RSS-Feed anzeigen

xVaneLxHD

Respekt - Eine Verlorene Gabe?

Bewertung: 10 Stimmen mit einer durchschnittlichen Bewertung von 5,00.
von am 06.08.2012 um 01:02 (305 Hits)
Einen wunderschönen guten Abend liebe Mitglieder der Gamesaktuell Homepage

Vorab, dies ist mein erster Blog & ich bin auch seit heute wieder unter neuem Namen hier angemeldet und akitv, wenn ihr diesen Blog bewertet bitte nicht allzu streng sein.
Konstruktive Kritik immer gerne gesehen, Kritik allgemein sofern vernünftig geäußert höre ich gerne.
Dann mal los.
__________________________________________________ ________________________________________

Hallo liebe Leser/innen,
In diesem kurzen Blog möchte ich mal ein bisschen auf das Thema: " Respekt " eingehen. Wir leben alle im 21. Jahrhundert. Ich behaupte nun einfach mal, wenn auch etwas hoch gegriffen, mit meiner Generation fing das Niveau an zu sinken. Es geht hier um das Niveau wie man miteinander umgeht. Um den Allgemeinen Respekt an den Menschen.
Ich bin 16 Jahre alt und bin 1995 geboren. Das erste mal ist mir das in der 5ten Klasse aufgefallen. Musikunterricht, ein Lehrer der ein wenig eigen war. Statt das man ihn respektiert fingen meine Mitschüler an diesen zu mobben und zu provozieren. Viele denken nun gut: 5te Klasse da ist man noch recht jung, aber wer sowas denkt, sollte gleichzeitig an die Erziehung denken. Wenn die Kinder schon mit 10-11 Jahren damit anfangen, den Respekt an Lehrkräften zu verlieren, die auch nur damit ihr Geld verdienen uns etwas beizubringen, dann haben diese Kinder sicherlich auch kein Respekt vor ihren Eltern geschweige den vor Älteren Mitmenschen.
Schule wird in der heutigen Zeit und wurde auch damals als " ätzend " und sprichwörtlich " scheiße " empfunden, aber dennoch grade heutzutage ist Schule etwas, dass mehr denn je das eigene weitere Leben bestimmen kann. Geht man von der Schule mit einem schlechten Abschluss hat man kein Chancen heutzutage einen Ausbildungsplatz zu bekommen, und diese Noten, wie Musik , einfach Fächer, macht man sich kaputt indem man den Lehrer nicht mit genügend Respekt behandelt. Wenn man immer nur den Lehrer bewusst provoziert, merkt er sich das Gesicht und insbesondere das Verhalten und weiß direkt: " Aha, er passt nicht auf, beleidigt, provoziert etc, da kann man einfach nichts mehr retten Notentechnisch - 6 ".

Soviel erstmal zu dem Thema Respekt gegenüber den Lehrern. Wie steht es den mit dem Respekt gegenüber älteren Menschen?
Als ich in der 6ten Klasse war, hatte ich und viele meiner Mitschüler eigentlich nur eine Angst in der Schule und das war es, nicht von den 9-10t Klässlern aufgemischt zu werden. Aber wie sieht das ganze heute aus?
Ich gehe nach den Ferien in die 10te Klasse, und bin erschrocken. Es ist mir schon desöfteren aufgefallen, dass insbesondere die jüngeren Schüler immer respektloser den älteren gegenüber werden.
Ein eigenes Beispiel hierfür: Man geht mit 2-3 Freunden über den Schulhof, erzählt etwas was an dem Tag zuvor passiert ist, aber bekommt es ein jüngerer Schüler mit schmeißt er sofort ein unnötiges und völlig nerviges Kommentar dazwischen. Aber ein besseres Beispiel ist, vor den Ferien hatte ich Physik im Computerraum, vor der Tür zum Flur standen 3 Schüler, die vielleicht in die 6te Klasse gegangen sind. Ich stand hinter ihnen und als ich gemerkt habe, sie machen mir kein Platz habe ich höflich & nett gefragt: Könnte ich mal eben hier durch?
Was kam als Antwort: " Nein du - Hurensohn - "
Ich musste mir mit meinen 16 Jahren von einem vielleicht 12 Jährigen anhören, dass ich ein Hurensohn bin? Ich kannte den Jungen nichtmals, aber er nimmt sich das Recht mit zu beleidigen wegen einer einfachen und netten Frage?
Da fängt das an. Respektlosigkeit älteren gegenüber. Ich verlange ja nicht, dass sie mir zu Füßen liegen oder sonst etwas, ich erwarte aber wenn ich eine nette Frage stelle, man mir sie ebenso freundlich beantwortet.
Jeder von uns hat mal seinen schlechten Tag, dennoch muss man niemanden beleidigen. Wenn ich einen Schlechten Tag habe und im Bus sitze, und eine ältere Frau mit einem Gehstock kommt herein und fragt freundlich ob ich wohl für sie aufstehen könnte, dann antwote ich auch nicht: " Nö du Schl***e ". Dann steh ich auf, lächel freundlich und sag, gerne, weil ich sehe wie schlecht es ihr geht.

Ich als Junger Mensch kann es noch vertragen wenn man mich nicht mit Respekt behandelt, sofern es jüngere sind. Aber sollten jüngere nicht wenigstens soviel Courage besitzen und Respekt behinderten Menschen erweisen?
Immer häufiger, ob Bus oder Bahn, selbst der Gehweg zur Stadt.. Kleinere Kinder sehen eine/n Frau/Mann im Rohstuhl und lachen, oder im Bus steigt ein/e Mann/Frau mit nur einem Arm ein. Direkt wird über diese Person getuschelt und verachtende Blicke ausgetauscht.

Soetwas finde ich Traurig und einfach nur noch schade. Respekt fängt zuhause bei den Eltern an, und sollte wenigstens gegenüber Erwachsenen Personen noch vorhanden sein. Wenn ein Schüer einen älteren Schüler nicht respektiert, dass ist eine Sache, wenn ein Jüngerer Schüler eine Erwachsene Frau oder einen Mann, eine/n Frau/Mann mit Behinderung nicht respektiert, dann frage ich mich als Mensch in dieser Gesellschaft doch: Wo ist eure Erziehung geblieben?

Wisst ihr, da ist der Punkt. Die Kinder kriegen von ihren Eltern beigebracht, was schlecht ist und schon machen sie das. Man sieht es an der Jugend, Mädchen mt 14 Schwanger, Junge mit 13 Alkoholvergiftung..
Man hört sogut wie nur noch schlechtes über die Jugend, und allmählich fange ich mich auch an, für diese Jugend zu schämen..
Man kann das mit dem Alkohol, Sex, Drogenkonsum sicherlich nicht mehr ändern, aber kann man nicht wenigstens etwas gegen den fehlenden Respekt tun?

Respekt baut auf Respekt auf. Respektiert ihr, andere, so fangen diese Menschen auch an euch zu respektieren.
Seit euch im klaren, wir leben zusammen in diesem Land, in einer Gesellschaft. Auch wenn man sich nicht kennt, kann man wenigstens wenn man in einem Geschöft reinkommt, mit einer Begrüßung anfangen, Personen die hinter einem laufen die Tür aufhalten, damit sie diese nicht ins Gesicht bekommen, wenn man eine ältere Person im Bus sieht, diese sitzen lassen. Behindertern Personen beim aussteigen oder einsteigen in den Bus helfen..

All diese Sachen, müssen doch wenigstens drin sein oder nicht?

Das ist jetzt kein Aufruf zu: Tu gutes und dir wiederfährt gutes!
Sowas kann man nicht steuern, aber wenn man Respekt zeigt, kann es nie etwas schlechtes sein.

Wie wollt ihr später arbeiten gehen wenn euer Chef nur einen Arm hat oder sonst eine Behinderung oder Eigenart?
Wollt ihr ihn dann auslachen oder doofe Kommentare machen?

Ich hoffe vielleicht lesen einige Jüngere Menschen diesen Blog und nehmen sich das Thema etwas zu Herzen.

Durch dieses Thema inspiriert hat mich Gio. Ein deutscher Youtuber Kommentator, der über das fehlende Respekt redet. Wegen seinem Video, hab ich diesen Blog sogenannt.

Schaut ihn euch an, wenn es euch interessiert, denn das was er sagt.. Damit hat er Recht.

Respekt - Eine Fehlende Gabe?

Das war es von mir wünsche euch eine Gute Nacht und einen guten Start in die Woche

"Respekt - Eine Verlorene Gabe?" bei Mister Wong speichern "Respekt - Eine Verlorene Gabe?" bei YiGG.de speichern "Respekt - Eine Verlorene Gabe?" bei Google speichern "Respekt - Eine Verlorene Gabe?" bei del.icio.us speichern "Respekt - Eine Verlorene Gabe?" bei Digg speichern "Respekt - Eine Verlorene Gabe?" bei LinkARENA speichern "Respekt - Eine Verlorene Gabe?" bei My Yahoo speichern "Respekt - Eine Verlorene Gabe?" bei StumbleUpon speichern

Stichworte: - Stichworte bearbeiten
Kategorien
Kategorielos

Kommentare

  1. Avatar von StHubi
    Der Blog ist recht gut geschrieben und ich kann deine Gedanken generell nachvollziehen. Nur sehe ich auch darin meine, sehr viel länger zurückliegende Schulzeit darin wieder. "Früher war alles besser!" ist ein Spruch, den man recht oft hört. Entweder weil man sich nicht mehr so genau an "früher" erinnert oder weil man es eben wie in deinem Fall nicht kannte. Ehrlich gesagt, hast du nichts geschrieben, was ich nicht auch schon in dieser oder einer ähnlichen Form erlebt oder beobachtet habe. Klar gibt es Kinder/Jugendliche, die bereits mehr Respekt für ihr Gegenüber haben als andere, aber das war "früher" auch schon so.
    Gerade im Internet kommt noch die gefühlte "Anonymität" hinzu, bei der viele Menschen die "Sau raus lassen!", was früher nicht ging. Aber geändert haben sich diese Leute ja auch nicht wirklich nur weil das Internet verfügbar wurde (hoffe ich zumindest).

    Also nicht zu schwarz malen, es gibt immer noch Hoffnung
  2. Avatar von Tito
    Im endefekt trifft der Block aber den Nagel auf den Kopf.Dazu kommt noch ein großes geistiges Vakuum bzw schlechte Bildung.Manchmal mache ich noch Jugendarbeit und wundere mich doch sehr,wie hilflos die Kidds bei techn. Dingen sind.Zb wußte keiner der jugendlichen was U ist. (umfang),aber auf`m Roller eine auf dicke Hose machen.Naja,bei einer Generation die den ganzen Tag auf ihr Handydisplay glotzen hab ich keine Hoffnung.Das schlimme aber ist,die dürfen auch irgendwann mal wählen gehen.
  3. Avatar von RMRacing
    ist viel Wahres. Sicherlich waren wir auch keine Engel und manchmal etwas neben der Matte. Aber gerade im Alltag fällt auf, des generell Respekt eine Mangelerscheinung geworden ist. Das zieht sich durch alle Altersschichten. Ebenso gutes Benehmen lässt viel zu wünschen übrig. Manieren haben viele einfach keine mehr - das kommt durch den Umgang von zu Hause und dem Umfeld. Das alltägliche Elend und der Umgang färbt ab, wird weitergegben und überträgt sich so wieder auf die Nächsten.

