RSS-Feed anzeigen

Nemesis88

Legosteine, Barbie- Puppen, Playmobil und...Call of Duty 4

Bewertung: 22 Stimmen mit einer durchschnittlichen Bewertung von 5,00.
von am 08.03.2008 um 21:12 (446 Hits)
Heute morgen hatte mich eine Sache etwas verwirrt. Aber lest selbst:

Am heutigen Samstagmorgen stand ich wegen der Strahlenden Sonne wirklich gut gelaunt aus dem Bett auf. Ich führte meine üblichen morgendlichen Rituale durch (Frühstücken, Anziehen usw.) und setzte mich danach in unser Wohnzimmer. Da hörte ich die Post kommen. Aufgeregt begab ich mich zum Briefkasten und schaute, was alles so drin war. Heute kam nichts interessantes, aber die Werbeprospekte, die immer Samstags der Post beiliegen, weckten dann doch mein Interesse. Als erstes durchblätterte ich den Prospekt des nahe gelegenen Supermarktes, dann den Prospekt eines grösseren Warenhausen und schließlich noch die Fernsehzeitung, die der Werbung beigelegt ist. Als ich eigentlich schon aufstehen und was anderes machen wollte, sah ich noch einen Spielzeugprospekt. Eigentlich bin ich schon aus dem Alter raus, in dem man sich für Spielzeug interessiert, aber ich wollte ich dennoch mal anschauen. Grob überflog ich den Prospekt, da ich wie erwartet nur Sachen sah, die mich nicht mehr wirklich interessierten. Zum größten Teil Puppen für Mädchen und Bausteine für Jungs. Als ich den Prospekt weglegen wollte, bemerkte ich, dass es auf der letzten Seite auch ein paar Videospiele und DVDs gab. Da hob sich mein Interesse doch gleich wieder. So schnell es kam war mein Interesse auch wieder verflogen. Natürlich waren in dem Spielzeugkatalog, der bekanntlich kleine Kinder ansprechen soll nur Spiele und Filme für deren Altersgruppe abgebildet. Oder etwa doch nicht? Neben den Bildern von Singstar, einigen Quiz- Spielen und den neuen Episoden der Sims stach mein Blick auf ein mir bekanntes Bild. Noch vor kurzem hatte ich in einem Elektronikmarkt das Spiel Call of Duty 4 in der Hand. Ich hatte jedoch nicht erwartet, es jetzt in so einem Prospekt wieder zuentdecken. Über meine Verwunderung schaute ich mir die Seite nochmal genau an. Und ich entdeckte noch etwas, was nicht ins Bild passte. Ein Bild von Counter Strike Source gab es zu sehen.
Ratlos legte ich den Prospekt beiseite. Ich kann es mir einfach nicht erklären, was die Leute, die den Prospekt veröffentlichten sich dabei gedacht haben. Spiele wie Call of Duty 4 und Counter Strike sind für Erwachsene. Viele kleine Kinder schauen sich diesen Prospekt an. Das ganze hat aus meiner Sicht gar keinen Sinn. Dennoch finde ich, dass sowas nicht in einen Spielzeugprospekt gehört!

Jetzt würde ich gerne eure Meinungen zu der Sache hören. Welchen Sinn hat es, Werbung für Erwachsenenspiele in einem Prospekt für Kinder zu machen? Und was denken sich die Herausgeber dabei?

"Legosteine, Barbie- Puppen, Playmobil und...Call of Duty 4" bei Mister Wong speichern "Legosteine, Barbie- Puppen, Playmobil und...Call of Duty 4" bei YiGG.de speichern "Legosteine, Barbie- Puppen, Playmobil und...Call of Duty 4" bei Google speichern "Legosteine, Barbie- Puppen, Playmobil und...Call of Duty 4" bei del.icio.us speichern "Legosteine, Barbie- Puppen, Playmobil und...Call of Duty 4" bei Digg speichern "Legosteine, Barbie- Puppen, Playmobil und...Call of Duty 4" bei LinkARENA speichern "Legosteine, Barbie- Puppen, Playmobil und...Call of Duty 4" bei My Yahoo speichern "Legosteine, Barbie- Puppen, Playmobil und...Call of Duty 4" bei StumbleUpon speichern

Stichworte: - Stichworte bearbeiten
Kategorien
Kategorielos

Kommentare

  1. Avatar von hightower1966
    bekommst Du 5 stars..
    Man sollte doch mal wirklich bei dem Spielzeugmarkt nachfragen,und die Leute darauf hinweisen. Denn so etwas trägt natürlich auch mit dabei, das wir hier in Deutschland befürchten müssen, solche games gar nicht mehr zu bekommen.
    Wie kann man solche Spieleabildungen nur in so ein Prospekt darstellen ?
    Klar versuchen die auch ältere Konsumenten anzusprechen, aber das geht doch wirklich auch anders.
    Ich werde in Zukunft auch mal darauf achten, denn oft genug fliegen solche Werbeblätter einfach in den Altpapierbehälter....
  2. Avatar von jla26
    Und ein aufmerksamer Konsument.
    Ich schau mir auch immer, die Spielzeug-Prospekte an. Aber darauf bin ich noch nie gekommen. Ich meine, ich habe das schon am Rande zur Notiz genommen, dass auch Spiele auf der letzten Seite präsentiert werden, die nun wirklich nicht in Kinderhände gehören. Wie gesagt, ich habe noch nie darüber nachgedacht.
    Danke, dass Du das hier mal erwähnt hast.

    Eigentlich sollte man echt mal an den betreffenden Konzern schreiben. Immerhin wird andauernd von Jugendschutz gesprochen, aber wenn Kiddies, ob nun absichtlich oder nicht, mit diesen Werbemaßnahmen geködert werden sollen, dann stimmt langsam gar nichts mehr in diesem Lande.

    Und sein wir mal ehrlich, es geht doch hauptsächlich darum, Produkte so gut wie möglich zu verkaufen. Also, vielleicht sollte man Werbung jeglicher Art für jugendgefährdende Inhalte einfach verbieten.
    Okay, das mag vielleicht nicht viel bringen. Obwohl man heute u.a. im TV keine Zigarettenwerbung mehr sieht, sehe ich dennoch zig Jugendliche mit Kippen in der Stadt rumlaufen....

    Gut, ich schweife ab...
    Aber der Kern der Sache ist, dass sich anscheinend am falschen Ende um den Jugendschutz gekümmert wird.
  3. Avatar von Eddie HD
    Naja, sieht schon irgendwie blöd aus, wenn neben den ganzen Puppen etc. pp. Spiele wie CoD4 promotet werden.
    Denke aber, dass die meisten jüngeren Kids nicht einmal wissen was den ein CoD4 bedeutet. Von daher ist es meiner Meinung nach nicht wirklich tragisch.
    Trotzdem ein guter Block, mein Lieber!
  4. Avatar von Zaldron
    Einem Kind, was sich einen Katalog anguckt fallen nur die bunten Bildchen und Spielsachen ins Auge. Deswegen würde ich sagen, dass ein Kind sich keinesfalls für brutale blutrünstige Kriegsszenen interessiert und würde davon auch nicht abgeschreckt, da es so etwas gar nicht realisieren geschweige denn verstehen kann.
    Dennoch meine ich, dass sich die Produzenten dieses Katalogs dafür schämen sollten, denn die Eltern kriegen ja auch schließlich mit, was ihre Kinder sich so angucken und ich bin sicher, dass diese auch entsetzt reagieren würden.