Seite 4 von 10 12345678910
  1. #46
    Avatar von Cpt. Archers Frau
    Mitglied seit
    12.09.2006
    Ort
    Cuxhaven
    Alter
    39
    Beiträge
    20

    Standard

    Das Lied von diesem Cornell hab ich auch schon gehört,ich finde aber dass sich das nicht nach nem Bond-Lied anhört,viel zu laut und hektisch irgendwie...

    Gruß
    Saskia
    Wer Rechtschreibfehler findet,darf sie behalten! :D

  2. #47
    Avatar von Cpt. Archer
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Ort
    Cuxhaven
    Alter
    43
    Beiträge
    463

    Standard

    Zitat Zitat von Cpt. Archers Frau
    Das Lied von diesem Cornell hab ich auch schon gehört,ich finde aber dass sich das nicht nach nem Bond-Lied anhört,viel zu laut und hektisch irgendwie...

    Gruß
    Saskia
    Da bin ich anderer Meinung,das ganze Unternehmen ist ja eine Art "Neustart" der Reihe,und da finde ich es angebracht,dass auch eine andere Musikrchtung eingeschlagen wird!

    Bin auch schon sehr gespannt darauf,wie der dazugehörige Bond-Vorspann aussieht!

    Gruß
    Thorben
    Michael Bay Gut-Finder und Full-HD-Gucker

    Meine DVD-Sammlung

  3. #48
    Avatar von FGTH1308
    Mitglied seit
    22.08.2006
    Ort
    Nordisch by Nature
    Beiträge
    3.347
    Blog-Einträge
    6

    Standard

    Zitat Zitat von Cpt. Archer
    Da bin ich anderer Meinung,das ganze Unternehmen ist ja eine Art "Neustart" der Reihe,und da finde ich es angebracht,dass auch eine andere Musikrchtung eingeschlagen wird!

    Bin auch schon sehr gespannt darauf,wie der dazugehörige Bond-Vorspann aussieht!
    Eben,mit Vorspann sieht es meistens dann ganz anders aus.Im Prinzip wurde kein Titel im Vorfeld abgefeiert.Meistens kam üble Kritik und im nachhinein hat es dann gepasst.

    Ich finde auch Die another day sehr gut und mit dem Vorspann zusammen ziemlich stimmig.

  4. #49
    Avatar von corpse
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Ort
    Schweiz
    Alter
    33
    Beiträge
    584

    Standard

    Zitat Zitat von FGTH1308
    Eben,mit Vorspann sieht es meistens dann ganz anders aus.Im Prinzip wurde kein Titel im Vorfeld abgefeiert.Meistens kam üble Kritik und im nachhinein hat es dann gepasst.

    Ich finde auch Die another day sehr gut und mit dem Vorspann zusammen ziemlich stimmig.
    die another day find ich nach goldeneye der schlechteste bond brosnans. ich habs erst kürzlich gemerkt, dass mich bond nr. 20 ziemlich nervt. bin eingeschlafen. goldeneye ist gut, nur hab ich ihn mittlerweile zu viel gesehen.
    ----
    Man kann kein Leid empfinden, wenn man nicht vorher geliebt hat.
    P.K. Dick in Eine andere Welt

  5. #50
    Avatar von FGTH1308
    Mitglied seit
    22.08.2006
    Ort
    Nordisch by Nature
    Beiträge
    3.347
    Blog-Einträge
    6

    Standard

    Zitat Zitat von corpse
    die another day find ich nach goldeneye der schlechteste bond brosnans. ich habs erst kürzlich gemerkt, dass mich bond nr. 20 ziemlich nervt. bin eingeschlafen. goldeneye ist gut, nur hab ich ihn mittlerweile zu viel gesehen.
    Meine Liebe zu Die another day ist nun auch nicht so groß,aber den Titelsong finde ich schon passend mit dem Vorspann zusammen.Aber zum Ende hin finde ich Ihn dann auch immer schlechter werdend.

