RSS-Feed anzeigen

Phoenix II

Killerspiele mal anders gedacht

Bewertung: 3 Stimmen mit einer durchschnittlichen Bewertung von 5,00.
von am 08.10.2007 um 23:11 (246 Hits)
So es wird mal wieder Zeit dass ich einen neuen Blog verfasse.

Mein Freund Kratos und ich haben uns in ICQ über dies und das unterhalten als wir plötzlich bei COD4 ankamen? ich hab meine X360 verliehen um an diese Beta ranzukommen und da haben wir uns ein wenig über dieses Spiel unterhalten? und er meinte daraufhin das in dem Spiel ja reale Kriegsschauplätze dargestellt sind und wie schlimm das ist? ich hab dann nur gemeint er soll sich mal Army of Two ansehen da sind reale Kriegsszenen drin. Erst dann hab ich geschnallt was eigentlich abgeht?

Ich hab ihm gesagt er soll sich mal an die gute alte PS1 erinnern da haben Spiele wie Medal of Honor eine USK 18 bekommen? und dann soll er das mal mit heutigen Spielen vergleichen. Das ist ein vollkommen anderer Härtegrad? wie wird die Zukunft wohl sein? versetzen wir uns in das Jahr 2037 was werden wir dort sehen? Fotorealistische Shooter? Werden wir jetzt keine Horror Filme mehr sehen sondern sie selbst erstellen?

Vor wenigen Jahren hat man mit 3cm großen Pixeln Space Invaders gespielt und heute sehen wir in COD 3 die Hautporen des Soldaten der uns mit einem Gewehrkolben erschlägt. Wie weit ist es noch erlaubt zu gehen? So wird uns die Gewalt heimlich in die Köpfe projiziert? ich will mich jetzt nicht als Moral apostel hinstellen ich zocke ja selbst gerne und ohne ende Shooter? weil es eben spaß macht? von daher? ich hab mir das nur mal auf der Zunge zergehen lassen? und jetzt wenn man sich die Frage mit der Zukunft noch mal vor Augen führt dann könnte man doch vielleicht den ein oder anderen Politiker verstehen der seine bedenken äußert? nicht diese Dummdödel die schreien Killerspiele verbot!! Oder solche die meinen dass das Gefährdungspotenzial steigt? oder das man damit potenzielle Amokläufer trainiert? das mag bei ein paar Leuten so sein aber 99% der Bevölkerung reagiert entweder mit Begeisterung für das spiel bleibt aber ruhig oder sie zeigen Abscheu gegenüber diesen Spielen? Ich meine die, die große bedenken bei der Gewaltverherrlichung die hier entsteht, haben.

Ich lasse das alles mal weitgehenst unkommentiert sondern führe es einfach vor Augen? bestimmt liege ich mit dem ein oder anderen auch falsch aber der grobe Gedanke stimmt? und das sollte man sich mal auf der Zunge zergehen lassen

Aufs frohe nachdenken
Lg benny

"Killerspiele mal anders gedacht" bei Mister Wong speichern "Killerspiele mal anders gedacht" bei YiGG.de speichern "Killerspiele mal anders gedacht" bei Google speichern "Killerspiele mal anders gedacht" bei del.icio.us speichern "Killerspiele mal anders gedacht" bei Digg speichern "Killerspiele mal anders gedacht" bei LinkARENA speichern "Killerspiele mal anders gedacht" bei My Yahoo speichern "Killerspiele mal anders gedacht" bei StumbleUpon speichern

Stichworte: - Stichworte bearbeiten
Kategorien
Kategorielos

Kommentare

  1. Avatar von Hawkfire
    Ja die Zeiten haben sich geändert. Wenn man bedenkt das ein vollkommen harmloses "River Raid" zu C64 Zeiten indiziert wurde.....
  2. Avatar von Simi
    Blog! Mir hat das lesen richtig Spaß gemacht. Es stimmt was du da geschrieben hast. Großes Lob und 4 Sterne von mir. ; -)
    Grüße Simi
  3. Avatar von Der Wann
    Ne so seh ich das auch es schon manchmal hart was in Spiele und Filmen so alles gezeigt wir ( Hostel,Saw...)
    Man sollte die Gesetze verschärfen das man Spiele nur bekommt wenn man 18 und das auch kontrolliert wird, vielleicht eine ecke wie in einer Videothek "Zutritt ab 18". Und mehr kontrollen von Jugend- u. Ordnungsamt in Läden die sollche Spiele vertreiben.aber das wird nie kommen es wird lieber Verboten als sich gedanken zu machen.Ich darf nicht Rauchen wo ich will ich darf nicht zocken was ich will ....usw.

    Böse Welt!!!