Jules Verne`s beste Werke 1

Bewertung: 11 Stimmen mit einer durchschnittlichen Bewertung von 5,00.
von am 14.10.2008 um 01:13 (786 Hits)
Nach langer Zeit mal wieder ein Blog von mir, gleichzeitig nun auch mein erster richtiger Beitrag zu Leonyn`s Literatur Club.

Ich will versuchen, euch die Welt von Jules Verne ein bisschen Näher zu bringen. Das wird hier keine Biografie von Ihm selbst, sondern ich stelle hier einige seiner besten Werke vor.

In diesem Blog stell ich euch das wohl bekannteste Werk Jules Verne`s "20.000 Meilen unter den Meeren" vor.
"20.000" Meilen unter den Meeren" - Ich hab früher immer geglaubt, es ginge um eine langweilige Reise zum tiefsten punkt des Meeres. Einigen von euch geht es wahrscheinlich auch heute noch so. Dabei handelt es sich um völlig was anderes. Der Titel ist hier wortwörtlich zu nehmen. 20.000 SEEmeilen unter dem Meer - das ist die Strecke die die 4 Hauptcharackter unter Wasser zurücklegen, und dabei die unglaublichsten Abenteuer erleben.

Die Hauptcharackter dabei sind: natürlich Kaptain Nemo, ein exzentrischer, grausamer und Übernatürlicher Rächer, der mit der Menschheit gebrochen hat und mit einer kleinen, gleichgesinnten Crew mit seinem fantastischen Unterseeboot Nautilus die Meere der Welt bereist.

Monsieur Pierre Aronnax, ein neugieriger, schwer aufzuhaltender Naturwissenschaftler, dem kein Abenteur unter Wasser zu gefährrlich erscheint.

Conseil, der Diener und wegbegleiter des Monsieur Aronnax. Er würde für Monsieur alles tun - so lang er sein Geld von Monsieur bekommt. Davon einmal abgesehen, ist Ihm so ziehmlich alles Gleichgültig. "Wie es Monsieur beliebt" werdet Ihr des öfteren von Conseil "hören"

Zuguter letzt Ned Land. Ein Seemann, wie man Ihn sich vorstellt. Er ist Harpunier und nach außen hart wie Stein. Trotz seiner überlegen Erfahrung als Seemann den beiden anderen gegenüber, will er mit der Unterseeresise nichts zu tun haben, und schmiedet des öfteren die erwarteten Fluchtpläne.

Genug Charackter und Eigenschaften Vorgestellt, nun zur Handlung des genialen Buches.
Es geht darum, das Monsieur Pierre Aronnax samt Diener und Nedland nach einer Kollision mit einem vermeintlichen Riesenwal von der Abraham Lincoln - einem Forschungsschiff - ins offene Meer geschleudert werden. Schließlich geraten sie in die Fänge von Kaptain Nemo und von nun an mehr oder weniger Freiwillg in die Meere der Welt. Die Reise führt dabei an allen erdenklichen Gegenden der Welt vorbei. Sie begnen großen Seeungehuern wie z.B. der Riesenkrake oder Haien. Auch die größte Auster der Welt lässt auf sich warten. Anfangs etwas skeptisch, zeigt sich Monsieur Aronnax dann schnell voll auf begeistert von der technik der Nautilus und den damit verbundenen Möglichkeiten. Conseil zieht mit - natürlich nur unter der Bedingung, auch weiterhin seinen Lohn zu kassieren. Ned Land lässt es sich anfangs auch noch gefallen, merkt aber bald, das die Nautilus kein Ort für die Ewigkeit ist. Doch so einfach wieder gehen können die 3 nicht. Denn Kaptain Nemo hat sich geschworen, wer einmal die Nautilus betritt, kommt niewieder von ihr herunter. Dies dient natürlich nur zu seinem eigenen Schutz, denn offiziell ist der Mann Tot. Er hat mit der Menschheit gebrochen, er will nie wieder seinen Fuß auf die Erde setzen. Alles was er zum leben unter Wasser braucht, findet er auch unter Wasser. Außerdem ist er unermäßlich Reich. Ihm gehören die wahren Schätze der Menschheit. Atlantis, er ist der allein Erbe desversunkenen Inkagoldes, kurz: Er ist der Herscherr der Welt unter Wasser. Das darf natürlich kein "Mensch" erfahren. Deshalb darf niemand, der die Nautilus einmal betreten hat, sie je wieder verlassen.

Wie es dann den dreien dennoch gelingt, die Nautlius nach 9 harten, faszienierenden und schönen Monaten lebend zu e ntkommen, verrate ich hier nicht, das müsst Ihr schon selber herausfinden

----------------------------------------------------------------------------------------

Mein Fazit: Das Buch ist unheimlich gut geschrieben. Es ist Spannend, traurig, fesselnd und lustig zugleich. Wenn etwas zu Tränen rührt, gleicht es Conseil mit einem platten, gleichgültigen Spruch wieder aus. Wenn etwas zum zerreißen spannend ist, lüftet es sogleeich der Kaipten oder der Monsieur. Es liest sich auch erfreulich flüssig.

Hier gebe ich 5 von 5 Punkten. Kann es wirklich nur weiter empfehlen!
------------------------------------------------------------------------------------

Ich hoffe ich konnte euch "20.000 Meilen unter den Meeren" ein wenig näher bringen und vllt sogar zum Lesen des Buches begeistern.

Für verbesserungsvorschläge und Kritik bin ich natürlich immer offen.
Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken blogs/matt-360/attachments/82312-jules-verne-s-beste-werke-1-original.jpg   blogs/matt-360/attachments/82313-jules-verne-s-beste-werke-1-original.jpg   blogs/matt-360/attachments/82314-jules-verne-s-beste-werke-1-original.jpg   blogs/matt-360/attachments/82315-jules-verne-s-beste-werke-1-original.jpg  

"Jules Verne`s beste Werke 1" bei Mister Wong speichern "Jules Verne`s beste Werke 1" bei YiGG.de speichern "Jules Verne`s beste Werke 1" bei Google speichern "Jules Verne`s beste Werke 1" bei del.icio.us speichern "Jules Verne`s beste Werke 1" bei Digg speichern "Jules Verne`s beste Werke 1" bei LinkARENA speichern "Jules Verne`s beste Werke 1" bei My Yahoo speichern "Jules Verne`s beste Werke 1" bei StumbleUpon speichern

Stichworte: - Stichworte bearbeiten
Kategorien
Kategorielos

Kommentare

  1. Avatar von X30 Neotoni
    hey das hast du gut gemacht da bekommt man gleich lust zu lesen .
  2. Avatar von Goemon
    Anfangs war ich wirklich entsetzt wie bunt die Themenzusammensetzung der blogs bei cynamite ist. Das vorliegende Thema hat zum Beispiel mal rein gar nichts mit multimedialer Unterhaltung zu tun. Aber genau das macht wohl den Reiz aus. Es gibt hier jede Menge Mitglieder die sich um ein interessantes Themenspektrum bemühen, dass man kaum noch sinnfrei im Netz herumsurfen muss.

    Ich freue mich übere deinen literarischen Beitrag und hoffe, dass du auch andere User überzeugen konntest diesen genialen Klassiker zur Hand zu nehmen.
  3. Avatar von jla26
    Ich zähle auch zu den Menschen, die ohne ihre Dosis Buch am Tag nicht auskommen können. Ist sogar noch wichtiger als Zocken.

    Aber auch wenn ich Deinen Blog wirklich gut finde, werd ich wohl Jules Vernes nicht lesen. Ein fieses Trauma aus dem Französischunterricht könnte wohl damit zu tun haben.^^
    Gruß
    jla
  4. Avatar von Matt@360
    Für Jules Verne`s "Reise zum Mittelpunkt der Erde" braucht der Leser in der Tat recht viel Fantasie, die dir vllt einfach fehlt Gottfried!
  5. Avatar von pascalgalaxy
    Weiter so^^

    Wieviele Schreibst du denn noch?
    @Gottfried Benn: O.o Man hast du keine Fantasie oder was, ein buch bzw ein Autor is nich unbedingt schlecht nur weil er eine kleine Lapalie falsch beschreibt -.-