    Ein kleines Beispiel aus meine Alltag von früher und jetzt: Als ich noch in die ortsansässige Grundschule ging, kam ich auf dem Nachhauseweg an der Schmiede vorbei. Ich lief auf der anderen Straßenseite und grüßte unseren Schmied nicht. Der kam über die Straße und rückte mich zurecht das mir hören und sehen verging: Mit den Worten die Gusche fällt auch von allein wieder zu beim Grüssen. Ich war geschockt, habs auch nie wieder vergessen. Heute sag ich mir, recht hatte der Mann und wir sitzen heute noch gern beim Bier zusammen. Leider grüsst die heutige Jugend überhaupt nicht und wenn ich mich da jedesmal dürber aufregen würde, würde ich nie fertig werden. Ausserdem würde man dann nur einen Haufen Beleidigungen an den Kopf geworfen bekommen. So jetzt erst mit den Nachbarskindern geschehen als die auf unserem Rasen spielten. Hab ja nichts dagegen, aber grüssen kann man ja wenigstens. Dann aber auch noch frech werden war der Höhepunkt. Wenn man dann noch laut wird, kommt als nächstes die Polizei von den lieben Eltern verständigt und man hat mehr Ärger als die Sache wert ist, obwohl man Recht hat ist man der Buhmann. Also besser Klappe halten.
  4. Avatar von d.night
    Woher willst du den wissen dass es früher anders war? Von den Alten? Früher war immer alles besser und die Jugend war immer die böse Jugend von heute.
    Früher, also viel früher gabs sicher weniger "freche" Kinder, schon klar. Hatte aber nix mit Respekt zu tun, sondern mit Angst (wird oft verwechselt). Angst dass sie verdroschen werden. Kinder schlagen war ja in der guten alten Zeit ganz normal.
  5. Avatar von TrakLL
    du hast einen interessanten Blog geschrieben, dessen Thematik mich schon oftmals beschäftigt hat. Ich wurde 1975 geboren und landete später in der Hauptschule, in der Mädels sich auf Klassenfahrten gerne oben ohne zeigten ....es wurde geraucht, gekifft und sonst noch andere Dinge getrieben, zudem wurden Lehrer die zu gutmütig waren, beleidigt und provoziert. Es ging sogar soweit, dass eines Tages eine junge Lehrerin weinend aus dem Klassenzimmer rannte. Das war vor über 20 Jahren.

    In meiner Jugend gab es also auch schon Jugendliche und Kinder die respektlos und exhibitionistisch veranlagt waren!!! Was sich vielleicht verändert hat, ist, dass die Gesetze kriminenelle Menschen mehr entgegenkommen, als sie zu bestrafen.

    Viele Ideale die heutzutage herrschen, finde ich sehr bedenklich ....Serienmörder werden wie Stars verehrt und bekommen Filme und Bücher spendiert, die sich super verkaufen. Seelisch kaputte und drogenabhängige Menschen (Rock u. Popstar) werden von ihren Fans wie Götter verehrt ..usw ...unterehrnärte Frauen laufen auf Laufstegen dieser Welt und dienen Mädchen als Vorbilder ...

    PS. Dein Blog gefällt mir und ich freue mich schon auf deinen nächsten ....Gruß TrakLL
  6. Avatar von MAG7
    Es ist manchmal schon sehr interessant zu sehen, dass das Niveau quasi so nach der Generation nach 1995-1997 Selbstmord begeht, mit einfach nur noch respektlosen Leuten. Den Blog fand ich persönlich sehr interessant, vorallem da ich eine Schüleraufsicht in der Hauptschule habe (wir sind Realschule Plus und ich bin zum Glück auf dem Realschulzweig). Das fängt allein schon an, wenn man freundlich sagt "Würdest du bitte raus gehen, wir haben noch etwa eine halbe Stunde Pause, die wirst du draußen noch aushalten, oder?" und zu Antwort bekommt "Zwing mich doch, Hurensohn. Ich f**** deine Mutter in den A**** und du kannst nichts dagegen machen".

    So was ist in höchstem Maße respektlos. Oder man als Schüleraufsicht in einer Schlägerei keinen einzigen offensiven Schlag austeilen darf, sonder nur festhalten kann. Es sei denn, es wird eine Waffe gezogen. So was ist Montags und Mittwochs leider Realität.

    Also daher kann ich aus Erfahrung nur zustimmen und feststellen, es geht nicht nur mir so.