RSS-Feed anzeigen

gelini71

Das Wort zum Sonntag

Bewertung: 6 Stimmen mit einer durchschnittlichen Bewertung von 5,00.
von am 21.08.2006 um 07:37 (260 Hits)
Ich hasse Sonntage !
Wie lange eigendlich schon ?
Eigendlich schon immer - zumindestens solange ich zurückdenken kann.

Früher als Kind war der Sonntag immer schrecklich. Mittags wurde zum Essen immer die schöne weiße Tischdecke rausgeholt , es lief irgendeine komische Klassikplatte im Hintergrund , es gab den berühmten Sonntagsbraten , dazu Wein - und als Kind mußte man sich benehmen.
Nach dem Essen wurde man dann in irgendwelche feinen Klamotten gesteckt & man fuhr mit den Eltern in irgendein Naherholungsgebiet. Und auch dort mußte man sich als Kind benehmen - schlieslich dürften die guten Sachen nicht dreckig werden. Nach Kaffe & Kuchen ging es dann Heim.

Auch heute noch liegt meiner Meinung nach über den Sonntag so eine komische Aura. Allein schon die Ruhe auf den Staßen wirkt auf mich seltsam. Die Nachbarn schauen einen komisch an , wenn man mal Musik lauter macht (Es ist ja schlieslich Sonntag). Man kann kaum was erledigen , schlieslich haben Sonntags die Geschäfte zu.

Also - ich bin immer froh , wenn der Sonntag vorbei ist.
Miniaturansichten angehängter Grafiken Angehängte Grafiken  

"Das Wort zum Sonntag" bei Mister Wong speichern "Das Wort zum Sonntag" bei YiGG.de speichern "Das Wort zum Sonntag" bei Google speichern "Das Wort zum Sonntag" bei del.icio.us speichern "Das Wort zum Sonntag" bei Digg speichern "Das Wort zum Sonntag" bei LinkARENA speichern "Das Wort zum Sonntag" bei My Yahoo speichern "Das Wort zum Sonntag" bei StumbleUpon speichern

Stichworte: - Stichworte bearbeiten
Kategorien
Kategorielos

Kommentare

  1. Avatar von Sebbosaurus
    sechs tage power und am siebten wird geruht. wenn nicht, gibts fette zuschläge. hrhr

    man hat seine ruhe...eben weil sonntag ist. es scheint so, als würde nur an diesem tag völlige ruhe herschen, da auch niemand etwas anderes an einem sonntag erwartet.

    es ist einfach schön, man muß sich diesem moment nur bewußt werden. mal den blick schweifen lassen. die kleinen dinge beachten...manchmal glaube ich, dass ich dafür an den restlichen sechs tagen nie zeit habe - was aber eigentlich quatsch ist.