1. #1
    Avatar von Willy_Wonka
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Alter
    30
    Beiträge
    1.656

    Standard The Cooler - Alles aus Liebe

    Gesamtübersicht aller Kritiken zu The Cooler - Alles aus Liebe:

    http://www.ofdb.de/images/film/35/35367.jpg

    #02 27.01.08 Willy_Wonka
    Geändert von Travis Bickle (28.01.2008 um 11:15 Uhr)

  2. #2
    Themenstarter
    Avatar von Willy_Wonka
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Alter
    30
    Beiträge
    1.656

    Standard

    The Cooler - Alles aus Liebe

    William H. Macy ist in den letzten Jahren immer aktiver im Filmbusiness geworden, ob er in Komödien den Softie spielt (Born to be Wild) oder in Dramen sein Können unter Beweis stellt. Er arbeitet sowohl im Mainstream Bereich als auch im Independent Bereich und ist deshalb sehr vielseitig.

    In dem Spielfilmdebüt von Wayne Kramer (Running Scared) geht es um die blinkende und immer leuchtende Stadt Las Vegas.
    37 Millionen Touristen besuchen jährlich die größte Stadt Nevadas, um vor allem in die großen und luxuriösen Kasinos zu spielen und sich zu amüsieren. Auch in der Kino- und TV Landschaft hat sich Las Vegas als Drehort für viele Serien (CSI und Las Vegas) und Filme (Ocean’s Eleven, Ocean’s 13 etc.) etabliert. Wo die Serie Las Vegas und die Ocean Filme ein glänzenden Ort zeigen, sieht man bei CSI eher die dunklen Seiten.
    Auch The Cooler zeigt nicht die guten Seiten von Vegas. Bernie (William H. Macy) lebt schon länger in Las Vegas, aber glücklich ist er nicht. Er arbeitet als Cooler in dem Casino von Shelly, welcher von Alec Baldwin super gespielt wird, was von derAcademyhonoriert wurde, indem er eine Oscar Nominierung bekam. Ein Cooler ist eine Person, welche versucht sein Pech auf die Spieler des Kasinos zu projizieren, nur durch seine Anwesenheit. Durch Spielschulden musste er damals diesen Job anfangen. Sein erwachsener Sohn will auch nichts mehr von ihm wissen, außer ob er Geld bekommen kann.
    Doch dann verliebt sich Bernie in die Serviererin Natalie und fängt mir ihr eine Beziehung an und damit hört auch seine Pechsträhne auf, damit fangen aber schon wieder die Probleme an.

    Wayne Kramer hat einen kleinen, aber feinen Film abgeliefert, in dem es um Pech, Glück und die Liebe hinter der Fassade von Las Vegas geht. Die Darsteller Riege ist in die kleinste Nebenrolle gut besetzt und vor allem stechen die drei Hauptpersonen, William H. Macy, Maria Bello und Alec Baldwin raus. Gerade den Charakter des Kasinobesitzers der alten Schule nimmt man ihm gut ab.
    Die Musik untermalt den Film angenehm also nicht aufdringlich, aber auch nicht zu wenig.

    Fazit:
    Wenn der Zuschauer die Erwatungen nicht zu weit nach oben schraubt., bekommt man einen sehr guten Film zu sehen.

    Von mir bekommt er gute 8/10

  3. #3
    Avatar von deadlyfriend
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    1.086

    Standard

    Ich kenne den Film nicht aber aufgrund der Besetzung und deiner Rezension habe ich ihn mir gerade mal schnell gekauft. Wenn ich ihn gesehen habe werde ich mich melden.

  4. #4
    Avatar von Despair
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    2.055

    Standard

    Zitat Zitat von Willy_Wonka Beitrag anzeigen
    Von mir bekommt er gute 8/10
    Von mir auch. Obwohl ich normalerweise mit Filmen zum Thema Glückspiel, Kasinos und der Glitzerwelt Las Vegas im Allgemeinen nichts am Hut habe. Rühmliche Ausnahmen: "Fear and loathing..." und "Leaving Las Vegas". Aber die sind ja auch irgendwie anders...

    "The Cooler" befindet sich jedenfalls auf Platz drei meiner persönlichen Las Vegas-Top... äh, ja... Top Drei.

  5. #5
    Gelöscht
    Avatar von Travis Bickle
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    4.083

    Standard

    Zitat Zitat von deadlyfriend Beitrag anzeigen
    Ich kenne den Film nicht aber aufgrund der Besetzung und deiner Rezension habe ich ihn mir gerade mal schnell gekauft. Wenn ich ihn gesehen habe werde ich mich melden.
    Der wird dir gefallen, da bin ich mir relativ sicher. Der ist noch deutlich interessanter, facettenreicher und intensiver gestrickt, als es Willys Kritik zum Ausdruck bringt. Möchte da aber jetzt nicht näher darauf eingehen, da ich dich ansonsten eventuell spoilern könnte und das wäre bei diesem Film wirklich schade. Was die Benotung anbetrifft, gehe ich mit Willy konform.

    Wenn dir "The Cooler" dann gefallen hat, leite ich dich direkt zu "Last Exit Reno" weiter. Näheres hierzu findest du in DIESEM BEITRAG im "Glück im Spiel"-Thread, in welchem ich crizzo das Debütwerk von P.T. Anderson wärmstens ans Herz gelegt habe.

  6. #6
    Avatar von Vince
    Mitglied seit
    19.08.2006
    Ort
    Aachen
    Alter
    39
    Beiträge
    2.365
    Blog-Einträge
    8

    Standard

    Der Film ist zu lange her, als dass ich da jetzt was Produktives zu beitragen könnte, aber ich erinnere mich, auf die Vorschusslorbeeren letztendlich enttäuscht reagiert zu haben und nicht über eine 6/10 hinausgekommen zu sein.

    Da ich den Film aber auf DVD zu Hause habe, werde ich ihm bald mal wieder eine Chance geben. Wären da nur nicht immer diese ganzen Neuzugänge, grmbl...

  7. #7
    Avatar von deadlyfriend
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    1.086

    Standard

    So, ich habe ihn heute gesehen und kann mich dann doch direkt für den Tipp bedanken. Ein sehr angenehm ruhiger Film mit einer TOP-Besetzung. Man muß um einiges nachvollziehen zu können aber schon ein wenig an die Macht von Glück und Pech glauben. Das es Menschen geben soll die durch ihre Anwesenheit anderen schlechte Karten oder andere Farben bringen sollen, war für mich nicht ganz einfach. Vor allem in der dargestellten Form ging mir das eindeutig zu einfach. Trotzdem ein schöner Film. Besonders Maria Bello hat mich fasziniert. Noch nie ist sie mir so aufgefallen wie in diesem Film.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •