RSS-Feed anzeigen

DCDT

Resident Evil - Solution Sigma Squad (Part 3/3)

Bewertung: 6 Stimmen mit einer durchschnittlichen Bewertung von 5,00.
von am 30.03.2009 um 00:35 (353 Hits)
Der Marsch durch den Keller verlief fast ereignislos. Zwar mussten sie sich an einem Hundezwinger und vereinzelten Zombies vorbeikämpfen, doch diese waren kein größeres Hindernis. Als sie schließlich an ihrem Ziel angekommen waren, befanden sie sich in einem riesigen unterirdischen Bahnhof, der aber offensichtlich außer Betrieb war.
"Das kommt mir eigenartig bekannt vor. Ich glaube, ich habe irgendwann mal etwas von so einem Ort gelesen. Das muss ich unbedingt mal in unserer Bibliothek überprüfen." "Wow, Lazy will freiwillig arbeiten. Das ist eine Sensation." "Blödsinn, er will nur seine Freizeit als Überstunden abrechnen, das ist alles. Stein, verfrachte Nobel in den Zug und versuche, ihn zum Laufen zu bringen! Wir anderen..." "Uuuuhhh!" Langsam wurden diese schlurfenden Freaks lästig. Eine weitere Gruppe Zombies näherte sich dem Einsatzkommando, wurde von präzisen Kopfschüssen getroffen und schlurfte einfach weiter. "Fuck, das sind Fungizombies. Nehmt sie auseinander!" Erst als die Körper dieser Zombies in Einzelteilen am Boden verstreut lagen, was seltsamerweise alle zur Zeit geladenen Magazine brauchte, gaben sie endlich Ruhe. "Die wären erledigt." "Macht`s Spaß?" Völlig lautlos war hinter ihnen ein Wesen aufgetaucht, bei dessen Anblick Nobel im Zug, plötzlich wie am Spieß schrie. Zusammen mit den Klauen und hautsprengenden Muskeln machte das deutlich, dass sie den Guhl vor sich hatten, der Adler getötet hatte. Er legte seinen Kopf schief und grinste mit seinen Raubtierzähnen. "Dann ist jetzt wohl Rachezeit. Machen wir diesen Bastard fertig und dann nichts wie nach hause!" "Das kann ich leider nicht zulassen." Die Stimme, die zu diesem höhnischen Worten gehörte, war den Sigmas fast so vertraut, wie ihre eigenen, gehörte sie doch einem von ihnen. Doch der Doc, der jetzt gegenüber des Guhles aufgetaucht war, um sie mit ihm gemeinsam zu umzingeln, war auf einmal das pure Böse. Ob es sein Blick war, oder seine Haltung, konnte keiner mit Bestimmtheit sagen, aber er war definitiv anders. "Normalerweise müsste gleich jemand völlig unerwartetes auftauchen und uns einen äh... zwei Raketenwerfer reichen. Achtung, genau JETZT! FUCK! Warum nicht? Alle anderen kriegen einen, nur wir kriegen stattdessen einen zweiten Freak? Das ist so unfair, so gemein, so..." "Warum arbeitet dein Mundwerk nur so viel mehr als du, Lazy?"
Die beiden Freaks hatten dem Gespräch belustigt zugehört und dabei nicht bemerkt, wie Ice sich immer näher auf den Zug zu bewegt hatte. Sie alle waren entbehrlich, doch sollte Stein etwas zustoßen, wären sie alle verloren und die Mission gescheitert. Plötzlich sprintete Doc, oder was immer jetzt in seinem Körper hauste, vorwärts und schlug Charles und Ernst nieder. "Wie öde! Hey, Guhl, kümmere dich um den Rest!" Eine Klaue zuckte vorwärts, Lazy konnte nur knapp ausweichen. Disko schlug dem Monster ins Gesicht, wofür er eine Bisswunde in seinem Handrücken einstecken musste. MG-Feuer, Schrot und sogar ein Suplex zeigten keine merkliche Wirkung, wenn man vom Amüsement des Guhles einmal absah. Obwohl er keinen Treffer landen konnte und Disko ihm körperlich sogar ebenbürtig war, fand er den Kampf nur lustig. Lazy wich einem weiteren Klauenhieb mit einem Rückwärtsschritt aus, um überrascht festzustellen, dass die Reichweite des Angriffes sich plötzlich erhöhte. Die Krallen fuhren durch seinen Bauch und seine Brust und ließen ihn röchelnd am Boden liegend zurück. Erst jetzt nahm der Guhl seine wahre Gestalt an, sprengte seine Haut komplett ab und ragte plötzlich allzu deutlich über Disko auf. Eine unheilvolle Stille legte sich über die Szenerie, die von einem plötzlichen animalischen Schrei durchbrochen wurde. Ice, das schöne Gesicht von Hass, Trauer und Entsetzen verzerrt sprintete auf den Guhl zu, wich dem ersten Klauenschlag aus, tauchte unter dem zweiten weg und zeigte ungeahnte akrobatische Fähigkeiten, als sie an dem Guhl nach oben kletterte und ihm eine Halskette umlegte. Diese bestand aber nicht aus Perlen, sondern aus Granaten, die sie Nobel geklaut haben musste. Eine Explosion riss den Guhlkopf ab und lies die Reste dieses Ungetüms umkippen. Anschließend kniete sie sich neben Lazy auf den Boden. "Ist nicht so gut gelaufen, oder? Dabei hat der Tag heute so gut angefangen." Seine Stimme war nur noch ein röcheln und für alle außer Ice nicht mehr zu hören. Allerdings waren seine Worte auch nur für sie gedacht. Sie bückte sich zu ihm hinunter und flüsterte ihm etwas ins Ohr, woraufhin er lächelte und schließlich starb.
"So ein schöner Auftritt, erst sexy und dann so theatralisch. Ich muss einfach applaudieren."
"Was soll das du Arsch? Wie haben die dich umgepolt?" Ernst war wieder aufgestanden und hatte das Docding am Ärmel gepackt, als plötzlich eine Blutfontäne aufstieg und er in Stücken zu Boden ging. Merkwürdige Fäden, Myzeln um genau zu sein, zuckten durch den Raum, den er eben noch eingenommen hatte. "Du hast es bis zum Schluss nicht verstanden, oder? Dieser "Doc", wie ihr ihn nennt, ist nicht mehr hier drin. Ich habe seinen Körper übernommen. Nennt mich den Superfungi!" Inmitten der zerlegten Zombies begann es, sich zu verändern. Myzeln aus den Überresten wurden absorbiert, seine menschliche Hülle segmentiert und die Teile durch Myzeln verbunden. Diese Wesen musste eine Stärke und eine Reichweite haben, die es quasi unbesiegbar machten. "Geschafft!" Steins Ruf und die zum Leben erwachende Elektronik bildeten einen scharfen Kontrast zu den am Boden liegenden Leichen. Charles hatte sich inzwischen wieder soweit erholt, dass er Lazys Waffe aufheben und das Kommando übernehmen konnte. "Verschwindet! Ich halte euch den Rücken frei." "Gegen dieses Monster? Keine Chance!" "Ich weiß, dass ich keine Chance habe. Aber ihr habt eine, wenn ihr jetzt verschwindet. Eine Atomrakete ist schon auf dem Weg hierher." "Aber... Uff!" Völlig unerwartet spürte Ice Diskos Faust in ihrer Atemmuskulatur und verlor das Bewusstsein. Er warf sie sich über die Schulter, packte Lazys Leiche und marschierte zum Zug. Mit doppelter Feuerkraft hielt Charles Newton alias Alpha-5 den Superfungi lange genug auf, damit die Überlebenden unter seinem Kommando in dem Zug entkommen konnten. Als er schlussendlich unter Schmerzensschreien zerrissen wurde, hatten die anderen bereits einen uneinholbaren Vorsprung. Nur wenige Minuten später wurde das Bild des Sonnenaufgangs von einem Atompilz gestört.
"Warum müssen es nur immer wieder Pilze sein?"

"Resident Evil - Solution Sigma Squad (Part 3/3)" bei Mister Wong speichern "Resident Evil - Solution Sigma Squad (Part 3/3)" bei YiGG.de speichern "Resident Evil - Solution Sigma Squad (Part 3/3)" bei Google speichern "Resident Evil - Solution Sigma Squad (Part 3/3)" bei del.icio.us speichern "Resident Evil - Solution Sigma Squad (Part 3/3)" bei Digg speichern "Resident Evil - Solution Sigma Squad (Part 3/3)" bei LinkARENA speichern "Resident Evil - Solution Sigma Squad (Part 3/3)" bei My Yahoo speichern "Resident Evil - Solution Sigma Squad (Part 3/3)" bei StumbleUpon speichern

Stichworte: - Stichworte bearbeiten
Kategorien
Kategorielos

Kommentare