Far Cry 2 Erster Eindruck

Bewertung: 11 Stimmen mit einer durchschnittlichen Bewertung von 5,00.
von am 24.10.2008 um 22:54 (230 Hits)
Nach 2 Tagen intensivem Zocken, poste ich mal hier meinen Ersteindruck vom Game. =)

Fang ich am besten von ganz vorn an, das soll immer am besten sein ^^. Wo fängt ein Spiel an? Klar, beim Intro.

Dieses entfällt bei FC 2 aber völlig. Man wird von der ersten Sekunden an direkt ins geschehen im kleinen großen Afrika mit einbezogen.

Egal welchen "Helden" Ihr euch Aussucht (es gibt 9 Chars zur Wahl, insgesamt aber 12, die direkt oder indirekt mit dem Protagonisten in verbindung stehen) - er leidet von Anfang an bis zum Ende (so steht es in verschiedenen Magazinen) an Malaria. Einer ernsten Krankheit nicht nur in Far Cry 2. Die Auswirkungen der Krankheit machen sich etwa nach einem zu langen Sprint bemerkbar, in dessen Folge ihr so schnell wie möglich die stabilisierend wirkenden Tabletten einnehmen müsst. Dies geschieht mit LB.

Während der ersten Autofahrt, (Ihr werdete gefahren) könnt ihr schon einmal die wunderbar detailierte Grafik bewundern, die euch das ganze Spiel über begleiten wird. Das Spiel von Sonne und Schatten ist einfach unglaublich.

Schon die ersten Minuten im Auto
kommen total Authentisch rüber. So wird man zu einem fast von einem anderen Auto gerammt, zum anderen darf man schon den absolut realistischen Klängen des Urwalds lauschen.

Wenn ihr dann im Spiel und mitten in Afrika seid,bekommt ihr auch schon sofort eure ersten Aufträge. Diese fungieren dabei aber noch als Tutorial. Eines der besten Tuorials das ich je erlebt hab. Ihr werdet dabei in die Materie des Spiel eingeführt und lernt schnell wie alles Funktioniert und was alles zusammenhängt.

Wie schon erwähnt, ist alles in Far Cry 2 sehr Authentisch. Ob es nun der Fahrtwind beim Bootfahren ist, das rauschen der Blätter, das knacken der Zweige unter euren Füßen, das kreischen und schreien tief aus der Wildnis oder die Untergehende Sonne im Flimmern der Afrikanischen Hitze, wie man es sonst nur aus Dokumentarfilmen kennt.Apropo Dokumentarfilm. man fühlt sich wirklich wie in einem, wenn man aufeinmal vor sich eine kleine Horde Zebra`s oder Antilopen hat. Wie gesagt, Authentisch halt.

Die Grafik ist einfach unvergleichlich. Die Weitsicht ist faszienierend, auch wenn es leichte Popups gibt. Aber es war noch nicht so, das 50 meter vor einem plözlich ein Gebäude auftaucht. Was mich persönlich sehr beeindruckt hat, ist das Flimmern von Hitze. Egal ob nun über offenem Feuer, oder bei der geliebten MG, wenn man zu lange draufballert. Draufballern, gutes Stichwort. Man kann eine ganze Menge zerballern. Wenn man in einem Baum ballert, fallen Äste, wenn man auf Kisten, Tonnen oder sonst was schießt, splittern sie, rollen sie weg oder zerbersten. Einfach klasse und nett mit anzusehen.

Feuer, Explosion, Soundfeuerwerk! So beschreibt man es wohl am besten. Das Feuer ist und bleibt einfach das absolute Highligt in FC 2. Ob nun nach einer Explosion oder einem gewollt gelegten Brand. Es ist einfach herrlich anzusehen. Besonders realistisch kommen die Explosionen daher - Optisch und Klanglich. Werft ihr eine Handgranate im Dschungel, so biegen sich die Bäume bis zum brechen. Das ist wörtlich zu nehmen. Biegen sich die Bäume zu Stark, brechen sie. Vom Sound her würde ich eine Explosion so beschreiben: Ohrgasmus! Man hört nicht einfach nur eine ohrenbetäubende Explosion, man hört den Sand, der in die Luft gewirbelt wird, man hört die Äste die brechen, man hört das Blätterwerk unruhig zittern. Es ist einfach Atemberaubend.

Kommen wir nun zur Gegner KI, die ich persönlich als sehr schlau einschätze. Gut, sieh haben zwischendurch kleine Aussetzer, stehen mal vor dir, und merken es erst nach 5 sekunden. Ansonsten muss man echt schlau agieren, um nicht vom Gegner platt gemacht zu werden. So bald sie euch sehen - und das kann manchmal sehr schnell gehen - Ballern sie los, was das zeug hält. Wenn Ihr nicht schnell genug seid, kommen sie Sogar mit einem Jeep angerast und Ballern auch von dort aus alles Rohren. Man wird aufjedenfall sehr gefordert, auch deshalb, weil die Gegner gerne auch mal nach einiger Zeit Respawned werden. Was nicht so gefällt ist, das Gegner Ihre Waffe ohne Probleme handhaben, sobald wir aber Ihre Waffe(n) an uns nehmen, Ladehemmung, Ladehemmung, Ladehemmung!
Das wiederrum verspricht einem verdammten Stress, der aber damit belohnt wird, das man den Gegner doch letztendlich besiegt. Sowieso sind solche Gefechte wirklich mitreißend, Atemstockend, Brutal und Hart aber sehr "Unterhaltsam".

Zum Map Editor und zum MP Modus will und kann ich mich noch nicht äußern. Dazu fehlt mir einfach noch die Erfahrung in dem jeweiligen Modus.
Meine Wertung: 90% - Mindestens so gut wie der Hype! - wenn auch mit Minimalen Macken, die man aber getrost vergessen kann, wenn man in die Welt von Afrika - Far Cry 2 eintaucht!

Empfehlung: Spielt unbedingt mit Kopfhörern. Das ist ehrlich ein Atemberaubendes Erlebnis.

"Far Cry 2 Erster Eindruck" bei Mister Wong speichern "Far Cry 2 Erster Eindruck" bei YiGG.de speichern "Far Cry 2 Erster Eindruck" bei Google speichern "Far Cry 2 Erster Eindruck" bei del.icio.us speichern "Far Cry 2 Erster Eindruck" bei Digg speichern "Far Cry 2 Erster Eindruck" bei LinkARENA speichern "Far Cry 2 Erster Eindruck" bei My Yahoo speichern "Far Cry 2 Erster Eindruck" bei StumbleUpon speichern

Stichworte: - Stichworte bearbeiten
Kategorien
Kategorielos

Kommentare

  1. Avatar von hightower1966
    Stimme Dir ganz zu.
    Hat Suchtgefahr. Sicherlich auch etwas eintönig, wenn mann Station für Station abklappert und die Missionen erfüllen muß. Nervig auch die immer wieder auftauchenden Wachposten, obwohl man die ja schon in die Steppe Afrikas verfrachtet hatte.
    Egal, ich find es eine Mischung aus GTA und modernes Oblivion. Es macht einfach fun !!
  2. Avatar von Matt@360
    hab ich noch kein XBL Gold, da bringt mir der MP Modus nicht viel ^^
  3. Avatar von pascalgalaxy
    off als auch online werd ich dich sowohlals auch in halo als auch in FC abziehen bis deine 360 abkackt
    2 ma sowohl benutzt :/