1. #1
    Avatar von Vince
    Mitglied seit
    19.08.2006
    Ort
    Aachen
    Alter
    39
    Beiträge
    2.365
    Blog-Einträge
    8

    Standard Eraser

    Gesamtübersicht aller Kritiken zu Eraser:

    #02 22.05.07 Vince

  2. #2
    Themenstarter
    Avatar von Vince
    Mitglied seit
    19.08.2006
    Ort
    Aachen
    Alter
    39
    Beiträge
    2.365
    Blog-Einträge
    8

    Standard

    ERASER
    Ausschnitte aus meiner ofdb-Kritik

    “Eraser” ist der letzte große Old School-Actioner des Hünen aus der Steiermark, der auszog, die Amerikaner das Ballern von Munition und fetten Onelinern zu lehren. Man kann nur spekulieren, warum es danach nie mehr so recht klappen wollte - vielleicht war Arnie einfach inzwischen zu alt, vielleicht hat auch Michael Bays “The Rock” mit seiner neuen Mischung aus Explosionen, Pathos und Hochglanz den Tunnel mit einem tosenden Steinschlag ein für allemal versperrt, wer weiß. Und so sehen wir Schwarzenegger unter Chuck Russells Regie zum letzten Mal so, wie wir ihn nun, nach seiner Karriere, in Erinnerung behalten werden: in Aufsicht gefilmt, zwei Monsterguns in der Hand haltend und mit humorlosem Gesichtsausdruck schnell, aber zielgerichtet um sich ballernd.

    Bemerkenswert ist der ungemeine Einfallsreichtum in Anordnung und Ausführung der Action. Man mag sich über mäßig animierte (für 1996 aber noch passable) CGI-Krokodile aufregen können oder die absurde Überzogenheit des Fallschirmsprungs, doch gerade letzterer ist das den Film selbst überdauernde Actionhighlight der kompletten Neunziger Jahre.

    Schwarzenegger bleibt bei alledem selbstverständlich der Mann, der niemals aufgibt. Der Nervenkitzel in der Luft ist schnell verarbeitet, aber auch sonst bleibt dem Mann nichts erspart: Da bohren sich Teile eine Splitterbombe durch die Hand und ein Holzsplitter einer zusammenfallenden Lagerhalle spießt das Bein auf in einer Explizitheit, die sonst seinen härteren Filmen vorbehalten war. Doch gilt der Vorsatz “Fremdkörper aus dem Fleisch ziehen, Mund abputzen und weiter geht’s”. So groß der Schaden, so wahrscheinlich, dass es eben am Ende doch nur eine Fleischwunde bleibt. Zwar fehlt John Kruger die Emotionslosigkeit einer Maschine, doch rein physisch funktioniert er wie eine solche.

    Die Railgun ist neben dem Star sicherlich das Element, das dem Projekt im Vorfeld eine hilfreiche Werbung war. Den Einsatz einer Technologie, “die sonst auf Kriegsschiffen montiert wird”, als Handfeuerwaffe - das ist schon sein Publikum wert und der Einsatz der Hi-Tech-Monster verspricht in Händen der Bösen wie auch des Guten nicht zu viel. Wie hochpräzise Miniraketenwerfer lässt Russell die Projektile durch die Luft wirbeln, einen (per CGI generierten) Dunst aus blauen und grünen Stoffen hinterlassend, die kurz nach Eintreffen des Blitzgeschosses wieder oxidieren. Das schaut fantastisch aus und spätestens, wenn am Ende eine ganze Halle zu Bruch geht und ein Gefecht zwischen zwei Türmen am Hafen seinen Lauf nimmt, kann sich der Actionfanatiker ein Honigkuchengrinsen nicht mehr aus dem Gesicht wischen. Gut zehn Jahre später muss ich sagen, dass ich seitdem keine ähnlich innovative Erneuerung der Schusswaffen-Action mehr festgestellt habe.

    Kurz zusammengefasst: Mit “Eraser” darf man zufrieden den Abschied Schwarzeneggers aus seinem klassischen Metier feiern. Ein letztes Mal darf er seinen eigenen Mythos untermauern anstatt wie kurz darauf an ihm zu nagen. Die Zutaten sind alle da und sie funktionieren damals wie heute: ein Larger-than-Life-Held, große Explosionen, bahnbrechende Actionszenen voller Variation, ein etwas plattes, aber zweckmäßiges Skript, ein (glücklicherweise nicht zu aufdringlicher) Buddy, eine hübsche Frau in Not, ein gemeiner Verräter-Fiesling und last but not least ein dicker Score, der das Gerüst beisammenhält. Faszinierend ist es, dass exakt dieser Film, würde er genauso heute gedreht werden - mit einem ebenso jungen Schwarzenegger, mit absolut den gleichen Kameraeinstellungen und allem drum und dran - vermutlich ganz anders aufgenommen worden wäre, denn im Actiongenre hat sich zu viel getan. Erstaunlich, dass man einen Film wie “Eraser” heutzutage immer noch akzeptiert, aber eben nur nach Berücksichtigung seines Entstehungsdatums und der Vita seines Stars...
    7/10

  3. #3
    Gelöscht

    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    600

    Standard

    Der Film ist zwar inhaltlich ziemlich hohl, macht aber Mordsspaß. Vor allem weil man in den Actionszenen noch etwas erkennt, heutzutage muss man eher erraten was wohl passiert ist (siehe Bourne Verschwörung).

  4. #4
    Avatar von LivingDead
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Ort
    Aurich
    Alter
    33
    Beiträge
    1.243

    Standard

    Dolles Review zu einem noch wirklich gelungenen Kracher vom Äktschn-Arnie. Danach ging es mit Filmen wie "The 6th Day" und "Collateral Damage" für Schwarzenegger ja immer weiter bergab; meldete sich mit "T3" noch einmal kurz zurück, und veraschiedete sich dann in die Politik... Insofern tatsächlich sein persönlicher Abgesang auf den guten Old-School-Actioner.
    Ist aber auch schon wieder Jahre her, dass ich den Film gesehen habe. Punktemäßig pendle ich da - ähnlich wie du - so zwischen guten 6 oder 7 Punkten...
    Mit freundlichem Gruß, LivingDead
    Meine DVDs / Das Kurzkritiken-Forum

  5. #5
    Gelöscht
    Avatar von Travis Bickle
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    4.083

    Standard

    Klsse Review. Zu meiner bodenlosen Schande muß ich gestehen, daß ich den Film noch nie gesehen habe. Ich weiß, ein Mega- ist jetzt mehr als angebracht.
    Ich kann nicht mehr nachzählen, wie oft dieser Film bei mir auf der "muß ich unbedingt noch ansehen Liste" stand und immer noch steht. Immer wieder waren es andere Gründe, die ein Treffen zwischen mir und dem Film verhinderten. Das muß irgendwo ein unterbewußter Schließreflex ein, der mich immer wieder abhält. Aber ich werde ihn mir noch ansehen, da er mich auch wirklich interessiert. Bin nur selbst gespannt, wann das sein wird.

  6. #6
    Avatar von stanleydobson
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Ort
    Mainz
    Alter
    39
    Beiträge
    3.739

    Standard

    naja ich fand "The 6th Day" und "Collateral Damage" auch net sooo schlecht... ich geb eigentlich fast allen arnie action filmen so zwischen 6-8/10

  7. #7
    Themenstarter
    Avatar von Vince
    Mitglied seit
    19.08.2006
    Ort
    Aachen
    Alter
    39
    Beiträge
    2.365
    Blog-Einträge
    8

    Standard

    Oh Travis, tatsächlich, das überrascht mich sehr. Aber es passt ganz hervorragend. Ich bitte dich, in Hinblick auf meine Anmerkung im letzten Absatz:

    Faszinierend ist es, dass exakt dieser Film, würde er genauso heute gedreht werden - mit einem ebenso jungen Schwarzenegger, mit absolut den gleichen Kameraeinstellungen und allem drum und dran - vermutlich ganz anders aufgenommen worden wäre, denn im Actiongenre hat sich zu viel getan. Erstaunlich, dass man einen Film wie “Eraser” heutzutage immer noch akzeptiert, aber eben nur nach Berücksichtigung seines Entstehungsdatums und der Vita seines Stars...
    deine Meinung zum Film kundzutun, sobald du die Gelegenheit hattest, ihn mal zu sehen. Ich würde es nämlich äußerst interessant finden zu erfahren, wie jemand heutzutage mit "Eraser" zurecht kommt, der ihn jetzt zum ersten Mal sieht - zumal du ja einer der 80s-Action-Anhänger bist.

  8. #8
    Avatar von LivingDead
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Ort
    Aurich
    Alter
    33
    Beiträge
    1.243

    Standard

    Zitat Zitat von stanleydobson
    naja ich fand "The 6th Day" und "Collateral Damage" auch net sooo schlecht... ich geb eigentlich fast allen arnie action filmen so zwischen 6-8/10
    Naja, also 5 Punkte sind bei beiden Filmen wohl schon drin. Also wirklich schlecht finde ich sie ja auch nicht. Aber Arnie schaffte damit eben nie ein richtiges Comeback. Bei "Collateral Damage" durfte er ja nicht einmal Schusswaffen benutzen...
    Mit freundlichem Gruß, LivingDead
    Meine DVDs / Das Kurzkritiken-Forum

  9. #9
    Gelöscht
    Avatar von Travis Bickle
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    4.083

    Standard

    Klar, das mache ich doch gern. Wahrscheinlich ist diese Anfrage von dir jetzt der letzte notwendige Schub, das Ding doch noch aus dem Regal zu holen. Du liest schon richtig: AUS DEM REGAL HOLEN!. Der steht tatsächlich seit Jahren ungesehen bei mir rum und ich kann auch keinen einzigen auch nur annähernd plausiblen Grund anführen, weshalb ich ihn bis heute noch nicht gesehen habe. Was weiß ich, vielleicht liegt die Wahrheit dieser Antwort irgendwo da draußen...
    Ich werde das jetzt aber baldigst nachholen und ihn dann genau unter dem von dir genannten Aspekt betrachten. Wenn ich nicht wieder in irgendeine nicht definierbare Verweigerungsdimensionszeitschleife gerate.

  10. #10
    Avatar von FGTH1308
    Mitglied seit
    22.08.2006
    Ort
    Nordisch by Nature
    Beiträge
    3.347
    Blog-Einträge
    6

    Standard

    Zitat Zitat von Travis Bickle
    Klsse Review. Zu meiner bodenlosen Schande muß ich gestehen, daß ich den Film noch nie gesehen habe. Ich weiß, ein Mega- ist jetzt mehr als angebracht.
    Ich kann nicht mehr nachzählen, wie oft dieser Film bei mir auf der "muß ich unbedingt noch ansehen Liste" stand und immer noch steht. Immer wieder waren es andere Gründe, die ein Treffen zwischen mir und dem Film verhinderten. Das muß irgendwo ein unterbewußter Schließreflex ein, der mich immer wieder abhält. Aber ich werde ihn mir noch ansehen, da er mich auch wirklich interessiert. Bin nur selbst gespannt, wann das sein wird.
    Das finde ich ja nahezu unglaublich das der noch ungesehen bei Dir im Regal schlummert.Aber wie Vince schon richtig schrieb ist das Arnies letzter grosser Äcktschn Fuilm der wirklich gut in seine Vita passt.Was danach kam war alles wesentlich schwächer.
    Von mir bekommt er auch eine verdiente 7/10

  11. #11
    SAB
    SAB ist offline
    Avatar von SAB
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Ort
    Mönchengladbach
    Alter
    37
    Beiträge
    2.987
    Blog-Einträge
    7

    Standard

    Dieser Film hat mich auch bei jedem Mal ansehen wunderbar unterhalten! Gute Action, "tolle" Story und Darsteller gefallen auch alle!
    Muss ihn mir endlich mal auf DVD zulegen! Einer der wenigen guten Filme von Arnie, die mir noch fehlen!
    Von mir gibt es für diesen Spaß lockere 8 / 10 Punkte!
    "Lache und die ganze Welt lacht mit Dir. Weine und Du weinst allein."
    - Oh Dae-su (Oldboy)
    Meine DVD-Sammlung ///DVDs zu verkaufen...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •