1. #1
    Avatar von LivingDead
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Ort
    Aurich
    Alter
    33
    Beiträge
    1.243

    Standard Happy Feet

    Happy Feet

    http://www.ofdb.de/images/film/99/99801.jpg

    Gesamtübersicht aller Kritiken:

    #2 07.11.07 LivingDead
    Mit freundlichem Gruß, LivingDead
    Meine DVDs / Das Kurzkritiken-Forum

  2. #2
    Themenstarter
    Avatar von LivingDead
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Ort
    Aurich
    Alter
    33
    Beiträge
    1.243

    Standard

    Happy Feet

    Im Zeitalter der Animationsfilme muss man schon einmal genau hinsehen, um eine solche Perle wie „Happy Feet“ auszugraben, die wirklich allen Ansprüchen gerecht wird und selbst ein Publikum, welches mit Zeichentrickfilmen im Allgemeinen nichts anzufangen weiß, zu begeistern versteht. Zuletzt dürfte nur ein „Ratatouille“ eine ähnliche Wirkung erzielt haben, wenn auch dieser Streifen in eine komplett andere Richtung geht, denn „Happy Feet“ handelt von Pinguinen. Singenden Pinguinen um genau zu sein. Das hört sich kindlich an? Ist es aber nicht im Geringsten. Ich wage sogar zu behaupten, dass die Kleinen diesen Film nicht mal ansatzweise verstehen würden, zumal es viele Szenen gibt, die schon alleine aufgrund ihrer Radikalität für Kinder absolut ungeeignet sind. „Happy Feet“ ist geradezu gespickt von unheimlich witzigen und zugleich herrlich anrührenden Szenen, die jedes noch so kalte Herz in sekundenschnelle erwärmen lassen. Erweist sich dadurch die erste Stunde als geradezu atemberaubend fantastisch, so setzen die letzten zwanzig Minuten noch einen drauf. Hier wird mit solch einer Weisheit und Klugheit das ganze Dilemma der Pinguine auf ironisch -verbitterter Weise präsentiert, sodass das obligatorische Happy -End nur als Zynismus verstanden werden kann. Selbst der ganze Film an sich stellt sich somit in ein ganz anderes Licht und der Zuschauer darf sich hier mal ganz beschämt an die eigene Nase fassen… Denn wir sind es doch, die erst durch solche „putzigen“ Filme auf die echten Tiere dort draußen aufmerksam werden. Und ein Spaziergang durch den Zoo wird auch nicht mehr derselbe sein…
    9/10
    Mit freundlichem Gruß, LivingDead
    Meine DVDs / Das Kurzkritiken-Forum

  3. #3
    Avatar von Vince
    Mitglied seit
    19.08.2006
    Ort
    Aachen
    Alter
    39
    Beiträge
    2.365
    Blog-Einträge
    8

    Standard

    Aber sowas von! Mein Reden, lebender Totenmann! Und dabei hasse ich Filmgesang doch so sehr... aber der Film ist unglaublich und keiner hat's gemerkt. Sehr schade. Meine Kritik gibt's hier.

  4. #4
    Themenstarter
    Avatar von LivingDead
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Ort
    Aurich
    Alter
    33
    Beiträge
    1.243

    Standard

    Geht mir genau so... wie sehr ich doch die Gesangseinlagen in den tausenden Disney-Filmen gehasst habe. Und dann kommt "Happy Feet" und lebt von seinen tollen Musikeinlagen. Wirklich ein Augenöffner - in jeglicher Hinsicht.
    Mit freundlichem Gruß, LivingDead
    Meine DVDs / Das Kurzkritiken-Forum

  5. #5
    Avatar von Willy_Wonka
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Alter
    29
    Beiträge
    1.656

    Standard

    Wie du es schon gesagt hattest, bei der Masse von Animationsfilme gehen manchmal wirklich sehr gute Filme unter. Happy Feet ist eine Perle des Animationfilms, denn er weiß zu unterhalten. Die Geschichte ist nicht kindlich und die Songs sitzten perfekt und der Zuschauer wackelt auf dem Sitz schon mit. Pure Unterhaltung miteiner sehr aktuellen Botschaft. Happy Feet kann sich mit den ganz großen Messen, also die Filme von Pixar.
    Obwohl es viele CGI Filme mit netten Tierchen gibt, sticht dieser hervor, denn hier wurden die Charaktere mit Liebe entwickelt und es sind Sympathieträger.

    Von mir bekommt er eindeutig 10/10, da ich selten so viel Spaß bei einem CGI Streifen hatte und dieses meine ich nicht in Form von lachen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •