1. #1
    Avatar von deadlyfriend
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    1.086

    Standard Vier Fliegen auf grauem Samt

    Gesamtübersicht aller Kritiken zu Vier Fliegen auf grauem Samt:

    http://www.ofdb.de/images/film/4/4822.jpg

    #2 29.12.07 deadlyfriend
    Geändert von FGTH1308 (29.12.2007 um 10:41 Uhr)

  2. #2
    Themenstarter
    Avatar von deadlyfriend
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    1.086

    Standard

    Vier Fliegen auf grauem Samt

    Der dritte Film von Dario Argento ist ebenso im Bereich "Giallo bzw. Krimi" anzusiedeln wie die beiden Vorgänger "Die neunschwänzige Katze" und "Das Geheimnis der schwarzen Handschuhe". Ebenso wie in diesen beiden Vertretern hilft das im Titel befindliche Tier (zumindest in den Originaltiteln) die Lösung zu finden und somit kann man "Vier Fliegen auf grauem Samt" als Abschluß einer Art Trilogie bezeichnen, obwohl sie inhaltlich keine Verwandtschaft aufzuweisen haben.

    Auch in diesem Streifen brilliert Argento wieder mit seinen einfallsreichen Kamerafahrten und den verschiedenen Perspektiven. Besonders hervorzuheben ist das Wechselspiel der Sicht von Täter und Opfer und die daraus resultierenden Musikeinsätze von Ennio Morricone. Der gesamte Plot ist sehr interessant gehalten, wobei er durch einige skurille Personen ein bißchen zuviel Humor in den düsteren Gassen des Giallos entlang fließen läßt. Wie die titelgebenden Fliegen allerdings den Täter entlarven ist geradezu bahnbrechend, besonders wenn man sich das Erscheinungsjahr des Films näher betrachtet.

    Es ist aber wahrlich nicht sein bester Film. Dafür hat er einfach zu viele Meilensteine in seinem Schaffen verewigt. Trotzdem steht er mit den beiden Vorgängern auf einer Stufe.
    Geändert von deadlyfriend (20.01.2008 um 02:49 Uhr)

  3. #3
    Gelöscht
    Avatar von AmrasSeregorn
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Ort
    far, far away
    Beiträge
    1.865

    Standard

    Zitat Zitat von deadlyfriend Beitrag anzeigen
    Es ist aber wahrlich nicht sein bester Film. Dafür hat er einfach zu viele Meilensteine in seinem Schaffen verewigt. Trotzdem steht er mit den beiden Vorgängern auf einer Stufe.
    *unterschreib*. Ja, ich gehöre zu den wenigen Leuten in diesem Forum, die diesen Film tatsächlich kennen bzw. besitzen *räusper*. Somit sind wir zumindest nach derzeitigem Stand zwei Fliegen auf grauem Samt. Mir hat der Film auch gut gefallen, und die Entlarvung des Täters finde ich ebenfalls wie du für die damalige Zeit geradezu revolutionär. Und mit einer musikalischen Untermalung von Ennio Morricone kann ja sowieso nichts schiefgehen.

    Mich hat allerdings eine kleine Sache an dem Film gestört: Bud Spencer passt ja so gar nicht in den Film. Irgendwie wartet man bei seinen Szenen nur darauf, dass Terence Hill ins Bild wandert und in Kürze eine Massenschlägerei startet . Dies kann man Dario natürlich nicht ankreiden.

    Alles in allem bekommen die vier Fliegen sieben wohlverdiente Punkte von mir.

  4. #4
    Themenstarter
    Avatar von deadlyfriend
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    1.086

    Standard

    Ui, da freue ich mich aber jetzt das es noch einen gibt
    Bei Bud Spencer mußte ich auch schmunzeln weil das echt ungewohnt war. Zu diesem Zeitpunkt konnte man aber wahrscheinlich noch nicht wissen das er mal eine reine Prügelkarriere starten wird. Ich schätze mal kurz nach "Sie nannten ihn Mücke" hätte man ihn für die vier Fliegen nicht mehr gecasted.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •