RSS-Feed anzeigen

StHubi

Farewell and thank you for the Batman

Bewertung: 8 Stimmen mit einer durchschnittlichen Bewertung von 5,00.
von am 16.08.2013 um 06:48 (198 Hits)
Das Jahr 2013 hat sehr viele Veränderungen für meine Sammelleidenschaft gebracht. In diesem Blog lest Ihr vom Werdegang meines Hobbies.

Es ist bald schon 25 Jahre her, dass der kleine Hubi am Bahnhof in Essen einen Comicband mit einem rot-blauen Superhelden auf dem Cover sah. Er sprang dem Leser mit einem Fuß voran quasi direkt ins Gesicht. Wären damals schon Anglizismen üblich gewesen, hätte vermutlich so etwas wie In your face! auf dem Titelbild gestanden. Stattdessen las man dort Die Spinne - COMIC-Superband Nr. 6. Der kleine Hubi musste dieses Comicheft unbedingt haben. Heute weiß ich leider auch nicht so genau, was damals im kleinen Hubi vorging.
Inzwischen steht in meiner Wohnung eine umfangreiche Sammlung von Spider-Man Comics - der Name Die Spinne wurde abgeändert und die Hefte des kleinen Hubis mit diesem Namen wurden im Laufe der Jahre entsorgt. Der Zustand dieser Ausgaben entsprach dem, was höchstens der kleine Hubi als "Das kann man doch noch lesen!" bezeichnet hätte.

Seitdem hat sich auch viel in der Comicwelt verändert:
In den 90er wurde der Stil der Superhelden-Comics düsterer. Frank Millers The Dark Knight Returns erzählte von einem Batman in hohem Alter, der bis zum Tod mit seinen Feinden kämpfen würde. Durch dessen Erfolg angetrieben, versuchte jeder Comic-Verlag seine Serien düsterer zu machen. Der zum ersten Mal mit Brille aufgerüstete, jugendliche Hubi las das Ergebnis und fand es GROOVY.

Etwa 1995 lernte der jugendliche Hubi das Pen & Paper Rollenspiel Shadowrun kennen. Er begann langsam die Bücher zu sammeln und besitzt inzwischen jedes Regelwerk, Quellenbuch oder Roman zu diesem Spiel. Er fand das Spiel einfach großartig. ´Nuff Said!

1996 verlor Ehapa die Lizenz für die Veröffentlichung der deutschen Marvel Comics. Panini übernahm die Lizenzen und startete unter anderem eine neue Spider-Man Serie. Der jugendliche Hubi hatte sich vor einigen Jahren aufgrund seiner Begeisterung für das Sammelkartenspiel Magic The Gathering und der immer mieser werden Heft-Qualität in den 90ern von allen Comics verabschiedet. Sowohl inhaltlich als auch von der Papierqualität her hatten die Hefte viel verloren. Doch dank des Spider-Man Neustarts begann der jugendliche Hubi wieder Comics zu sammeln.

Im neuen Jahrtausend startete die Serie Der Ultimative Spider-Man. Diese handelte von einem Parallel-Universum, in dem Spider-Man ein bisschen anders entstanden war und einige Ereignisse anders verliefen. Der Student Hubi begann auch diese Reihe zu sammeln und fand sie SHACKEDALIC!

Kurz zuvor übernahm Panini auch die Rechte für die Serien aus dem Hause DC. Interessiert an der neuen Nummer 1 startete der Student Hubi eine Batman-Sammlung und kaufte auch ab und zu viele andere Comics aus dem jetzt riesigen Verlagsprogramm. Leider las der Angestellte Hubi in den folgenden Jahren zu viele Batman Comics und so wurde die Serie irgendwann fade und aufgegeben.

2012 startete das DC Universum alle Comic-Serien mit einer Nummer 1 in einer leicht veränderten Welt neu. Der langjährige Angestellte Hubi begann auch wieder Batman Comics zu sammeln, da ihm der Neustart etwas ganz neues versprach. Bis 2013 gab es zwar die eine oder andere gute Geschichte, aber es war nur ein echtes Highlight dabei. Selbst die veränderte DC-Welt wirkte sich kaum auf Batman aus, so dass diese Serie auch aufgegeben wurde.

2010 lagerte der auch da schon langjährige Angestellte Hubi seine Magickarten im Keller ein, weil sein üblicher Mitspieler wieder anfing zu studieren. Als dieser Stammgegner im Februar 2013 mit 39 Jahren einen tödlichen Herzinfarkt erlitt, wurde Hubi beim Durchsehen des Nachlasses bewusst, wie viel unnötiges Zeug er selbst aufbewahrt hatte. Also räumte er sowohl seinen Keller als auch seine Wohnung gründlich auf. Dabei stellt er fest, dass seine Schulsachen von der ersten Klasse bis zum letzten Semester seines Studiums allesamt nass und somit unlesbar geworden waren. Neben einem 20 Zoll Röhrenmonitor, einem defekten CD-Player, den Kartons aller gekauften Artikel aus den letzten 10 Jahren schaffte er alles Mögliche in einem Mietwagen zur Mülldeponie.

Beim Aufräumen seiner Wohnung fand Hubi viele weitere Dinge, die er eigentlich längst hätte verkaufen oder entsorgen sollen. Schließlich verschenkte er einen Kindle der 2. Generation, eine Skyrim Drachenfigur mit Artbook, einen 3DS Aqua, einen MadCatz Fight Stick und ein zusätzliches Dominion Grundspiel mit Rubik-Würfel und XBox 360 Controller an seine Shadowrun Spieler.

Der Hubi vor drei Monaten entschied schließlich, dass ihm die Entwicklung der Serie Der Ultimative Spider-Man gar nicht gefiel und verkaufte die über 100 Hefte der Serie. In dieser Reihe war Peter Parker verstorben und ersetzt worden, was Hubi einfach nicht mehr gefiel.

Der Spider-Man Reihe bei Marvel Deutschland bleibe ich, der heutige Hubi, aber weiterhin treu. Auch wenn darin große Veränderungen stattfanden und sie wieder bei Nummer 1 begonnen haben, so ist hier wenigstens immer noch der Begeisterungs-Funke des kleinen Hubi vorhanden, auch wenn ich heute nicht mehr weiß, woher er eigentlich kam.

Ausflüge zu anderen Comicwelten stehen auch auf dem Programm. Beispielsweise kann ich die Maxi-Serie Der Tod von Superman empfehlen. Jeder weiß zwar, dass Superman wieder auferstehen wird, aber dennoch ist es eine Geschichte, die mich sehr bewegt hat.

Vieles bleibt sehr lange Zeit beim Alten und eigentlich hätte man schrittweise Veränderungen erwarten dürfen. Doch stattdessen kommt es zu einem Todesfall und es ändert sich gleich so vieles auf einmal. Als unsterblicher Optimist weiß ich aber, dass es nur besser werden kann. Das wird es auch. Glaubt es mir ruhig. Das hat mir nämlich der Hubi von Morgen verraten...
Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken blogs/sthubi/attachments/94947-farewell-thank-you-batman-1988_fing_es_an.jpg   blogs/sthubi/attachments/94945-farewell-thank-you-batman-death_flag.jpg  

"Farewell and thank you for the Batman" bei Mister Wong speichern "Farewell and thank you for the Batman" bei YiGG.de speichern "Farewell and thank you for the Batman" bei Google speichern "Farewell and thank you for the Batman" bei del.icio.us speichern "Farewell and thank you for the Batman" bei Digg speichern "Farewell and thank you for the Batman" bei LinkARENA speichern "Farewell and thank you for the Batman" bei My Yahoo speichern "Farewell and thank you for the Batman" bei StumbleUpon speichern

Stichworte: - Stichworte bearbeiten
Kategorien
Kategorielos

Kommentare

  1. Avatar von RoninXM
    Sehr schöner Blog!
    Comics konnte ich nie so allzu viel abgewinnen. Die einzigen, die ich gesammelt habe, waren die Gamix Resident-Evil-Comics.
    Erstaunlicherweise bin ich trotzdem ein Fan von Comicverfilmungen geworden, aber wahrscheinlich eher wegen dem Schauwert. Da ich ja die geschrieben und gezeichneten Vorlagen nicht kenne, würden mir ja die Fehler auch nicht auffallen ;-).

    Übrigens sollte ich auch mal wieder meinen Keller ausmisten.
  2. Avatar von MW
    Schöner Blog. War mal interessant zu erfahren wie diene Comic-Leidensschaft sich in den Jahren entwickelt hat
  3. Avatar von StHubi
    Danke für Eure Kommentare!
    Es freut mich, dass der Blog euch gefallen hat.

    @RoninXM: Die RE-Comics habe ich auch mal testweise gelesen. Aber so der große RE-Fan war ich ja nie und daher haben sie nicht so richtig bei mir gezündet. Kennst du die Manga-Reihe, die zur Zeit auf Deutsch veröffentlicht wird? Die fand ich schon etwas spannender...
    Comicverfilmungen schaue ich mir auch gerne an, habe aber schon lange akzeptiert, dass es nie eine 1:1 Adaption geben wird. Denn Comics sind einfach zu gut dafür!
  4. Avatar von SIWOOOT
    Ich tue mich zwar nach wie vor schwer mit Blogs, aber als ich den Titel las (Tolle Anspielung auf "So long and thanks for all the fish" aus der Per Anhalter durch die Galaxis Reihe), da konnte ich einfach nicht anders und mußte mal rein schauen. Bereut habe ich es nicht, im Gegenteil. Es freut mich zu sehen das es noch mehr "Sammler" da draußen gitbt als nur mich und meinen besten Freund Patrick (wir kennen uns bereits seit dem Kindergarten). Unsere Sammelleidenschaft wurde ebenfalls durch Spiderman entfacht. Später sammelten wir nebenbei noch Spawn und Superman Comics. Ich besaß sogar mal eine DC Comics Taschenbuchausgabe in der man erfuhr, was Bruce Wayne alias Batman als Kind wiederfahren ist so das aus ihm der dunkle Ritter wurde - die Batman "Urgeschichte" quasi. Im späteren Verlauf unseres Lebens hat Patrick die Sammelleidenschaft weit aus mehr gepackt als mich. Während ich heut zu Tage nur noch ausgewählte Serien besitze (Kingdom Come von Alex Ross oder auch die Ghostrider - Road to damnition Serie) sammelt mein Freund nach wie vor Comics. Zu seinen Lieblingen gehört neben Transmetropolitan, 100 Bullets und The Filth auch eine neuere Serie names Y - The last man. Magic Karten besaß ich übrigens auch mal, ich habe damals aber nicht gewußt was für eine rare Karte ich in meinem Deck hatte, da ich mich als kleiner Junge einfach nicht aus kannte und meine Magickarten sie als das ansah, was sie auch eigentlich darstellen sollten - ganz normale Spielkarten . Nein, es handelt sich bei der angesprochenen Karte leider nicht um die sagenumwobene "Black Lotus" Karte (dann hätte ich mich auch richtig geärgert, da ich meine Magickarten damals achtlos verschenkt habe...und für die Black Lotus wird heut zu Tage über Ebay ja bekanntlich bis zu 10.000$ geboten...), aber ich besaß die "Mox Ruby" Karte, eine der 3 teuersten Karten der Beta Edition (Wert ca. 1100$). Wie gesagt, das was mir zum damaligen Zeitpunkt allerdings nicht bewußt, sonst hätte ich mein gesamtes Deck samt dieser Rarität niemals unentgeldlich abgegeben.

    Ja, zusammen gefasst: Schöner Blog, hat Spaß gemacht zu lesen. Wenn ich dir zum Ende meines Posts noch eine Serie empfehlen darf: Du solltest unbedingt mal nach Kingdom Come Ausschau halten. Abgesehen von der wirklich tollen Geschichte ist der Zeichenstil von Hernn Ross einfach der Knaller. Der hat sich für alle Charaktermodelle "echte Menschen" in sein Studio bestellt und diese einfach "abgezeichnet". Die Mimiken der Charaktere sehen wirklcih umwerfend aus! Davon gibts auch nur 5 Bände.

    Dein alter "Gegenspieler" ^^ das Superhörnchen!
  5. Avatar von StHubi
    @SIWOOT: Freut mich, dass dir der Blog Spaß beim Lesen bereitet hat
    Kingdom Come wollte ich eigentlich immer mal lesen, habe es aber irgendwie nicht so ganz auf die Reihe bekommen. Aber DC stand ja nicht wirklich im Mittelpunkt meiner Sammelleidenschaft. Comics von Ross habe ich auch ein paar. Vor allem die beiden "Marvels"-Bände sind großartig gezeichnet und der Story-Ansatz ist wirklich cool! Das Marvel-Universum aus der Perspektive eines normalen Reporters wirkt schon irgendwie "beängstigend".

    Aber eines Tages werde ich dich kriegen, Superhörnchen!!! Und wenn es das letzte ist, was ich tue!!! Muharhar!!!!!!!!!!!
  6. Avatar von amigajoker
    ..das ist mein Fazit als Comicfan+Sammler der 70`er Jahre.Du hast mir voraus das du den heutigen Serien noch treu bleibst. ich sammelte die Williams-Serien, und Superhelden der Ehapareihen. Dazu noch viele Carlsen Comics. verkaufte vor 10 Jahren, in einem Anfall geistiger Umnachtung, die FV komplett von Williams für einen Apfel & Ei. Also wird man erst ab einem bestimmten Alter klug.
    Zur Condorspinne + vielen anderen Serien bleibt bis heute nur Batman. "Mein" Held seit ich denken kann. Sowie die Max-Reihe des Punishers. Der Rest ist nicht mehr meines. Vor einigen Jahren als Marvel, mal wieder, eine neue Story in allen Serien versprach + sich bei Spiderman vieles nicht änderte kehrte ich allen Serien, Ausnahme siehe oben, den Rücken.
    Beschwerte mich vor einigen Monaten auch bei Panini was der ständige Neustart vieler Serien mit der Nr. 1 soll. Dazu hechten die Verlage Marvel/DC von einem serienübergreifenden Megaevent zum nächsten + richtig gute + BLEIBENDE Veränderungen kann man mit der Lupe suchen. Panini redet sich natürlich raus, keinen Einfluss darauf, kommt alles aus den Staaten. Und die ständigen Neustarts seien gut für die Verkaufszahlen.
    Was auch sonst. Meines ist es nicht mehr.
    Knigthfall war meine Lieblingscomicgeschichte.
    Aktuell gibts nur noch die Batman-Reihen, JLA + THE WALKING DEAD
  7. Avatar von StHubi
    The Walking Dead lese ich auch wahnsinnig gerne. Dass sich bei Marvel nicht viel ändert, war ja leider nie anders zu erwarten und der "Mega-Event-Boom" ist schon arg krass geworden. Aber ab und an liest sich das ja auch nicht schlecht
    Zu Williams-Zeiten war ich leider noch nicht wirklich in der Lage Comics zu sammeln. Die waren dann auch teilweise WIRKLICH mies übersetzt...
  8. Avatar von amigajoker
    ich entstamme zwar dem Jahr der ersten bemannten Mondlandung aber allein schon taschengeldtechnisch war auch für mich der Kauf er Williams-Serien in den 70`er Jahren kein Thema. Ehapa-Comics. Davon ergatterte ich unregelmäßig Hefte und meine große Fundgrube war über Jahre hinweg der örtliche Flohmarkt. Da konnte man noch zu normalen Preisen kaufen + da holte ich mir viele der Williams-Serien.
    Gebe dir recht, die Übersetzungen.... Aber das hat mich damals nicht gejuckt + Klassike wie d.G.v.G.D. oder der Eiserne, die Rächer o. Spinne fanden den Weg in meine Sammlerregale.
    Später bestellte ich bei Ehapa direkt, per Postkarte ;-) fehlende Ausgaben des roten Blitz oder Batman-Sonderhefte zu Zeiten als der Kioskverkauf schon eingestellt war.

    Klar, wenns neue Leser lockt ist klar warum die Verlage ein Megaevent nach dem anderen auf den Markt werfen, ob DC oder Marvel. Aber Bestandskunden, zu denen ich mich zählte, vergraule ich doch auf Dauer. Alle Serien umfassend, kostet ja scheinbar nix..., und unterm Strich gibts wenig bis keine Veränderungen auf Dauer.

    Spawn las ich die ersten Jahre noch gerne oder alte Serien wie Rick Masters, Marc Marell und einige mehr vom Carlsen-Verlag. Aber letztenendes entschied irgendwann der Geldbeutel was noch bleibt.
  9. Avatar von StHubi
    Dieses "Postkarten-Nachbestellen" von Ehapa Heften kenne ich auch noch Aber die interessanteste "Die Spinne"-Ausgabe mit der Nummer 117 (glaube ich zumindest, dass sie das war) konnte man so nicht bekommen... In dem Heft wurde das damalige, schwarze, lebende Kostüm von Spider-Man abgespalten... Es hat EWIG gedauert bis ich das Heft mal lesen konnte.