diese Kinder wurde plötzlich mein Gamecube interessant, weil sie sowas noch nicht kannten. In einem großen Gemeinschaftsraum wurde die Konsole an einen mittelgroßen Flatscreen angeschlossen und dann wurde natürlich erstmal Metroid und Burnout 2 gespielt. Das waren erstmal die beiden Spiele die ich auftreiben konnte.
Sie waren sofort am zocken und die Kinder konnten dem vergangenen Elend wohl eine Zeit lang entkommen, glaube ich zumindest.

Ich fuhr nach Hause und machte mir Gedanken. Die vielen "Flüchtlinge" aus den fernen Ländern, die nicht mehr wussten, wohin sie wollen, waren Ärzte, Wissenschaftler, aber auch Maurer, Lageristen und Postzusteller. Mit einem Gamecube war es sicher nicht getan. Es musste mehr sein als das.

Ich opferte also meine Zweit-Xbox 360 für die Flüchtlinge vom Fehrbelliner Platz. Es war zwar keine Slim, aber die zweite Xbox-Generation nach dem Original, die bereits eine RoD-OP hinter sich hatte, und sie funktionierte einwandfrei.
Bei 33 Grad Hitze in Berlin übergab ich dann am letzen Wochenende die Xbox 360 mit drei Controllern den Flüchtlingen, die mich schon mit offenen Armen empfingen. Dazu gab es das Spiel FIFA 14, was natürlich sofort gespielt wurde.

Danach gab es fast kein Halten mehr. Ich wurde fast auf Händen getragen, mit lokalen Essensspezialitäten versorgt und wie ein kleiner Held gefeiert! So gut habe ich mich lange mich nicht mehr gefühlt und dabei hatte ich nur ein paar alte Konsolen verschenkt!
Mein Fazit war, Flüchtlinge brauchen Wasser und Brot, alles andere ist besser, logisch. Aber später wollen sie auch wieder so leben, wie sie es von füher kannten. Dazu gehören auch Spielkonsolen und andere Dinge, die für ein geregeltes Alltagsleben dazugehören.
Zumindest konnte ich ein paar Kids und Jugendliche glücklich machen, sie über die unmenschlich langen Wartezeiten bei den Behörden hinwegtrösten usw.

Ich hoffe, sie alle werden hier bei uns ein besseres Leben finden. Jeder sollte einen kleinen Breitrag dafür leisten.

"Gamer helfen Flüchtlingen" bei Mister Wong speichern "Gamer helfen Flüchtlingen" bei YiGG.de speichern "Gamer helfen Flüchtlingen" bei Google speichern "Gamer helfen Flüchtlingen" bei del.icio.us speichern "Gamer helfen Flüchtlingen" bei Digg speichern "Gamer helfen Flüchtlingen" bei LinkARENA speichern "Gamer helfen Flüchtlingen" bei My Yahoo speichern "Gamer helfen Flüchtlingen" bei StumbleUpon speichern

Stichworte: - Stichworte bearbeiten
Kategorien
Kategorielos

Kommentare

  1. Avatar von DixieDean
    Eine wirklich sehr nette und coole Aktion von dir, beide Daumen hoch!!!
  2. Avatar von GenX66
    Vielen Dank für eure Likes! Macht auch selber solche Aktionen oder unterstützt sie wie bei Games Aktuell!

    Inzwischen habe ich noch mein Sega-Saturn, ein SNES, zwei Gameboys und zwei alte PC's aus meinem Keller verschenkt. Das hat alles meine Mutter weitergeleitet und wurde an die zentrale Versorgungsstelle in Berlin-Wilmersdorf weitergegeben. Mein Keller wird endlich mal aufgeräumt und andere freuen sich darüber.

    Die Flüchtlinge können wirklich alles gebrauchen, (auch was die Unterhaltungselektronik hergibt). Man darf nicht vergessen, dass viele hier mit nichts ankommen und damit meine ich auch wirklich "mit nichts"!
    Bücher zu verschenken ist sicher löblich, aber Deutsch können die wenigsten, bzw. gar keiner. Ein Videogame sagt manchmal mehr als tausend tröstende Worte.
  3. Avatar von Tito
    Hut ab und ne feine sache von Dir.Es ist nicht schwer anderen zu helfen wenn man sich nur ein paar gedanken macht und ein wenig willen an den Tag legt.Mit den Konsolen wäre mir nicht eingefallen dabei liegt es nah das wohl alle Kinder damit spaß haben.
  4. Avatar von 1UP-LIFE
    Du weißt GenX66, ab und an gehst Du mir hier so richtig auf den Zeiger, berechtigt in meinen Augen, da fällt es oft schwer einen vernünftigen erwachsenen Menschen hinter dem Account zu vermuten. Sehr ehrenswert und schön, Deine Taten von welchen Du in Deinem Blog berichtest. Dafür erhältst Du menschlich wirklich und ehrlich meinen absoluten Respekt!
  5. Avatar von GenX66
    Was wirklich noch benötigt wird, erfährt man hier: Link
  6. Avatar von Phuindrad
    Schöne Geste.
  7. Avatar von amigajoker
    Nette Aktion.
    Wenn man sich die Nachrichten anschaut kann einem schon schwummrig werden bei den Massen. Ich finde es ist eine riesen Blamage für die meisten EU-Länder! Einige werden überschwemmt und andere machen ihr Land dicht. (Soweit das überhaupt geht)
    Mal gespannt wann hierzulande nachgerechnet wird was die ganze Hilfsaktion kostet. Hoffentlich erinnert sich die ach so solidarische Gemeinschaft zu gegebener Stunde daran welche Länder gerne den Talerbeutel füllen, sich aber jetzt weg ducken.
    Gestern waren die Tschechen gut in den Nachrichten. Zitat: Wir haben keine Erfahrung mit derlei Dingen. Punkt + fertig. Drum nehmen wir keine Flüchtlinge.
    Klar, wir sind ja Sachverständige für alle Nationalitäten dieser Erde oder was.
  8. Avatar von Abstergo
    Schöne Aktion!
  9. Avatar von silenthill999tts
    Schöne Aktion. Mehr braucht man dazu nicht zu schreiben
  10. Avatar von GenX66
    Aus Zeitgründen war ich inzwischen nur einmal wieder im Flüchtligsheim am Fehrbelliner Platz. Die Zustände sind zwar nicht mehr ganz so chaotisch wie im August '15, aber es kommen immer noch neue Ankömmlinge ungebrochen, wenn auch momentan nicht mehr so zahlreich. Jetzt fast ausschließlich nur noch Syrer aus Aleppo.
    Spielkonsolen braucht jetzt niemand mehr. Die Flüchtlinge die da sind, kommen alleine klar und die neuen brauchen eher psychologische Hilfe und das liegt nicht in unserem Ermessen. Es ist krass und wird scheinbar auch nicht viel besser werden. Aber wir versuchen unser Bestes.
    Trotzdem sind Spenden weiterhin willkommen! Die Leute brauchen vor allem Winterbekleidung wie Decken, Schals und Handschuhe. Wer sowas übrig hat, kann das bei den Bezirksämtern abgeben oder auch einfach einem Polizeibeamten oder Postboten geben, die leiten das auch weiter.

    Liebe Community, weiterhin vielen Dank für eure Beteiligung und euer überaus vorbildliches Engergement!