RSS-Feed anzeigen

Phant

Retrofieber! Alt ist das neue Neu!

Bewertung: 2 Stimmen mit einer durchschnittlichen Bewertung von 5,00.
von am 28.02.2016 um 22:35 (815 Hits)
Obwohl immer neuere Konsolen mit immer besser Hardware und immer komplexeren Spielwelten den Markt dominieren, wächst der Markt der Retro Konsolen und Retro Spiele enorm. Immer mehr beginnen ihre Kindheit noch einmal zu durchleben und sich die Wünsche zu erfüllen die man damals hatte aber aus Finanziellen Gründen nicht erfüllen konnte. Ganze Sammlungen enstehen und werden gehegt und gepflegt. Doch wo Anfangen? Wieviel Geld ist zu viel? Das erfahrt ihr in diesem Blog.

Unsere ersten Videospiele werden wir wohl nie Vergessen ob nun Pong, Packman oder Super Mario Bros, wenigstens einer dieser Titel wird bei den meisten von Euch genau so eine Reaktion auslösen.
Ich weiß noch genau wie es bei mir damals war. Mein Kumpel hatte ein Nintendo Entertainment System (NES). Für dieses hatte er Super Mario Brothers.
DER HAMMER!
Dieses Spiel war für mich der Inbegriff der Videospiele zu der Zeit. Wir haben ewig gezockt. Der Soundtrack wird sich nie wieder aus meine Gedächtnis entfernen lassen. Ich bekam dann zu Weihnachten einen Gameboy. Endlich konnte ich Mario auch zuhause Spielen. Aber ob ihr es glaubt oder nicht. Das war nie das Gleiche. Super Mario Land war in vielen Dingen deutlich anders als Super Mario Bros. und so schmachtete ich immer noch nach einem NES. Eines Tages rief mein Kumpel bei uns zuhause an und sagte er hätte Mario Bros 3 bekommen. Ich weiß noch wie mir die Lunge brannte nachdem ich zu ihm gerannt war. Es war eine Offenbrung! Es sah alles so viel besser aus als beim Ersten Teil. Den Zweiten Teil hatte ich mal zwischendurch bei einem dieser Aufsteller gespielt die Früher in Einkaufszentren standen. Ich war damals unglaublich Enttäuscht von dem Spiel. Das Lag vor allem daran das es so viel anders als der Vorgänger machte. Tja tatsächlich war es ja auch nie als Mario 2 gedacht sondern war in Japan als Dokidoki Panik! bekannt. Aber das ist eine andere Geschichte. Irgendwann bekam ich dann Super Mario Land 2 für den Gameboy und war mehr als Happy! Dieses Mario war zwar auch im vergleich mit den NES Teilen sehr merkwürdig aber es Orientierte sich mehr an seinen großen Brüdern und konnte mich als Kind vollkommen begeistern.
Ihr seht schon ich könnte hier ewig so weiterschreiben und mir ist auch schon wieder ganz warm ums Herz wenn ich das nur erzähle. Aber genau das ist wohl auch der Grund warum immer mehr Menschen wieder zu älteren Konsolen greifen. Klar könnte man heute auch auf anderem Wege dieses Spiele spielen. Nintendo bietet mit der Virutal Console ein kleines Retro Paradies. Aber irgendwie fehlt was wenn man nicht vor dem Spielen einmal in die Kasette pusten muss um die Kontakte von Staub zu befreien.
Auch die Alten Controller noch einmal in der Hand zu spüren und am besten im Schneidersitz vorm Fernseher zu hocken gehört zu diesem Feeling.
Ich Sammle nun seit geraumer Zeit Videospiele und Konsolen und habe bemerkt das dieses einst so Splienige Hobby immer mehr die Breite Masse begeistert.

Trendwende:
Videospiele verlieren nahezu sofort an Wert sobald sie veröffentlicht werden. Natürlich gibt es einige Ausnahmen. Wer jedoch Videospiele immer zum Release kaufte wird Zwangsläufig einen ernormen Wertverlusst hin nehmen müssen. Einige Spiele trifft dieses Schicksal schneller als andere.
Beispiel:
Als Fifa 15 auf den Markt kam habe ich mir Fifa 14 für die Ps4 für nur 15 Euro gekauft. Fifa stellt in diesem Fall eines der Krassesten Beispiele für Wertverlust da die der Spielemarkt zu bieten hat. Von Rund 70 Euro Neupreis bleibt nach einem Jahr nur noch 15 Euro wiederverkaufswert. Nach mehreren Jahren geht der Wert sogar nahezu gegen Null. Wer eine Ps3 nur mit Sportspielen wie Fifa, PES, Madden oder NBA 2k verkauft wird nur für die Konsole bezahlt. Die Spiele bringen kein wirklichen Mehrwert mehr.
Wer jedoch Videospiele Sammeln will und jetzt erst wieder alte Konsolen und Spiele kaufen möchte hat einen guten Zeitpunkt erwischt. Den Preislichen Tiefpunkt hat man zwar um ca. 5 bis 7 Jahre verpasst aber viele Spiele werden wieder im Preis steigen. So ist es im Augenblick noch Möglich sich für relativ kleines Geld eine schöne Sammlung an Retroware zu zulegen. Lange zögern sollte man jedoch nicht mehr.

Was Sammle ich überhaupt?
Diese Frage sollte sich jeder der mit dem Gedanken eine Retrosammlung spielt stellen.
DENN:
Es gibt eine unfassbare Auswahl. Sammle ich nun Atari Spiele, NES Spiele, Super Nintendo Spiele, Gameboy, Sega Megadrive, Gamegear, Mastersystem, N64, Nintendo DS, Ps1, PSP, Ps2, oder, oder, oder...
Ich für meinen Teil habe mich Entschieden mich nicht zu entscheiden. Ich habe inzwischen über 30 Handhelds, Konsolen und Hunderte Videospiele die Teilweise weit über 30 Jahre alt sind.
Doch ich habe nicht so angefangen. Ich habe mich nicht entschieden zu sammeln und wild drauf los gekauft.
Der beste Weg so etwas zu beginnen ist der Persönliche. Was hattet ihr früher für eine Konsole? Welche Spiele mochtet ihr?
Besorgt euch diese. So habt ihr direkt mehrere Vorteile.
1. Ihr habt schnelle Erfolgserlebnisse. Wer weiß schon ob das SNES Spiel XY wert ist in eure Sammlung zu kommen? Aber Super Mario World oder ein Zelda das IHR immer gezockt habt, hat definitiv einen Platz verdient.
2. Ihr bekommt ein erstes Gespür was den Preis einzelner Spiele angeht. Zelda fürs SNES kann z.B. ne teure Geschichte werden. Wollt ihr nur das Spiel für 30 Euro? Oder wollt ihr es in markelloser Originalverpackung mit Anleitung für 60 Euro? Ihr werdet nach ein wenig vergleichen schnell erste Preisliche Erfahrungen Sammeln und euer erstes Schnäppchen machen.
3. Ihr werdet schnell merken ob ihr wirklich eine Sammlung aufbauen wollt oder doch nur noch einmal Retrofeeling sucht. Falls letzteres der Fall ist, werdet ihr wenigsten die Spiele und Konsolen schon da haben die ihr so mochtet und könnt von nun an bei bedarf diese auch wieder hervor holen ohne noch mal Geld ausgeben zu müssen wenn euch die Nostalgiewelle packt.

Des weiteren Empfehle ich für den Anfang als Sammelobjekt den Gameboy Advance. Das hat gleich mehrere Gründe. Einer ist das eine GBA Sammlung nicht viel Platz in Anspruch nimmt. Dies sollte man wirklich nie unterschätzen. Meine eigene Sammlung füllt inzwischen Diverse Regale und Schubladen. Vor allem Netzteile, Videokabel und Controller nehmem locker 30% meiner Lagerkaperzität ein. Ein GBA hingegen braucht nur Batterien.
GBAs und Spiele für diesen sind in den meisten fällen auch noch sehr günstig zu ergattern und wer sich ein wenig damit auseinandersetzt wird schnell merken das es auf dem GBA diverse Spiele zum Klassiker gebracht haben. Da hätten wir Titel wie Pokemon Rubinrot/Saphierblau, Metroid Fusion, Golden Sun 1&2, Mario Kart Super Circuit, Advance Wars oder auch Wario Land 4. Natürlich ist die Liste auch noch viel länger und es gibt auch einige sehr teure Titel aber für Einsteiger ist es häufig leichter Klassiker von Ramsch zu unterscheiden. Goldene Faustregel für den Anfang: Ist das GBA Spiel von Nintendo selber (Also Mario, Metroid usw), greift zu! Hier macht ihr wenn der Preis stimmt nichts Falsch.
Ein weiterer vorteil des GBA liegt in seiner herkunft. Wer schon mal GBA gespielt hat, dem wird schnell klar wo der kleine Kerl seine vorfahren hat. Der GBA ist, wenn man die Technik betrachtet leicht über dem Super Nintendo. Das macht sich auch ganz klar in den Spielen bemerkbar. Spiele wie F-Zero Maximum Velocity, Castlevania Aria of Sorrow oder Zelda: the Minish Cap zeigen ganz klar die Ähnlichkeit zum Super Nintendo auf. Gerade bei F-Zero ist die Ähnlichkeit nahezu Eins zu Eins. Andere Titel gehen sogar noch einen Schritt weiter.
Zelda: A Link to the Past/ Four Swords sowie Super Mario World/ Super Mario Advance 2 oder Yoshis Island/ Super Mario Advance 3 sind sogar direkte umsetzungen vom Super Nintendo.
Wer also SNES Feelig möchte, aber nicht unbedingt den Platz für diesen hat, kann ebenfalls getrost zum GBA greifen. Eine sehr dankbare Konsole um mit seiner Sammlung zu beginnen.

Was so viel kostet das Spiel?
Ein wichtiger Punkt bei einer Sammlung ist immer auch der Finanzielle Faktor. Wer denkt für Zwanzig Euro ein SNES samt Spiele zu bekommen liegt leider falsch. Gerade in den letzten Zwei Jahren ist der Markt förmlich Explodiert. Davor konnte man durchaus mal ein NES samt Mario und Zelda für 35 Euro finden. Heute sieht die Sache (in der Regel) schon ganz anders aus. Da kann man schon mal für Super Mario Bros. 20 bis 30 Euro hinblettern. Ein Zelda oder ein NES kommen wohl eher bei 50 Euro an.
Hier beginnt der evtl. Spaßigste Teil der Sammelei. Das suchen.
Mario Bros. 3 für Fünf Euro?
Niemals!
Oder doch?
Wer sich in Geduld übt und hier und da mal über Flohmärkte geht, wird eigentlich immer was finden.
Interessanterweise lässt sich hier das Hobby mit einem Free2Play Spiel vergleichen. Wer Geduld hat und beharlich ist, kommt sehr günstig voran. Wem die Zeit fehlt der kann viel Geld für schnelle Erfolge ausgeben.

Doch wo suchen?

