RSS-Feed anzeigen

Hangatyr

Airfoil

Bewertung: 3 Stimmen mit einer durchschnittlichen Bewertung von 5,00.
von am 15.07.2009 um 23:17 (108 Hits)
Hi und ho, das ist mein erster Blog (ich wollte es einfach mal versuchen) villeicht interessiert es euch, villeicht auch nicht ;D! also bitte erwartet nicht all zu viel ^^

Vor kurzem war ich beim Kumpel von mir zu Besuch. Und da demonstrierte er sein neues Spielzeug : "AirPort Express?. WLan-Router ist schön und gut ? kennen wir. Habe auch einen. Ein interessantes Feature hat das Ding trotzdem. Nämlich Airtunes.
Man schliesst einfach die Boxen an AirPort Extrem. Drückt auf dem MacBook auf Play. Und hört die Music aus den Boxen. Dabei sind die Boxen nicht mit dem MacBook verbunden. Nicht schlecht, oder ? Wenn man bedenkt, dass AirPort Express u.a. einen optischen Audioausgang hat, kann man eine 5.1 oder 7.1 an das Ding anschliessen. Und man bleibt trotzdem mit dem MacBook mobil.
Kostenpunkt ist 90 eur. Hört sich eigentlich nicht schlecht. Oder ?
Mein Problem war jedoch, dass meine 5.1 Anlage an dem PC angeschlossen ist? Ja ich habe einen PC mit dem ich Arbeite (Programmieren auf dem Mac kann ich nicht..) und Spiele. Und da ist selbstverständlich eine gute 5.1 Anlage dran.
Um mir eigenen "Super AirTunes? Gefühl zu verschaffen musste ich ein bisschen im Internet suchen. Und habe folgendes Tool gefunden: Airfoil. Besteht aus 2 Teilen : Virtuelle Lautsprächer (die ich auf meinem Windows Rechner installiert habe), und Sender (der auf dem Mac jetzt läuft).

undefinedPrinzip ist ganz einfach : Sender sendet. Virtuelle Lautsprächer empfangen. Kostenpunkt : 20 eur. Benutze es schon seit ein paar Tagen und bin zufrieden. Was auch sehr vorteilhaft ist.. man muss nicht umbedingt iTunes benutzen ? man kann Audio aus jedem Programm an die virtuelle Lautsprecher schicken. (zB man liegt im Bett.. schaut sich den Film an.. und der Sound kommt aus der Anlage.)

Da ich in der Zukunft einen Media-Rechner auf Basis von Mini-ITX mir bauen werde (Interessiert jmd. dieses Thema? ) ist Airfoil damit natürlich eine ziemlich interessante Lösung (es unterstützt alle gängige Betriebsysteme). Wer kein Bastler ist und einen AppleTV hat ? Airfoil kann die Music auch an AppleTV schicken.

Falls man in einer Wohnung/Haus wohnt, die mehr als aus einer Zimmer besteht, kann Airfoils an mehrere "Virtuelle Lautsprecher? die Music schicken.

Zusammendfassend ? für mich hat sich die Frage über Airtunes gelöst.

"Airfoil" bei Mister Wong speichern "Airfoil" bei YiGG.de speichern "Airfoil" bei Google speichern "Airfoil" bei del.icio.us speichern "Airfoil" bei Digg speichern "Airfoil" bei LinkARENA speichern "Airfoil" bei My Yahoo speichern "Airfoil" bei StumbleUpon speichern

Stichworte: - Stichworte bearbeiten
Kategorien
Kategorielos

Kommentare