    Mein schlechtester Bond ist übrigens Octopussy.
    Geändert von FGTH1308 (05.11.2006 um 13:22 Uhr)

  6. #51
    Themenstarter
    Avatar von Pretender
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Ort
    Gemünden (Nordhessen)
    Alter
    36
    Beiträge
    1.546

    Standard

    MTV hat das neue offizielle „James Bond“-Lied, „You know my Name“ von Chris Cornell (Audioslave), in Musikvideoform im Netz.

    Hier der Link http://www.mtv.com/overdrive/?name=m...412&vid=116426

    Eine Alternative wäre dieser Link http://www.youtube.com/watch?v=g_bK1IHTr5E

    Außerdem gibt’s einen neuen TV Spot. Hier:

    http://www.iklipz.com/Movies.aspx?Mo...1-ec6764167565

  7. #52
    Avatar von corpse
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Ort
    Schweiz
    Alter
    33
    Beiträge
    584

    Standard

    Zitat Zitat von Pretender
    MTV hat das neue offizielle „James Bond“-Lied, „You know my Name“ von Chris Cornell (Audioslave), in Musikvideoform im Netz.

    Hier der Link http://www.mtv.com/overdrive/?name=m...412&vid=116426

    Eine Alternative wäre dieser Link http://www.youtube.com/watch?v=g_bK1IHTr5E

    Außerdem gibt’s einen neuen TV Spot. Hier:

    http://www.iklipz.com/Movies.aspx?Mo...1-ec6764167565
    könnte durchaus überzeugen im kinosaal. aber das ist nichts im gegensatz zu den titeln, die man sich beim ersten anhören einprägen kann. ich vermisse diese edlen stücke à la "the world is not enough". find ich übrigens brosnans bester bond.
    ----
    Man kann kein Leid empfinden, wenn man nicht vorher geliebt hat.
    P.K. Dick in Eine andere Welt

  8. #53
    Avatar von Manlungat
    Mitglied seit
    03.11.2006
    Beiträge
    1
    Blog-Einträge
    14

    Standard

    Ich war Daniel Craig am Anfang auch ziemlich skeptisch gegenüber eingestellt, aber die Trailer haben mich ziemlich überzeugt. Der Song ist nicht mein Geschmack (für einen Bond-Film).

    Aber am interessantesten fand ich die ganze Diskussion im Vorfeld des Films, als der Darsteller noch nicht fest stand. Da war auch noch Christian Bale im Gespräch, der mein eindeutiger Favorit war, aristokratisches Aussehen, charmant und auch sportlich genug.

  9. #54
    Gelöscht
    Avatar von crizzo silverblue
    Mitglied seit
    19.08.2006
    Ort
    Nordhessen
    Alter
    38
    Beiträge
    5.349

    Standard Geniale Kritik online!

    Hier geht's zur überraschend guten "Casino Royale"-Kritik von filmstarts.de!

    Wer hätte das gedacht?! Der Film scheint wirklich richtig gut geworden zu sein, vor allem besser, als seine verkitschten, letzten beiden Vorgänger...
    Klasse! Und an alle, die Craig vorzeitig verteufelt haben, erstmal ein fettes HA-HA!

    Ich zitiere mal den Schlusssatz:
    "Um es ganz unmissverständlich zu sagen: Casino Royale ist ein exzellenter, mitreißender, ja sogar richtig spannender Film mit einem hervorragend besetzten Hauptdarsteller in Hochform."

    Hach, was freue ich mich au den Streifen...!

  10. #55
    Avatar von Vince
    Mitglied seit
    19.08.2006
    Ort
    Aachen
    Alter
    39
    Beiträge
    2.365
    Blog-Einträge
    8

    Standard

    Der ganze Bullshit im Vorfeld war ohnehin lächerlich hoch drei. Manche Leute haben echt Probleme...
    Die Filmstarts-Kritik liest sich sehr gut und gibt allen meinen positiven Erwartungen neuen Nährboden. Dass Craig letztendlich doch so gut wegkommt, habe ich fast schon erwartet. Allerdings sollte man auch berücksichtigen, wie euphorisch die Bond-Reihe bislang bei Filmstarts bewertet wurde... da sind meiner Meinung nach ein paar überenthusiastische Dinger dabei. Dennoch freue ich mich auf einen verdammt guten Bond im Stil der Dalton-Streifen.

  11. #56
    Avatar von corpse
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Ort
    Schweiz
    Alter
    33
    Beiträge
    584

    Standard

    Zitat Zitat von Manlungat
    Ich war Daniel Craig am Anfang auch ziemlich skeptisch gegenüber eingestellt, aber die Trailer haben mich ziemlich überzeugt. Der Song ist nicht mein Geschmack (für einen Bond-Film).

    Aber am interessantesten fand ich die ganze Diskussion im Vorfeld des Films, als der Darsteller noch nicht fest stand. Da war auch noch Christian Bale im Gespräch, der mein eindeutiger Favorit war, aristokratisches Aussehen, charmant und auch sportlich genug.
    ich hätte es etwas schade gefunden, wenn sich bale für eine solche rolle hergegeben hätte. der verdient imo bessere rollen als ein leben lang das bond-image. bale ist imo der beste schauspieler überhaupt.
    ----
    Man kann kein Leid empfinden, wenn man nicht vorher geliebt hat.
    P.K. Dick in Eine andere Welt

  12. #57
    Themenstarter
    Avatar von Pretender
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Ort
    Gemünden (Nordhessen)
    Alter
    36
    Beiträge
    1.546

    Standard

    Von vielen Medien hört man jetzt, das Craig der beste Bond ist, den es je gab, ich finde das ja schon ein wenig merkwürdig, da sie ihn erst alle verspottet haben, er sei zu weich und zu schmalzig! Jetzt heist es auf einmal, er sei hart und rotzig! Für mich ist das alles irgendwie PR anheizung!

  13. #58
    Avatar von corpse
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Ort
    Schweiz
    Alter
    33
    Beiträge
    584

    Standard

    ich habe den film nun gesehen.
    es ist der beste bond nach langem. daniel craig ist sympathisch und knallhart zugleich. es gibt weniger action, aber die spannung wird gehalten. man kennt das ja: in den vorangegangenen bonds herrscht kaum spannung, da bond alles konnte. nun ist er verletzlich und menschlich. die action ist nicht übertrieben, sondern glaubhaft, und die folterszene ist makaber komisch.
    kritikpunkt: die lauflänge: viiiel zu lange. wie viele kritiker schreiben, das letzte drittel dämpft die dynamik des films ziemlich heftig ab, bevor dann noch einmal eine actionsequenz den film beendet.
    fazit: ein film, der einfährt, aber eigentlich nur für einmaliges betrachten geeignet ist, zumindest für mich. man kann schon sagen, dass craig der beste bond überhaupt ist. er polarisiert und ist nicht superman.
    8/10
    ----
    Man kann kein Leid empfinden, wenn man nicht vorher geliebt hat.
    P.K. Dick in Eine andere Welt

  14. #59
    Avatar von Madmartigan
    Mitglied seit
    27.08.2006
    Beiträge
    33

    Standard

    Nun, ein Allerwelts-Agent mit Herz ist er aber nun beileibe nicht. Die Action-Sequenzen sind sehr dynamisch, teilweise wäre nicht mal Jackie Chan hinter dem guten James her gekommen
    Daniel Graig kommt sehr tough rüber, ein paar Mal habe ich in den Reihen hinter mir das Wort "Rambo" gehört. Allerdings kann ich das so nicht unterstreichen, James Bond ist hier ebenso smart wie hart, wirklich eine tolle Leistung von Graig.

    Die Kritik liegt wirklich in der Länge ! Bei uns wurde der Film mit Pause gezeigt, etwas mehr Straffung z.b. bei dem großen Pokerspiel hätte dem ganzen sehr gut getan.

    Trotzdem ist "Bond Begins" gelungen, schade das der Abspann abgewürgt wurde...aber ich bin sicher das am Ende stand "James Bond will return "

  15. #60
    Avatar von Samir
    Mitglied seit
    21.10.2006
    Beiträge
    265

    Standard

    hier mal mein Review:

    Casino Royale



    Originaltitel: Casino Royale
    Herstellungsland: GB/USA/CZ
    Erscheinungsjahr: 2006
    Regie: Martin Campbell
    Darsteller: Daniel Craig, Mads Mikkelsen, Eva Green, Judi Dench u.a.


    Als verkündet wurde, dass ein gewisser Daniel Craig, die nachfolge von Pierce Brosnan als James Bond übernehmen werde, ging ein Raunen durch die Fangemeinde. Ein blonder James Bond? Hier zu Lande als der Ex Freund von Heike Makatsch vorgestellt wurden. Da erinnere ich mich gut als damals bei RTL das verkündet wurde. Nein, keine Bilder aus Tomb Raider oder Road to Perdition, nur Aufnahmen von ihm und Heike Makatsch.
    Für seine Vorstellung auf der Themse, wo er mit einer Rettungsweste ausgestattet ankam, wurde er belächelt und als Weichei abgetan. Einige weitere Vorfälle, die von Presse und erklärten Craig Hassern hochgespielt wurden, waren dann schon fast Tagesordnung.
    Ich gib es zu, als ich zum ersten mal gehört habe das Daniel Craig 007 spielen soll, war ich skeptisch. Ich hielt Clive Owen auch für die bessere Lösung, doch die ganze unbegründete Anfeidung, führte mich dazu Daniel Craig den Erfolg zu wünschen, damit die Deppen, die glauben alles besser zu wissen verstummen.(dieser Teil richtete sich vorallem an den User Magic, der damals im Vision ja jedes mal Gift und Galle gegen Daniel Craig spuckte) Und heute bin ich froh sagen zu können das meine Wunsch in dem Bezug, mehr als erfüllt wurde. Daniel Craig macht seinen Vorgängern, mehr als alle Ehre, er überzeugt in allen Lagen. Seien es die toll inszenierten und knallharten Actionszenen die an die Dalton Filme erinnern, oder die Szenen in den James Bond vor Charme überkocht, wo er sich vor Sean Connery und Pierce Brosnan nicht verstecken muss. Craig zeigt in allen Situationen, dass er sich zu recht James Bond Darsteller nennen darf und schon verstummen die Deppen.

    Schon der beginn ist ungewöhnlich und zeigt visuell von Anfang an das es sich hier noch nicht um den Doppelnull Agenten handelt sondern um den Anwärter. Die den Film gesehen haben wissen vermutlich was ich mit ungewöhnlich meine. Nach dem starken beginn, der wirklich düstere Bilder zeigt und James bei nem tollen Fight in der Toilette ala True Lies, kommt leider ein kleiner Negativpunkt. Zwar mein ich, dass total unpassende Theme, welches so gar nicht in nen James Bond Film reinpasst. Na gut, das ist schnell vergessen und die Action beginnt schon furios. Ort Madagaskar. 007 bei seinem ersten Auftritt, der in einer wilden und wirklich sehr geil inszenierten Verfolgungsjagd endet. Toll der Wechsel zwischen Halsbrecherischen Stunts die der Verfolgte hinlegt und den nüchternen und unkompilzierten Handlungen von James Bond dabei.
    Das macht Lust auf mehr und wird in der Folge mit ner weiteren tollen Actionsequenz am Flughafen von Miami belohnt. Wieder großartig inszeniert und Daniel Craig zeigt was er kann. Bis hier hin kann man ruhig sagen, dass Martin Campbell großen Wert auf gut inszenierte Actionsequenzen legt. Er verhalf schon Brosnan bei seinem Debüt Golden Eye und nichts anderes tut er für Daniel Craig. Bis hier hin verläuft sich de Story im Rahmen und stellt eher James Bond vor, einen James Bond der noch nicht so ist wie man ihn kennt, aber auf nem guten Weg ist. Insider Anspielungen, erfreuen des Weiteren den Bond Fan. Hier natürlich der Aston Martin aus Goldfinger, den James bei nem Pokerspiel gewinnt.

    Nach dem Zwischenfall am Flughafen von Miami, macht die Action erstmal Pause. Eva Greens Charakter wird eingeführt und James Bond kriegt den Auftrag, den ersten Bondbösewicht zu bekämpfen. Le Chiffre (Mads Mikkelsen) veranstaltet im Casino Royale in Montenegro ein exklusives Pokerspiel. Die Gelegenheit für James seinem ersten Bäddie gegenüber zu treten. Und Le Chiffre ist für mich der einzige negative Punkt in Casino Royale. Mads Mikkelsen ist ein toller Schauspieler, in Open Hearts fand ich ihn wirklich erstklassig und hier macht er auch seine Sache gut. Doch er wird ganz klar unterm Wert verkauft, durch die geringe Screen Time. Da kommt dann auch kein Gefühl von möglichem Endkampf zwischen Bond und dem Oberbäddie. Wie jeder Bondbösewicht hat natürlich auch er ein ungewöhnliches körperliches Merkmal. Bei ihm ist es das linke Auge. Aber wie gesagt, er wirkt weder großartig Gefährlich und schon gar nicht als große Gefahr für 007. Die wenigen Duelle die, die beiden haben finden eher am Pokertisch statt als physischer Natur. Ja natürlich die bekannte, da geschnittene, Folterszene. Wie des Öfteren im Film ist diese auch, ungewöhnlich witzig ausgefallen. Wie gesagt es kommt oft vor, dass in Szenen wo man eher nen Ernst Umgang erwarten würde, hier und da mit witzigen Szenen gelockert werden. Gott sei dank wurde dabei auf die, meiner Meinung nach, unpassenden Komik von John Cleese verzichtet und auf Moneypenny wurde auch verzichtet. Dafür zeigt man das erste Treffen von James Bond und CIA Agenten Felix Leiter, auch wenn die sich ja schon in Dr. No zum ersten mal treffen.

    Die Pokerszene ist ungewöhnlich lang ausgefallen. Hätte ich persönlich nicht erwartet, da ich dann eher davon ausgehen würde, dass es sich in Langeweile ausufern könnte. Doch weit gefehlt, mit Interessanten Zwischenplots und spannendem Spiel hält man den Zuschauer, mich, bei Laune. Interessant ist das anscheinend in dem eigentlich recht Armen Montenegro, alle fetten Limousinen und edel Karren fahren. Aber naja wer will schon auf solchen Kleinigkeiten rum reiten, ist nur witzig zu sehen, da man sich stark daran hält alles nach Montenegro aussehen zulassen. Schilder und die Leute im Hintergrund sind bzw. sprechen in der Landessprache (da freut sich einer wie ich der das auch versteht).

    Bis zum ende verwandelt sich dann der verwundbare Bond der sich sogar mal wieder verlieben darf, in den Gefühlsmäßigen Kühlschrank, den wir alle kennen. Immer mal zwischendurch untermalt mit gelungenen Insiderjokes, die ich hier mit Sicherheit niemanden verderben will.

    Mads Mikkelsen wird also eher verbraten in der Rolle. Und Daniel Craig behauptet sich und eigentlich mehr als das. Aber was machen die anderen? Judi Dench, gibt wieder mal ne starke selbstsichere M. Eva Green harmoniert nahezu perfekt mit Daniel Craig und den Rest der Cast kann man eher verschweigen, da tut sich keiner besonders hervorheben. Sei es nun in positiver oder negativer Sicht.

    Fazit: Mehr als gelungener Einstand von Daniel Craig als James Bond, optisch toll inszeniert von Martin Cambell, inhaltlich ebenfalls. Nach dem eher mäßigen Stirb an einem anderen Tag, muss man sagen das, dass abspalten von Brosnan nötig war und das, dass Vakuum welches er natürlich hinterlassen hat von Daniel Craig wundervoll gestopft wurde. Dabei schaffte man es endlich wieder zu der Inszenierung der Dalton Filme zurück zu kehren, die ich sehr schätze. Knallharte und ungeschönte Action. Trotzdem wurde nicht am typischen Bond Charme gespart. Total unpassendes und der unterm Wert verkaufte Mads Mikkelsen verhindern es, sich in meine James Bond Top 3 einzuschleusen, doch weit entfernt ist er davon nicht.


    8,5/10
    Das Männerforum
    Moppen, Blut und sinnlose Action nur für hartgesotten Männer
    Dazu noch Reviews der erlesensten Filme aus dem Bereich Action, Trash und ähnliches und jede menge Chicks im Chick Pic Bereich. Einfach mal herein spazieren.

    Meine Sammlung

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •