RSS-Feed anzeigen

undertaker1967

Amphi-Festval 2012

Bewertung: 3 Stimmen mit einer durchschnittlichen Bewertung von 5,00.
von am 30.07.2012 um 16:32 (376 Hits)
Wieder einmal ist ein Jahr vergangen und ich durfte endlich wieder auf mein so geliebtes Amphi Festival nach Köln reisen.Am 21. & 22. Juli blickte Deutschlands bekannteste Gotische-Kathedrale ? der Kölner Dom ? wieder sehnsüchtig auf die andere Rheinseite und hätte am liebsten mitgetanzt, als im ausverkauften Kölner Tanzbrunnen erneut über 16.000 Besucher aus aller Welt gemeinsam bei perfektem Festivalwetter feierten.

Nach den schier endlosen Regenfällen der vergangenen Wochen, spendierte uns Petrus zwei wunderschöne Tage in der Domstadt mit elektronischen Klängen, druckvollem Gothic-Rock, ausgewählten Specials, wie Lesungen, Musiktheater, Folk-Noir, Pop-Meets-Classic und vielem mehr.

Zu den absoluten Highlights am Samstag zählte zweifelsohne das Konzert der britischen Rocklegende THE SISTERS OF MERCY, die mit einer Mischung aus zeitlosen Kulthits und musikalischen Überraschungen auf der Hauptbühne einen würdigen Headlinerauftritt absolvierten. Desweiteren sorgten die Münchner Electro-Rocker EISBRECHER und APOPTYGMA BERZERK aus Norwegen mit atemberaubenden Konzerten für Festivalfeeling vom Allerfeinsten! A life Divided hatten schon klasse eröffnet mit ihrem rockigen Sound ,auch die 80er Ikonen Camouflage konnten das Publikum begeistern.Die Electro und Synthpop Fans kamen am Nachmittag auf ihre Kosten mit Tyske Ludder,Eisenfunk,X-RX,besonders Assemblage23 und [SITD] haben mir erstklassig gefallen ,da sie zu meinen Lieblingsbands gehören.Einziger kleiner Kritikpunkt hier war das es in der Halle stattfand und nicht draussen auf der Mainstage bei dem herrlichen Wetter.In der Halle war da schwitzen angesagt und das nicht zu knapp.Nur DAF (vielen bekannt aus der neuen deutsche Welle Zeit) haben mir persönlich nicht gefallen,irgendwie fand ich die früher etwas besser(warum weiß ich selber nicht).

Am Sonntag eröffneten LORD OF THE LOST auf der Open-Air Bühne kraftvoll. Im Handstreich legten die Hamburger Goth-Rocker damit den Grundstein für den wahrscheinlich schönsten Tag in der 8jährigen Amphi Festival Geschichte. Mit den blendend aufgelegten AESTHETIC PERFECTION,die wirklich einen sagenhaften Auftritt hinlegten, einem meisterlich inszenierten Rammstein Tribute der Band STAHLZEIT, den Top-Acts MONO INC., BLUTENGEL und COMBICHRIST, sowie den Szene-Institutionen PROJECT PITCHFORK und AND ONE, die jeweils auf ihrer Bühne ein spektakuläres Finale hinlegten jagte sprichwörtlich ein Highlight das nächste.

Im Beachclub ließ man sich bei Longdrinks und Eiskrem relaxed die Sonne auf den Pelz brennen, während andere gemütlich über die exzellent sortierte Händlermeile flanierten, mit ihren Kindern Zeit im Familienbereich verbrachten oder das schattige Amphi Festival Café aufsuchten um neue Kräfte zu tanken. Hier rückte neben den musikalischen Attraktionen die familiäre Seite des Festivals in den Mittelpunkt, wo sich alte Bekannte und neue Freunde aus aller Welt auf Du und Du begegneten. So geht Festival!Die Szene ist sowieso die beste ich je gesehen habe.Tolerant(wirklich allem und jedem gegenüber),freundlich,feier und partygeil,trinkfest und trotz alldem vollkommen ohne Agressionen und Gewalt.Einfach beispielhaft.Das einzige was ich wirklich kritisiere sind die Art und vor allem die Preise der Verpflegung.Lappige Pizzen,Pommes,Currywürste die ihren Namen nicht tragen dürften.Chinesische Nudeln die so manchen auf die gottseidank sauberen WC,s brachten, halten einfach nicht diesem Festival stand. 5? für ein dünnes Leberkäsebrötchen sind genauso eine Frechheit wie 8,50? für einen Flammkuchen.Da sollten die Veranstalter mal den Hebel ansetzen. Ansonsten war es ein wunderschönes WE mit Freunden und Bekannten,Top Wetter sowie Musik wie ich sie liebe und nicht genug hören kann.Bin im nächsten Jahr garantiert wieder hier und kann nur jedem der diese Musik mag empfehlen es auch mal zu erleben.Lg an alle Freunde der "dunklen Musik" sendet der undertaker1967
Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken blogs/undertaker1967/attachments/94602-amphi-festval-2012-20120721_172016.jpg   blogs/undertaker1967/attachments/94600-amphi-festval-2012-20120721_192203.jpg   blogs/undertaker1967/attachments/94598-amphi-festval-2012-20120722_155424.jpg   blogs/undertaker1967/attachments/94596-amphi-festval-2012-20120722_173740.jpg  

"Amphi-Festval 2012" bei Mister Wong speichern "Amphi-Festval 2012" bei YiGG.de speichern "Amphi-Festval 2012" bei Google speichern "Amphi-Festval 2012" bei del.icio.us speichern "Amphi-Festval 2012" bei Digg speichern "Amphi-Festval 2012" bei LinkARENA speichern "Amphi-Festval 2012" bei My Yahoo speichern "Amphi-Festval 2012" bei StumbleUpon speichern

Stichworte: - Stichworte bearbeiten
Kategorien
Kategorielos

Kommentare

  1. Avatar von Skeletor242
    für diesen Bericht! Bei diesem Line-Up wär ich auch gern dabeigewesen,leider war das zeitlich nicht möglich! :-( Schön,dass es dir wieder gefallen hat aber die Sache mit der Verpflegung ist wohl leider typisch für's Amphi. Als ich 2009 dabei war,war das auch grauenhaft! Ungenießbares Zeug und Wucherpreise...ebenso Getränkepreise jenseits von Gut und Böse! Unglaublich,dass sich das noch immer nicht geändert hat! Zum Glück ist das beim M'era Luna genau das Gegenteil...da passt es auch in dieser Richtung. Aber die Hauptsache ist natürlich die Musik und die Atmosphäre der schwarzen Szene und da kann man im Prinzip nix falsch machen! Zu DAF muss ich noch ein paar Worte verlieren...kann dich nur bestätigen...hab sie vor ein paar Jahren beim M'era gesehen und es war sterbenslangweilig...schade,denn sie können (konnten?) es mal besser!
    Schwarze Grüße,
    der Knochenkopf :-)