Die beste Fundgrube für alte Videospiele ist und bleibt der Flohmarkt. Hier kann man dann ebend doch Mario Bros. 3 für 5 Euro finden. Genau so wie ein Gameboy Micro zum selben Preis anstelle von 30 Euro oder mehr. Aber auch auf Flohmärkten gibt es Fallen. So gibt es auf nahezu jedem Flohmarkt diese Stände die erstmal wie ein ganzes Retroparadies aussehen. Alle möglichen alten Spiele wie NES, SNES, N64 oder Sega gibt es da und die Konsolen gleich mit. Fragt man dann die meist Anfang 30 Jahre alten Standbesitzer nach dem Preis der Spiele kommen relativ teure Preise bei rum.
Weist du was das Online kostet?!
Kommt dann häufig als Antwort auf den erschrockenen Blick. Diesen Ständen könnt ihr Fern bleiben. Ich frage gelegentlich zur Kontrolle mal nach dem Preis und schmunzel dann. Inzwischen reibe ich den Besitzern auch gerne unter die Nase das ich weiß was die Spiele wirklich kosten und das ihre Auswahl im vergleich zu meiner Sammlung irgendwie etwas schmal auf der Brust ist, bevor ich dann gehe.
Aber das Argument von wegen Onlinepreis ist nicht mal gelogen. Im Gegensatz zu den meisten anderen Gegenständen ist das Internet häufig die schlechteste Wahl um nach Retrospielen zu suchen. Ebay ist nach meiner Erfahrung einer der Teuersten Orte um fündig zu werden. Hier sollte man nur verkaufen aber nicht einkaufen.
Auch komplette Händlerportale wie Konsolenkost oder Rebuy sind kaum eine bessere Wahl. Diese nehmen meistens die Ebaypreise und packen häufig noch was drauf. Konsolenkost kann ich nur Empfehlen wenns um ersatzteile geht die alleine schwer zu finden sind. Also Netzteile, Videokabel usw. Auch die sind dann nicht billig aber man bekommt sie wenigstens (manchmal). Kleinanzeigenportale sind da schon lohnender. Dort sollte man aber ein Paar Tage oder besser Wochen regelmäßig schauen. Ein Schnäppchen ist dann aber durchaus möglich. Facebookgruppen ala "unsere Stadt" können sich auch Lohnen, häufig werden auch da alte Videospiele zum verkauf angeboten. Hier kann sich die Kommentarfunktion jedoch als Fluch entpuppen. Kaum stellt jemand was zum Verkauf ein, kommt irgendein Depp und Kommentiert das man ja bei weitem mehr dafür nehmen könnte und verdirbt einem den Spaß. Am besten bleibt jedoch der Gang zum Flohmarkt. Und NEIN nicht diese Basarflohmärkte wo sich Profesionelle Händler tummeln. Echte Flohmärkte wo Ließchen Müller ihr Prozelan und alte Kinderklamotten verkauft. Hier kann man immer wieder was finden und die Leute kommen einem nicht mit erfundenen Internetpreisen, sondern lassen gerne mit sich Handeln. Ein Gameboy Color mit Pokemon Gold, Mario Land 2, Paperboy und noch 3 Spielen? Bei den fiesen Abzockständen wären dafür 70 euro und mehr fällig. Ich hatte 23 Euro bezahlt. So freuen sich die Verkäufer UND Käufer.

Auf was muss ich achten?

Das kommt auf eure Anforderungen an und wieviel Geld und Zeit ihr in eure Sammlung investieren wollt. Wollt ihr z.B. nur SNES Spiele mit Originalverpackung und Anleitung? Oder reicht euch die einzelne Cardridge? Hier ein Paar kleine Tipps:
Achtet bei Originalverpackungen von Nintendo immer auf die Kanten. Nintendo verwendete bis zum N64 immer Kartons und diese waren immer Anfällig für Knicke oder Aufbrücke an den Ecken. Auch aufgeklebte Preisschilder können sich als sehr störend erweisen. Diese vom Karton zu lösen ohne das dieser Schaden nimmt ist mitunter unmöglich.
Ähnliches gilt auch für die Innenkartons ( auch als Inlays/Inner Tray bekannt) auch die haben häufig schaden über die Jahre genommen.
Anleitungen sind wenn vorhanden häufig geknickt, haben Eselsohren und andere schäden.
Am besten wäre es natürlich wenn beim Super Nintendo Spiel z.B. sogar noch der Folienbeutel in dem die Cardridge geschützt war vorhanden ist.
Beim Gameboy fehlt oft die Kunstoffhülle in der die Einzelnen Spiele im Karton liegen.
Andere Konsolen Hersteller machen es einem da etwas leichter. Sega hatte beim Mastersystem und beim Megadrive eine Kunstoffverpackung wie sie früher auch bei VHS Kassetten aus der Videothek genutzt wurden. Darum findet man für diese Konsolen auch die Spiele sehr oft mit OVP. Hier solltet ihr darauf achten das die beiden Klipps die das Spiel in der Packung halten nicht beschädigt oder abgebrochen sind. Das selbe gilte für die Halteklipps der Anleitung.
Das SNES und der erste Gameboy von Nintendo haben ein Problem mit Vergilbung. Dies liegt nahezu NIE an Raucherhaushalten wie man es früher annahm. Vielmehr Korrudiert ein bestimmter Bestandteil des Kunststoffes und das Plastik "Rostet" und vergilbt. Da hilft leider auch nichts gegen, da dies auch nicht nur Oberflächlich ist. Aber das betrifft nicht jedes SNES! Es hat den anschein das dieses Problem nur bei bestimmten Fabriken aufgetreten ist. So kann es sein das ein Spiel an der Vorderseite komplett in Ordnung ist aber auf der Rückseite (Teil aus anderer Fabrik) vollkommen vergilbt ist. Ich versuche diese Spiele zu meiden. Inhaltlich ergibt es jedoch kein Problem. Die Konsolen und Spiele laufen wie alle anderen auch. Auch den Gameboy betraf dieses Problem in geringerem Ausmaß.
Playstation 1 Spiele haben gleich mehrere Probleme. Da Sony über die Jahre gleich 4 oder 5 verschiedene Bauarten der Hülle hatte ist es recht Chaotisch hier die Original Hülle zu erkennen. Hier ist Erfahrung und Wissen gefragt. Allen gemein ist jedoch das der Kunstoff der Hüllen sehr sehr Kratzeranfällig ist. Scheinbar ist der Verwendete Kunstoff sehr Spröde gewesen. Auch Sprünge auf der Verpackung kommen sehr oft vor.
Des weiteren hat die Konsole selber Probleme. Die Grauen Ps1 Konsolen (PSX) haben Probleme mit der Laufschiene für den Laser. Diese leierte häufig aus und führte dazu das die Konsole nur noch ging wenn man sie Hochkant stellte. (Auch wenn sie dafür nicht gedacht war.) Die PsOne betraf dieses Problem meines Wissens nach nicht mehr.
Sowohl Ps1 als auch Sega Dreamcast haben generell sehr Brüchige CD/GD Hüllen gemein. Leider sind auch oft die Schaniere Kaputt so das man nach dem öffnen gleich die Coverseite in der Hand hat. Gerade bei der Dreamcast kommt das häufiger vor als Intakte Hüllen. Bei Dreamcast Spielen könnt ihr auch meistens auf die selbe Art die Rückseite öffnen. Achtet also auch da darauf ob alles ok ist. Von Kratzern auf der Disk mal abgesehen. Auch die Haltepunkte für die Disks haben oft Beschädigungen. So liegen Disks häufig lose in der Hülle und nehmen Schaden. Auch dieses Problem betrifft die Dreamcast hüllen mehr als die Ps1 hüllen.

Spiele und Konsolen Restaurieren

Wer Sammelt wird auch irgendwann Restaurieren.
Das kann sehr einfach sein und das vorsichtige Reinigen einer Cardridge inklusive Cover sein. Oder sehr aufwändig wie das austauschen der Kondensatoren bei einem Sega Gamegear damit Bild und Ton wieder voll da sind.
Das einfachste ist natürlich das Reinigen der Cardridge. Preisschilder, Name der ehemaligen Besitzer auf der Cardridge oder einfach etwas schmierdreck der sich über die Jahre angesammelt hat. Ich benutzte meisten ein Geschiertuch, Wattestäbchen und eine alte WEICHE Zahnbürste dafür. Gerade Preisschilder gehen mit etwas Fett (Speiseöl) sehr gut ab. Aber bitte nicht auf Karton! :P
Natürlich gibt es auch aufwenigere Restaurationen. Im Netz gibt es wunderbare Videotutorials wie ihr z.B. eure Speicherbaterie in NES/SNES/GB Spielen tauschen könnt. Auch für besagte Arbeiten am Gamegear gibt es da was. (Alternativ kann man den jedoch auch bei diversen Anbietern einschicken.)
Kniffelieger wird es wenns um Verpackungen und Coveretiketen geht. Wenn der Coveraufkleber von einem Spielmodul schon halb runtergerissen wurde, hilft nur noch Reste sauber entfernen und neu machen. Vorlagen gibt es auch dort genug im Netz und der Copyshop um die Ecke kann dann eure neuen als Aufkleber passend Drucken. Ähnliches gilt auch für die Kartons und Innlays eurer Spiele. Vorlage auf Starkes Papier oder besser Pappe und nach einer Bastelstunde ist die Verpackung fertig.
Jedoch ist das Spiel dann in keinstem Fall Originalverpackt (OVP)! Dies bei einem Verkauf zu schreiben wäre Betrug. Die Verpackung wurde Reproduziert und beim Verkauf damit dann Geld zu scheffeln wäre Rechtlich bestenfalls eine Grauzone. Wenn man das Spiel jedoch zum Verkauf anbietet und ausdrücklich darauf hinweist das man die Verpackung selber nachgebastelt (Zwecks Restauration) hat dürfte dies keinerlei Problem mehr darstellen. Man kann die OVP nun mal nicht mehr nachbestellen und wenn man ein Auto Restauriert und man Teile nachbaut wird einem auch nicht der Hersteller verklagen.
Aber wie schon gesagt, seid Ehrlich. Wenn mir jemand ne Reproverpackung als OVP unterjubeln würde, käme die Betrugsanzeige noch am selben Tag.
Benutzt bitte kein WD40 Spray um die Kontakte eurer Cardridges wieder flott zu machen. Wer einmal Sprüht wird immer sprühen. Eine einfachere Art ist das Pusten oder mehrfache einstecken und wieder rausziehen der Cradridge. Auf diese Weise lösen sich Schmutzpartikel und Korrusion.
Bei Optischen Speichermedien haben wir ganz andere Probleme. Man geht bei CDs davon aus das sie Ihre Daten 20 bis 40 Jahre lang halten können. Danach verlieren sie nach und nach Daten. Das kann sehr schnell dazu führen das die Spiele nicht mehr Nutzbar sind. Wenn man bedenkt das die Ps1 nun 20 Jahre alt ist, wird schnell klar über was für ein Problem wir hier Reden. Also was tun? Ich halte mich da geschlossen. Aber eins sei gesagt:
Niemals war das Wort Sicherheitskopie sinnvoller in Verbindung mit Videospielen als hier...
Bleib nur zu Hoffen das Gamecube MiniDVDs und Dreamcast GD-Roms länger durchalten. Aber um etwas Klar zu stellen: Auch meine Ps1 Spiele haben bisher keine Probleme gemacht. Es sind nunmal Theoretische Werte und niemand weiß wir Lange die Disks wirklich halten.
Snes Speicherbatterien auf Cardridges halten teilweise bis heute und diese sollten nur Sechs Jahre durchhalten.

Prunkstücke und Exoten
Jede Sammlung braucht ihre Prunkstücke. Niemand will eure ganze Sammlung bewundern. (naja zumindest nicht viele wollen das..) Aber besondere Einzelstücke sind da dann doch einen Blick wert. Zum Beispiel Spiele mit denen ihr Beweisen könnt das ihr nicht vollkommen Verrückt seid mit eurem Hobby da sie inzwischen viel Geld wert sind. Die Megaman X Reihe gehört zu solchen Titeln ebenso wie die Super Bomberman Titel. Aber ihr müsst nicht immer ein heiden Geld für solche Einzelstücke ausgeben. Ich habe z.B. vor ein Paar Jahren meinen Gameboy samt Super Mario Land mit auf die Gamescom mitgenommen. Eigentlich war der Plan das ich während wir hier und da mal warten wieder Super Mario Land durchzocke. Doch wie es der Zufall so wollte trafen mein Kumpel und ich im Außenbereich der Messe Charles Martinet. Den meisten von euch eher als Super Marios Stimme bekannt. Nach kurzem (Sehr freundlichem) Hallo, hat er mir sowohl den Gameboy als auch Super Mario Land Signiert.
Zack ist das beste Stück meiner Sammlung entstanden. Bis heute habe ich nicht wirklich ne Ahnung was es wert sein könnte da ich nichts vergleichbares entdecken konnte im Netz.
Aber auch abseits solcher zufälle könnt ihr besondere Dinge finden. Ein Megadrive samt Sega CD und 32x oder ein Gameboy Light (Mit hintergrundlicht!!!). Findet man wenn man nur aufmerksam sucht.
Wie Geschaffen für solche Prunkstücke sind Exoten. Es gibt eine ganze Reihe an gescheiterten Konsolen oder Sonderauflagen die es zu sammeln lohnt. Der ebend benannte Gameboy Light zählt wohl dazu. In Japan gab es zwischen dem Gameboy Pocket und dem Gameboy Color noch eine weitere Gameboy auflage. Der Gameboy Light.
Dieser basierte auf dem Pocket hatte aber als einziger Urgameboy eine Hintergrundbeleuchtung und das schärfste Monocrome Display der Reihe. 1997 von Nintendo nur in Japan auf dem Markt gebracht wurde er bereits 1998 vom GB Color abgelöst. Es wird geschätzt das sich ca 250.000 von den Dingern verkauft haben und nicht alle den weg durch die Zeit geschafft haben und noch viel weniger den Weg aus Japan heraus.
Heute kostet so ein Teil sehr viel Geld. Um so Glücklicher war ich als ich einen für nur 50 Euro ergattern konnte.
Die Königsklasse stellt jedoch das NeoGeo AES da. Eine 16Bit Arcade Maschiene die das SNES wie gewollt und nicht gekonnt dastellte. Leider kostete damals der Import dieser Konsole schon 1000 DMark und die Spiele kosteten auch häufig das Drei bis Vierfache von z.B. SNES Titeln. Die verbreitung ist dem entsprechend gering. Es gab auch nur ca 150 Spiele für das System. Allerdings sind diese nahezu alle zu Klassikern geworden. Titel wie Metal Slug haben ihren weg auch heute noch auf die Ps4 Gefunden und werden dort genau so wie damals geliebt. Der Preis der Konsole ist jedoch nie wirklich gefallen. Genau so wie die Nachfrage und so kostet sie auch heute noch immer ca 400 bis 500 Euro.
Wer über die nötigen Finanziellen Mittel verfügt kann hier getrost zugreifen. Wie gesagt ist der Preis in 20 bis 25 Jahren nie wirklich runter gegangen. Wenn sich der Preis für diese Konsole verändern wird dann nur noch nach oben.
Alle die nicht gerade 500 Euro und noch mal 200 bis 300 Euro für die Passenden Spiele haben. (Damit meine ich ein bis Zwei Spiele bei genanntem Betrag) Können sich mit dem NeoGeo X Gold trösten. Hiebei handelt es sich um einen Handheld der per Dockingstation in Konsolenoptik und NeoGeo Joystick zur Konsole wird. Alles zusammen gab es vor ca Zwei Jahren als Limitierte Auflage zum Jubiläum des NeoGeo. Auch dieses Gerät kostet immer noch zwischen 150 und 250 Euro. Aber es sind bereits eine sehr gute Auswahl an Spielen auf SD Karten dabei. Jedoch wird es keinen Nachschub mehr geben. Zwar gibt es Mittel und Wege die alten Roms auf dem Gerät zu starten, hier gehen wir dann aber in den Bereich der Illigalität und das Gerät wäre wohl auch nicht mehr ganz so Original. Also gehe ich da nicht weiter drauf ein. Was den Preis betrifft, teilt der jüngere Bruder wohl das Schicksal seines Vorgängers. Der Preis ging nur relativ gering nach unten. Wie sich die Sache entwickelt ist schwer zu sagen. Da aber auch das X Gold schon nicht mehr Produziert wird könnte auch hier eine Nachfrage entstehen die nicht gedeckt werden kann und so den Preis bestimmen wird.
Gescheiterte Konsolen werden immer mehr gefragt. Auch ich halte meine Augen auf. Die berühmteste und zu unrecht als Gescheitert benannte Konsole ist die Sega Dreamcast. Jeder der sie mal Spielte findet sie bis heute klasse. Dennoch kommt man immernoch Günstig ran. mit Hundert Euro hat man die Konsole, VMU(Speicherkarte/Handheld) und ein Paar gute Spiele zusammen.
Bei Konsolen wie dem Sega Multimega, PC Enginge GT oder Atari Jaguar muss man schon bei weitem mehr hinlegen. Von Nintendos Virtual Boy kaum zu reden.
Aber auch hier gibt es Einsteigerkonsolen. Das Sega Gamegear wäre so ein Kandidat. Jedoch wird hier irgendwann der Tausch der Kondensatoren erforderlich. Denn diese Laufen sehr gerne mal aus und dann wird Ton und Bild weg sein und das Gerät so unbrauchbar. Häufig wird inzwischen ein Gerät mit getauschten Elkos bereits angeboten. Das Tauschen lassen kostet bei diversen Anbietern zwischen 30 und 50 Euro.
Es schadet auch nicht die Augen offen zu halten. Nicht umsonst heißt es "Wer die Vergangenheit kennt, kennt auch die Zukunft".
Ein großer Kandidat für eine seltenere Sammelkonsole ist die grandios gescheiterte OUYA. Zwar gibt es hier keine Retail Spiele die man Sammeln kann, dafür ist die Verbreitung nicht all zu hoch und wird wohl auch nicht mehr steigen. Preislich hält sich die Anschaffung der Konsole auch in Grenzen und in 10 bis 20 Jahren (Ja ich weiß das ist lange) wird ihr Wert bei weitem den der Anschaffung übersteigen.

