Seite 6 von 6 123456
  1. #76
    Avatar von mayaku
    Mitglied seit
    22.03.2008
    Beiträge
    1.476
    Blog-Einträge
    19

    Standard

    Hui, war das schön!

    Hab jetzt endlich Star Trek gesehen und hatte die ganze zeit ein Lächeln im Gesicht!
    Habe damals mit 12 irgendeine Wiederholung der Classic-Folgen gesehen und war dann ein paar Jahre voll die krasse Trekker. Kein Trekkie, ich war so richtig Fan.

    Und ich bin glücklich mit dem Relaunch oder Neustart oder wie auch immer. Hat Bond gut getan, hat auch Star Trek gut getan.

    Spoiler:

    Die neue Version ist einfach zeitgemäßer, näher an uns dran, aber verrät das Original nicht, weil immer noch dieser selbstironische Witz zu spühren ist.

    Und wie genial ist denn wohl Pille geworden? Keine Ahnung, wer der Typ ist, aber er ist sicher das Glanzstück des Ensembles.

    Spoiler:


    Der Neustart ist geglückt und das sage ich als einstiger Trekker!

    Spoiler:


    Zwar ging die Vorstellung der Charaktere bisschen zackig, aber man muss ja auch alle in einem Film erstmal unter bekommen.
    Das gefühl einer Trupper ist viel stärker als im Original, da konnten gerade mal McCoy und Spock bisschen mithalten, der Rest der Brücke war eher Deko.

    Spoiler:


    Zitat Zitat von balthier9999
    Ich schließe mich den Worten mayakus an ohne sie gelesen zu haben.


  2. #77
    Avatar von Talish
    Mitglied seit
    28.08.2007
    Alter
    43
    Beiträge
    82

    Standard

    Hallo

    Also für mich war das der schlechteste Star Trek Film den es bis jetzt gibt. Das hat ja mal fast gar nichts mehr mit dem bekannten Star Trek zu tun. Das Flair der Ur-Serie ist gar nicht vorhanden. Anstatt das Flair von Enterprise weiterzuführen (da kam die Enterprise aus der Zeit von Kirk mal vor), hat der Regisseur ganz auf Blendwerk und Moderne gesetzt. Besonders der Maschinenraum, der entweder in einer Fabrik oder in einem Heizungskeller gedreht wurde, war fürchterlich. Abgesehen von Pille, hat mich nicht ein Charakter überzeugt. Man merkt ziemlich schnell das Chris Pine und selbst Regisseur J.J. Abrams keine grossen Fans der Serien waren.

    Aber was überhaupt nicht geht:
    Spoiler:


    Gibt noch einiges was überhaupt nicht passt, aber das würde den Rahmen sprengen.

    Kurz: Meiner Meinung nach als Star Trek Film der grösste Mist der je gedreht worden ist. Als normaler SciFi-Actionfilm wenn es hoch kommt mittelmässig.
    Geändert von Talish (19.05.2009 um 18:10 Uhr)

  3. #78
    Avatar von mayaku
    Mitglied seit
    22.03.2008
    Beiträge
    1.476
    Blog-Einträge
    19

    Standard

    Ich glaube, die hatten einfach keine Lust sich an die genauen Vorgaben, die die Geschichte des Star Trek Universums bietet, zu halten, daher der Kram mit dem Zeitloch.

    Hätten auch einfach eine Handlung ohne Zeitsprünge wählen können, aber das war wohl volle Absicht, um mal was Neues zu machen.
    Spoiler:


    Aber ich kann Deinen Unmut gut verstehen, habe auch befürchtet, dass ich J.J. Abrams hassen werde, aber er hat (zufällig?) meinen Geschmack getroffen, daher bin ich glücklich mit dem Ergebnis. auch wenn ich mir manchmal vorkam wie bei einer neuen Folge von Heroes oder O.C. California...frag mich nicht warum
    Zitat Zitat von balthier9999
    Ich schließe mich den Worten mayakus an ohne sie gelesen zu haben.


  4. #79
    Avatar von Talish
    Mitglied seit
    28.08.2007
    Alter
    43
    Beiträge
    82

    Standard

    Zitat Zitat von mayaku Beitrag anzeigen
    Aber ich kann Deinen Unmut gut verstehen, habe auch befürchtet, dass ich J.J. Abrams hassen werde, aber er hat (zufällig?) meinen Geschmack getroffen, daher bin ich glücklich mit dem Ergebnis. auch wenn ich mir manchmal vorkam wie bei einer neuen Folge von Heroes oder O.C. California...frag mich nicht warum
    Das liegt daran, das dieser "Film" für den Mainstream gemacht wurde, da dürfen Teenie-Helden, die mal grad wissen wie man sich rasiert (übertreibe grad ), nicht fehlen.

    Wie gesagt, gibt noch soviel mehr worüber man den Kopf schütteln könnte, aber das ist einfach zuviel um es alles hier aufzuführen.

    Durch die Interviews der Schauspieler und des Regisseurs hätte ich eigentlich schon gewarnt sein müssen, das es ein Effekt-Film ist. Aber nööööööö als Star Trek Fan schaut man ihn sich an.
    Persönlich bin ich mir nicht so sicher von welchem Film ich am meisten enttäuscht bin, Star Wars Episode I oder der neue Star Trek Film.

    Nachtrag:
    Hier ein Link zu einer Krtik von Heise/Telepolis zum Film.
    Erdbeeren mit Curry-Ketchup
    Geändert von Talish (19.05.2009 um 20:02 Uhr)

  5. #80
    Avatar von mayaku
    Mitglied seit
    22.03.2008
    Beiträge
    1.476
    Blog-Einträge
    19

    Standard

    Also ich habe immer gedacht, dass Kirk die Enterprise auch in ST:C als sau junger Mann übernommen hat.
    Ich hatte auch diese drei Bände von den ersten Missionen der Enterprise, warte, ich google mal...

    ...ach guck da "http://memory-alpha.org/de/wiki/Die_erste_Mission"
    "Als blutjunger Captain übernimmt James T. Kirk das Kommando der USS Enterprise."

    Also von daher geht das schon. Kirk war auch einfach immer so ein weibergeiler aber chamanter junger Hengst. Kam durch den Filter der noch recht strengen Moral der TV-Landschaft der 60er wohl bloß nicht so durch
    Bei dem neuen Kirk vermisse ich da einfach die Ausstrahlung. Der junge Shatner hatte diesen spitzbübsichen Charme. Der würde wohl heute nicht mehr so ganz passen.
    Wobei...vielleicht einfach mit dem passenden Schauspieler.
    Aber wen nehmen?
    Zitat Zitat von balthier9999
    Ich schließe mich den Worten mayakus an ohne sie gelesen zu haben.


  6. #81
    Avatar von Talish
    Mitglied seit
    28.08.2007
    Alter
    43
    Beiträge
    82

    Standard

    Hm, etwas schwierig. Laut der verlinkten Site, war er in dem Buch 29 Jahre alt, aber laut der TV-Serie Voyager war er aber 32 gewesen.
    Aber trotz allem schön, das so ein Alter noch unter "jung" fällt. *an sein eigenes Alter denkt*

    Du solltst dich für den "alten" der Ur-Serie entscheiden, der hat ein schöneres Lächeln, wenn ich das als Mann so sagen darf.

  7. #82
    Avatar von Maler key
    Mitglied seit
    14.03.2009
    Beiträge
    431

    Standard

    Ich fande den Star Trek richtig gut
    auf die Anderen Teile (bitte nicht böse nehmen) passt besser der Nahem Star Dreck
    aber naja
    ich hab mir den Film angesehen und muss sagen is richtig gut, gute Effekte, gute Schauspieler die man noch nie in einem anderen Film gesehen hat (außer Simon Pegg und Eric Bana)

    Ich gebe 9/10

    aber eine Frage is mir nach dem schauen nich aus dem Kopf gegangen spielt der Film nun in der richtigen Zeit oder in einer neuen fiktiven

  8. #83
    Avatar von psxmaster
    Mitglied seit
    19.12.2006
    Ort
    City of God
    Alter
    43
    Beiträge
    1.029

    Standard

    Zitat Zitat von Maler key Beitrag anzeigen

    aber eine Frage is mir nach dem schauen nich aus dem Kopf gegangen spielt der Film nun in der richtigen Zeit oder in einer neuen fiktiven
    eigentlich in einer fiktiven zeit da es nach
    (der erste kontakt spielt im jahr 2063 und nach archer 2151) angesiedelt ist.
    und vor den richtige kirk (schatner^^ ab 2265)
    star trek 11 spielt in der zeit 2233-2250


    ps: ich fand den film nicht gut...
    Geändert von psxmaster (27.05.2009 um 21:45 Uhr)
    Zitat Zitat von Fortinbras Beitrag anzeigen
    Ganz fettes dito.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •