RSS-Feed anzeigen

Bouven

Vorabversion von Ubuntu 9.10 Karmic Koala

Bewertung: 6 Stimmen mit einer durchschnittlichen Bewertung von 5,00.
von am 29.07.2009 um 22:52 (367 Hits)
Ubuntu 9.10 Karmic Koala

Hallo zusammen, Heute habe ich mir einmal vorgenommen, die neuste Vorabversion von Ubuntu unter die Lupe zu nehmen. Wie Kenner der Distribution schon ahnen, soll Karmic Koala im Oktober 2009 erscheinen. Ich teste den Daily Build vom 29.07.09 dieser sollte noch keine vielen Neuerungen gegenüber der dritten Alphaversion enthalten. Ihr fragt euch nun bestimmt, wieso ich die Vorabversion teste und nicht das fertige Produkt im Oktober bzw. die aktuelle Version. Naja, mich hat ersten schon immer das Neue unfertige Angezogen außerdem bietet eine Vorabversion schon einen guten Einblick in das fertige Produkt, so kann man schauen ob einem die Features die schon eingebaut sind (von der Idee her) gefallen, natürlich sollte man dann schoneinmal die fertige Version anschauen um zu sehen ob einem diese immernoch gefällt, mit dem, was die bietet.

Wieso teste ich?

Momentan bin ich bei der letzten LTS Version stehen geblieben (LTS= Long Term Support bedeutet verlängerte Lebenszeit und Updates als normale Versionen ? davon gibt?s ca. alle 2 Jahre eine). Die letzte ist 8.04 genannt Hardy. Bei der Version bin ich zum einen hängen geblieben, weil es eine LTS ist und zum anderen ? oder glücklicherweise ? die letzte, die auf meinem Notebook 'sauber' läuft, soll heißen die Fn-Tasten funktionieren einwandfrei, das ist bei den nachfolgenden Versionen nicht der Fall. Wie dem auch sei, ich brauche Ubuntu auf einem System um DVDs zu rippen und für andere Sachen (Python Programmieren oder nachschauen ob sich C++ Sachen ohne Umstände übertragen lassen). Deswegen wollte ich mir auch einmal die neue Version anschauen, da diese schneller laufen soll und einige Features hat, die mcih neugierig machen.

Warum (wieder) Linux und ausgerechnet Ubuntu?

Naja, ich habe ja schon öffters Blogsgeschrieben die mit Linux zu tunahben, bspw. Den über Google Chrome OS oder über meine Erfahrungen mit dem Chamäleon (openSuse) . Naja das ist leicht zu beantworten, wenn ihr etwas gut findet, dann versucht ihr es doch auch anderen schmackhaft zu machen, oder? :-)
Wofür ich ein Linux brauche ist ja schon weiter Oben etwas beschrieben aber warum Ubuntu?
Die Frage beantworte ich kurz und knapp, vielleciht schreibe ich ja mal einen Blog darüber, wie ich
dazu kam Linux bzw. Ubuntu zu benutzen, und was es mir alles eingebrockt hat... wie gesagt vielleicht. An Ubuntu schätze ich, dass es einfach, einfach ist. Jeder könnte es installieren und einrichten ohne Hilfe einfach nur indem er sich durch die Menüs klickt, das zum einen zum anderen erspart es mir viele Kleinigkeiten bei der Einrichtung. Jetzt werden viele aufschreien, das es nicht so flexiebel ist wie andere Distributionen, wie bspw. Debian aber für eine Ansprüche genügt es. Ich denke ich mag Linux so, weil ich ein Bastler bin, was das genau mit Linux zu tun hat erkläre ich an einem kurzem Beispiel:
Ich hab Linux installiert, und will bspw. WoW spielen. Wie bringe ich WoW dazu, auf meinem Linux-PC zu laufen? Der Weg dahin, und die Steine die auf ihm liegen weg zu räumen, das macht mir mehr Spaß als am Ende WoW zu spielen. - WoW ist hier noch ein einfaches Beispiel, dazu gibt?s genug Hilfe aber nehmt ein anderes beliebiges Spiel oder eine andere Anwendung.


Warum eine neue Version?


Linux ist, wie auch Windows und BSD (noch) nicht perfekt, dass heißt, es wird ständig weiterentwickelt. Linux bezeichnet eigentlich auch nicht das Betriebssystem sondern nur den Kern, also das Ding, was die Grafikkarte anspricht oder dem Bild was ihr öffnet und bearbeiten wollt Speicherplatz zuzuweisen, ähnlich wie ein Platzanweiser. Naja, die neuen Linuxversionen enthalten nicht nur Verbesserungen sondern auch neue Treiber, so kann es sein, dass ihr keine W-LAN Treiber oder Treiber für eure Webcam nachinstallieren müsst, weil der Kern (Linux) diese schon direkt ansprechen kann. Den Rest, den man auch Linux nennt, also den Desktop und die Programme drum herum, dass nennt man dann Distribution, davon gibt es viele, dabei sind alle Linux. Eine neue Distribution kann also neben einem neien Linux Kern, auch noch neue Programme mitbringen, so zum Beispiel statt Firefox einen anderen Webbrowser wie ? ? Epiphany ? ich musste hier wirklich überlegen! - Man kann also nicht sagen, dass jedes Linux gleich ist, dass ist nämlich falsch.
OK ich denke ich bin nun etwas deutlich vom Thema dieses Abschnitts abgekommen...
Wie teste ich?

Wie ich teste, ist recht einfach, momentan schreibe ich diesen Text von der Live CD aus, das heißt ich lade mir unter http://cdimages.ubuntu.com den Daily Build herunter (Daily build steht, wie der Name schon sagt täglich neu generierte ISO Dateien). Die ISO brenne ich auf eine CD und schiebe die in meinen Tower. Beim anschließenden Neustart, starte ich von CD und wähle erstmal als Sprache Deutsch. Dann bootet Ubuntu und ein paar Minuten später sieht man einen braunen Desktop. (Hier kann ich jetzt leider nicht immer einen Screenshot uppen, wegen dem 150 kb Limit).
Dann geht es los ich schaue nach, ob alles erkannt wurde. Vorallem die Grafikkarte und die Netzwerkkarte. Dann wird gesehen welcher Treiber für die Grafikkarte geladen wurde, das ist vergleichbar wie mit dem Windows Treiber nach der Windows Installation. Der Windowstreiber kann ja kein 3D... Genau wird also nachgeschaut ob der ATI Treiber (ich hab ja eine etwas aktuelle HD4670 ? was zu Problemen führen kann bei älteren Versionen bzw. Linux oder BSD) da ist oder der Standard Treiber der kein 3D kann. Naja bei mir wurde der Standadrdtreiber geladen, zwar hab' ich volle 1920*1080 Pixel Auflösung aber keine 3D Beschleunigung. Jedoch wurde meine Grafikkarte erkannt und man bietet mir die Möglichkeit diesen zu installieren, gesagt getan, danach darf ich aber erstmal neu starten! Ziehmlich blöd bei nem Livesystem, was nur im Arbeitsspeicher läuft oder? - Jepp. Also kein 3D... bis nach der Installation auf der Festplatte.


-Was ist schon dabei


Nachdem ich Grafiktreiber geprüft hab' wird kontrolliert welche Software schon dabei ist, hier eine kleine Liste:

Firefox 3.0.12 (leider noch kein 3.5)
Gimp 2.6 (Bildbearbeitung)
Evolution 2.27.4.1 (E-Mails abrufen)
Empathy (ICQ,AIM, MSN......)
OpenOffice 3.1.0 (Laut Startbildschirm 3.0)

Sonstiges:
Ubuntu One (ein Onlinedienst ähnlich wie Microsoft Sky Drive ? 50Gb Onlinespeicher)
Dictionary (ein Wörtbuch zum Nachschlagen von Wörtern!)

-Was fehlt:

Mediacodecs (MP3, WMA, AVI, DivX...)
libdvdcss2 (was diese Datei macht, darf cih leider nicht sagen aber die braucht manum DVDs zu schauen ;-) )
Flashplayer in Firefox
Firefox 3.5

Was mache ich mit dem Livesystem?

Momentan schreibe ich diesen Text mit OpenOffice Writer, nachdem ich VLC und 7Zip nachinstalliert hab'. Momentan läuft folgendes: OpenOffice Writer, Firefox, VLC ? Musik eine MP3, Systemmonitor (Taskmanager) und diverse offene Fenster zum Netzwerk und eine FTP Verbindung um Musik zu hören. Was schätzt ihr wieviel von meinen 2 GB RAM belegt sind? - Denkt dran, das GANZE Betriebssystem läuft im Ram! Ich löse es auf, es sind ziehmlich genau 373,5 MB im Ram und 0 MB in der Auslagerungsdatei! Was ich mit dem Livesystem noch mache ist folgendes, einen 7Zip Benchmark und die Installation auf die Festplatte ? um zu testen wie Ubuntu mit NTFS Partitionen umgeht.
Nach der lokalen Installation werden noch die 'üblichen' Pakete installiert, die Codecs und eine gewisse 'libdvdcss2'.
Mein erster Eindruck
Naja, die neue Version von Ubuntu ist nicht viel anderst als die anderen die ich kenne, die meisten Verbesserungen merkt man erst nach der Installation, aufgrund der eingeschränkten Lizenzen bei manchen Sachen (Treiber, Plugins, Codecs) kann man das volle Ubuntu erst nach der Installation testen. Für eine Alphaversion in diesem frühen Stadium (die finale Version soll im Oktober erscheinen) läuft es recht stabil. Den schnelleren Bootprozess merke ich auch beid er Live CD, anch der Installation sollte das System ncoh schneller starten. Mein erster Eindruck ist zur Zeit noch gemischt, da im OpenOffice momentan meine Tipfehler nicht gekennzeichnet werden und die Musik aus dem VLC die ersten 40 Sekunden stockt aber es ist eine Alpha also sollte man noch nicht zu früh urteilen. Ich werde die Version nun installieren und schauen wie sie sich entwickelt.
Ich hoffe der Blog findet nicht nur bei Linuxkennern Gefallen sondern weckt auch neugierde bei Linux Neulingen. Kritik und Anregungen als Kommentar sind, wie sonst auch, gewünscht!

Bouven

Ps.: Ich konnte die Bilder in voller Größe Hochladen, jedoch auf kosten der Qualität. Ich hoffe man kann trotzdem etwas erkennen.
Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken blogs/bouven/attachments/82931-vorabversion-von-ubuntu-9-10-karmic-koala-original.jpg   blogs/bouven/attachments/82928-vorabversion-von-ubuntu-9-10-karmic-koala-original.jpg   blogs/bouven/attachments/82925-vorabversion-von-ubuntu-9-10-karmic-koala-original.jpg   blogs/bouven/attachments/82922-vorabversion-von-ubuntu-9-10-karmic-koala-original.jpg   blogs/bouven/attachments/82920-vorabversion-von-ubuntu-9-10-karmic-koala-original.jpg  

"Vorabversion von Ubuntu 9.10 Karmic Koala" bei Mister Wong speichern "Vorabversion von Ubuntu 9.10 Karmic Koala" bei YiGG.de speichern "Vorabversion von Ubuntu 9.10 Karmic Koala" bei Google speichern "Vorabversion von Ubuntu 9.10 Karmic Koala" bei del.icio.us speichern "Vorabversion von Ubuntu 9.10 Karmic Koala" bei Digg speichern "Vorabversion von Ubuntu 9.10 Karmic Koala" bei LinkARENA speichern "Vorabversion von Ubuntu 9.10 Karmic Koala" bei My Yahoo speichern "Vorabversion von Ubuntu 9.10 Karmic Koala" bei StumbleUpon speichern

Stichworte: - Stichworte bearbeiten
Kategorien
Kategorielos

Kommentare

  1. Avatar von nordischerdruide
    gut geschrieben.
    interessant vor allem,da ich das fertige produkt nun mit deiner vorab einschätzung vergleichen kann

    mfg (nordischer)druide