Seite 2 von 2 12
  1. #16
    Gelöscht
    Avatar von kelte
    Mitglied seit
    27.08.2006
    Alter
    47
    Beiträge
    1.095

    Standard

    Zitat Zitat von dax
    Wieso denn?
    Wenn es zu schlimm wird können wir das ja immer noch zensieren und cutten.
    Mal sehen ob die Beiden am Ende des Tages noch ein Spio/JK-Sigel von uns bekommen, oder vielleicht doch eher ein strafrechtlich bedenklich.
    herr kollesche
    ich hab fast in die tischkante gebissen. :-)

  2. #17
    Gelöscht
    Avatar von Travis Bickle
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    4.083

    Standard

    Was habt ihr denn alle? Ich sehe hier wirklich keinerlei Konfliktpotential und habe meine Anmerkung gegenüber gelini absolut nicht böse gemeint. Hoffe ja nicht, daß ab nun und für immer jede Äußerung von uns beiden, auf die des anderen, auf die Goldwaage gelegt wird. Das wäre dann in der Tat höchst ungut. Ich habe schon mal ausdrücklich erklärt und wiederhole das hier gern nochmal: Ich habe keinerlei Probleme mit dir, gelini und bin dir gegenüber auch nicht negativ eingestellt. Das ist ganz ernst gemeint. Daran ändert auch der Umstand nicht, daß du, gelini, die Sache bzgl. meiner Person leider etwas anders siehst. Aber jetzt wirklich genug davon und Back to Topic.

    Es ist tatsächlich so, daß der ganze Zinnober mit "Tanz der Teufel" so richtig losging. Er war noch kaum richtig in den Videotheken angekommen, da wurde er bereits bundesweit beschlagnahmt. Damit war ein Musterfall geschaffen, der alle Türen und Optionen eröffnete, die wir dann so schmerzlich kennenlernen mußten. Einerseits setzte eine wahre Hexenjagd auf bereits veröffentlichte Filme ein. Fast wöchentlich landeten Filme auf der Beschlagnahmungsseite der BPS, so hieß der Verein damals. Andererseits trauten sich immer weniger Verleiher ihre Filme ungeschnitten zu veröffentlichen, auch wenn sie von der FSK ein 18er-Siegel bekamen. Das schützte nämlich in keinster Weise vor der Beschlagnahmung. Taten sie es dennoch, dauerte es bei etwas härteren Filmen meist nicht lange, bis irgendeine Jugendschutzinstitution oder Privatperson bei der Staatsanwaltschaft einen Beschlagnahmeantrag gegen den Film einreichte. Denn das ist und war die Grundlage für Beschlagnahmungen, die auch seinerzeit nicht die BPS durchführte, sondern nur für deren Umsetzung verantwortlich war. Ganz besonders spezialisiert auf dieses Feld war das AG Tiergarten in Berlin und ein dort tätiger ganz besonders eifrigiger Staatsanwalt. Was nun für lange Jahre folgte, wißt ihr zumeist alle. Auch wenn ihr es nicht buchstäblich miterlebt habt. Reihenweise Beschlagnahmungen, Indizierungen bereits bis fast zur Unkenntlichkeit geschnittener Filme und eine total verunsicherte Industrie, nebst dem davon betroffenen Videotheken und dem damals noch keine so sonderlich große Rolle spielenden Handel. Dies dauerte bis weit in die 90er Jahre hin an. Dies war dann auch die Zeit der Mail-Order-Händler und Fanzines, die so den interessierten Kundenkreis auf dem laufenden hielten. Richtig ist, daß Zeitschriften wie Cinema und Videoplay nicht über die Materie berichten konnten, da sie sonst der Gefahr liefen, ihre Hefte zumindest indiziert zu bekommen. Doch gab es in diesen Magazinen ja den Kleinanzeigenmarkt und wer den aufmerksam studierte und sich an die richtigen Stellen wandte, hatte schnell den Schlüssel zur gesuchten Information in der Hand. Dies gilt natürlich nur für Personen, de Mitte der 80er-Jahre schon volljährig waren. Den Umschwung brachte der Film "Dead Presidents". Genauer gesagt nicht unbedingt der Film, sondern dessen Verleiher Buena Vista (!). Man war dort nicht gewillt, den Schnittauflagen der FSK nachzukommen und sann nach Möglichkeiten, den Film dennoch ungeschnitten zu veröffentlichen und keine Gefahr einer folgenden Beschlagnahmung einzugehen. Dies war die Geburtsstunde der Juristenkommision der SPIO und des daraus resultierenden SPIO/JK: strafrechtlich unbedenklich-Siegels. Danach brachen die Zeiten an, welche die meisten von euch kennen und zu Recht so schätzen.

