1. #1
    Avatar von LivingDead
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Ort
    Aurich
    Alter
    33
    Beiträge
    1.243

    Standard Hatchet

    Hatchet

    http://www.ofdb.de/images/film/95/95477.jpg

    Gesamtübersicht aller Kritiken zu Hatchet:


    #2 12.11.07 LivingDead
    Geändert von LivingDead (12.11.2007 um 18:01 Uhr)
    Mit freundlichem Gruß, LivingDead
    Meine DVDs / Das Kurzkritiken-Forum

  2. #2
    Themenstarter
    Avatar von LivingDead
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Ort
    Aurich
    Alter
    33
    Beiträge
    1.243

    Standard

    Hatchet

    Den Versuch einen Slasher in der Tradition der Horrorstreifen der 80er - Marke "Nightmare" und Konsorten - zu drehen, kann man getrost als gescheitert bezeichnen. Lustig ist das ganze nicht, sondern ziemlich albern und altbacken (im negativen Sinne). Viele Szenen ziehen sich extrem in die Länge und überhaupt wirkt die Inszenierung zweitklassig - billig. Einzig die Kulissen sind recht atmosphärisch geraten. Die Darsteller agieren hölzern und nicht gerade spielfreudig und die Regie ist zwar solide, aber ziemlich uninspiriert. Einzig in den recht häufigen Splatterszenen schien sich der Regisseur wirklich auszutoben... Ein Film, der weder viel Spaß macht, sondern nur langweilt und phasenweise nervt. Für zwei bis drei nette Gags und den blutigen Schpläddorszenen gibt es noch...
    3/10
    Mit freundlichem Gruß, LivingDead
    Meine DVDs / Das Kurzkritiken-Forum

  3. #3
    Gelöscht
    Avatar von Travis Bickle
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    4.083

    Standard

    Sehe ich alles sehr ähnlich wie du, nur vielleicht ein wenig gutmütiger. Klar, der Film ist reichlich blöd und die Witze werden am meterlangen Bart auf die Leinwand gezerrt. War kein einziger Joke dabei, bei dem ich auch nur einmal ein wenig schmunzeln konnte. Albern und reichlich altbacken. Auch die zwischen statisch und hoffnungslos amateurhaft agierenden Darsteller tragen nicht gerade zum Amüsement bei. Die Inszenierung in jeder einzelnen Szenen stets vorhersehbar und kein "Schockmoment", der nicht mit Voransage ankam. Und dennoch, frag mich bloß nicht warum, habe ich mich dennoch irgendwie amüsiert. Lag wohl vornehmlich an der knackigen Kürze des Films und den teilweise extrem kruden Splattereffekten, die den Film für mich zu relativ kurzweiligen Trash werden ließ, dem ich einen gewissen morbiden Charme nicht absprechen kann.

    Gerade die teils ziemlich heftigen Splattereffekte waren es, die das allgemeine Blödelgelabere in extremer Weise unterwandern und mich mehrmals überrascht den Kopf schütteln ließen. Hat mich von der Machart her an einige seelige Splatterperlen wie "Return of the Living Dead" erinnert und daher zunehmend sanft gestimmt. Deshalb mein Fazit: 5 / 10.

  4. #4
    Themenstarter
    Avatar von LivingDead
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Ort
    Aurich
    Alter
    33
    Beiträge
    1.243

    Standard

    Es liegt wohl auch daran, dass ich dieser Art von Horrorfilm allgemeinhin nicht viel abgewinnen kann. Zwar gefiel mir "Freddy vs. Jason" damals ziemlich gut, der traf aber zumeist auch den richtigen Ton und was nicht ganz so grenzdebil, wenn auch die Splatterszenen dort etwas "familienfreundlicher" ausfielen.

    Aber da ich mich bei "Hatchet" auch nicht wirklich gelangweilt habe, komme ich immerhin noch auf 3 Punkte. Hatte mir nach den Lobeshymnen im Vorfeld nur etwas qualitativ hochwertigeres vorgestellt/gewünscht...
    Mit freundlichem Gruß, LivingDead
    Meine DVDs / Das Kurzkritiken-Forum

  5. #5
    Gelöscht
    Avatar von Travis Bickle
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    4.083

    Standard

    Zitat Zitat von LivingDead
    Zwar gefiel mir "Freddy vs. Jason" damals ziemlich gut, der traf aber zumeist auch den richtigen Ton und was nicht ganz so grenzdebil, wenn auch die Splatterszenen dort etwas "familienfreundlicher" ausfielen.
    Klar. Mit dem kann man "Hatchet" auch nicht vergleichen. Der spielt, wie gesagt in der Liga und im Fahrwasser der völlig überdrehten Splattergrotesken der frühen 80er-Jahre. Selbst da wäre er nur ein Mittläufer gewesen, aber einer, über den man sich dennoch amüsiert hätte. Man muß diesen Brachialkomödien schon gewogen sein und diese zumindest mögen, um auch "Hatchet" etwas abgewinnen zu können. Kann sehr gut verstehen, wenn man den Film sieht und dann wie du reagierst.

  6. #6
    Gelöscht

    Mitglied seit
    22.08.2006
    Ort
    Im Pott
    Beiträge
    1.399

    Standard

    ich möchte mal wissen wie ihr das Ende fand ?
    meine Hatchet-Kritik

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •