RSS-Feed anzeigen

Killerzombie94

eine tragische Story

Bewertung: 9 Stimmen mit einer durchschnittlichen Bewertung von 5,00.
von am 14.07.2011 um 20:06 (680 Hits)
Ih war gestern mal wieder in der FFW. Ich bin wie immer an den einen Spint vorbeigegangen, wo niemand hin geht, aber dennoch Kleidung drin hängt. Also hab ich mal meinen Wehrleiter gefragt und er sah mich ernst an und sagte: "Komm mal mit, das erzähl ich dir in Ruhe". Wir sind also in sein Büro gegangen und da hat er mir die Geschichte erzählt.
Es war ein üblicher Brandeinsatz in einem Nachbardorf. Unsere Feuerwehr hat alle gerettet (dachten sie zumindest) und haben ihre Atemschutzsache abgelegt, ihren Helm... Auf einmal schauen aus dem brennenden Haus noch Kinder raus. Ein (schon etwas älterer) Kamerad hat sie gesehen und sofort gehandelt. Er rannte ins brennende und total verqualmte Haus ohne irgendwelche Sicherheiten (ohne Atemschutz, Helm etc.), rettete die 2Kinder und brach vor dem Haus zusammen. Er hatte schwere Verbrennungen und ein starke Rauchvergiftung. Seine letzten Worte waren: "Ich werde wenigstens für einen guten Zweck sterben". Er ist an den Folgen seiner Courage verstorben.
Vor diesem Man hab ich einfach nur den höchsten Respekt. Dies dachte sich auch unser Wehrleiter, weswegen sein Spint erhalten blieb und der Freistaat Sachsen auch. Sachsen hat ihn dafür die Feuerwehr-Ehrennadel verliehen.
Ih will jetzt mal auf etwas aufmerksam machen. Unser Bundespräsident hat zu Amtsantritt ebenfalls die Feuerwehr-Ehrennadel verliehen bekommen, für sein Amt. Ein Kamerad bekommt sie, wenn er sein Leben opfert. Wo bleibt die Gerechtigkeit. Auch ein gutes Beispiel hierfür ist, dass wir Kameraden der FFW Lichtenstein 1? pro Einsatz pro Person bekommen, die BFW Zwickau bekommt für genau das Selbe 1.000?. Mir gehts hier nicht ums Geld, ich würde es auch umsonst machen, vorallem für Kinder, ich möchte einfach nur auf die Ungerechtigkeit hinweisen.
Dieser Blog soll kein Haterblog sein, er soll einfach meinen Respekt für den Kameraden ausdrücken und mal die Ungerechtigkeit darstellen, die teilweise herrscht.
Ich verabschiede mich mit einem gut Wehr.

MfG
Killerzombie

"eine tragische Story" bei Mister Wong speichern "eine tragische Story" bei YiGG.de speichern "eine tragische Story" bei Google speichern "eine tragische Story" bei del.icio.us speichern "eine tragische Story" bei Digg speichern "eine tragische Story" bei LinkARENA speichern "eine tragische Story" bei My Yahoo speichern "eine tragische Story" bei StumbleUpon speichern

Stichworte: - Stichworte bearbeiten
Kategorien
Kategorielos

Kommentare

  1. Avatar von LORDOUZO
    Eine tolle Art einem ehemaligen Kameraden seinen Respect zu zollen.
    Und warum der Typ bei seinem Amtantritt eine solche Auszeichnung erhält bleibt mir schleierhaft.

    Mfg LORDOUZO
  2. Avatar von Killerzombie94
    So einen Kameraden muss man einfach nur Respekt zu kommen lassen, so selbstlos handeln würde nicht jeder.
    Das bleibt mir auch schleierhaft, er hat ja (meines Wissens nach) nichts für de Feuerwehren gemacht.

    Mfg
    Killerzombie
  3. Avatar von d.night
    Dass man einem Menschen Respekt zollt der sein eigenes Leben beim Retten anderer Leben verloren hat ist denke ich selbstverständlich.

    Was ich nicht so ganz verstehe ist dass du dich zu wundern scheinst dass die "Mitarbeiter" der freiwilligen Feuerwehr weniger Geld bekommen als die Mitarbeiter der Berufsfeuerwehr.
    Einen Freiwilligendienst leistet man freiwillig, ohne finanzielles Interesse, einen Beruf übt man hauptsächlich aus um Geld zu verdienen.

    Allerdings kann ich mir nicht vorstellen dass ein Berufsfeuerwehrmann für jeden Einsatz 1000 Euro bekommt. Das wäre ein bissl sehr viel, oder?
  4. Avatar von Killerzombie94
    Is schon klar dass er mehr bekommt, aber doch net soviel mehr und doch die verdienen pro Einsatz, zumindest bei uns im Landkreis. Und wie gesagt ich würds auch umsonst machen, hab ich keen Problem, ich bin da um Leben zu retten, ne um Leute abzukassieren
  5. Avatar von Falconer
    Respekt dem, der sein Leben für andere opfert. Dass Prominente mit Ehrungen überhäuft werden, für die sie nicht wirklich was geleistet haben, ist fragwürdig. Aber so läuft das weltweit. Wenn Feuerwehrleute pro Einsatz 1000,- ? kassieren würden ,bekämen sie im Monat auf jeden Fall mehr als unser Bundespräsident oder unsere Kanzlerin. Das wäre doch sehr überraschend. So weit ich weiß sind alle Berufsfeuerwehrleute in Deutschland Beamte. Ihre Bezahlung regelt sich nach Dienstgrad und Familienstand.
  6. Avatar von Killerzombie94
    Wie gesagt, ich weiß das bloß von der BFW Zwickau. Die haben im Jahr allerhöchstens 10 Einsätze, da Zwickau 5FFW's besitzt (die immer gerufen werden). Die BFW rückt nur aus bei Katastrophenbrände (z.B. von Chemiewerken). Von daher verdienen die definintiv nicht mehr als unsere Politiker.