    Dies nur als kleiner Abriß. Ich habe mich damals aus mehreren Gründen sehr intensiv mit der Materie beschäftigt und kann mich daher noch recht gut daran erinnern. Mal sehen, wie sich die Diskussion weiter entwickelt. Vielleicht habe ich ja dann noch einige Anmerkungen abzugeben.

  3. #18
    dax
    dax ist offline
    Gelöscht
    Avatar von dax
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Ort
    Nordseeküste
    Alter
    51
    Beiträge
    1.616

    Standard

    Travis BickleIch habe mich damals aus mehreren Gründen sehr intensiv mit der Materie beschäftigt und kann mich daher noch recht gut daran erinnern.
    Ich habe mich damals schon fast ständig mit der Materie beschäftigt, weil ich, wie wohl bald wieder, kurz vorm Wahnsinn vor lauter Ärger über die ständigen Schnitte und Verbote war.
    Man konnte damals ja nichtmal so schnell einen Film ausleihen, wie er dann schon wieder verboten wurde.
    Und das oft, obwohl der Film ohnehin schon cut war.
    Ich kann nur hoffen das die deutschen Vorstöße nicht in einem überschaubarem Zeitraum EU-Richtlinie werden. Dann ist nämlich Schluß mit lustig, da bleibt dann nicht mal mehr der Weg ins deutschsprachige Ausland.
    Geändert von dax (09.08.2007 um 19:59 Uhr)

  4. #19
    Avatar von FGTH1308
    Mitglied seit
    22.08.2006
    Ort
    Nordisch by Nature
    Beiträge
    3.347
    Blog-Einträge
    6

    Standard

    Ich habe auch diese Zeit mitgemacht,aber mehr am Rande.Der Horror Film ist und wird warscheinlich auch nie "Mein Genre".Aber auch im Bereich Action Film gabe es da ja einige Fälle in denen recht auffällig geschnitten wurde.Hier sind allen vorran Stirb Langsam und Highlander zu nennen.
    Von Highlander kam ein damaliger Freund an eine engl. VHS. So kam ich dann auch in den Genuss den Film mal uncut geniessen zu können.Wirklich beschäftigt habe ich mich mit den Thema damals aber nicht.Es war mir aber bekannt das es Reihenweise Beschlagnahmungen und Indizierungen gab.

    Ein echter Augenöffner war damals für mich die VÖ von Total Recall.Im Kino hatte ich den noch FSK 18 gesehen,kam der in die Videotheken in 2 Versionen.Neben den Freigabesiegel war auch die Coverfarbe unterschiedlich.Wer nicht aufpasste erwischte eine übelst zerschnitte Fassung des Filmes.

  5. #20
    Avatar von Snoochie Boochie
    Mitglied seit
    21.09.2006
    Ort
    Ruhrpott
    Alter
    47
    Beiträge
    184

    Standard

    Ich gebe eigentlich jedem von euch hier recht.
    Anfang der 80er gab es eigentlich nicht gute Informationsquellen für ungeschnittene Filme.Hauptsächlich gabs ja nur die unsägliche Cinema wo derartige Informationen meiner bescheidenen Erinnerung nicht vorkamen.
    Erst als Moviestar herauskam mit der schon erwähnten Bestellmöglichkeit von Die Angst sitzt neben dir & Co wurden mir erst richtig die Augen geöffnet.

    Das die 70er Jahre Eastern geschnitten waren (sind) merkt man ja auf anhieb. Aber das z.B bei Predator einige sekunden fehlten wusste ich erst nach lektüre der o.g. Bücher.

    An die Elektomärkte mit Videokassttenverkauf erinnere ich mich auch noch.Dort konnte man anfangs sogar Filme leihen.
    Wie Gellini schon bemerkte waren Filme mal richtig richtig teuer.Ich hab auf Filmbörsen alte VHS Kassetten gesehen (Marketing) wo noch alte Preisschilder drauf waren mit Preisen zwischen 100 und 250 DM.
    Die VHS von Story Of Ricky hat mich anfang der 90er stolze 99 Ocken gekostet.

    Wie Kelte war ich auch ein Kind ohne Angst und Schrecken.
    Hab damals (1984?) The Riffs 3 ohne Einlassprobleme im Kino sehen können.

    Dazu mal direkt eine Frage an die Veteranen hier:
    Am selben Tag hab ich auch einen Film gesehen der glaube ich "Drachentöter" hieß mit einem bösen Zauberer der Kämpfe veranstaltete mit Riesen gegen Zwerge antreten ließ.Kennt den zufällig jemand???

    Abgesehen davon finde ich es schon komisch das aktuell erst ein Film geschnitten wird um eine niedrigere Fsk fürs Kino zu bekommen um dann kein ganzes Jahr später fett mit einer Uncut DVD zu werben die trotzdem noch geschnitten ist.Und wieder kurze Zeit später werden ein paar Fisselchen Film hinzugefügt um nochmal für einen Directors Cut abzukassieren.
    "Melusine... -
    Krawehl, krawehl!
    Taubtrüber Ginst am Musenhain,
    Trübtauber Hain am Musenginst.
    Krawehl, krawehl!" -
    Lothar Frohwein

  6. #21
    Avatar von deadlyfriend
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    1.086

    Standard

    Eigentlich war die Zeit sehr spannend und auch lustig. Vor allem gab es beim Kauf einer Uncut VÖ eine viel größere Freude als heute. Aber nur um das Gefühl wieder zu haben muß es nicht von vorne losgehen. Der Almanach zum damaligen Zeitpunkt war der BPS Report. Ein Magazin für Verleiher das von der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften quartalsweise veröffentlicht wurde. Diente dieser Report eigentlich eher der Information für Videothekare, wurde er für uns Fans ein Katalog mit goldenen Buchstaben. Hier stand alles drin was indiziert und beschlagnahmt wurde also konnte die Jagd beginnen.Erste Anlaufstellen waren meist die Dorfvideotheken die das alles nicht so genau nahmen weil man seltener kontrolliert wurde. Wenn der Videothekar in dir den Fan erkannt hat und man durch unzählige Besuche einen gewissen Bekanntheitsgrad erlangte waren die Tore offen. Meist kannten sich viele Videothekare untereinander von Börsen oder anderen Gelegenheiten. Wenn bei einem die Beschlagnahmung durchgeführt wurde, sind die Kollegen informiert worden und die "bösen Filme" sofort aus dem Regal gewandert. Wenn jemand auftauchte um den Film zu beschlagnahmen war der schon längst bei Tante Edeltraut. Nun begann das Geschäft mit Kopien. Für nen 20er konnte man die Kopie schon mit Cover kaufen
    Ungeschnittene Filme die es hierzulande nur in Cut Fassungen gab waren bis Mitte der 80er sehr schwierig aber dann kamen mit der JPV Austria und GVP Denmark einige Bootlegger auf den Markt. Diese Filme gab es dann auf Börsen und Flohmärkten am Kofferraum. Mitte der 90er kam dann Astro ganz groß auf den Markt und brachte alles raus was irgendwie seinen Ruhm durch Beschlagnahmung erlangte. Möglichkeiten waren also da. Zusätzlich die diversen Magazine und im Freundeskreis gab es ebenfalls genug Diskussionen. Dabei waren allerdings auch leider viele Köpfe in Pappschachteln die jeder mal gesehen haben wollte, obwohl die Szenen nie gedreht wurden Es gab also wirklich Möglichkeiten wenn man tief genug in der Materie war. Die Jagd auf diverse Filme machte genauso viel Spaß wie der Film selbst. Meist sogar mehr........ Heute klickt man halt drauf und man hat das Ding im Einkaufswagen. Weniger spassig aber viel unstressiger.

  7. #22
    Avatar von schöpfer666
    Mitglied seit
    19.10.2006
    Ort
    Bonn
    Alter
    46
    Beiträge
    165

    Standard

    Ich hatte einen älteren Kumpel der sehr gut informiert war. Woher er die Infos hatte weiß ich nicht, ich glauber aber, daß er oftmals ultra plump geschnittene Filme ( Musik und Dialoge abgeschitten)gekauft hat. Dann sind wir immer nach Holland gefahren und haben die Uncut VHS geholt.
    Demon to some. Angel to others.

  8. #23
    Gelöscht
    Avatar von Travis Bickle
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    4.083

    Standard

    Zitat Zitat von dax
    Ich kann nur hoffen das die deutschen Vorstöße nicht in einem überschaubarem Zeitraum EU-Richtlinie werden.
    Genau auf eine für alle europäischen Länder gültige Richtlinie warte ich schon seit Jahren, wie ein Verdurstender auf ne Schale Wasser. Denn in Europa sind eigentlich nur wir und mit gewissen Einschränkungen die Briten die Extremisten und den Spaßverderbern. Schau doch mal nach Holland, Italien, Frankreich, Spanien und Österreich, um nur einige zu nennen. Von den neu hinzugekommenen Oststaten wohl ganz zu schweigen. Die lachen sich über unsere "Verbotspolitik" kaputt. Den Ländern und ihrer Bevölkerung könnten unsere Behörden ihre rigidien Schnippeleien nicht plausibel näherbringen. Geschweige denn, deren Zustimmung für ein gesamteuropäisches Gesetz auf unserer Grundlage zu erhalten. Das ist ja das so verdammt ungerechte an dieser Sache. Da machen sich Händler in Deutschland strafbar, wenn sie gewisse Filme unter der Ladentheke verkaufen, die man oft wenige Kilometer über der Grenze im Supermarkt bekommt. DAS ist Wahnsinn. Eine für die komplette EU gültige Richtlinie, auf Basis der in dieser Beziehung "normal tickenden" und sich in der deutlichen Majorität befindenden Staaten wäre längst angebracht. Da wird jedes Gramm Inhaltsstoff einer Semmel genau reglementiert, aber in dieser Angelegenheit darf jeder seine eigenen Brötchen backen. Das muß sich endlich ändern. Dann sind wir diese Sorgen los.

    Zitat Zitat von Snoochie Boochie
    Erst als Moviestar herauskam mit der schon erwähnten Bestellmöglichkeit von Die Angst sitzt neben dir & Co wurden mir erst richtig die Augen geöffnet.
    Stimmt schon, für die breite Masse. Moviestar ist allerdings nur auf einen bereits in Hochgeschwindigkeit fahrenden Zug aufgesprungen, den andere (wie eben "Splatting Image") in Fahrt gebracht haben. In Kooperation mit JPV und später Astro haben die diese Vermarktungsschiene auf den Weg gebracht, dabei aber zahlreiche Pioniere in arge finanzielle Bedrängniss gebracht. Deshalb sehen "echte" Fans von damals den Moviestar immer noch mit einem höchst unguten Bauchgefühl. Denn Info- und Kaufmöglichkeiten gab es schon vor Moviestar, zu wesentlich zivilisierteren Preisen.

    Die VHS von Story Of Ricky hat mich anfang der 90er stolze 99 Ocken gekostet.
    Ich habe seinerzeit für die Uncut-Version 49 DM bezahlt. Bei einem Berliner Mail-Order. Die wirklich hohen Preise zahlte man eher in örtlichen Videotheken und bei Händlern, die von der Unwissenheit ihrer Kundschaft profitierten. War am Anfang des DVD-Zeitalters auch nicht soviel anders. Habe da so manche "Red Edition"-DVD in der Videothek für 80+X DM stehen sehen - gebraucht. Auf Nachfrage hieß es dann, daß dies eine Ultrararität sein, die man nrmalerweise nicht für unter 150 DM kaufen kann. Genauso lief es damals auch bei den Videos.

    Zitat Zitat von deadlyfriend
    Eigentlich war die Zeit sehr spannend und auch lustig. Vor allem gab es beim Kauf einer Uncut VÖ eine viel größere Freude als heute.
    Standing Ovation von meiner Seite. Deine Zustandsbeschreibung trifft das damalige Feeling punktgenau auf den Kopf. Herrlich, habe mich gleich wieder in die Zeiten zurückgebeamt gefühlt. Kann jeden Satz von dir voll und ganz unterschreiben.

  9. #24
    dax
    dax ist offline
    Gelöscht
    Avatar von dax
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Ort
    Nordseeküste
    Alter
    51
    Beiträge
    1.616

    Standard

    Zitat Zitat von Travis Bickle
    Genau auf eine für alle europäischen Länder gültige Richtlinie warte ich schon seit Jahren, wie ein Verdurstender auf ne Schale Wasser
    Da hast Du sicherlich recht, aber ich zitiere mich mal kurz sinngemäß selbst:

    Meine Sorge ist das die deutschen Richtlinien europäisches Recht werden.

    Wenn ich mich nicht irre, wollen unsere gewählten Volksvetreter sich bereits darum kümmern.
    Und das macht mir Sorge, wenn das nämlich im äußersten Extremfall soweit kommen würde, wäre Schluß mit Lustig und nix wird mehr im deutschsprachigem Ausland bestellt, weil da dann nämlich auch alles geschnippelt und verhunzt werden würde.

    Wenn es so kommt wie Du es beschrieben hast, wäre das wirklich endlich ein Schritt in die Richtige Richtung, bzw. das leuchtende und zwitschernde Filmparadies.
    Diesem Wunsch kann ich mich nur anschließen.

  10. #25
    Gelöscht
    Avatar von Travis Bickle
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    4.083

    Standard

    Zitat Zitat von dax
    Meine Sorge ist das die deutschen Richtlinien europäisches Recht werden.
    Ich kann und will mir dieses Horrorszenario einfach nicht vorstellen. Ansonsten müßte ich um den wenigen Restverstand fürchten, der eventuell noch in mir ist.
    Das wäre wirklich traurig, wenn sich der Großteil Europas, in welchem man die deutschen Sorgen in dieser Richtung eher belächelt, dem Diktat beugen und den Wahnsinn durchwinken würden. Ich befürchte eher mal, da man sich ohnehin nicht einigen kann und wird, daß alles so bleibt wie es seit Jahren ist. Jedes Land bestellt dieses Feld wie es ihm gefällt und wir gucken in die Röhre, bzw. neidvoll ins benachbarte Ausland. Ich bin wirklich gespannt, wie es weitergeht.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •