1. #1
    Avatar von King-Of-Leon
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    669

    Standard Babel

    Mir ist grad aufgefallen, dass es noch gar keinen Thread zu dem Film gibt.
    Ich war gestern im Kino, und mal abgesehen von der sehr bescheidenen Bild- und Ton-Qualität unseres Dorfkinos, war ich auch vom Film etwas enttäuscht.
    Wahrscheinlich bin ich mit den falschen Erwartungen hineingegangen. Meine Freundin z. B. war schwer begeistert. Ich habe mir eher einen Film vorgestellt, der sich mehr an der Chaostheorie anlehnt. Also auf eine Reaktion folgt eine nächste auf die dann wieder eine folgt...usw.
    Im Grunde ist das zwar auch hier so, aber es wirkt alles, besonders am Ende hin, etwas konstruiert. Der Film zeigt zwar wirklich schöne, dabei aber auch sehr langsame Bilder. Alles läuft sehr gemächlich ab, in der Mitte war ich vom sogar etwas genervt, da sich nichts wirklich weiter bewegt und man die verschiedenen Schicksale immer noch nicht richtig zuordnen kann.
    Der Film braucht auch seine Zeit um zu wirken, so war ich nachdem der Abspann gelaufen ist schwer enttäuscht. Nach 20 Minuten nachdenken war ich doch fasziniert. Schwieriger Film und vor allem schwer zu bewerten. Es werden wirklich schöne Bilder gezeigt, die Schauspieler sind fantastisch und man kann gut mitfühlen mit den Einzel-Schicksalen, die aber doch alle zusammenhängend sind. Trotzdem hat mir irgendwas gefehlt. Es tut mir fast leid Babel eine schlechte Bewertung zu geben, da ich fasziniert und genervt zugleich bin. Also enthalte ich mich mal einer Wertung und lasse den Film noch etwas wirken. Ich spreche mal eine Empfehlung aus, schon allein um die Meinung anderer zu lesen. Ich denke, es ist ein guter Film zum diskutieren.
    Auf DVD werde ich ihn vermutlich erst mal ausleihen, vielleicht sehe ich den Film dann mit anderen Augen.

    lg, king of leon

  2. #2
    Gelöscht

    Mitglied seit
    22.11.2006
    Beiträge
    74

    Standard

    Der Film ist gut 8/10

  3. #3
    Avatar von Willy_Wonka
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Alter
    30
    Beiträge
    1.656

    Standard

    Ich war gestern in Babel und mich hat er toatl gepackt.

    So viele Episodenfilme habe ich eigentlich noch nicht gesehen. Mein erster war Magnolia und den famde ich damals nicht so gut, aber mit L.A. Crash und jetzt Babel sind zwei sehr gute Episodenfilme entstanden. Das wichtigste was ein Film machen muss ist, das man die Welt um sich herum einfach vergisst und einfach nur den Film sieht. Und bei Babel ist dies der Fall gewesen. Der komplette Filme wirkte sehr natürlich und realistisch und nicht so Hollywood like (Ich finde Hollywood Filme trotzdem super)

    Meine Bewertung 5/5 oder 10/10

    Ich muss dazu sagen das ich öfters einem Film die Höchstwertung geben auch wenn sie mich nicht so berühren. Denn ich habe festgelegt wenn ein Film so und so gut ist bekommt er 10. Das bedeutet das zwei Filme welche beide die Höchstwerte bekommen haben trotzdem noch grobe Unterschiede habe. Ich vergleiche also die Filme nicht.

    @ King-Of-Leon

    Ich denke du hast so einen Film wie z.B. 11:14 - elvenfourteen erwartet. Falls du ihn noch nicht gesehen hast musst du es dringend nachohlen.

    MFG
    WW

  4. #4
    Themenstarter
    Avatar von King-Of-Leon
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    669

    Standard

    Zitat Zitat von Willy_Wonka
    @ King-Of-Leon

    Ich denke du hast so einen Film wie z.B. 11:14 - elvenfourteen erwartet. Falls du ihn noch nicht gesehen hast musst du es dringend nachohlen.
    Oh nein, sowas hab ich gar nicht erwartet. Zudem fand ich 11:14 auch nicht besonders gut. Was ich erwartet habe, war eben diese Chaostheorie, die für mich hier aber nur unzureichend erfüllt wurde. Langsam habe ich aber so das Gefühl, dass ich mir den Streifen noch mal in Ruhe anschauen sollte. Ich weiß ja nun, was mich erwartet.

  5. #5
    Gelöscht
    Avatar von Travis Bickle
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    4.083

    Standard

    @ King-Of-Leon: Ich werde, wie üblich, erst auf den DVD-Start warten und mir dann ein Bild machen. Meine Vorfreude ist jedenfalls groß. Aus deinem Beitrag geht leider nicht hervor ob du "Amores Perros" und vor allem "21 Gramm" kennst. Die Vorgängerfilme von Regisseur Innarritu. Ich erwarte mir bei Babel eine stringente Fortsetzung des in den Vorgängerfilmen begonnen Weges. Story und Beschreibung der Verflechtungen hören sich ja ganz danach an.

  6. #6
    Themenstarter
    Avatar von King-Of-Leon
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    669

    Standard

    Zitat Zitat von Travis Bickle
    @ King-Of-Leon: Ich werde, wie üblich, erst auf den DVD-Start warten und mir dann ein Bild machen. Meine Vorfreude ist jedenfalls groß. Aus deinem Beitrag geht leider nicht hervor ob du "Amores Perros" und vor allem "21 Gramm" kennst. Die Vorgängerfilme von Regisseur Innarritu. Ich erwarte mir bei Babel eine stringente Fortsetzung des in den Vorgängerfilmen begonnen Weges. Story und Beschreibung der Verflechtungen hören sich ja ganz danach an.
    "Amores Perros" steht schon lange auf meiner Liste, bin leider noch nicht dazu gekommen ihn anzuschauen. Von "21 Gramm" war ich allerdings begeistert und habe sogar eine 9.5/10 gegeben. Auch deswegen habe ich mich schon sehr auf Babel gefreut. Ich habe mich inzwischen auch dazu entschieden, mir Babel doch noch als DVD zu kaufen, da er bei mir einfach ein so komisches Gefühl hinterlassen hat, dass ich ihn einfach noch öfters sehen muss. Vielleicht entfaltet der Film ja auch dann erst sein komplettes Potenzial.

  7. #7
    Gelöscht

    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    107

    Standard

    Mein Eindruck ist , dass der Film etwas überschätzt ist. War gestern im Kino und wusste danach nicht so recht , wie ich "Babel" einschätzen soll. Ich schätze, ich werde noch einen Tag drüber nachdenken.
    Wie gesagt: Nicht schlecht , aber auch nicht so überragend, wie er des öfteren beschrieben wurde.

  8. #8
    Avatar von Deprave
    Mitglied seit
    14.11.2006
    Beiträge
    555

    Standard

    Ich war gestern in dem Film und muss sagen das ich ihn wirklich sehr gut fand!er ist zwar teilweise etwas schwer zu verffolgen und ein bisschen arg in die länge gezogen meiner meinung nach, aber der regisseur beendet seine Trilogie zu den themen gewalt tod und menschliche Abgründe wirklich sehr gut...es waren mit mir auch noch 3 freunde mit dabei die ihn jedoch langweilig und ermüdend fande (einer is eingeschlafen) aber ich finde das sie einfach keine ahnung von guten filmen haben !im übrigen fand ich die kameraführung sehr gut und es gibt viele sehr schöne bilder/schauplätze/orte!wer ihn noch nicht gesehen hat...sollte sich ihn auf jeden fall mal anschauen (in kino natürlich)!es lohnt sich!

    mfg
    "Erst nachdem wir alles verloren haben, haben wir die Freiheit, alles zu tun." Gamertag: Disrelish / PSN-ID: Deprav87 Meine DVD Sammlung

  9. #9
    Gelöscht

    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    350

    Standard

    Eine Frage zum Ende des Films:

    Spoiler:


    Wer kann aufklären..?
    Geändert von Travis Bickle (21.02.2007 um 19:09 Uhr)

  10. #10
    Gelöscht

    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    107

    Standard

    Zitat Zitat von swordfish
    Eine Frage zum Ende des Films:
    Spoiler:


    Wer kann aufklären..?
    Spoiler:
    Geändert von Travis Bickle (21.02.2007 um 19:11 Uhr)

  11. #11
    Gelöscht
    Avatar von Travis Bickle
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    4.083

    Standard

    @ swordfish und gibber:

    Ich habe, wie ihr seht, eure Beiträge editiert. Es gibt hier sicher zahlreiche User, die den Film noch nicht gesehen haben und nicht schon davor gespoilert werden möchten. War sicher nicht böse von euch gemeint. Dennoch denkt bitte vor derartigen Fragen und Antworten an all jene, die sich die Spannung und ihr Urteil für sich selbst bewahren möchten. Dafür ist der Spoiler-Button doch eine wirklich sinnvolle Einrichtung.

  12. #12
    Avatar von Dr. Calcolon
    Mitglied seit
    27.10.2008
    Beiträge
    1.450
    Blog-Einträge
    18

    Standard

    Der Film hat sehr gute Ansätze, konnte sie aber nicht alle komplett entfalten.

    Das Switchen zwichen den verschiedennen Personen, Orten und Handlungsstrecken ist ja schon längst ein bewährtes Mittel bei vielen Filmen.

    Aber leider schaft es Babel nicht, den Personen eine Identität einzuhauchen. Vieleicht auch weil die Episoden sehr kurz sind.

    Viele Handlungen bleiben deshalb unlogisch.
    Zitat Zitat von Albert Einstein
    Ich hätte niemals an der Atombombe mitgewirkt, hätte
    Alfred Bernhard Nobel mich nicht provoziert.


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •