RSS-Feed anzeigen

KatzenGamer

Das Haus: Blog Tagebuch. Teil 2

Bewertung: 9 Stimmen mit einer durchschnittlichen Bewertung von 5,00.
von am 21.11.2009 um 20:23 (170 Hits)
Hinweis: Die folgenden Inhalte sind frei Erfunden und sind nie geschehen!

§2: Ein Unterschlupf:
Als wir erstmal sicher waren mussten wir Vorräte sammeln, da wir genau im Winter umgezogen sind.
Glücklicherweise hatten wir Hammer dabei womit wir und durch das Beton des Bunkers buddeln konnten.
Jeder Splitter wurde auf gehoben, da daraus noch Speere für die Jagd gemacht werden konnten.
Gut das mein einer Bruder so ein Eiszeit fanatiker war, sonst könnten wir uns vielleichtt nie ein Speer basteln.
Wir brauchten nartürlich auch noch felle, die wir von vielleicht rumlaufenden Wölfen bekommen konnten.
3 Stunden später
Als die ersten Waffen fertig waren gingen wir los auf die Jagd.
Mit einer Tachenlampe und 3 Speeren ausgerüstet, war es vielleicht einfacher sich zu verteidigen.
Nach ungefähr 500 Meter sah mein Bruder schon das erste Tier.
Bloss waren wir uns nicht sicher was es genau war, ich leuchtete mit meiner Lampe kurz in die richtung des Wesens als es Blitzschnell verschwindete.
Wir haben uns ganz schnell umgesehn da es vielleicht ein Wolf hätte sein können.
Bis wieder dieser Gong ertönte und sich alles Verdunkelte, ich habe gleich meine Lampe angemacht und wir liefen zum Bunker.
Kurz bevor wir ankamen hörten wir ein Wolfs-jaulen, dieses jaulen war aber kein normales Jaulen.
Dieses jaulen stammte von etwas grösserem als von einen normalen Wolf.
Als meine Brüder schon im Bunker waren rief ich "Schnell gibt mir ein Speer!", ich ging danach langsam Vorwärts und passte auf das ich auf keinen Ast treten würde.
Mein Bruder rief noch Leise "tu das nicht!" aber ich hörte nicht auf ihn, kurz bevor ich Ausversehen auf einen Ast treten wollte hielt mich irgendwas ruckartig zurück.
Ich war erstmal völlig erschrocken was oder wer das war, ich drehte mich um und dsah eine Ältere Frau vor mir, sie sagte mir du kannst es nicht stoppen.
Ich wusste erstmal garnicht wovon sie redete.
Als wie dann alle wieder im sicheren Bunker waren erzählte sie uns alles.
"Ich wusste das ihr kommen würdet, ich habe es Vorhergesehen.", "Das was ihr grade gesehen oder gehört habt war ein Raubtier wie es in wirklichkeit nicht gibt.".
"Kennt ihr die Filme von Menschen die in Wölfe sich verwandeln?", "Das war so einer!", gibt es sie wirklich fragte ich.
"Nein, ihr seit von einen alten Fluch belegt seit dem ihr das Haus betreten habt.", und unsere Eltern? fragte mein Bruder.
"Sie leben doch eingefroren in der Zeit.", "Diesen Gong den ihr immer hört sind die Tore in die Zeit der Darkness!", "Darkness?", "ja es ist eine Uralte Welt, erschaffen von den Mayas um zu entkommen der Apocalypse des hohem Berg.".
"Hohem Berg?" fragte ich als mein Bruder prompt die Antwort gab.
"Der hohe Berg ist bei dem Mayas der Mount Everest.", "Und der soll eine Apocalypse haben?".
"Ja, schon im Jahre 1788 wussten wir das es dazu kommen würde.", "Doch durch diese Zeitschleuse ist der hohe Berg für immer sicher.", "Doch gab es ein fehler wodurch die Zeitschleuse ihre eigenen Meinungen hatte.", "Um die Sicherheit von allem wieder Herrzustellen müsst ihr die Burg am ende dieses Waldes finden."
"Und was ist wenn wir da sind?" fragte mein Bruder.
"Ihr werdet selbst sehen was ihr dann tun müsst.", und von einer Sekunde auf die andere Verschwindete die alte Frau und die Dunkelheit mit ihr.
Also war eins klar, wir müssen eine Burg am ende des Waldes finden.
"Aber am welchen Ende?!", das werden wir so wie es Aussieht schon selbst sehen sagte Ich.
Also ging die Suche los, kilometer um kilometer legten wir bei der Suche zurück.
Als mein Bruder rufte "da ich sehe sie!", Dummerweise war die Burg genau auf der anderen Seite des Sees.
Aber die Sage von am Ende des Waldes stimmt vollkommen, denn die Burg liegte genau an einem Pass der ins nirgendwo führte.
Als ich nach links sah sah ich wie eine riesige Smokwolke auf uns zu schwebte, und das nicht zu langsam.
Ich rief nur "schnell wir müssen so schnell wie es nur geht zu der Burg, vielleicht ist dies der einzig sichere Ort hier!".
Als ich mich umdrehte beim laufen sah ich schon die Hungrigen Werwölfe auf und zu hecheln.
Und als wir die hälfte geschafft hatten tute sich ein Hindernis zwischen uns und der Burg.
Eine riesige Schlucht, wir sahen uns um und entdeckten einen halb um gefallenen Baum.
Wir versuchten mit aller Macht den Baum um zu Stoßen aber es klappte nicht.
Da hatte einer meiner Brüder die Idee die Speere zur Hilfe zu verwenden.
Und tatsächlich es hatte Geholfen, nur ließ uns diese Zeitsperre nicht mehr viel Zeit zum laufen.
Jetzt hilfte nur noch ein Wunder, und schon passierte es ein gewaltiger Luftzug katapultierte uns Förmlich in die Burg.
Als wir drin waren, haben wir uns erstmal hingelegt um endlich einmal zu schlafen.
Hier müssten wir ja erstmal sicher sein.....
(Fortsetzung folgt)

