Seite 1 von 3 123
"Gefällt mir"-Übersicht11Gefällt mir
  1. #1
    BenediktWolter
    Gast

    Standard


    Jetzt ist Deine Meinung zu Bundestagswahl 2017: BIU stellt Wahlprüfsteine der Games-Branche auf gefragt.


    Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


    Zum Artikel: Bundestagswahl 2017: BIU stellt Wahlprüfsteine der Games-Branche auf

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Avatar von EmGeeWombat
    Mitglied seit
    09.09.2009
    Beiträge
    2.732

    Standard

    Löblicher Versuch, wird vermutlich auf halbtaube Ohren stoßen. Die Gaming-Industrie hat nicht genug Lobbyisten im BT und bei den aktuellen Problemen in der Gesellschaft lassen sich damit kaum Wählerstimmen generieren.

    Gesendet von meinem SM-A520F mit Tapatalk
    grinch66 gefällt dieser Beitrag.

  3. #3
    Avatar von Hoernchen1234
    Mitglied seit
    25.04.2011
    Beiträge
    12.718

    Standard

    Sicher ne gute Idee. Aber gibt zur Zeit sicherlich wichtigere Dinge mit denen sich die Politiker beschäftigen sollten als sowas.
    Wobei man sich das Wählen mittlerweile eh schenken kann. Ist eh einer dümmer als der andere. Machen ihr Ding und erzählen den Leuten was sie hören wollen.
    Geändert von Hoernchen1234 (19.06.2017 um 17:49 Uhr)


  4. #4
    Moderator
    Avatar von StHubi
    Mitglied seit
    30.08.2006
    Ort
    G.
    Alter
    37
    Beiträge
    10.059
    Blog-Einträge
    48

    Standard

    Zitat Zitat von Hoernchen1234 Beitrag anzeigen
    Ist eh einer dümmer als der andere. Machen ihr Ding und erzählen den Leuten was sie hören wollen.
    Du sollst doch nicht immer die Wahlprogramm der AfD lesen, Hörnle! Oder kurz: Geh' wählen! Es lohnt sich. Immer. PUNKT.

    Die Idee finde ich gut, aber eigentlich ist das wirklich nur ein Luxus-Thema und sollte maximal eine Unentschiedenheit zwischen zwei Parteien entscheiden, denke ich. Alles andere wäre vermutlich schon ein wenig übertrieben...
    Vor kurzem war ich auf der Spiele-Messe in Essen 2016. Mein Blog dazu ist jetzt auch online.

  5. #5
    Avatar von Hoernchen1234
    Mitglied seit
    25.04.2011
    Beiträge
    12.718

    Standard

    Zitat Zitat von StHubi Beitrag anzeigen
    Oder kurz: Geh' wählen! Es lohnt sich. Immer. PUNKT.
    Es lohnt sich immer. Schön und gut. Fragt sich nur wen.
    Am Ende läufts eh immer nur auf die große zwei hinaus. Ob nun Merkel oder Schulz an der Spitze steht mach doch keinen Unterschied.
    Ist doch wie in den USA. Da gibts auch mehrere durchaus gute Partein. Trotzdem wählen wahrscheinlich 95% der Leute nur zwischen Cholera und Pest weil sie von den anderen wegen mangelnden Wahlkampfmitteln garnichts mitkriegen. Ist hier sicherlich besser. Trotzdem läufts aufs selbe hinaus.


  6. #6
    Moderator
    Avatar von StHubi
    Mitglied seit
    30.08.2006
    Ort
    G.
    Alter
    37
    Beiträge
    10.059
    Blog-Einträge
    48

    Standard

    Zitat Zitat von Hoernchen1234 Beitrag anzeigen
    Es lohnt sich immer. Schön und gut. Fragt sich nur wen.
    Am Ende läufts eh immer nur auf die große zwei hinaus. Ob nun Merkel oder Schulz an der Spitze steht mach doch keinen Unterschied.
    Ist doch wie in den USA. Da gibts auch mehrere durchaus gute Partein. Trotzdem wählen wahrscheinlich 95% der Leute nur zwischen Cholera und Pest weil sie von den anderen wegen mangelnden Wahlkampfmitteln garnichts mitkriegen. Ist hier sicherlich besser. Trotzdem läufts aufs selbe hinaus.
    Wenn es eine der anderen Parteien schaffen würde, genug Stimmen zu bekommen, um z.B. mit der SPD eine Mehrheit zu bilden, würde das doch etwas ausmachen. Die große Koalition ist nur eine mögliche Lösung, um eine handlungsfähige Regierung zu bilden. Es muss aber bei weitem nicht die einzige sein.

    Aufgrund von Wahlversprechen der beiden Kandidaten würde ich auch nicht erwarten, dass es unter Schulz beispielsweise so wie unter Merkel laufen würde. Die Mehrheit der einzelnen Koalitionspartner gibt ja auch in etwa vor, wie das Machtgefüge aussieht...
    Vor kurzem war ich auf der Spiele-Messe in Essen 2016. Mein Blog dazu ist jetzt auch online.

  7. #7
    Avatar von Hoernchen1234
    Mitglied seit
    25.04.2011
    Beiträge
    12.718

    Standard

    Zitat Zitat von StHubi Beitrag anzeigen
    Wenn es eine der anderen Parteien schaffen würde, genug Stimmen zu bekommen, um z.B. mit der SPD eine Mehrheit zu bilden...
    Dazu muss es aber auch erstmal kommen.


  8. #8
    Avatar von GenX66
    Mitglied seit
    18.09.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    32.658
    Blog-Einträge
    79

    Standard

    Ich gehe schon seit Jahrzehnten nicht mehr wählen. Hat sich was geändert? Nö. Hätte sich was geändert wenn ich wählen gehen würde? Nochmal nö.
    Wahre Veränderungen passieren nur durch Revolutionen. Ohne Revolution bleibt alles beim alten, nur die Schere zwischen Arm und Reich wird immer größer.
    Bin ich deswegen ein Kommunist? Nö. Aber ich kann schimpfen wie ein Rohrspatz! Zu Zeiten von Social Media und co. halte ich das für ein probateres Mittel als Gebetsmühlenartig zur Wahlurne zu pilgern.

    Das ist meine persönliche Meinung. Prinzipiell halte ich das föderalistische System für eine gute Sache. Für eine bestimmte Epoche zumindest. Auf Dauer wird Demokratie niemals funktionieren.
    Um zum Thema zurückzukehren, der flächendeckende Ausbau des Internet in Deutschland und all die anderen Themen sind politisch von daher einfach nicht durchsetzbar, weil dieses Land vornehmlich nur noch aus alten Menschen besteht, die andere Interessen als Videogames, Social Media oder eSports haben. Schon deswegen lohnen sich keine Wahlen, da alte Menschen mometan die Zukunft und eine nicht unbedeutene Mehrheit dieses Landes darstellen. Alte Menschen wählen nicht Die Linke, AfD oder Grüne. Alte Menschen wollen keinen Veränderungen. Deshalb gibt es auch noch kein Playstation Now in Deutschland, genau aus diesem Grund. Alte Menschen brauchen und nutzen kein Internet. Das können sie i.d.R. nicht und haben Angst es versehentlich zu löschen...

    Ich sehe schon, ich steigere mich schon wieder zu sehr da rein, wenn es um Politik geht. Macht ihr mal euer Kreuzchen, ich geh jetzt wieder zocken bis ich müde werde.
    EmGeeWombat gefällt dieser Beitrag.
    Xbox 360/Xbox One Gamertag: X30 Neo -PS3/PS4 PSN-ID: Intruder360 +


  9. #9

    Mitglied seit
    05.05.2017
    Beiträge
    126

    Standard

    Zitat Zitat von GenX66 Beitrag anzeigen
    Ich gehe schon seit Jahrzehnten nicht mehr wählen. Hat sich was geändert? Nö. Hätte sich was geändert wenn ich wählen gehen würde? Nochmal nö.
    Wahre Veränderungen passieren nur durch Revolutionen. Ohne Revolution bleibt alles beim alten, nur die Schere zwischen Arm und Reich wird immer größer.
    Bin ich deswegen ein Kommunist? Nö. Aber ich kann schimpfen wie ein Rohrspatz! Zu Zeiten von Social Media und co. halte ich das für ein probateres Mittel als Gebetsmühlenartig zur Wahlurne zu pilgern.

    Das ist meine persönliche Meinung. Prinzipiell halte ich das föderalistische System für eine gute Sache. Für eine bestimmte Epoche zumindest. Auf Dauer wird Demokratie niemals funktionieren.
    Um zum Thema zurückzukehren, der flächendeckende Ausbau des Internet in Deutschland und all die anderen Themen sind politisch von daher einfach nicht durchsetzbar, weil dieses Land vornehmlich nur noch aus alten Menschen besteht, die andere Interessen als Videogames, Social Media oder eSports haben. Schon deswegen lohnen sich keine Wahlen, da alte Menschen mometan die Zukunft und eine nicht unbedeutene Mehrheit dieses Landes darstellen. Alte Menschen wählen nicht Die Linke, AfD oder Grüne. Alte Menschen wollen keinen Veränderungen. Deshalb gibt es auch noch kein Playstation Now in Deutschland, genau aus diesem Grund. Alte Menschen brauchen und nutzen kein Internet. Das können sie i.d.R. nicht und haben Angst es versehentlich zu löschen...

    Ich sehe schon, ich steigere mich schon wieder zu sehr da rein, wenn es um Politik geht. Macht ihr mal euer Kreuzchen, ich geh jetzt wieder zocken bis ich müde werde.
    Jede Stimme zählt, jede nicht abgegebene Stimme erst recht. Denn die NPD oder die AFD freuen sich über Leute wie dich.
    StHubi gefällt dieser Beitrag.

  10. #10
    Avatar von EmGeeWombat
    Mitglied seit
    09.09.2009
    Beiträge
    2.732

    Standard

    Zitat Zitat von pzyycho Beitrag anzeigen
    Jede Stimme zählt, jede nicht abgegebene Stimme erst recht. Denn die NPD oder die AFD freuen sich über Leute wie dich.
    Das ist doch auch wieder so ein Blödsinn der einem immer an die Backe gequatscht wird. Wenn ich nicht wählen gehen würde und somit nicht die AfD wähle profitieren sie auch nicht von meiner Stimme. Das ist doch nur Panikmache um Stimmen für die eigene Partei abzugreifen. Oder welchen Unterschied macht es wenn ich zwar wählen gehe, aber anstatt der Big 5 die Tierschutzpartei wähle? Letztlich kann man die "Bösen" nur schwach halten wenn man die großen weiter oben hält, und sorry, aber da halte ich keine mehr für wählbar. Am Ende gehe ich nicht mehr mit der Hoffnung irgendwas zu bewirken zur Wahl, sondern weil ich es für ein Privileg halte und man hinterher auch ohne schlechtes Gewissen meckern kann
    Und das will schon was heißen wenn einer mit mitte 20 sowas sagt.

    Ansonsten muss ich GenX erstaunlicherweise zum großen Teil zustimmen.

  11. #11
    Avatar von EmGeeWombat
    Mitglied seit
    09.09.2009
    Beiträge
    2.732

    Standard

    Zitat Zitat von StHubi Beitrag anzeigen
    Oder kurz: Geh' wählen! Es lohnt sich. Immer. PUNKT.
    Von welchen Plakat hast du den Nonsens denn geklaut?


    Gesendet von meinem SM-A520F mit Tapatalk

  12. #12
    Moderator
    Avatar von StHubi
    Mitglied seit
    30.08.2006
    Ort
    G.
    Alter
    37
    Beiträge
    10.059
    Blog-Einträge
    48

    Standard

    @EmGeeWombat: Die "Bösen" schaffen es aber immer wieder ihre Wähler zu mobilisieren. Wenn dann niemand andere Parteien wählt, werden diese Stimmen wertvoller, da es ja um Anteile und nicht um absolute Zahlen geht. Würden alle Leute wählen gehen, sind 5% wirklich schwer für solche Parteien zu erreichen...
    Vor kurzem war ich auf der Spiele-Messe in Essen 2016. Mein Blog dazu ist jetzt auch online.

  13. #13
    Moderator
    Avatar von StHubi
    Mitglied seit
    30.08.2006
    Ort
    G.
    Alter
    37
    Beiträge
    10.059
    Blog-Einträge
    48

    Standard

    Zitat Zitat von EmGeeWombat Beitrag anzeigen
    Von welchen Plakat hast du den Nonsens denn geklaut?
    Das ist einfach nur meine Meinung. Wer nicht wählt, hat in meinen Augen auch kein Recht sich über politische Entscheidungen aufzuregen. Man hat durch das Nicht-Wählen die wichtigste politische Beteiligung einfach aufgegeben und den gewählten Parteien auch irgendwie signalisiert, dass es einem egal ist, was sie tun. Das sollte es dann auch eigentlich sein...
    pzyycho gefällt dieser Beitrag.
    Vor kurzem war ich auf der Spiele-Messe in Essen 2016. Mein Blog dazu ist jetzt auch online.

  14. #14
    Avatar von EmGeeWombat
    Mitglied seit
    09.09.2009
    Beiträge
    2.732

    Standard

    Zitat Zitat von StHubi Beitrag anzeigen
    @EmGeeWombat: Die "Bösen" schaffen es aber immer wieder ihre Wähler zu mobilisieren. Wenn dann niemand andere Parteien wählt, werden diese Stimmen wertvoller, da es ja um Anteile und nicht um absolute Zahlen geht. Würden alle Leute wählen gehen, sind 5% wirklich schwer für solche Parteien zu erreichen...
    Würden alle Leute wählen gehen kann man garnicht eindeutig sagen was gewählt werden würde. Lass mal noch ein paar Anschläge in nächster Zeit losgehen und es ist möglich dass genug Nichtwähler auch wieder die falschen Parteien wählen. Mir sind diese Behauptungen einfach zu plakativ.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  15. #15
    Avatar von EmGeeWombat
    Mitglied seit
    09.09.2009
    Beiträge
    2.732

    Standard

    Zitat Zitat von StHubi Beitrag anzeigen
    Das ist einfach nur meine Meinung. Wer nicht wählt, hat in meinen Augen auch kein Recht sich über politische Entscheidungen aufzuregen. Man hat durch das Nicht-Wählen die wichtigste politische Beteiligung einfach aufgegeben und den gewählten Parteien auch irgendwie signalisiert, dass es einem egal ist, was sie tun. Das sollte es dann auch eigentlich sein...
    Ich bin ja der selben Meinung, kann jedoch die Gründe nachvollziehen wenn jemand nicht wählen geht weil es in dessen Augen sinnlos ist. Denn genau das ist es auch irgendwie. Wir haben keine echte Demokratie. Du wählst Parteien die ihre grobe Richtung propagieren um deine Stimme zu bekommen und am Ende machen sie dennoch ihr Ding ohne dass du darauf noch den kleinsten Einfluss hast. Jeder Wirtschaftslobbyist hat mehr Einfluss auf den BT als mehrere Mio Bürger.
    Deshalb ist die Aussage: "Wählen lohnt sich!" in meinen Augen falsch. Es ist ein Privileg, ja, aber es lohnt sich nicht wirklich.
    Hoernchen1234 gefällt dieser Beitrag.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •