RSS-Feed anzeigen

Xsaro

Der Aufruf und Verbot von "Killerspiel" Spielen ( BigFm )

Bewertung: 3 Stimmen mit einer durchschnittlichen Bewertung von 5,00.
von am 23.03.2009 um 18:33 (102 Hits)
Zur Vorgeschichte: ich bin ein sehr großer Hörer des Radiosenders Bigfm geile Musik, nette und sehr Kompetente Leute- hab ich gedacht. Denn seit Winnenden (es ist sehr schlimm und unfassbar, was dort wieder passiert ist), startete der Sender eine Aktion gegen Gewalt- was ich ja beführworte, doch irgendwann ging der Sender zu weit in meinen Augen:

Es ging in dem Thema um das Verbot von Killerspielen bzw. dass Ego- Shooter verboten gehören. Dass es schlecht für die Gesellschaft wäre, weil Gewalt verherlicht wird und die Hemmschwelle dadurch sinkt . Außerdem sollen, laut Aussage der Moderatorin, alle Zocker (die mehr als vier Stunden pro tag ihr Hobby betreiben) einsam in ihrem Kämmerlein hocken und den Bezug zur Realität total verlohren haben. Sie seien eine Gefahr und nur die Spiele seien an dem trageischen Fall des Amokläufers schuld.

Ich meine, das ich als normal denkender Mensch, bei denen ich mich dazu zähle, der auch viel zockt und auch diese "Killerspiele" spielt, nicht abgedreht ist, seiner Arbeit nach geht und auch noch ein normales Leben führt.
Für mich ist Zocken Entspannung, Spass, Leidenschaft und einfach eine sehr schöne Art der Freizeitbeschäftigung.

Nun zurück zu diesem Radiosender: meine Frau (die übrigends auch zockt) hat darauf hin eine Mail an die Moderatorin der Morgensendung gschrieben.
Hier ein Ausschnitt:

Ich habe heute morgen, wie so ziemlich jeden Morgen Eure Show gehört. Dieses Mal war ich aber nicht wirklich begeistert, als ich die Aufhetzaktion gegen Ego-Shooter, oder wie Ihr sagt "Killerspiele", hörte. Ich kann ja die Allgemeine Meinung zur Zeit verstehen, aber der Aufruf zum Verbot solcher Spiele war schon sehr dreist. Ihr müsstet vor allem vorher etwas besser recherchieren, da Du heute Morgen "World of Warcraft" in einem Atemzug mit "Counter Strike" nanntest. Einfach mal zur Info: World of Warkraft ist ein ROLLENSPIEL.
Außerdem macht Ihr die Leute noch wilder, als sie vorher schon waren.
Ich Zocke auch, was Du jetzt sicher schon ahnst, aber ich sehe es als persönlichen Angriff, wenn Ihr meint, dass alle, die mehr als vier Stunden zocken, den Realitätssinn verlohren haben. Ich stehe mit beiden Beinen in der Realität und genau deswegen möchte ich selber entscheiden, was ich spiele und auch wie lange ich spiele! Warum sind eigentlich die bösen, bösen Spiele schuld??? Wenn es sie nicht mehr gibt, ticken solche Leute doch trotzdem aus, da bei ihnen Psychisch doch was nicht ganz normal ist. Dann ist das Fernsehprogramm schuld, oder vielleicht sogar Bücher... Siehst Du wie weit das führt?
Es gibt doch nicht umsonst die USK, die in Deutschland sowieso am strengsten ist. In Österreich zum Beispiel wird nicht zensiert und dort läuft doch auch nicht gleich jeder Amok, weil gewisse Szenen zu sehen sind. Denkt doch mal so weit, dass die Eltern Ihre Aufsichtspflicht verletzen, wenn Schüler (auf die Studie der 9. Klässler bezogen) zu lange zocken oder Spiele unter der Altersbeschränkung spielen. Deswegen soll ich jetzt büßen und mein Hobby schlecht reden lassen?
Es reicht doch, wenn ihr so eine Aktion bringt, den Hass uns Spielern gegenüber vor allem von denen zu schüren, die sich gar nicht auskennen und auch nicht aufgeklärt werden wollen.
Es gibt in meinem Umkreis genügend Freunde, die so genannte "Killerspiele" zocken, aber trotzdem Ihrer Arbeit nachgehen. Sie haben alle Freundinnen und können sehr wohl Realität und Spiel unterscheiden, also solltet gerade Ihr als Radiosender nicht solche Vorurteile verstärken!!!

Ich finde meine Frau hat es auf dem Punkt gebracht und ist Sachlich geblieben.
Jetzt der Hammer, darauf hin kam nichts! keine Resonanz!
Meine Meinung, wenn man sooo ein Fass auf macht, sollte man dazu Stellung nehmen, finde ich und es nicht Totschweigen.
Meine Konsequenz, ich höre diesen Sender nicht mehr und werde in keinsterweise diesen Sender noch unterstützen !!!!!!!
Euch brauche ich schließlich nicht erzählen, dass Zocken nicht nur Hobby, sondern auch ein Sport sein kann...
Also bis dann.

"Der Aufruf und Verbot von "Der Aufruf und Verbot von "Der Aufruf und Verbot von "Der Aufruf und Verbot von "Der Aufruf und Verbot von "Der Aufruf und Verbot von "Der Aufruf und Verbot von "Der Aufruf und Verbot von

Stichworte: - Stichworte bearbeiten
Kategorien
Kategorielos

Kommentare

  1. Avatar von PinguinOnline
    Ich habe öfters schon Emails/Briefe an ARD & Co und Zeitungen (Radiosender bislang nicht) gesendet, mich an Diskussionen in Foren beteiligt... Oftmals wurde sogar mein Eintrag nicht mal im Forum angenommen (z.B. zu Frontal und Spiegel-Online, auch zu diesem Thema), obwohl ich sachlich geblieben war - einige Seiten prüfen (zensieren?) die Meinungen erstmal.
    .