RSS-Feed anzeigen

rohrschach13

Ein Blog sie zu kategorisieren

Bewerten
von am 07.10.2011 um 14:19 (314 Hits)
Ich möchte hier nicht allen euch Boglesern oder der gesamten Gamerwelt oder besser noch der ganzen Welt meine Idee einer Kategorisierung aufzwängen. Obwohl es bestimmt ein schönes Gefühl wär`, wenn alle um mich herum sich an mir orientieren. Aber nicht doch, ich möchte nur aufklären bezüglich meiner Vorstellungen einer Schubladenordnung innerhalb des Gamerkosmos.
Inspiriert von einer Diskussion, innerhalb unseres Lieblingsforums, an der auch ich ein wenig teilgenommen habe (zum ersten mal^^), möchte ich solche in Zukunft ad Absurdum führen indem ich einfach auf diesen Blog verweise.

Ich möchte heute die verschiedenen Typen von Gamern aufzählen, wie ich sie unterteile und hoffe irgendwie doch, dass wir diese Art Aufteilung wenigstens innerhalb des Forums beibehalten und uns verbünden um gemeinsam die Neuankömmlinge auszulachen, welche meinen Blog noch nicht kennen (muahahahahahaaaaa). Gemeinsam gegen den Rest der Welt! *PS3 Controller in die Luft streck*

Ohne langes Drum-rum-gerede fange ich am besten einfach mit meiner Liste an und schreibe anschließend noch ein paar aufschlussreiche Worte bezüglich jeden Typ`s Gamer. Beginnen möchte ich mit dem Ehrwürdigsten Teil unseres Mikrokosmos, dem...

1. Retrogamer
2. Coregamer (Vollpreisgamer)
3. Browsergamer
4. Casualgamer
5. Ahh Freak!
6. Shooter
7. Trophyhunter

So, das sollen sie erstmal gewesen sein. Ich möchte bevor ich zu jedem Typen noch ein paar Worte schreibe noch erwähnen, dass jeder von euch, der sich in zweien oder Drei dieser Gruppen wiedererkennt jetzt nicht an einer gespaltenen Persönlichkeit leidet, sondern einfach nur offener ist für Verschiedenes. Wie z. B. Jemand, der Gothicmusik genau so gerne hört wie Schlager (Oh mein gott, was für ein Beispiel -.-)
Es ist also durchaus gestattet, sich mehreren Kategorien zuzuordnen. Ergo keine Bange, ich kläre wie immer auch gerne im Kommentarbereich weiter auf und würde mich selbstverständlich sehr freuen, wenn ihr tatsächlich mal ein wenig aktiver werdet...

Doch nun zu den Einzelnen Gruppen. Ich denke, die meisten werden bereits anhand der Betitelung der aufgezählten Schubladen wissen, was gemeint ist. Um es aber auch Casual- und Browsergamern verständlich zu machen, fange ich im Urschleim an und versuche es für jeden verständlich darzustellen.

1. Der Retrogamer ? ist für mich jeder, der noch immer die Klassiker spielt und kein Grafikfetischist geworden ist. Retrogamer scheinen großen Wert auf spielbarkeit und Geschichte eines Spiels zu legen. Ein solcher flüchten scheinbar in seine Erinnerungen an damals, als alles noch `besser` war. Selbst 8-Bit Spiele sind gern gesehen Auf den Computern des Retrogamers. Sie erzählen auch jedem, der nur kurz danach fregt, die gesamte Story ihres Lieblingsspiels, denn sie kennen sie auswendig. Der Retrogamer hat kein Problem damit seine Uraltgamegeschichteperlen immer und immer wieder zu spielen, bis sie jedes geheimnis (heute: Easteregg) entdeckt haben. Sie spielen sehr gerne und genießen es ihre Ruhe zu haben.

2. Coregamer ? oder auch Vollpreisgamer, sind alle die, die gerne mal bis zu 70 Euro ausgeben für das aktuell größte, schönste, schnellste, beste Spiel auf dem Markt. Die Coregamer sind meiner Meinung nach all die jenigen, die sich im Internet und/oder themenbezogenen Zeitschriften informieren und dann doch die Spiele, kaufen die sie interessieren (^^). Sie gehen noch in den Mediamarkt/Saturn/anderer Elektronikfachmarkt um sich ihre Spiele käuflich zu erwerben und holen sich jeden sinnvollen DLC, der zu ihrem neu erworbenen Game veröffentlicht wird. Der Coregamer hat sich seinen Namen verdient, denn er ist teuer. Bravo, Coregamer. Sie zocken gelegentlich online aber auch den jeweiligen Storymodus.

3. Browsergamer ? sind selbstverständlich diejenigen, welche am aller liebsten Centbeträge oder auch mal ganze Euros ausgeben um sich eine virtuelle Rübe zu kaufen und so ihre Farm noch ertragreicher zu gestalten. Sie penetrieren meine Nerven mit Facebookbitten um eine unterstützende Hand im Aufbau ihres Flughafens, ihrer Farm oder ihres Privatpuffs. Sie wissen scheinbar nicht, was sie ihren noch-Freunden damit antun, dass sie ihnen täglich zig Anfragen schicken und kümmern sich in der virtuellen Welt um Dinge, die sie im Realen leben niemals tun wollen würden, weil es ihnen zu doof ist Kartoffeln aus der Erde zu ziehen oder Schafe zu melken. Sie verbringen ihre `Nebenbeizeit` und manchmal auch mehrere Stunden in ihren unwirklichen Fantasiebauernhöfen wärend sie auf Antworten auf ihre Statusmeldungen in sozialen Netzwerken warten.

4. Casualgamer ? sind für mich einfach gesagt Wii-besitzer. Es sind Leute, die sich Spiele hauptsächlich kaufen um auf Partys irgendwas lustiges zeigen zu können. Sie kaufen sich vorwiegend Spiele wie z. B. ........ (

"Ein Blog sie zu kategorisieren" bei Mister Wong speichern "Ein Blog sie zu kategorisieren" bei YiGG.de speichern "Ein Blog sie zu kategorisieren" bei Google speichern "Ein Blog sie zu kategorisieren" bei del.icio.us speichern "Ein Blog sie zu kategorisieren" bei Digg speichern "Ein Blog sie zu kategorisieren" bei LinkARENA speichern "Ein Blog sie zu kategorisieren" bei My Yahoo speichern "Ein Blog sie zu kategorisieren" bei StumbleUpon speichern

Stichworte: - Stichworte bearbeiten
Kategorien
Kategorielos

Kommentare

  1. Avatar von d.night
    Zuerst: Der Blog ist ganz gut geschrieben.

    Aaaaaaber: Ich seh mich in keiner dieser Gruppen wieder und ich hoffe vielen geht es so. Es ist nämlich meiner Meinung nach vollkommener Schwachsinn Menschen dauernd in Gruppen und Untergruppen usw. zu unterteilen, für jeden noch so kleinen Unterschied künstlich die Menschen zu trennen. Wir gegen die, alle gegen alle. Das ist doch total sinnlos.

    Aber naja, wenns Spaß macht, ich finds dämlich, sorry.
  2. Avatar von rohrschach13
    Und wo ist das problem? Wieso `künstlich` trennen? Anhand ihrer Unterschiede trennen die Leute sich doch selbst. Es macht es einfacher sich zu unterhalten und erlöst uns hoffentlich von den immer selben Diskussionen.
    Wir unterteilen doch auch Musik in verschiedene Genres. Wär doch scheiße, wenn dir der name einer Band nicht mehr einfällt und du danach fragst und niemand könnte dir helfen, weil du nichts hast, womit du die Musik unterteilen kannst. Denn alles ist gleich und nichts anders oder `unterschiedlich`. Wär doch furchtbar!

    Innerhalb der gamerwelt sind ja ganz eindeutig Unterschiede fest zu machen. Wieso sollte ich die nicht aufzählen und zusammentragen in einer Liste, die uns allen hilft glücklich zu werden?^^

    Und wieso siehst du dich in keiner dieser Gruppen, beschreib doch mal deine gamereigenschaften. Vielleicht habe ich ja tatsächlich etwas übersehen.

    Fragan über fragen und hoffentlich ein paar Antworten.
  3. Avatar von d.night
    gibt Gruppierungen wo es Sinn macht sie zu benennen und es gibt welche wo das nur zu "wir gegen die" führt. Und meiner Meinung ist das bei den Leuten die Videospiele spielen der Fall. Siehe Fanboy "Kriege". Sony gegen MS gegen Nintendo, Core Gamer schauen auf Causual Gamer herab usw.
    Ansonsten bringt das genau nix.

    Musik unterteilen wir in Genres genau wie Spiele, aber ich teile die Leute die Musik hören nicht in Genres. Für mich ist ein Mensch kein Metaller oder Punk oder Raver weil er diese Musik hört und finde da diese Grüppchen genau so fürn Hugo wie bei Games.

    Und was ich bin? Nun, ich würde mich sicher nicht als Hardcoregamerin bezeichnen. Ich spiele oft Wochen lang nicht oder sogar Monate. DLCs find ich scheiße und Spiele zum Vollpreis kauf ich mir auch nur selten. Freak fällt damit auch weg und Ego Shooter meide ich wie die Pest.
    Causual? Ich hab eine Xbox 360 und spiele Spiele wie Mass Effect und Forza 3. Sicher nicht Causual.
    Webbrowserspiele spiele ich so gut wie gar nicht, aber eine Partie Solitaire oder Poker ist immer mal wieder angesagt.
    Retro? Ich bin zwar mit dem Amiga Fieber infiziert und hab einen Emulator und einige Spiele, aber da habe ich glaub ich mehr Zeit mit der Workbench (Betriebssystem) verbracht als mit den Spielen.
    Trophy bzw. Erfolge? Es gibt nix was mich weniger interessiert.

    So, was bin ich? Core Light? Causual Advanced? ^^
  4. Avatar von rohrschach13
    Zum oben genannten: Gut, so mach tdas aus deiner Sicht schon Sinn, doch ich rufe doch nicht zum Krieg auf und halte es auch nicht für warscheinlich, dass irgendwer sich nun mehr angestachelt fühlt Casualgamer zu flamen. Ich mein, wir Coregamer brauchen die Casuals. Ich glaube EA hat mal bekanntgegeben, dass sie mit dem Geld, dass sie auf dem Casualgebiet machen die Coregames finanzieren, die weit weniger rentabel sind.
    Ich möchte niemanden in der Liste als weniger wertvoll betrachtet wissen! Mir gefällt es einfach zu wissen, wer mir da gegenübersitzt. Und die Liste erspart uns langes drum rumgerede (perfekt heutzutage, da wir sowieso alle zu faul sind)
    zum unten genannten: Zum Coregamer habe ich keine Spieldauer angegeben oder eine Vor-der-Konsole-sitz-Zeit. Also, so wie ich dich einschätze, da du ja auch in einschlägigen Internetforen aktiv bist, zählst du wohl am ehesten zu den Coregamern und bist eben auch offen für anderes. Aber core-light beschreibt es so schön, dass ich diese Kategorie in meinem Herzen der Liste hinzufüge.^^
  5. Avatar von d.night
    ich bleib trotzdem lieber die Dani mit der Xbox anstatt mich als eine wie auch immer geartete Gamerin zu bezeichnen. ^^

    Wer mir gegenüber sitzt weiß ich btw erst wenn ich ihn etwas näher kennen gelernt habe und da brauch ich mehr als irgend eine erfundene Kategorie. Und bevor ich ihn/sie ausfrage ob Core oder Causual Gamer, ob Hipp Hopper, Metaller oder was auch immer und so weiter und so fort quatsch ich lieber und lern das Individuum individuell kennen durch Quatschen, anstatt es in hundert Schubladen zu stopfen. xD
  6. Avatar von rohrschach13
    Ah jetzt machst du mich aber ordentlich zur Sau. ich geb dir nämlich gerade einfach nur reecht. ich rede doch selbst so gerne mit anderen. Na toll. Schon ist mein Blog nutzlos -.-
  7. Avatar von balthier9999
    Zu welcher Gruppe gehöre ich? Kann mich irgendwie zu keiner der genannten zuordnen. :-/
  8. Avatar von rohrschach13
    Es ist einfacher, wenn man bedenkt, dass man auch mehreren Kategorien angehörig sein darf. AHatte gehofft alles an Gamervielfalt abzudecken, doch wenn dem nicht so ist, dann schlag vor, was noch fehlt. Interessiert mich tatsächlich, was da noch so kommen könnte.
  9. Avatar von balthier9999
    Öhm? keine Ahnung. Wie wäre es mit (seltenen) Gelegenheitszockern? Die Gruppe gibt?s ja auch schon. Wobei mir der Begriff Gelegenheit nicht gefällt.^^ Ich spiele ja nicht bei jeder Gelegenheit, aber es wäre zumindest während einer Gelegenheit möglich.^^ (Der Begriff kommt ja wahrscheinlich eher vom ?gelegentlich??)

    ?Ne Mischform passt auch nicht wirklich: Krassen Retro spiele ich momentan nicht, Vollpreisspiele kaufe ich momentan nicht (hab noch nicht mal PS3 oder 360), Facebook-Games meide ich, ?ne Wii besitze ich ebenso nicht, Spielezeitschriften kaufe ich selten, Games-Merchandise und Games-Poster sind aus früheren Tagen noch da, aber kaufen würde ich vermutlich keine (wobei? vielleicht ein Creeper-Hemd^^), Shooter meh und Trophy meh.

    Aber ich informiere mich über Minecraft ? und nach Updates wird dann meistens auch Minecraft gespielt.^^ Manchmal teste ich spontan und einfach so irgendwelche Indie-Games. Und hab letztens Stalker gezockt! Haha!^^ Hab es mir einfach so gekauft? xD Neue Spiele verfolge ich eher über Let?s Plays oder (selten) bei Freunden. Imo liegt dann mein Interesse aber weniger bei den Games.

    Tja? ^^
  10. Avatar von rohrschach13
    Also, du musstest jetzt auch auftauchen und alles zerstören wa?^^ Na Mensch, die einzigen beiden, die sich zu Wort melden zerstören meine gesamte Blogidee... Du bist nun wirklich nicht in meiner Liste vorzufinden. Aber wie nennen wir deien Sparte Spieler udn wie beschreibt man sie am besten?
  11. Avatar von StHubi
    Also ganz verständlich ist der Blog ja schon geschrieben und er zeigt deine Meinung, aber d.night hat ja bereits kritisiert, dass Kategorisieriungen nicht so toll sind.
    Ich persönlich finde mich in allen deinen Punkten außer Browsergamer wieder. Irgendwie hängt das alles nicht vom Spieler ab, sondern vom Spiel selbst. Bei manchen jage ich gerne Trophys, bei manch anderen aber gar nicht. Ich kaufe mir manche Vollpreis-Spiele bei Erscheinen, lobe aber auch gerne Retro-Games. Bei Freunden spiele ich oft an der Wii mit ihnen (habe selbst keine, spiele aber ganz gerne daran). Bei Shootern habe ich zwar keinen Clan, aber ab und an spiele ich auch mal einen und dann auch sehr intensiv. Freak? Ich? Nerd? Ja, stimmt.
    Genau genommen habe ich sogar ab und zu so manches Browsergame eine Zeit lang gespielt...

    Das menschliche Spektrum an Interessen und Verhaltensweisen ist SEHR groß und ich glaube nicht, dass 7 Kategorien reichen würden, um alle zu erfassen.

    Nebenbei wirken manche Beschreibungen der einzelnen Typen doch ein wenig zu herablassend (wenn auch mit Smiley), aber das sind die befürchteten "Glaubenskriege" ja auch ständig.
  12. Avatar von balthier9999
    Wie schon erwähnt: Gelegenheitszocker. War vielleicht mal Core-Gamer, hat inzwischen aber zu viel zu tun, kaum Geld oder keine Lust mehr zum Spielen. Spielt nicht unbedingt aktuelle Spiele, gibt sich meistens über längere Zeit mit einem Spiel zufrieden.