RSS-Feed anzeigen

DCDT

Resident Evil - Solution Sigma Squad (Part 2/3)

Bewertung: 11 Stimmen mit einer durchschnittlichen Bewertung von 5,00.
von am 23.03.2009 um 14:55 (363 Hits)
Das Basiscamp war eingerichtet und so blieb einige Zeit, die möglichst sinnvoll genutzt werden sollte, aber eher als Freizeit missbraucht wurde. Während Doc, der Rangniedrigste des Sigma-Teams, ein weiteres Mal seine Vorräte überprüfte und Nobel seine Granaten fein säuberlich stapelte, nahm Adler mit seinem Gewehr die Zombies aufs Korn, die gelegentlich in Sichtweite kamen. "Ist das Stapeln von Sprengstoffen wirklich eine gute Idee? Wenn sie aus Versehen explodieren, sind wir alle toter als diese untoten Freaks." "Blödsinn! Hier wird explodiert, wenn ich das so will und sonst gar nicht, klar? Außerdem kann mir sowieso keiner von euch Vorschriften machen." "Spiel dich nicht so auf, nur weil du einen Rang über mir stehst! Immerhin vertreibe ich mir meine Zeit sinnvoll. Was ist das für ein Geheule?" Aus dem Wald drang ein Laut, der entfernt an einen Wolf erinnerte, doch gleichzeitig menschlicher und animalischer klang. Außerdem kam er schnell näher. "Scheiße, was ist das?" Die Eingangstür wurde aufgerissen und ein Ungetüm, das gewisse Ähnlichkeit mit einem Wolf hatte, durch seine Muskeln und den teilweise aufrechten Gang jedoch dem mythischen Lycanthropen ähnlicher war, betrat das Gebäude. Es brüllte und entblößte dabei zwei Reihen scharfer Reißzähne. "Fuck! Rennt!" Adler schoss zwei Projektile auf den Neuankömmling ab, doch obwohl beide seine Stirn trafen, hatten sie keinen sichtbaren Erfolg. Eine Wolfsklaue bohrte sich durch das Scharfschützengewehr hindurch in Adlers rechte Schulter. Es brauchte eine ganze Salve Schrottladungen aus zwei Gewehren, um den Mutanten zurücktaumeln zu lassen. Den Verletzten tragend, der unterdessen mit seinem normalen Gewehr Dauerfeuer gab, flohen sie tiefer in die Klinik hinein. Der Lycanthrop schützte seine Augen und war so an Ort und Stelle gebunden. Er sah jedoch verständnislos, wie eine von Nobel abgefeuerte Granate bei dem Sprengstoffturm landete und zusammen mit diesem eine gewaltige Explosion auslöste. Sein Körper wurde zerrissen und unter herabstürzenden Trümmern begraben. "Ich hab doch gesagt, wenn ICH es will, DANN gibt es Explosionen."

"Was war das für eine Explosion?" "Sigma-Zero, hier Sigma-7! Wir wurden von einer Art Wolfsmutant angegriffen. Adler wurde ziemlich schwer verletzt und Nobel hat ein Schrapnell abbekommen, als er das Vieh hochgejagt hat, ich konnte die beiden aber wieder zusammenflicken. Außerdem ist die Eingangshalle eingestürzt und der Ausgang blockiert." "Fuck! Wo seid ihr jetzt?" "Bei den Treppen zum ersten Stock. Der Weg ist blockiert, also bleibt uns wohl keine andere Wahl, als nach oben zu gehen.." "Einverstanden, aber seid vorsichtig. Und wenn ihr am Büro der Klinikleitung vorbeikommt könnt ihr die Augen nach Schlüsseln, oder nützlichen Daten offen halten." "Bestätige. Sigma-7 Out!" Während des Gespräches war die Meute stark reduziert worden, drängte sich aber immer näher an die vier Soldaten heran. Es war nur eine Frage der Zeit, bis einer von ihnen nachladen müsste und dann würde die Situation kritisch werden. Glücklicherweise blieb ihnen dieser Moment erspart, denn Disko und Stein betraten nun die Mensa und begannen, die Zombies systematisch niederzumachen. Disko sparte dabei sogar Munition, indem er schädelspaltende Fausthiebe nutzte, die ihm ohne seine verstärkten Handschuhe in Gefahr gebracht hätten. Auch Ice zeigte nun ganzen Körpereinsatz und schickte Untote mit genickbrechenden Tritten zu Boden. Dank des verbesserten Zahlenverhältnisses, war die Gefahr gebannt und die Gegner in kurzer Zeit eliminiert. Was einer normalen Armee große Verluste beschert hatte bedeutete gar nichts, wenn man die Elite der Elite war.

Das erste und zugleich oberste Stockwerk des Anstaltsgebäudes war seltsamerweise relativ zombiefrei. Im Vergleich zum vereinzelten Auftreten dieser Art kamen andere Kreaturen, wie Hunter oder Licker hier wesentlich häufiger vor. Doch auch auf diese waren Nobel, Adler und Doc im Vorfeld ihrer Mission vorbereitet worden, sodass sie keinerlei Probleme hatten, bis zum Büro der Anstaltsleitung vorzudringen. Informationsbeschaffung zahlte sich eben aus. Das Büro war genauso chaotisch wie der Rest des Gebäudes, doch sie brauchten trotzdem nicht lange, um einen Schlüsselbund und eine Hand voll USB-Sticks zu finden, die Nobel schnell einsteckte. Im Nebenzimmer jedoch stießen sie auf eine Überraschung: eine in einem Sessel gefesselte Frau. Doc machte sich sofort daran, sie zu untersuchen. "Wir kommen zu spät, sie ist tot. Ich kann mehrere Bissspuren an ihr erkennen, aber die scheinen nicht die Todesursache zu sein. Hey, was soll das?" Ohne große Skrupel hatte Nobel der Frau eine Kugel in den Kopf gejagt und ihr Gehirn an der Wand verteilt. "Du hast doch gesagt, sie ist tot. Es ist in ihrem und unserem Interesse, dass das auch so bleibt." "Wie kann man nur so berechnend sein? So kenn ich dich... Urgh!" Aus dem Körper der Leiche ragten plötzlich mehrere fadenartige Dinger in Docs Brust. Ohne seinen Satz beenden zu können, brach er tot zusammen. "Scheiße, was ist das? Wir müssen hier weg." Auf Gefahr kannte der menschliche Geist nur zwei Antworten: Kampf oder Flucht. Da sie nichts sehen konnten, das bekämpfbar gewesen wäre blieb ihnen nur die zweite Möglichkeit, also rannten sie so schnell sie konnten in Richtung ihrer Kameraden. Nobel verlor seinen Begleiter aus den Augen, also warf er einen Blick zurück. Eine Klaue ragte aus Adlers Schädel, deren Besitzer ein menschenähnliches Wesen war, deren angespannte Muskeln Risse in seiner Haut verursachten. Es stand da, wo einen Augenblick zuvor noch die Wand gewesen war, durch die es gebrochen sein musste und lachte. Es war dieser menschliche Laut aus dieser monströsen Kehle, der Nobel in Panik versetzte. Er konnte nur noch rennen und rennen und rennen.

Mehrere Stunden nach ihrem letzten Kontakt wurde ein völlig verstörter Nobel schließlich von seinem Team gefunden. Er stammelte zusammenhanglose Wortfetzen, aus denen man jedoch entnehmen konnte, was Doc und Adler zugestoßen war. Besonders die Wörter "Fäden" und "Klaue" bereiteten Charles große Sorgen. "Verdammt! Ich hätte nie gedacht, das wir es DAMIT zu tun bekommen würden." "Womit? Verschweigst du uns etwas?" "Es ist jetzt ein paar Jahre her. In so einem Luxushotel in den Alpen ist Gamma-Zero auf eine Pilzmutation gestoßen, die er "Superfungi" nannte. Sie hatte scheinbar symbiotische Eigenschaften. Außerdem hatte er Alpha-3 wiedergefunden, der inzwischen noch wahnsinniger war und sich plötzlich in ein Monster verwandeln konnte, ohne dabei sein Bewusstsein aufzugeben." "Ja, davon habe ich gehört. Wir haben nie herausgefunden, wie das möglich war. Superfungi und Guhle... scheinbar wissen wir jetzt, woran hier experimentiert wurde. Damit ist unsere Mission offenbar abgeschlossen. Jetzt müssen wir hier nur noch herauskommen. Es sollte noch einen Ausgang durch den Keller geben, den nötigen Schlüssel haben wir ja jetzt."

(ANMERKUNG: Wer genaueres über die Aussagen im letzten Absatz und damit die Vorgeschichte erfahren möchte, kann diese hier nachlesen. Dabei handelt es sich um ein sogenanntes Foren-RPG, an dem ich vor einem Jahr beteiligt war. Es ist ebenfalls eine Resi-Fanfiction, allerdings sind bewusst einige Widersprüche zur offiziellen Story eingearbeitet. Ich wünsche viel Spaß dabai, wie natürlich auch an diesem Werk hier. Das Finale gibt es dann nächste Woche.)

"Resident Evil - Solution Sigma Squad (Part 2/3)" bei Mister Wong speichern "Resident Evil - Solution Sigma Squad (Part 2/3)" bei YiGG.de speichern "Resident Evil - Solution Sigma Squad (Part 2/3)" bei Google speichern "Resident Evil - Solution Sigma Squad (Part 2/3)" bei del.icio.us speichern "Resident Evil - Solution Sigma Squad (Part 2/3)" bei Digg speichern "Resident Evil - Solution Sigma Squad (Part 2/3)" bei LinkARENA speichern "Resident Evil - Solution Sigma Squad (Part 2/3)" bei My Yahoo speichern "Resident Evil - Solution Sigma Squad (Part 2/3)" bei StumbleUpon speichern

Stichworte: - Stichworte bearbeiten
Kategorien
Kategorielos

Kommentare

  1. Avatar von Kilian A
    also ich finds richtig geil..freu mich auf nächste woche