1. #1
    Avatar von Ariston
    Mitglied seit
    23.10.2006
    Beiträge
    3

    Beitrag Workaround bei ständigen Abstürzen

    Ich dachte, ich teile mal mit, wie ich Bioshock trotz heftiger Probleme teilweise zum Laufen bekomme - vielleicht profitiert der eine oder andere davon.
    Erstmal mein System:
    XP SP2
    Athlon 3000+
    1 Gig RAM
    Gainward 7800 GS AGP mit 512 MB RAM (die mit dem 7900er Chip)

    Nicht gerade ein Vorzeigesystem, und doch läuft Bioshock mit allen (!) Details in 1024x768 absolut flüssig (wahrscheinlich dank meiner Golden Sample GraKa). - wenn es denn läuft.

    So, jetzt zu den Problemen:
    - Abstürze beim Laden eines Levels
    - Abstürze in den Levels
    - Soundabstürze

    Und jetzt der ultimative Workaround:
    Beim Start des Spiels die Grafik auf "Mittel" setzen, EAX immer "Aus" lassen (Reverb reicht für nette, wenn auch etwas übertriebene Effekte). Level laden, danach alle Parameter wieder auf "hoch" (bis auf Charaktere, das geht nicht im Level, aber die Darstellung auf Mittel ist nicht viel schlechter, ganz im Gegensatz zu den übrigen Texturen). Droht ein Wechsel in einen neuen Level, zurück ins Optionsmenü, Grafik wieder auf Mittel, Level wechseln, Grafik wieder auf Hoch. Usw. Ach ja, vertikale Synchronisation auf Off bringt echten Leistungssschub bei wenig auffallenden Bildrissen!

    Funktioniert ganz gut, ich kann von 1/2 bis zu 3 Stunden ohne Crash spielen. Das ist kein Aushängeschild fürs Spiel, ganz klar. Ich sag's mal so, als programmiertechnischer Laie: das Ganze riecht nach schlechtem Speichermanagement. Obwohl ich wunderbar mit nur 1 GB RAM spielen kann (und Nachladeruckler selten auftreten) vermute ich mal, dass das Spiel beim kleinsten Speicherzuordnungsfehler streikt. Das ist mehr als ärgerlich, und deutet auf Unachtsamkeiten seitens der Programmierer beim cross-platform programming hin (was für XBOX gut ist, muss für PC nicht gut sein). Ich hoffe auf den Patch. Auf mittlerer Einstellung (die auffallend stabiler läuft) sieht Bioshock nämlich nicht besser aus als das veraltete Deus Ex 2.

  2. #2
    Avatar von Anbei
    Mitglied seit
    19.08.2006
    Beiträge
    2.843
    Blog-Einträge
    16

    Standard

    Schon mal daran gedacht, das Dein RAM auch defekt sein kann und deswegen die Abstürze vorkommen
    Der Rülpser ist eine Magenwind, der nicht den Weg zum Arschloch find.

  3. #3
    Avatar von 911_Emergency
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Ort
    Erlangen
    Alter
    30
    Beiträge
    2.067

    Standard

    Zitat Zitat von Anbei
    Schon mal daran gedacht, das Dein RAM auch defekt sein kann und deswegen die Abstürze vorkommen
    Denk ich auch, die selben "Sympthome" hab ich bei allen meinen Spielen in lezter Zeit; ergo Rechner schon zum dritten mal ohne Erfolg eingeschickt. Das kann nicht an BioShock liegen, das wäre ja dann so was von vermurkste Programmierung.
    //Mein Profil Reloaded V2.0\\ Mein System: E6850 Intel Core 2 Duo (2*3Ghz), 4GB Corsair-RAM, 8800GTS (640 MB), 2*500GB HDD Western Digital [XP-32-Bit+Vista-64-Bit] Thermaltake Armor JR. PS3 + Samsung LE 32 S71 B 32", ID: USMC911Emergency
    {Visit it}

  4. #4
    Themenstarter
    Avatar von Ariston
    Mitglied seit
    23.10.2006
    Beiträge
    3

    Standard

    Nein, mein RAM ist okay... alles andere läuft (Tomb Raider Anniv, Stalker, Condemned, etc.) Ich habe aber nach erneuten Testreihen (urks, was ein Spass) festgestellt, dass es an den high detail shaders liegt... sind die deaktiviert, läuft alles reibungslos und sehr flüssig in 1280x1024. Nennt mich paranoid, aber da STIMMT etwas nicht. Vielleicht eine Treiber-Sache. *Seufz*... na gut, ich will mich nicht beschweren, das Spiel sieht auch so phantastisch aus. Und dass ich es mit meinem Rechner überhaupt so gut spielen kann, hatte ich nciht erwartet.

  5. #5

    Mitglied seit
    17.09.2006
    Beiträge
    31

    Standard

    Also genau wie bei mir. Hab die Probleme auch nur bei Bioshock.

  6. #6
    Themenstarter
    Avatar von Ariston
    Mitglied seit
    23.10.2006
    Beiträge
    3

    Ausrufezeichen "Defekten" Speicher auffrischen

    Kommando zurück: danke nochmal an die vorherigen Antworten! Es lag tatsächlich an meinem RAM. Habe es mit Memtest getestet und zig Fehler gefunden... Normalerweise fallen solche Fehler nicht auf, bei einem Programm wie Bioshock, welches das System ans Limit bringt, kann es dadurch jedoch zu Abstürzen kommen.

    Dazu habe ich im Internet einen möglichen "Fix" gefunden, der bei mir funktioniert hat.
    Bei Systemen, die schon länger nicht verändert wurden, hilft es manchmal, die Geräte (in diesem Fall das RAM) auszustecken, die Kontakte mit etwas Seife und einer verdünnten Isopropylen-Mischung abzuwaschen (ruhig ein wenig schrubben) und über Nacht gut zu trocknen. Dann wieder rein damit; in vielen Fällen hilft das - hätte ich erst mal nicht gedacht. Ausprobieren allerdings ohne Gewähr.

    Addendum: Glücklicherweise habe ich mein System aufgerüstet und düse jetzt mit einem Core2 und 2 Gig RAM (neu) durch die Gänge. Alles wegen Bioshock... naja, das Spiel ist's wert.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •