RSS-Feed anzeigen

Tunnelblick

Impressionen aus dem Alltag

Bewertung: 4 Stimmen mit einer durchschnittlichen Bewertung von 5,00.
von am 06.07.2007 um 10:17 (211 Hits)
Verbales Erbrechen
Macht mit!

"Impressionen aus dem Alltag" bei Mister Wong speichern "Impressionen aus dem Alltag" bei YiGG.de speichern "Impressionen aus dem Alltag" bei Google speichern "Impressionen aus dem Alltag" bei del.icio.us speichern "Impressionen aus dem Alltag" bei Digg speichern "Impressionen aus dem Alltag" bei LinkARENA speichern "Impressionen aus dem Alltag" bei My Yahoo speichern "Impressionen aus dem Alltag" bei StumbleUpon speichern

Stichworte: - Stichworte bearbeiten
Kategorien
Kategorielos

Kommentare

  1. Avatar von Tunnelblick
    Ein neuer Tag im Büro voller Würde und Größe. Auf dem Gang und auf dem Clo läuft bei uns in der Firma immer Radio Paradiso. Es ist die Pest. Beim Morgenschiß jammert mir Herbert Grönemeier was vom Menschsein vor. Eigentlich sollte das Clo ein Ort der Ruhe und Beschaulichkeit sein. Als ich dann in den Spiegel sehe scheppert es "Beautyfull and wild" aus den Billigboxen. Ich habe mir heute morgen beim Eincremen ausversehen eine herrumstehende Bräunungscreme gegriffen und habe nun bräunliche Flecken im Gesicht. Ich setze einen entschlossenen Gesichtsausdruck auf und gehe wieder hinnaus auf den Flur, vorbei an all den Büros. Was machen die da alle? Theoretisch weis ich es natürlich aber die Frage steht trotzdem im Raum. Was mache ich hier? Millionen Menschen sitzen in Büros und beschäftigen sich gegenseitig. Das ist beängstigend.
  2. Avatar von Tunnelblick
    Hängen in Eurer Stadt auch an jeder zweiten Wand diese Plakate: ?Eine gesprochene Symphonie? - Ben Becker liest die Bibel? Neulich hab ich den Becker schon in so nem bescheuerten Luther-Film gesehen, passend zur Rolle inzwischen reichlich aufgedunsen. Wahrscheinlich säüft er sich täglich ins Delirium und tritt dann in einen bilateralen Dialog mit Gott. ?BEN, NERVE DIE MENSCHEN MITMEINEM BUCH. und Ben sagt dann so ?sssklar, dasmachich, oh Herr?.
    Er sollte mal die Droge wechseln. Ich empfehle Koks. Wenn er schon unbedingt saufen muss, kanner damit einiges mehr wegklinken ohne die Stimme des Herrn zu vernehmen.