So ich hoffe ich konnte euch ein Paar Tipps zum Thema Retrospielesammlung geben und euch vielleicht mit dem Virus infizieren. Falls ihr mehr wollt sagt bescheid. Ich kann das noch sehr viel Detailliert ausführen oder auf bestimmte Themen eingehen.
Viel Spaß beim Sammeln!

"Retrofieber! Alt ist das neue Neu!" bei Mister Wong speichern "Retrofieber! Alt ist das neue Neu!" bei YiGG.de speichern "Retrofieber! Alt ist das neue Neu!" bei Google speichern "Retrofieber! Alt ist das neue Neu!" bei del.icio.us speichern "Retrofieber! Alt ist das neue Neu!" bei Digg speichern "Retrofieber! Alt ist das neue Neu!" bei LinkARENA speichern "Retrofieber! Alt ist das neue Neu!" bei My Yahoo speichern "Retrofieber! Alt ist das neue Neu!" bei StumbleUpon speichern

Stichworte: - Stichworte bearbeiten
Kategorien
Kategorielos

Kommentare

  1. Avatar von StHubi
    Das ist ja mal ein ECHT langer Blog! Respekt, Herr Phant!

    Hat mir auch echt gut gefallen... Ich persönlich bin jetzt eine ganze Weile nur noch "Zaungast", was Retro Spiele betrifft. Sich eine Grenze für die Käufe zu setzen, sollte man nicht unterschätzen. Im Moment habe ich schon auf meinen aktuellen Systemen so viel zu spielen, dass ich das auch kaum noch schaffe...
  2. Avatar von Phant
    Wie im Blog beschrieben:
    Heute hat jemand in einer Facebookgruppe ein NES samt 3in1 Cardridge, Ice Climbers (OVP), Track & Field 2 (OVP) und ein weiteres verpacktes Spiel das ich nicht kannte angeboten. Dazu kamen auch noch Zwei Joypads und ein NES Joystick. Alles zusammen für 15 Euro!
    Ich habe natürlich sofort reagiert und mich gemeldet.
    Nach diversen Kommentaren zum geringen Preis, kam als Antwort das die Konsole und Spiele aus "Privaten Gründen" nicht mehr zum Verkauf stehen würden.
    Schade :-P