Hier gehts zurück zum 1.Teil: Klick
Hier geht's weiter zum nächsten Teil: Klick
Miniaturansichten angehängter Grafiken Angehängte Grafiken  

"Das Haus: Blog Tagebuch. Teil 2" bei Mister Wong speichern "Das Haus: Blog Tagebuch. Teil 2" bei YiGG.de speichern "Das Haus: Blog Tagebuch. Teil 2" bei Google speichern "Das Haus: Blog Tagebuch. Teil 2" bei del.icio.us speichern "Das Haus: Blog Tagebuch. Teil 2" bei Digg speichern "Das Haus: Blog Tagebuch. Teil 2" bei LinkARENA speichern "Das Haus: Blog Tagebuch. Teil 2" bei My Yahoo speichern "Das Haus: Blog Tagebuch. Teil 2" bei StumbleUpon speichern

Stichworte: - Stichworte bearbeiten
Kategorien
Kategorielos

Kommentare

  1. Avatar von Kilian A
    Also....Die Geschichte ist immernoch gut, nur hast du scheinbar die Kommentare zu Teil 1 nicht gelesen! Die Rechtschreibung ist unter aller Sau!!! Tute?TAT!!!Hilfte?Würde helfen!!
    Und dann kommen wir zur Zeichensetzung...Bei Odin!
    Es fehlen abertausende Kommata und die Anführungszeichen für die wörtliche Rede sind oft falsch gesetzt oder einfach nicht vorhanden

    1 Stern für die Story!
  2. Avatar von Kilian A
    Also....Die Geschichte ist immernoch gut, nur hast du scheinbar die Kommentare zu Teil 1 nicht gelesen! Die Rechtschreibung ist unter aller Sau!!! Tute?TAT!!!Hilfte?Würde helfen!!
    Und dann kommen wir zur Zeichensetzung...Bei Odin!
    Es fehlen abertausende Kommata und die Anführungszeichen für die wörtliche Rede sind oft falsch gesetzt, oder einfach nicht vorhanden

    1 Stern für die Story!
  3. Avatar von d.night
    ich muss meinem Vorredner schon recht geben...aber mir ist die Story schon mehr als einen Stern wert.^^

    5Sternderln für die Geschichte, aber einen ziehe ich dir ab, weil es echt schwer zu lesen ist...also 4 Sternderln

    PS: Deinen Deutschlehrer sollte man erschießen xD
  4. Avatar von RMRacing
    nimm die Kritik nicht so ernst. Rechtschreibung ist nicht alles, der Inhalt zählt und der stimmt. Besser als 4 Zeilen Blogs ohne Sinn oder als Werbung gedacht. Gefällt mir und wird auch so bewertet.

    Gruss RMRacing