Seite 1 von 2 12
"Gefällt mir"-Übersicht11Gefällt mir
  1. #1
    Redaktion
    Avatar von PeterBathge
    Mitglied seit
    23.02.2009
    Beiträge
    4

    Standard


    Jetzt ist Deine Meinung zu Spider-Man ist Pazifist: PS4-Spiel kommt ohne tödliche Gewalt aus gefragt.


    Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


    Zum Artikel: Spider-Man ist Pazifist: PS4-Spiel kommt ohne tödliche Gewalt aus

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Moderator
    Avatar von StHubi
    Mitglied seit
    30.08.2006
    Ort
    G.
    Alter
    37
    Beiträge
    10.059
    Blog-Einträge
    48

    Standard

    Finde ich gut, dass man sich an die Comic-Vorlage halten will. Allerdings habe ich bei Batman spätestens in Arkham Knight auch gedacht, dass Batman zwar nicht tötet aber nicht vor Folter und anderen wirklich unmenschlich brutalen Handlungen zurückschreckt. Er tötet wirklich nicht, dafür werden Knochen aber wohl mindestens dreifach gebrochen oder Gehirnerschütterungen mit üblen Folgen in Kauf genommen...
    abwehrbollwerk gefällt dieser Beitrag.
    Vor kurzem war ich auf der Spiele-Messe in Essen 2016. Mein Blog dazu ist jetzt auch online.

  3. #3
    Avatar von RoninXM
    Mitglied seit
    12.09.2012
    Alter
    30
    Beiträge
    2.754
    Blog-Einträge
    9

    Standard

    Zitat Zitat von StHubi Beitrag anzeigen
    Er tötet wirklich nicht, dafür werden Knochen aber wohl mindestens dreifach gebrochen oder Gehirnerschütterungen mit üblen Folgen in Kauf genommen...
    Lustigerweise gibts da im Injustice 2 einen Kommentar von Robin, nachdem Batman einem Goon mehrmals gegen den Kopf getreten hat: “Töten willst du nicht, aber bleibende Gehirnschäden nimmst du billigend in Kauf“ Oder so ähnlich.
    StHubi und grinch66 gefällt dieser Beitrag.
    PSN-ID: RoninXM ------- Xbox: RoninXMW
    Ich zocke gerade: Forza Horizon 3 (One) ; Mass Effect Andromeda(PS4) ; Star Wars Battlefront(PS4)
    Ich schaue gerade: Firefly ; American Gods

  4. #4
    Avatar von Cloud-Strife
    Mitglied seit
    15.06.2008
    Beiträge
    2.392
    Blog-Einträge
    2

    Standard

    das hat batman auch bis zum bat-tank behauptet =D
    Jetzt neu: Nur weil man klugscheißert ist man nicht scheiße klug xD

  5. #5
    Avatar von dantealexdmc5
    Mitglied seit
    18.09.2007
    Ort
    Dantes reich
    Beiträge
    6.879
    Blog-Einträge
    9

    Standard

    Gewalt ist nicht alles. Der Spaß beim spielen ist mir wichtiger. Und bisher macht das Spiderman spiel einen extrem guten eindruck.

  6. #6
    Avatar von Umrael
    Mitglied seit
    21.08.2013
    Alter
    25
    Beiträge
    5.422

    Standard

    Zitat Zitat von StHubi Beitrag anzeigen
    Allerdings habe ich bei Batman spätestens in Arkham Knight auch gedacht, dass Batman zwar nicht tötet aber nicht vor Folter und anderen wirklich unmenschlich brutalen Handlungen zurückschreckt.
    Die Alternative wäre ein toter Verbrecher. Schwerverbrechern mit Sturmgewehren ist nicht mit gutem Zureden beizukommen. "Unmenschlich" ist eine Floskel und muss erst mit Wert gefüllt werden, seine Grundprinzipien sind das genaue Gegenteil. Batman ist Philanthrop durch und durch, jedoch frei von Idealismus.
    Für richtige Folter fällt mir keine Szene aus den Arkham-Teilen ein. Es gab Erpressung und Androhung von Gewalt. Ich selbst würde Folter auf eine andere Ebene stellen.
    EmGeeWombat und occ gefällt dieser Beitrag.

  7. #7
    Avatar von Gamemaster1883
    Mitglied seit
    14.03.2008
    Ort
    Aus der Steiermark
    Alter
    27
    Beiträge
    3.195
    Blog-Einträge
    22

    Standard

    Also ich traue Insomniac Games einiges zu.Mit der Ratchet & Clank und Resistance Reihe haben sie ja schon bewiesen das sie einiges drauf haben was Spieleentwicklung betrifft.Sieht auch ganz nett aus bis jetzt.Werde es weiter im Auge behalten.

  8. #8
    Moderator
    Avatar von StHubi
    Mitglied seit
    30.08.2006
    Ort
    G.
    Alter
    37
    Beiträge
    10.059
    Blog-Einträge
    48

    Standard

    Zitat Zitat von Umrael Beitrag anzeigen
    Die Alternative wäre ein toter Verbrecher. Schwerverbrechern mit Sturmgewehren ist nicht mit gutem Zureden beizukommen. "Unmenschlich" ist eine Floskel und muss erst mit Wert gefüllt werden, seine Grundprinzipien sind das genaue Gegenteil. Batman ist Philanthrop durch und durch, jedoch frei von Idealismus.
    Für richtige Folter fällt mir keine Szene aus den Arkham-Teilen ein. Es gab Erpressung und Androhung von Gewalt. Ich selbst würde Folter auf eine andere Ebene stellen.
    Klar muss ein Superheld Gewalt anwenden, um mit seinen Gegnern klar zu kommen. Aber die geht mir in den Arkham Spielen viel zu weit. Gerade in Arkham Knight übertreiben die Entwickler das in meinen Augen sehr stark und die Schreie dieses Arkham Knight Schlägers klingen für mich schon sehr nach Folter (der Video-Macher stuft das mit dem Titel auch so ein). Nicht zuletzt muss es ja nicht immer körperliche Folter sein.

    Das ESRB listet übrigens eben diese "Torture"-Szene als Begründung für sein Rating auf: http://www.esrb.org/ratings/Synopsis...+Arkham+Knight
    Geändert von StHubi (16.06.2017 um 06:35 Uhr)
    Vor kurzem war ich auf der Spiele-Messe in Essen 2016. Mein Blog dazu ist jetzt auch online.

  9. #9
    Avatar von EmGeeWombat
    Mitglied seit
    09.09.2009
    Beiträge
    2.735

    Standard

    Zitat Zitat von StHubi Beitrag anzeigen
    Klar muss ein Superheld Gewalt anwenden, um mit seinen Gegnern klar zu kommen. Aber die geht mir in den Arkham Spielen viel zu weit. Gerade in Arkham Knight übertreiben die Entwickler das in meinen Augen sehr stark und die Schreie dieses Arkham Knight Schlägers klingen für mich schon sehr nach Folter (der Video-Macher stuft das mit dem Titel auch so ein). Nicht zuletzt muss es ja nicht immer körperliche Folter sein.

    Das ESRB listet übrigens eben diese "Torture"-Szene als Begründung für sein Rating auf: http://www.esrb.org/ratings/Synopsis...+Arkham+Knight
    Ja mein Gott es ist ein sehr düsteres Szenario. Batman sucht eine entführte Person die ihm nahe steht und überschreitet hier eben mal eine Grenze. Mir zeigt es den Menschen hinter Batman und nicht den stereotypen ichfesselnurjedenBösewicht-Batman der einfach komplett langweilig ist. Ein Batman der in dieser Situation den Pazifisten macht ist einfach komplett unglaubwürdig. Jeder Mensch in dieser Situation würde ähnlich handeln.

    Gesendet von meinem SM-A520F mit Tapatalk

  10. #10
    Moderator
    Avatar von StHubi
    Mitglied seit
    30.08.2006
    Ort
    G.
    Alter
    37
    Beiträge
    10.059
    Blog-Einträge
    48

    Standard

    Zitat Zitat von EmGeeWombat Beitrag anzeigen
    Ja mein Gott es ist ein sehr düsteres Szenario. Batman sucht eine entführte Person die ihm nahe steht und überschreitet hier eben mal eine Grenze. Mir zeigt es den Menschen hinter Batman und nicht den stereotypen ichfesselnurjedenBösewicht-Batman der einfach komplett langweilig ist. Ein Batman der in dieser Situation den Pazifisten macht ist einfach komplett unglaubwürdig. Jeder Mensch in dieser Situation würde ähnlich handeln.
    Das ist eben mein Problem mit diesem Batman: Er unterscheidet sich moralisch kaum von "jedem Menschen" (wobei es auch da wohl Leute gibt, die anders handeln würden). Damit ist er aber kein echter Held mehr. Er wird quasi in die "Anti-Helden" Ecke gestellt, in der er eigentlich nichts zu suchen hatte.
    Vor kurzem war ich auf der Spiele-Messe in Essen 2016. Mein Blog dazu ist jetzt auch online.

  11. #11
    Avatar von EmGeeWombat
    Mitglied seit
    09.09.2009
    Beiträge
    2.735

    Standard

    Zitat Zitat von StHubi Beitrag anzeigen
    Das ist eben mein Problem mit diesem Batman: Er unterscheidet sich moralisch kaum von "jedem Menschen" (wobei es auch da wohl Leute gibt, die anders handeln würden). Damit ist er aber kein echter Held mehr. Er wird quasi in die "Anti-Helden" Ecke gestellt, in der er eigentlich nichts zu suchen hatte.
    Ja gut dann haben wir unterschiedliche Vorlieben was "Heldenfiguren" angeht. Batman ist am Ende eben ein normaler Mensch mit viel Geld der aus Gründen den Superhelden spielt. Als Kind fand ich die alten Zeichentrickserien ja auch noch cool. Aber selbst da hat es mich immer gelangweilt wenn die Superhelden (egal wer) am Ende den Bösen IMMER irgendwie gefesselt der Polizei übergeben haben. Das ist einfach so generisch und lahm. Deshalb interessieren mich die ganzen Marvel Helden auch absolut nicht mehr.
    Batman/ Bruce Wayne ist eben ein Mensch und da möchte ich auch die menschlichen Abgründe sehen die in bestimmten Situationen hochkommen können. Einfach weil es nachvollziehbarer ist. Nimm einem Menschen etwas weg was er liebt und er kann zur Bestie werden. Jeder Mensch hat das Potenzial dazu. Batman ist so interessant weil er im Gegensatz zu normalen Menschen die Möglichkeiten hat diese Bestie rauszulassen wenn er will. Ein normaler Mensch muss sich bei einer Entführung auf die Polizei verlassen. Batman kann es selbst in die Hand nehmen. Da ist es natürlich schwer immer das moralische Korsett an zu behalten, aber gerade das macht es für mich spannend wenn die Grenze mal mit einem Fuß überschritten wird wenn es der Sache dienlich (und nötig) ist.

  12. #12
    Avatar von Umrael
    Mitglied seit
    21.08.2013
    Alter
    25
    Beiträge
    5.422

    Standard

    Zitat Zitat von StHubi Beitrag anzeigen
    Klar muss ein Superheld Gewalt anwenden, um mit seinen Gegnern klar zu kommen. Aber die geht mir in den Arkham Spielen viel zu weit. Gerade in Arkham Knight übertreiben die Entwickler das in meinen Augen sehr stark und die Schreie dieses Arkham Knight Schlägers klingen für mich schon sehr nach Folter (der Video-Macher stuft das mit dem Titel auch so ein). Nicht zuletzt muss es ja nicht immer körperliche Folter sein.
    Es sind Angst-Schreie. Keine Schreie vor Schmerz. Das ist ein erheblicher Unterschied. Batman arbeitet seit jeher mit Angst. Ob hier eine Grenze überschritten wurde, muss jeder für sich entscheiden. Über die Kompetenzen eines Polizeibeamten geht es zweifelsohne weit hinaus.
    Batman ist - je nach Betrachtung - ein Anti-Held. Er ist keine schillernde Figur der Hoffnung wie Superman, kein Ideal. Er bewegt sich immer am Rande des erlaubten. Allein die gefährliche Körperverletzung ist bei dem Dunkeln Ritter ein dauerhafter Anklagepunkt. Er fährt einen Panzer. Einen Panzer! Es gibt einen Grund für die Maske. Was passiert am Ende von Arkham Knight?
    Spoiler:
    EmGeeWombat gefällt dieser Beitrag.

  13. #13
    Avatar von LordVessex
    Mitglied seit
    11.07.2013
    Beiträge
    5.498

    Standard

    naja spiderman tut bei dem Gameplay auch nicht gerade zimperlich mit en Gegnern umgehen, z.B. bei der Szene mit dem großen Stahl-Barren^^
    Meine Top 3 Most Wanteds:
    1. The Last of Us 2
    2. Read Dead Redemption 2
    3. Detroit: Become Human

  14. #14
    Moderator
    Avatar von StHubi
    Mitglied seit
    30.08.2006
    Ort
    G.
    Alter
    37
    Beiträge
    10.059
    Blog-Einträge
    48

    Standard

    Zitat Zitat von Umrael Beitrag anzeigen
    Es sind Angst-Schreie. Keine Schreie vor Schmerz. Das ist ein erheblicher Unterschied. Batman arbeitet seit jeher mit Angst. Ob hier eine Grenze überschritten wurde, muss jeder für sich entscheiden. Über die Kompetenzen eines Polizeibeamten geht es zweifelsohne weit hinaus.
    Batman ist - je nach Betrachtung - ein Anti-Held. Er ist keine schillernde Figur der Hoffnung wie Superman, kein Ideal. Er bewegt sich immer am Rande des erlaubten. Allein die gefährliche Körperverletzung ist bei dem Dunkeln Ritter ein dauerhafter Anklagepunkt. Er fährt einen Panzer. Einen Panzer! Es gibt einen Grund für die Maske. Was passiert am Ende von Arkham Knight?
    Spoiler:

    Wie gesagt, es muss nicht immer körperliche Folter sein. Waterboarding ist auch Folter und hinterlässt keine körperlichen Spuren.

    Nach deiner Definition wäre ja jeder Supergeld ein Anti-Held. Batman arbeit aber auch mit James Gordon zusammen...
    Vor kurzem war ich auf der Spiele-Messe in Essen 2016. Mein Blog dazu ist jetzt auch online.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  15. #15
    Avatar von EmGeeWombat
    Mitglied seit
    09.09.2009
    Beiträge
    2.735

    Standard

    Zitat Zitat von StHubi Beitrag anzeigen
    Wie gesagt, es muss nicht immer körperliche Folter sein. Waterboarding ist auch Folter und hinterlässt keine körperlichen Spuren.

    Nach deiner Definition wäre ja jeder Supergeld ein Anti-Held. Batman arbeit aber auch mit James Gordon zusammen...
    James Gordon weiß aber auch, dass extreme Kriminelle manchmal extreme Maßnahmen verlangen und lässt Batman deshalb gewären. Offiziell war mir so als hätte die Polizei in Gotham eher ein zwiespältiges Verhältnis zu Batmans Dasein.

    Gesendet von meinem SM-A520F mit Tapatalk
    Umrael gefällt dieser Beitrag.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •