Seite 2 von 2 12
  1. #16
    Gelöscht

    Mitglied seit
    24.04.2009
    Beiträge
    29

    Standard

    Jetzt mal ernsthaft, was in dreiteufelsnamen ist bitte auch nur ansatzweise geil an Elfenleid... lied... wie auch immer?! Nackte Frauen mit pinken Haare suhlen sich im Blut, sehen verdammt niedlich aus wenn sie mit ihren Kulleraugen klimpern und durch die nicht vorhandene Story wackeln. Animation ist schlecht, die Serie lebt von Klisches, und auch wenn eine Serie die einfach nur unterhalten soll bei Weitem nicht das Rad neu erfinden muss, aber das geht wirklich um einiges besser.
    Ich lasse mich gerne von Elfenlied überzeugen, vielleicht finde ich in diesem Forum ja jemanden der mir mal konstruktiv erklären kann was Elfenlied zu einem "must-have" macht.

  2. #17
    Themenstarter
    Avatar von SunPhoenix
    Mitglied seit
    13.04.2008
    Alter
    25
    Beiträge
    1.020
    Blog-Einträge
    22

    Standard

    Elfenlied ist tatsächlich teilweise sehr klischeehaft und viele der Aspekte, die du ansprichst haben einen wahren Kern. Meiner Meinung nach ist es einfach so, dass man Elfenlied mag oder eben nicht.

    Objektiv zu erklären, was toll an etwas ist, ist immer schwierig. Ich zumindest kann dir hier nicht genau erklären, was hier so toll ist. Ich mag den Anime einfach und so ist es. Vielleicht können dir die anderen hier mehr helfen...

  3. #18
    Gelöscht

    Mitglied seit
    22.01.2008
    Beiträge
    73

    Standard

    Zitat Zitat von Springteufel Beitrag anzeigen
    Ich lasse mich gerne von Elfenlied überzeugen, vielleicht finde ich in diesem Forum ja jemanden der mir mal konstruktiv erklären kann was Elfenlied zu einem "must-have" macht.
    Erstmal hallo .
    Heute würde ich auch nicht mehr felsenfest behaupten dass Elfenlied unbedingt ein "Must Have" ist , denn ich habe mittlerweile einfach zuviele andere gute Animes gesehen . Ein heißer Tip zum angucken ist sie aber immer noch.

    Mich hat die Serie damals ganz schön umgehauen , denn dafür das sie eben nur 13 episoden hat ,bleibt sie kontinuierlich spannend und es wird wirklich bis auf eine etwas offene Stelle alles sinnvoll aufgelöst. Die Serie ist ein Mix aus verschiedenen Anime Genres wobei der "Harem" anteil recht hoch ist. Das dass nicht jedermann mundet ist klar. Natürlich hätte man Elfenlied noch mehr Epis spendieren können , aber leider ist es seeehhr oft der fall , dass Anime Serien in Japan zeitgleich mit dem Manga produziert werden . Und da die Manga´s Storymässig oft noch nicht abgeschlossen sind , werden die Serien einfach frühzeitig beendet . Elfenlied hat die hürde noch mit am besten hinbekommen . Wenn man das weiß, sind die offenen fragen oder logikfehler die am Ende noch bleiben wirklich zu verschmerzen.

    Das Charakterdesign *große kulleraugen etc.* und die recht deutliche Gewalt ist ein gewolltes Stilmittel .
    Wird auch gerne in Horror genres verwendet um die zuschauer zu schocken z.b. in
    "Higurashi No Naku Koro Ni" .

    Natürlich muss man da schon ein
    wenig tolerant sein oder es einfach übersehen . Wenn du realistisches Charadesign gewohnt bist kann ich aber die abneigung verstehen denn dieses zuckersüße ist auch nicht jedermans Sache .

    Mich persönlich hat einfach die Geschichte Interessiert. Die animation fand ich z.b gut und auch die Hintergründe waren ziemlich detailiert -natürlich alles subjectiv betrachtet. Ich hab jedenfalls schon deutlich schlechteres gesehen .

    Bei mir kommt allerdings noch der "Erstkontakt Bonus" hinzu , denn mit Elfenlied habe ich angefangen Anime Serien zu sammeln und bewusst danach zu suchen bzw. mich zu interessieren . Vorher kannte ich das, was auf VOX oder MTV lief und einige Spielfilme Filme wie Akira oder Ghost in the Shell zum beispiel . Bei Elfenlied ist sozusagen der Groschen gefallen

  4. #19
    Gelöscht

    Mitglied seit
    24.04.2009
    Beiträge
    29

    Standard

    Hui, schön so eine ausführliche Antwort zu lesen, das werde ich nicht unkommentiert lassen.

    Das mit dem Erstkontaktbonus lasse ich natürlich (großzügigerweise ) gelten.
    Geht mir da nciht ähnlich, habe mit Sailor Moon und den kleinen Superstars angefangen und auch diese Serien haben sicher nicht nur Fans und auch dort kann man ganz klar Ecken und Kanten finden.

    Und dass Elfenlied (bitte nicht falsch verstehen) direkt niedere Instinkte anspricht habe ich ja auch gemerkt. Ich bin selber ein großer Verfechter davon, dass eine Serie nicht das Rad neu erfinden muss, bzw. einfach gut unterhalten muss, aber selbst das fehlt mir schlicht und erfreifend bei Elfenlied.

    Das Charadesign ist nicht mein Ding. Auch richtig, hat aber weniger damit zu tun, dass ich auf realistischere Züge stehe (ich mag Eden oder Genshiken genauso gerne lesen/angucken wie auch mal Azumanga oder Excel Saga), sondern weil ich es schlicht und ergreifend zu altbekannt und uninteressant finde. Die Augen sind mir alle eine Spur zu schief und auch der Niedlichkeitsfaktor springt nicht auch mich über. Rosa Haare und Brüste alleine überzeugen mich irgendwie nicht.
    Das monotone Gebrabbel (Nyooooo... etc. ) ist auch schon tausendmal, aber überzeugender, gehört worden und ich weiß, ich wiederhole mich, aber auch die Geschichte ist nicht innovativ.

    Alles in allem wirkt mir das ganze zu krampfhaft auf Erfolg konstruiert.

    Zum Thema Harem: Habe ich gar nichts gegen, ich liebe zum Beispiel Love Hina, OmG ist da auch ein toller früher Vertreter und ansich ist dagegen nichts zu sagen.... aber nicht so platt

    Und dass die Serie auf 13 Folgen konzipiert wurde dürfte weniger daran liegen, dass der Manga noch nicht abgeschlossen war, sondern dass das Studio Vorgaben bekommt wann sie wie und wo wieviele Folgen verkaufen und senden können.
    Die TV Sender haben alle gewisse Ausstrahlungsperioden.
    Der nächstgrößere Schritt wäre dann eine Staffel mit 26 Folgen gewesen (üblicherweise).
    Und ich kann mir gut vorstellen, dass Elfenlied durch diese Streckung zu einer Anreihung von Füllepisoden verkommen wäre.

    Für mich war Elfenlied und der Hype in Deutschland darum nur wieder ein Beweis dafür, dass nach ganz klaren Mustern eingekauft wird und ärgert mich deswegen vielleicht doppelt (sehr subjektiv, ich weiß ).

    Aber na gut, das arter nur in einer Grundsatzdiskussion aus, lassen wir das .

    Mein Fazit: Ich kann schon nachvollziehen, dass Elfenlied seine Anhänger hat, genauso wie auch zum Beispiel Neon Genesis Evangelion polarisiert(e) (und auch hier kann man sich streiten ob da wirklich so viel Substanz hintersteckt wie man vielleicht manchmal sehen möchte). Aber objektiv gesehen hat die Serie nicht viel zu bieten. Auf dem Standpunkt muss ich leider bleiben

    Freue mich auf eine Antwort
    Geändert von Springteufel (26.04.2009 um 23:50 Uhr)

  5. #20
    Gelöscht

    Mitglied seit
    22.01.2008
    Beiträge
    73

    Standard

    Und dass Elfenlied (bitte nicht falsch verstehen) direkt niedere Instinkte anspricht habe ich ja auch gemerkt.
    oguu~ ich merke schon , dich kann ich nicht zur dunklen Seite der Macht bekehren
    Der Evangelion vergleich ist da ganz gut von dir gewählt .*hervorragende Serie -bis auf die letzten 2 Episoden..ich werde nie drüberwegkommen*


    Für mich war Elfenlied und der Hype in Deutschland darum nur wieder ein Beweis dafür, dass nach ganz klaren Mustern eingekauft wird und ärgert mich deswegen vielleicht doppelt
    Das versteh ich nicht ganz , meinst du damit den Publisher oder den Endkunden ? Das lässt sich doch genausogut auch auf normale *real* Serien und Filme anwenden .

    Ich denke aber zumindestens in diesem Fall mit Elfenlied, ist der Hype in Deutschland garnichtmal auf die oben angesprochenden Muster zurückzuführen . Die Zuschauer , die vor ein paar Jahren z.b nur Anime von RTL2 kannten und/oder noch nicht so mit der Szene vertraut waren sind einfach älter geworden . Das Interessenfeld hat sich erweitert .Die Serie wurde mehr oder weniger genau zur richtigen Zeit hier veröffentlicht.

    Logisch das Elfenlied dann eingeschlagen hat wie eine Bombe .Das kann keine Firma voraussehen wenn sie die Lizenz einkauft .Ein glücklicher zufall eben.
    Ist natürlich nur eine Theorie von mir also nichts mit Quelle und so

    Ich hab die Serie einfach blind ,ohne irgendeine Info was mich erwartet gekauft. Mir hat´s wie schon geschrieben damals auf anhieb gefallen . Da brauchte es noch nicht mal niedere instinkte für ..he,he,he . Kanns mir nicht erklären . Aber so ist das eben mit den Geschmäckern .


    ah eine Frage hab ich aber noch : OmG = Oh my Goddes ? Die kenn ich auch noch nicht . Muss ich mal nachholen wenn zeit ist.

    Geändert von FlyingToast08 (30.04.2009 um 01:05 Uhr)

  6. #21
    Avatar von codshin
    Mitglied seit
    29.08.2006
    Ort
    Hildesheim
    Alter
    39
    Beiträge
    99

    Reden Zeiten ändern sich...

    Nachdem ich hier eine Weile mitgelesen habe, finde ich es interessant, wie sich die Geschmäcker im Laufe der Zeit(en) ändern.

    Über die Jahre hinweg sind viele Facetten und Serien aus Japan auch in die deutsche Fernseh- und Mainstream-Medien-Landschaft geschwappt, die früher nicht den Hauch einer Chance gehabt hätten (wie z.B. "Elfenlied" oder "die Yamadas"). Der Ur-Animania, RTL2, Vox und MTV, sei dank. Das dies allerdings mit den teils "ur-deutschen Begleiterscheinungen" wie Zensur, miese Synchro und entlose Diskussionen einhergeht ist eine andere Geschichte, aber es GIBT inzwischen einen größeren, gepflegten Markt der rentabel ist und sogar "Hypes" entstehen. Und -kaum zu glauben- einzelne Filme werden sogar großräumig in die deutschen Kinos gebracht!

    Wenn ich daran denke, wie es bei mir vor über 15 Jahren mit Animes angefangen hat:
    "Robotech"/Macross auf dem britischen Super-Channel und "Akira", "Dominion Tank Police", "Ranma 1/2", "Tenchi Muyo!" als untertitelte/schlecht synchronisierte UK-VHS-Importe (mit teils absolut mieser Bildqualität und zu horrenden Preisen --> "Manga Video" *würg*, ADV-Films, Pioneer-Anime) komme ich mir teilsweise RICHTIG alt vor!

    Zwar interessiere ich mich zwar auch heute immer noch für Animes & Co, allerdings verfolge und sammel ich nicht mehr so "manisch" wie früher. Von gelegentlichen Web-Recherchen mal abgesehen lag mein Interesse um "aktuelle" Animes, Mangas und Serien lange Zeit brach und ich komme erst jetzt langsam wieder ein "wenig" auf den Geschmack. Abgesehen von der Ghibli-DVD-Collection, NGE und einige DVD-Erst-Veröffentlichungen von "OVA-Films" stehen bei mir ansonsten kaum Serien in der Vitrine, sondern größtenteils Spielfilme. Mein "Alt-Bestand" an VHS-Animes in englischer und deutscher Sprache fällt da ein wenig größer aus. ^_^!

    Im Moment überlege ich mir evtl. demnächst die "Elfenlied"-Box zuzulegen, nachdem ich -nicht nur hier- teilweise soviel gutes darüber gehört und gelesen habe. Interessant finde ich auch die Serien "Eureka Seven", "Serial Experiments Lain", "Persona: Trinity Soul" und "Higurashi no Naku Koro ni"/"When the Cicadas Cry" ...wobei die letzten beiden hier in Europa/Deutschland noch nicht erschienen sind.
    Geändert von codshin (03.05.2009 um 16:56 Uhr)

  7. #22
    Gelöscht

    Mitglied seit
    22.01.2008
    Beiträge
    73

    Standard

    Zitat Zitat von codshin Beitrag anzeigen

    Im Moment überlege ich mir evtl. demnächst die "Elfenlied"-Box zuzulegen, nachdem ich -nicht nur hier- teilweise soviel gutes darüber gehört und gelesen habe.
    Da machst du nichts verkehrt .Die Slimline liegt grad bei rund 40€ bei Amazon .

    Eureka Seven ist garantiert kein Fehlkauf . Eine wirklich gute Mechaserie ,die auch mal etwas mehr bietet als nur geballer.
    Soll in diesem Jahr sogar nen Film bekommen *japan* -aber das ist ein anderes Thema . Hier gehts ja um Elfenlied

  8. #23
    Avatar von codshin
    Mitglied seit
    29.08.2006
    Ort
    Hildesheim
    Alter
    39
    Beiträge
    99

    Standard

    Werde mir die "Elfenlied"-Slim wohl im nächsten Monat zulegen...
    Nachdem ich zumindest zwei Episoden "probesehen" konnte, steht die Serie bei mir defintiv auf'n Plan!

    Habe aber ersteinmal meinem alten Mecha-Fetisch gefröhnt und mir "Eureka Seven" geordert.
    Insgesamt bin ich bisher relativ zufrieden damit: sehr schönes Charakter-Design, (sehr) gute Animation und extrem guter und vielseitiger Soundtrack. Es gibt zwar viele Anleihen an andere Serien und das "Coming-of-Age"/Puppy-Love"-Thema gab es auch in SF-Anime schon häufig genug, aber die Mischung ist insgesamt sehr stimmig und kann sich behaupten.
    Geändert von codshin (18.05.2009 um 18:06 Uhr)
    "The arcana is the means by which all is revealed.
    It requires great courage to look at oneself honestly and forge one's own path"
    The Hermit, Nyx-Avatar, P3

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •