"Gefällt mir"-Übersicht2Gefällt mir
  • 1 Beitrag von occ
  • 1 Beitrag von Petzii
  1. #1

    Mitglied seit
    08.09.2015
    Beiträge
    1

    Standard Eure Lieblingsplätze Berlin

    Wo seid ihr gerne in Berlin unterwegs? Für Neue in der Hauptstadt und die es werden möchten

  2. #2
    occ
    Gast

    Standard

    Bin selbst erst seit knapp über einem Jahr ein Berliner, also so richtige Geheimtipps kann ich auch nicht nennen:

    Alexanderplatz ist aufjedenfall cool und vom Gefühl her würde ich mal sagen "DER" Platz wenn Du auf Multi-Kulti treffen willst. Ebenso kann man da perfekt eine Shoppingtour abhalten. Ein riesen Einkaufscenter, ein Media MArkt und Saturn der mehrere Etagen hoch ist, Primark, ein Laden mit asiatischen Spezialitäten, Galeria Kaufhof, usw...
    Natürlich auch nicht zu vergessen: der Fernsehturm - oben gibt es sogar ein Restaurant
    Letztes Jahr war ich dort auf dem Weihnachtsmarkt und den fand ich auch richtig schön und was für ein tollen Glühwein die dort hatten mit einem Schuss Rum. =)
    Es gibt ein paar Ecken die dort gut versifft sind, aber die sind meist direkt beim Bahnhof. Ansonsten kann ich gerade den Ort nur empfehlen.

    Der Trip zur IFA wird bei mir wohl jetzt auch ein jährliches Spektakel und dank den öffentlichen Verkehrsverbindungen die in Berlin einfach großartig sind, kommt man dort auch ohne Probleme an. Seitdem ich in Berlin bin war ich in keinem PKW mehr.

    In meiner alten Heimatstadt gab es einen Dönerladen, ich dachte den kann kein anderer übertreffen. Als ich dann nach Berlin zog und mehrere Dönerläden probiert habe hat sich meine Vermutung nur verfestigt, aber dann meinte ein Arbeitskollege mal: "komm, wir fahren zum Mehringdamm einen Döner kaufen. Ich kann Dir sagen der ist richtig gut und da stehen täglich haufenweise Leute an." - etwas skeptisch bin ich also mitgefahren.
    Spoiler:

    Mustafas Gemüsekebap heißt der Stand und der Döner ist einfach nur hervorragend! Mustafas Gemüsekebap

    Last but not least: die Museumsinsel!
    War nur in 2 Museen drin, aber es hat mir sehr gefallen.
    Ich wünschte ich hätte mal ein paar Tage Urlaub, dann würde ich mir für sowas mehr Zeit lassen.

    Mehr Erfahrungen konnte ich bisher nicht sammeln, aber ich muss sagen das es alles andere als ein Fehler war nach Berlin zu ziehen. Ich dachte mir wird das hier zu viel Trubel und auf eine gewisse Art ist das auch nicht falsch, aber die vielen Vorteile machen das locker wieder wett.
    Geändert von occ (08.09.2015 um 16:56 Uhr)
    [zen] gefällt dieser Beitrag.

  3. #3
    GenX66
    Gast

    Standard

    Der Alex ist was für Touristen. Einkaufscenter gibt's in jedem Bahnhof an der Ringbahn.
    Wenn ihr Party machen wollt, dann zieht durch die Simon-Dach-Straße im Freidrichshain oder tingelt durch die Wiener Str. in Kreuzberg. Letzteres ist mehr für die Alternativ/Punkszene interessant, die besten Clubs mit Techno/Electro gibt's im Friedrichshain.

