1. #1
    Avatar von Fortinbras
    Mitglied seit
    22.08.2006
    Alter
    36
    Beiträge
    21.951
    Blog-Einträge
    22

    Standard Disney: Keine DTV-Sequels mehr

    Nun ist es offiziell. Disney wird keine DTV-Sequels der eigenen Klassiker mehr veröffentlichen. Mich stört es nicht wirklich, ich konnte mit den Filmen nie was anfangen:

    http://mag.awn.com/index.php?ltype=p...rticle_no=3224
    Tretet dem Games Aktuell Club auf Xbox Live bei!

  2. #2
    Avatar von TonySoprano
    Mitglied seit
    11.10.2006
    Ort
    New Jersey
    Alter
    40
    Beiträge
    1.557

    Standard

    Zitat Zitat von Fortinbras
    Nun ist es offiziell. Disney wird keine DTV-Sequels der eigenen Klassiker mehr veröffentlichen. Mich stört es nicht wirklich, ich konnte mit den Filmen nie was anfangen:

    http://mag.awn.com/index.php?ltype=p...rticle_no=3224
    eine gute nachricht!! sehr sehr gut.

  3. #3
    SAB
    SAB ist offline
    Avatar von SAB
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Ort
    Mönchengladbach
    Alter
    36
    Beiträge
    2.987
    Blog-Einträge
    7

    Standard

    Zitat Zitat von TonySoprano
    eine gute nachricht!! sehr sehr gut.
    DITO! Damit tut sich Disney wirklich mal einen Gefallen!
    "Lache und die ganze Welt lacht mit Dir. Weine und Du weinst allein."
    - Oh Dae-su (Oldboy)
    Meine DVD-Sammlung ///DVDs zu verkaufen...

  4. #4
    Avatar von Cable
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    612

    Standard

    Zitat Zitat von SAB
    DITO! Damit tut sich Disney wirklich mal einen Gefallen!
    Was daran gut sein soll, kann ich jetzt nicht wirklich nachvollziehen, denn einige der DTV-Sequels waren jetzt gar nicht so schlecht.

    Und zum anderen bedeutet das wohl, dass die klassische Zeichenabteilung jetzt endgültig geschlossen wird, ausser man will bei Disney jetzt wieder traditionelle Zeichenkost in die Kinos bringen. Ob das aber Erfolgversprechend wäre ist zu bezweifeln, da viele der Masterminds, die hinter Hits wie Arielle und Lion King standen den Konzern inzwischen verlassen haben.

    Einer der wenigen Top-Zeichner, der noch verblieben ist, ist ja der Deutsche Andreas Deja. (war Hauptzeichner u.a. für Scar) Aber aus Interviews der letzten Zeit mit ihm ist rauszuhöhren, dass der klassische Trick bei Disney wohl den Bach runtergeht.

    Eigentlich schade, denn imo liegt der fehlende Erfolg der letzten Kino-Tricks von Disney einfach daran, dass mit dem Abgang von Katzenberg das Herz hinter den Filmen verlorenging, denn Eisner war da wohl auch in der Hinsicht der Falsche. Denn die "Flops" fingen erst an, als die Filme, die ohne Mitwirkung von Katzenberg entstanden, in die Kinos kamen. Bei Pixar wäre es ja auch fraglich, ob ohne Lassetter weiterhin solche Filme wie Nemo und Incredibles entstehen könnten.

  5. #5
    Themenstarter
    Avatar von Fortinbras
    Mitglied seit
    22.08.2006
    Alter
    36
    Beiträge
    21.951
    Blog-Einträge
    22

    Standard

    Zitat Zitat von Cable
    Was daran gut sein soll, kann ich jetzt nicht wirklich nachvollziehen, denn einige der DTV-Sequels waren jetzt gar nicht so schlecht.

    Und zum anderen bedeutet das wohl, dass die klassische Zeichenabteilung jetzt endgültig geschlossen wird, ausser man will bei Disney jetzt wieder traditionelle Zeichenkost in die Kinos bringen. Ob das aber Erfolgversprechend wäre ist zu bezweifeln, da viele der Masterminds, die hinter Hits wie Arielle und Lion King standen den Konzern inzwischen verlassen haben.

    Einer der wenigen Top-Zeichner, der noch verblieben ist, ist ja der Deutsche Andreas Deja. (war Hauptzeichner u.a. für Scar) Aber aus Interviews der letzten Zeit mit ihm ist rauszuhöhren, dass der klassische Trick bei Disney wohl den Bach runtergeht.

    Eigentlich schade, denn imo liegt der fehlende Erfolg der letzten Kino-Tricks von Disney einfach daran, dass mit dem Abgang von Katzenberg das Herz hinter den Filmen verlorenging, denn Eisner war da wohl auch in der Hinsicht der Falsche. Denn die "Flops" fingen erst an, als die Filme, die ohne Mitwirkung von Katzenberg entstanden, in die Kinos kamen. Bei Pixar wäre es ja auch fraglich, ob ohne Lassetter weiterhin solche Filme wie Nemo und Incredibles entstehen könnten.
    Da bist Du nicht auf dem neuesten Stand. Denn tatsächlich ist es so, dass Disney zum ersten mal nach 'Die Kühe sind los' wieder traditionelle Animation in die Kinos bringen wird. Im Jahr 2009 startet 'Frog Princess' in den Kinos. Regie führen Ron Clements und John Musker, die für 'Aladdin' und 'Arielle' verantwortlich waren.
    Ich hoffe, dass der Film ein kommezieller Erfolg wird, denn um ehrlich zu sein vermisse ich die traditionelle 2D-Animation aus dem Hause Disney.
    Bis auf die Pixar-Streifen gibt es nämlich nur wenig gelungene CGI-Filme. Die meisten sind allerhöchstens mittelprächtige Schnellschüsse.

    Um die Zukunft von Pixar würde ich mir allerdings keine Sorgen machen. Mit Brad Bird & Co. haben die genügend fähige Leute mit and Bord. Gerade Bird, der neben The Incredibles auch für den grnadiosen (aber leider vom Kinopublikum verschmähten) Iron Giant verantwortlich war, hat mit dem diesjährigen Ratatouille einen garantierten Hit parat.

    Überhaupt tobten bei Disney ja schon immer Kriege hinter den Kulissen. Deshalb empfehle ich hierzu das Buch 'Disney War'. Dort kann man sich einen guten Eindruck von den Intrigen und Machenschaften innerhalb des Konzerns verschaffen. Vom An- bis zum Abtritt von Michael Eisner, Katzenberg & Co.

    Geändert von Fortinbras (02.04.2007 um 14:20 Uhr)
    Tretet dem Games Aktuell Club auf Xbox Live bei!

  6. #6
    Avatar von Cable
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    612

    Standard

    Zitat Zitat von Fortinbras
    Da bist Du nicht auf dem neuesten Stand. Denn tatsächlich ist es so, dass Disney zum ersten mal nach 'Die Kühe sind los' wieder traditionelle Animation in die Kinos bringen wird. Im Jahr 2009 startet 'Frog Princess' in den Kinos. Regie führen Ron Clements und John Musker, die für 'Aladdin' und 'Arielle' verantwortlich waren.
    Ich hoffe, dass der Film ein kommezieller Erfolg wird, denn um ehrlich zu sein vermisse ich die traditionelle 2D-Animation aus dem Hause Disney.
    Bis auf die Pixar-Streifen gibt es nämlich nur wenig gelungene CGI-Filme. Die meisten sind allerhöchstens mittelprächtige Schnellschüsse.
    Da bin ich wirklich nicht am neuesten Stand. Ich hoffe auch, dass der Film Gut und ein Erfolg wird, denn bis auf Pixar und Dreamworks gibt es (Ice Age mal ausgenommen) wirklich keine besonderen CGI-Filme. Besonders Disney ist mir da mit Chicken Little negativ aufgefallen, die führten mit dem Film fort, was sie im konventionellen Zeichentrick schon vergurkt hatten. (miese Story, unsympathische Charaktere) Aber die Regiseure alleine sind halt leider keine Garantie für einen guten Film, wenn sie nicht auch in die richtige Richtung gelenkt werden. Und dafür war bei den Erfolgen der frühen 90er eben Katzenberg verantwortlich.

    Um die Zukunft von Pixar würde ich mir allerdings keine Sorgen machen. Mit Brad Bird & Co. haben die genügend fähige Leute mit and Bord. Gerade Bird, der neben The Incredibles auch für den grnadiosen (aber leider vom Kinopublikum verschmähten) Iron Giant verantwortlich war, hat mit dem diesjährigen Ratatouille einen garantierten Hit parat.
    Pixar war auch nur als Beispiel dafür gemeint, was wäre, wenn eben Leute wie Bird und Lassetter nicht mehr dort wären, sondern nur mehr die zweite Riege, wie es bei Disney passiert ist.

    Überhaupt tobten bei Disney ja schon immer Kriege hinter den Kulissen. Deshalb empfehle ich hierzu das Buch 'Disney War'. Dort kann man sich einen guten Eindruck von den Intrigen und Machenschaften innerhalb des Konzerns verschaffen. Vom An- bis zum Abtritt von Michael Eisner, Katzenberg & Co.
    Ja, leider hat es Walt verabsäumt, dafür zu sorgen, dass sein Lebenswerk in die richtigen Hände kommt. Aber ob es das bis heute geblieben wäre, ist auch eine andere Frage.

  7. #7
    Avatar von Bad Mojo
    Mitglied seit
    22.08.2006
    Ort
    zuhause
    Beiträge
    754
    Blog-Einträge
    60

    Standard

    O Mann, also wenn es was Überflüssigeres gibt als diese DTV-Editions, dann ist es mir nicht bekannt. Hab mich ja schon genug über Dschungelbuch & Co. hier ausgelassen.
    Disney sollte sein Geld und seine kreativen Ressourcen wirklich endlich wieder richtig kanalisieren und anständige Filme produzieren. Können sich von mir aus jedes Mal 5 Jahre Zeit lassen, hauptsache sie verschonen mich mit ihrem Blödel-Murks.

    Die könnten von den Japanern noch viel lernen.

  8. #8
    Avatar von Willy_Wonka
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Alter
    29
    Beiträge
    1.656

    Standard

    Zitat Zitat von Fortinbras

    Ich bin erst jetzt auf diesen Thread aufmerksam geworden und das Buch scheint mächtig interessant zu sein ich werde es mir auf jeden fall zulegen, leider kostet es 30€.
    Vielen Dank das du dieses Buch empfohlen hast, ich hätte von diesem Buch wahrscheinlich nie erfahren.

    Zu der Einstellung der Fortsezungen:
    Hurra

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •