RSS-Feed anzeigen

Dr. Calcolon

BONO - U2

Bewertung: 8 Stimmen mit einer durchschnittlichen Bewertung von 5,00.
von am 31.08.2010 um 22:31 (402 Hits)
Ich möchte diesen Blog an einen der großartigsten Persönlichkeiten der letzten Jahrzehnte widmen. Bono von U2 und sein Leben beschreiben. Ein Leben, das normalerweise nicht in einen Blog passt, aber ich versuche es.

Bono, geboren am 10.05.1960, wuchs als Sohn einer mittelständigen Arbeiterfamilie in Irland auf. Als Kind hatte er im Großen und Ganzen eigentlich ein anständiges Leben in einer stabilen Familie. Bis eines Tages einige maskierte Einbrecher in das Haus eindrangen, alle fesselten und die Mutter vergewaltigten. Die Polizei ging von Einbrechern aus. Die Täter wurden niemals gefasst, aber dieses erste schicksalhafte Erlebnis führte zu einem Trauma. Manche Satzpassagen konnte er nicht mehr aussprechen, sondern hat sie immer runter gesungen.

Auf der Grundschule führte dieser Tick zur Ausgrenzung. Die wenigen Freunde die er fand, waren am nächsten Tag verschwunden, weil sie durch Bombenanschläge der IRA ums Leben kamen. Dies schlug sich natürlich auch auf seine Schulnoten nieder. Die Lehrer hatten kein Verständnis, da immerhin jeder Schüler auf dieser Schule mit durch Anschläge ums Leben gekommenen Angehörigen leben musste. Somit war er keine Ausnahmesituation.

Im Teenageralter wurde er auf offener Straße von der englischen Polizei mit verbundenen Augen abgeführt und stundenlang gefoltert, weil irgendein Mitschüler der Polizei erzählt hatte, Bono hätte ein Poster von Michael Collins in seinem Zimmer hängen. Nachdem das Haus durchsucht und die ganze Familie verhört wurde, entließ man ihn in London. Der arme musste per Anhalter bis nach Irland reisen. Bis er ankam wurde er zweimal ausgeraubt. Als er in Irland ankam war er ganz nackt.

Anfang 20 kam ein bisschen Stabilität in sein Leben. Er hatte ein geiles Auto, ein Cabrio und das Wichtigste, er hatte sich verliebt. Aber diese Liebe wurde während einer Fahrt durch die Nachbarschaft unsanft beendet. Seine Freundin wurde neben ihm von einer Waschmaschine erschlagen. Durch die olivengrüne Farbe wurde sein Auto für ein Militärfahrzeug gehalten. Als die Rettungskräfte ankamen, mussten sie ihn mit vier Mann, von ihrer Leiche trennen. Er hatte sich an ihre bereits erstarte Hand geklammert und sang in schrillen Tönen. Sie kam ins Leichenschauhaus und er in eine Nervenheilanstalt.

Nach ein paar Wochen Ruhe und starker Medikation kam er langsam zu Sinnen. Aber umso klarer seine Gedanken wurden, umso stärker sein seelischer Schmerz. Diese Waschmaschine hatte ein Loch in sein Herz gerissen. Da sein Zimmernachbar ein Ninja war und deshalb nicht so gesprächig, entschloss er sich den Aufenthaltsraum der Klinik aufzusuchen. Dort kam es zu einer Begegnung, die sein Leben für immer beeinflussen wird.

Im leeren Saal des Irrenhauses trafen Bono, The Edge, Larry und Adam zueinander und gründeten die Band U2. Auf den Namen kamen sie, weil die Station, auf der sie untergebracht waren so hieß. Während ihres Aufenthalts schrieben sie die ersten Songs und verteilten die Rollen. The Edge kam aus einer wohlhabenden Familie und wollte nach der Entlassung für die Instrumente sorgen. Die ähnlich heißende und dort stationierte Band U1 wird ihnen nie zur Konkurrenz werden, da Insassen von Station U1 lebenslänglich sitzen.

Ihre ersten Gehversuche machten U2 in kleinen Pubs oder auf Parties von Freunden. Hier und da war mal ein Nachwuchsfestival drin, aber auf großes Interesse stießen ihre ersten Songs wie We like dance oder My Live a Party weder beim Publikum, noch bei den Plattenfirmen. Die Band saß oft in Parks und diskutierte über ihren musikalischen Stil. Wie der Wandel aber kam, kann man hier aus einem Zitat von Bono selbst erlesen.

Ja, da saßen wir auf dieser Bank und dachten über einen Stilwechsel Richtung Hard Rock oder Punk oder sonstige gefragte Ecke nach. Bis plötzlich die Sitzbank anfing zu vibrieren. Anscheinend lag da die ganze Zeit ein Obdachloser drunter und wir haben es nicht gemerkt. Der sah sehr komisch aus, er war nackt und hatte lange schwarze Haare. Er sah eigentlich wie ein nackter Indianer aus. Er musterte uns mit seinen strengen Blicken an und wir saßen nur starr vor Schreck da. Dann kamen diese Worte aus seinem Mund, die werde ich nie vergessen. Er sagte, Ihr dürft euch nicht in eine bereits befüllte Schublade reinquetschen. Irgendwo hat jede Band seine eigene leere Schublade, diese müsst Ihr finden. Nach diesen Worten rollte er sich wieder unter die Bank. Nach einer kurz andauernden Starre schauten wir alle unter die Bank, aber da war niemand.

Ich dache ein paar Nächte über seine Worte nach, bis ich begriff, was er meinte. Wir durften nicht mehr über Geschichten singen, die nicht unsere waren. Wir hatten eine eigene, die muss nur noch in unsere Texte und unsere Musik.
Das war die Geburtsstunde von Boy. Ihr erstes Album mit einem großen Plattenlabel Mit den nachfolgenden Alben October und War wurden sie weltweit bekannt und mit der Single Sunday Bloody Sunday waren sie Weltweit in den Charts.

Das Album The Joshua Tree machte sie zu Weltstars. Auf ihrer Welttournee hatten sie viele schöne Erlebnisse. Hier noch mal ein Zitat von Bono.

Oh ja, da war was, ich glaub so im September 1986 auf der Strecke Stockholm nach Kopenhagen in der späten Nacht. Wir waren alle voll und haben mit Paintballs im Bus gespielt. Larry hat den Fahrer getroffen und der war ohne Augen natürlich fahruntauglich. The Edge übernahm das Steuer und schlitterte die eisige Straße entlang. Er wollte aber nicht vom Gas runter weil ihm dass Spass machte. Dabei rammte er sogar einen anderen Bus. Aus Angst trat er noch mehr aufs Gas und lies den Bus hinten zurück. Larry schrie im Suff noch irgendeinen Unsinn, wie der Bus hätte sich überschlagen. Aber der labert immer so´ n Schrott, wenn er voll ist.
Mit den Alben Achtung Baby und Zooropa hatten U2 erreicht, was eine Band an Erfolg erreichen konnte. Bono fühlte wieder eine gewisse Leere in sich. Er driftet in andere Rollen wie Mephisto oder zertrümmert Hotelzimmer. Bevor diese Identitätskrise ihn aber komplett verzerrt, hört er in einer Nacht wieder die Stimme des Indianers. Über die genauen Worte schweigt er sich bis heute aus, alles was er in Interviews berichtet, ist die Tatsache, dass die Stimme des Indianers ein weiteres Mal sein Leben verändert hat. Oder vielmehr ihn dazu bewogen hat, sein Leben zu ändern. Er hatte jetzt sehr viel Glück im Leben, aber dieses Glück wollte er mit anderen auf der Welt teilen. Zuerst wollte er die Welt aber verstehen. Andere Länder sehen, jenseits der Konzertsäle.

Nur mit einem Rucksack fing er an, die Welt zu durchwandern. Die Band musste da erstmal eine Pause einlegen.

Er beseitigte Tellerminen im Kosovo und baute Lehmhütten für afrikanische Weisenkinder. Aber er erkannte, soviel Geld er auch hat, als einzelner kann er nichts bewirken. Er musste das Problem bei der Wurzel packen. In einer Blitzkarriere arbeitete er sich zum UN Botschafter hoch und auch seine Texte in den neuen Songs waren Botschaftsträger seiner neuen Mission. Die Welt zu Retten. Er organisierte Benefizkonzerte für fast jede Krankheit oder fast gegen jeden aktiven Krieg. Bono hatte jetzt Gegner. Diese Gegner waren keine Waschmaschinen mehr. Bonos Gegner waren Krankheit, Klimawandel, Krieg und Umweltverschmutzung. Und er musste die Welt von diesen Schergen befreien. In vielen anderen Promies fand er Mitstreiter. Mittlerweile kennt jeder Politiker oder Diktator auf der Welt seinen Namen. Und sie alle müssen nach jeder Gräueltat damit rechnen, Bono am nächsten Tag in seinem Terminkalender zu haben.

Und Bono ist noch nicht müde, er hat erst angefangen.

Die Zitate in diesem Blog stammen aus der Biografie Bono ? My Way

"BONO - U2" bei Mister Wong speichern "BONO - U2" bei YiGG.de speichern "BONO - U2" bei Google speichern "BONO - U2" bei del.icio.us speichern "BONO - U2" bei Digg speichern "BONO - U2" bei LinkARENA speichern "BONO - U2" bei My Yahoo speichern "BONO - U2" bei StumbleUpon speichern

Stichworte: - Stichworte bearbeiten
Kategorien
Kategorielos

Kommentare

  1. Avatar von d.night
    Krass.

    Ich bin ja kein U2 Fan deshalb hatte ich keine Ahnung.

    Der Blog ist ja schon fast ein Wikipedia Beitrag. Aber ich hab mal die ersten zwei Absätze des Blogs gegoogelt, der Blog ist von dir selber geschrieben. Respekt.
  2. Avatar von balthier9999
    Boah mir gehen die ganzen Verarsch-Blogs so langsam aufn Sack *gähn*
  3. Avatar von Indianerwoman
    Du weißt aber schon dass das im großen und ganzen nicht so ganz ein Verarschungsblog ist. Wie Du ihn sonst kennst.

    Dieser Blog beinhaltet sehr Wohl Wahrheiten:

    geboren am 10.05.1960
    guckst Du hier: Wiki Bono

    Bono, The Edge, Larry und Adam
    Die Namen der Mitglieder: U2 Mitglieder

    Das war die Geburtsstunde von Boy. Ihr erstes Album mit einem großen Plattenlabel Mit den nachfolgenden Alben October und War wurden sie weltweit bekannt
    Hier findest Du das erste Album unter Boy, October, War 1980-1983

    Das Album The Joshua Tree machte sie zu Weltstars
    Siehe unter The Joshua Tree, Rattle and Hum (1987 bis 1990)

    Larry schrie im Suff noch irgendeinen Unsinn, wie der Bus hätte sich überschlagen.
    Den Unfall mit dem überschlagenden Bus den sie gerammt haben, gab es wirklich. Denn kannste selber nach googeln. Offiziell wurde aber U2 damit nicht in Verbindung gebracht.

    Der Waschmaschinenvorfall:

    Nordirland und ihre Auswirkungen Nordirlandkonflikt

    Er musste das Problem bei der Wurzel packen. In einer Blitzkarriere arbeitete er sich zum UN Botschafter hoch und auch seine Texte in den neuen Songs waren Botschaftsträger seiner neuen Mission.
    Politisches und Soziales Engament

    Poster von Michael Collins
    Ein Michael Collins Poster konnte zu dieser Zeit in der Tat wirklich zu Problemen mit der Polizei führen.

    Siehe hier warum: Michael Collins Irland

    Hier ist nicht der gleichnamige Astronaut gemeint.

    Klar ist Calcolons Blog ausgeschmückt, aber dennoch ist es kein Verarschungsblog wie Du es hier geschrieben hast. Und jede Biografie hat selbst ausgeschmückte Inhalte. Zudem hab ich nur mal ein paar Sachen aufgelistet die wirklich Wahrheitsgemäß sind.
  4. Avatar von balthier9999
    Ja, und das Wort Bono ist auch sein tatsächlicher Künstlername. *Augen rolle* Leute, es ist nicht alles falsch an diesem Blog! Die Wahrheit, nach der Redundanztheorie, ist sowieso total unwichtig!
  5. Avatar von Dr. Calcolon
    Bei einer Biografie ist es halt sehr schwer sich 100 Prozent an die Wirklichkeit zu halten. Im Großen und Ganzen ist hier aber der Werdegang von Bono niedergeschrieben.

    Ein paar Abweichungen zur Wahrheit kann es geben, aber die gibt es doch in jeder Biografie und mit der Zeit werden sie sogar mehr. In 100 Jahren wenn jemand anderes eine Biografie über Bono schreibt, wird Bono wahrscheinlich gegen Monster kämpfen usw. Mit der Zeit wird aus einer Biografie eine Sage. Zu Bonos Heldentaten wird es immer mehr fantastischere Versionen geben, um so mehr sie erzählt werden.

    Glaubst Du Oliver Stones Verfilmung von Alexanders Leben entspricht 100 % der Wirklichkeit?

    Oder wenn ein Künstler Dein Anlitz porträtieren würde, malt er Dich so wie Du bist, oder so wie er Dich sieht?