  4. #4
    Avatar von Tunnelblick
    Mitglied seit
    12.09.2006
    Beiträge
    469
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Bin seit 1987 Berliner und meine Lieblingsplätze gibt's zum größten Teil nicht mehr. Ich glaube auch, dass Du ein bisschen präzisieren solltest was Du suchst und zu welcher Zielgruppe Du Dich zählst. Ich geh in meinem Alter (46) zum Beispiel eher zum Mexikaner als in den Club. Zum Saufen empfehle ich zum Beispiel am Ostkreuz auszusteigen, die Sonntagstraße runterzulaufen. Da gibt's viele Kneipen, Spätis und Imbisse mit ner lustigen Straßenszenerie. Viele Touris auch, aber ich selbst bin gerne dort.
    Das Licht am Ende des Tunnels kann auch ein D-Zug sein.

  5. #5
    Avatar von Petzii
    Mitglied seit
    25.06.2015
    Beiträge
    79

    Standard

    Hmm bist du dann das 1. Mal in Berlin? Oder anders gefragt:

    Kennst du die ganzen Touristensachen schon?

    Wenn nicht, dann: Regierungsviertel, Pariser Platz, Potsdamer Platz, Französische Str.…

    Für Technikinteressierte wäre das Deutsche Technikmuseum vielleicht noch interessant und im Allg. die Museen der Museumsinsel. Tanzen im Park direkt an der Museumsinsel soll auch sehr gut sein. Zoo, Aquarium oder Tierpark sind sicher auch schön.

    Noch mehr Kultur: Deutsches Theater für die Klassiker, Ensemble für Moderneres, Schlosspark für Komödien, Kabarett. Oper (Barenboim) bis Philharmoniker (Rattle), Variete Wintergarten. Fürs Kino unbedingt den Zoo Palast nehmen.

    Weitere gute Plätze wären sonst noch: Friedrichshain, Partyviertel zwischen Ostkreuz und Warschauer Str. und Fr/Kreuzberg Engelbecken, Mariannenplatz, Bergmannkiez.

    Empfehlungen zum Essen gibt es tausend Tipps, ich finde eine Riesenpizza mittags bspw. bei 12 Apostel lecker, asiatisch dann Rosenthaler bei Transit, Nudeln in der Torstraße

    Bist du sportlich aktiv? Dann eine Tour mit Leihfahrrad durch den Grunewald, Teufelsberg oder Havelchaussee/Grunewaldturm/Wannsee.

    Weniger bekannt aber vielleicht erwähnenswert wären die Berliner Unterwelten. Oder abends Wildschweingucken in den Berliner Forsten.

    Kommt drauf an was du so suchst… Berlin hat viel zu bieten.
    Max MadDk870 gefällt dieser Beitrag.
    FSK 6 Es gibt kein richtiges Mädchen
    FSK12 Der Held bekommt das Mädchen
    FSK16 Der Böse bekommt das Mädchen
    FSK 18 Alle bekommen das Mädchen

  6. #6
    Moderator
    Avatar von Max MadDk870
    Mitglied seit
    21.01.2008
    Ort
    Bin im Münsterland zu Hause
    Alter
    50
    Beiträge
    7.619
    Blog-Einträge
    26

    Standard

    Ich will im Januar nach Berlin. Ist seid Jahren ein Wunschziel. Ich hoffe es klappt.

  7. #7
    Avatar von _voyevoda_
    Mitglied seit
    13.08.2008
    Beiträge
    2.033

    Standard

    Ich war bisher nur drei- oder viermal in Berlin und habe das meiste von dem gesehen, was man so als Tourist sehen sollte. Als ich den Threadtitel gelesen habe, fiel mir seltsamerweise das Holocaustmahnmal ein. Es ist nicht mein Lieblingsplatz, aber ein Ort, den man sich anschauen sollte. Einmal war ich da noch vor Ewigkeiten mit meiner Schulklasse, dann Jahre später mit einem Kumpel und ein weiteres Mal bin ich da eine Weile alleine durchgegangen. Auf den ersten Blick fragt man sich, was die ganzen Blöcke darstellen sollen, aber sobald man ungestört und langsam durch das Labyrinth streift, wird es einem klar. Ich jedenfalls finde den Ort unfassbar beeindruckend.
    Ästhetik heißt für mich: Breiter sein als groß.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •