1. #1
    Avatar von Lian90
    Mitglied seit
    02.07.2014
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    202

    Standard Blogsoftware vs CMS

    Hallo liebe Community,

    da in diesem Bereich gerade nicht soviel los ist und ich gerade überlege vielleicht einen Blog zu machen, wo ich allgemein über Games schreibe, evtl. Screenshots oder Howtos online stelle, wollte ich hier mal um Eure Meinung fragen.

    Ich bin bereit mir eine eigene Domain zu registrieren und darauf dann ein CMS System zu installieren oder eben ein Blogsoftware zu installieren. Ich bin nicht gerade technisch der Profi, aber ein zwei Handgriffe kreige ich auch gemacht.

    Kommen wir nun zu meiner Frage, aus Eurer Erfahrung und dem was ich so geschrieben habe, was wäre am einfachsten zu benutzen, installieren usw. ?

    Geschichten wie Wordpress sind weit verbreitet und vom Funktionsumfang durch Themes und Plugins, fast mit einem CMS vergleichbar. Oder könnt Ihr noch andere Software Varianten empfehlen?

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Avatar von Zombiekiller666
    Mitglied seit
    05.08.2013
    Beiträge
    57

    Standard

    Also Wordpress ist ja mit einer der, wenn nicht so gar der Marktführer im Bereich Blogging Software. Installation kann man auch nicht viel falsch machen, lediglich bei dem Datenbankzugriff, Rest passiert ja fast von allein. Von der Handbarkeit ist es auch Verbraucherfreundlich so lange Du nicht tiefgreifende Veränderungen machen willst und in der Auswahl an Themes und Plugins fündig wirst. Sollte eigentlich der Fall sein, die Community ist ja riesig, allerdings die guten Sachen kostet halt auch immer ein wenig, das liegt aber denn ganz an Deinen persönlichen Anspruch.

    Ich habe im Bereich der CMS mit Drupal gute Erfahrungen gemacht, was ich gar nicht empfehlen kann ist Typo3, da habe ich eher Anfälle und Zuckungen gekommen von. War immer ein Krampf da etwas hinzubekommen, aber das liegt wahrscheinlich auch nur an mir.

  3. #3
    Avatar von SolidLiquid
    Mitglied seit
    04.10.2012
    Beiträge
    89

    Standard

    Meiner Meinung nach ist für Deine Zwecke eine Blogsoftware vollkommen ausreichend. Es geht Dir ja vorrangig, nehme ich an, darum Beiträge zu schreiben ein paar Bild und Videos einzubinden, das kriegst Du damit locker hin.

    CMS ist mehr was für etwas größere Projekte würde ich sagen, wo auch mehrere Leute dran arbeiten, das die alle die gleiche Bedienoberfläche haben, das halt auch den Vorteil das man diesen schnell auf andere Projekte portieren kann.

    Es wäre vielleicht auch noch eine Option für Dich einen Free Blog Hoster zu nutzen, wie blogsport oder over-blog usw. Die sind auch relativ leicht zu handhaben, dafür brauchst Du dir dann noch nicht mal eine Domain registrieren.

  4. #4
    Themenstarter
    Avatar von Lian90
    Mitglied seit
    02.07.2014
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    202

    Standard

    Zitat Zitat von SolidLiquid Beitrag anzeigen
    Es geht Dir ja vorrangig, nehme ich an, darum Beiträge zu schreiben ein paar Bild und Videos einzubinden, das kriegst Du damit locker hin.
    Genau, soll wie gesagt einfach ein kleiner Blog sein, wo ich über meine Computerspieleleidenschaft schreiben, von meinen Gameplay ein paar Videos, Spielelösungen vielleicht noch. Soll eben einfach ein kleiner privater Webauftritt werden. Ich mache mir nur ein wenig Sorgen, dass ich das nicht meinen Vorstellungen in Sachen Aussehen umgesetzt bekomme

    Zitat Zitat von Zombiekiller666 Beitrag anzeigen
    Von der Handbarkeit ist es auch Verbraucherfreundlich so lange Du nicht tiefgreifende Veränderungen machen willst und in der Auswahl an Themes und Plugins fündig wirst.
    Also ich habe schon einmal ein wenig umher gestöbert und es gibt anscheinend schon viele Auswahlmöglichkeiten. Ich weiß nur nicht ob das so meinen Vorstellungen entsprechen wird, kann man Themes auch in Auftrag geben? Ich habe hier so etwas drüber gelesen, das man sich das anpassen lassen kann, das CMS, dass sollte dann doch auch möglich sein für das Design oder?
    In dem Artikel steht auch das Bilder automatisiert eingebunden werden kann, ist das nicht sowieso Standardmäßig der Fall? Naja mal gucken, es heißt wohl einfach mal ausprobieren und schauen was mir so liegt.
    Zitat Zitat von SolidLiquid Beitrag anzeigen
    Es wäre vielleicht auch noch eine Option für Dich einen Free Blog Hoster zu nutzen, wie blogspot oder over-blog usw. Die sind auch relativ leicht zu handhaben, dafür brauchst Du dir dann noch nicht mal eine Domain registrieren.
    Das wollte ich eigentlich vermeiden, finde ich irgendwie nicht so schön, soll schon ein wenig was her machen und auch ruhig im Domainnamen seriös sein. Es wird schon nicht an den paar Euronen scheitern.

  5. #5
    Avatar von toxicXX
    Mitglied seit
    04.08.2014
    Beiträge
    4

    Standard

    Worin besteht denn eigentlich der Unterschied zwischen einem CMS und einer Blog-Software. Ich dachte immer WordPress wäre ein CMS.
    0,1 % Fett? ach deshalb schmeckt das so scheiße!

  6. #6

    Mitglied seit
    24.08.2014
    Beiträge
    8

    Standard

    Zitat Zitat von toxicXX Beitrag anzeigen
    Worin besteht denn eigentlich der Unterschied zwischen einem CMS und einer Blog-Software. Ich dachte immer WordPress wäre ein CMS.
    gute Frage!

    ...also ich denke der Hauptunterschied ist der, dass eine Blogging-software prinzipiell dafür gedacht ist, nur von einer Person bedient zu werden, um eben sein Blabla, seine Bilder und Videos und Links dazu öffentlich zu machen. Sorry, wenn ich blabla schreibe, aber meist ist es ja nur blabla. mich zumindest würde es nicht interessieren, was jemand da so denkt und schreibt

    Ein CMS, content-management-system, kann aber verschiedenes bedeuten, das fängt an beim Verwalten von Dateien in verschiedenen Formaten und geht über eine Multi-user-Plattform bis hin zur eigenen youtube-seite, die zusätzlich auch noch eingebunden ist, es geht also prinzipiell um das Verwalten von Inhalten jeglicher Art.

    weis nicht, ob das die genau Erklärung ist, aber genaueres natürlich wie immer im wiki nachzulesen:
    Content-Management-System ? Wikipedia
    WordPress ? Wikipedia

  7. #7
    Avatar von toxicXX
    Mitglied seit
    04.08.2014
    Beiträge
    4

    Standard

    Okay, das macht Sinn.

    Also hat man bei einem Content Management System einfach viel mehr Möglichkeiten als bei einer Blogging-Software. Zumindest in Bezug auf die Integration von Schnittstellen.

    In welchem Zusammenhang dazu stehen denn solche Baukastensysteme wie beispielsweise dieser hier? Da kann man ja mit wenigen Klicks eine eigene Homepage erstellen. Basiert die Software da auch auf einem CMS?
    0,1 % Fett? ach deshalb schmeckt das so scheiße!

  8. #8
    Avatar von CSler2000
    Mitglied seit
    16.02.2015
    Beiträge
    8

    Standard

    Denke auch, ein CMS bietet Dir einfach mehr.

    Ich finde Wordpress und seine Module (Plugins) am einfachsten zu bedienen.
    Einziger Nachteil ist wohl, dass das Design weniger individuell sein kann.

  9. #9
    Avatar von BF2-Veteran
    Mitglied seit
    05.08.2015
    Beiträge
    21

    Standard

    Also für mich wird Wordpress immer mehr zu einem CMS. Gibt eigentlich immer weniger Projekte, die man nicht mit Wordpress schnell und hochwertig umsetzen kann.

    Und was das Design betrifft @CSler2000, das hast du doch selbst in der Hand!

  10. #10

    Mitglied seit
    20.11.2015
    Beiträge
    4

    Standard

    Wordpress ist sehr stark erweiterbar bzw veränderbar durch die ganzen Plugins, Designs etc.
    Allerdings gibt es auch andere Systeme wie Drupal etc. die man sich anschauen sollte. Generell würde ich mir an deiner Stelle (sofern du hier noch liest) die verschiedenen CMS/Blogsoftware anschauen und dann entscheiden.

  11. #11

    Mitglied seit
    28.01.2016
    Beiträge
    16

    Standard

    Wordpress startete ursprünglich als Bloggersoftware, ist aber so umfangreich, dass es als CMS auch genutzt werden kann. Viele Firmen erstellen ihre Homepages damit.
    Wenn du nicht so viel Erfahrung mit dem Erstellen von Seiten hast (Egal ob jetzt Bloggersoftware oder CMS) würde ich dir auf jeden Fall raten, das meist genutzte runterzuladen. Dann findest du leichter Literatur dazu bzw. kannst auch im Internet vieles finden und dir so schnell und einfach selbst helfen :-)

  12. #12
    Avatar von schneeweiss
    Mitglied seit
    30.10.2013
    Ort
    Wien
    Beiträge
    49

    Standard

    Ich verwende Wordpress seit rund einem Jahrzehnt und habe es eigentlich auch immer als ein CMS-System gesehen.

    Dadurch, dass man es mit Plugins sowie mit zig auch selbst erstellten Designs bzw. Templates erweitern kann, ist es nicht nur für Blogs, sondern auch zum Erstellen von Websites sehr gut geeignet.

  13. #13

    Mitglied seit
    23.05.2016
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2

    Standard

    Für solche Sachen ist WordPress garantiert genau das Richtige für dich. Mit der Plugin-Vielfalt musst du halt nicht mehr zu viel selber dazuprogrammieren, sondern kannst ganz einfach alles einstellen und machen. Ein anderes CMS erfordert immer entsprechende Programmierungskenntnisse in PHP, HTML, CSS usw.

  14. #14
    Avatar von schneeweiss
    Mitglied seit
    30.10.2013
    Ort
    Wien
    Beiträge
    49

    Standard

    Ich habe es einmal mit Joomla versucht und bin einfach nur verrückt geworden... bei Wordpress ist alles einfach easy.

    Für die Templates verwende ich Artisteer.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •