1. #1
    Avatar von Vince
    Mitglied seit
    19.08.2006
    Ort
    Aachen
    Alter
    39
    Beiträge
    2.365
    Blog-Einträge
    8

    Standard Der Tag, an dem die Erde stillstand

    Gesamtübersicht aller Kritiken zu Der Tag, an dem die Erde stillstand:
    http://www.ofdb.de/images/film/1/1974.jpg

    #02 31.01.08 Vince

  2. #2
    Themenstarter
    Avatar von Vince
    Mitglied seit
    19.08.2006
    Ort
    Aachen
    Alter
    39
    Beiträge
    2.365
    Blog-Einträge
    8

    Standard

    Der Tag, an dem die Erde stillstand
    Wagemutiges Science Fiction-Kino der 50er, das Geschichte geschrieben hat, indem es den Kalten Krieg von einer anderen Seite aus anpackte als man das in dieser Epoche gewohnt war. Projizierte man normalerweise nämlich die bösen Kommunisten auf die außerirdischen Angreifer, die stets übel gelaunt auf dem blauen Planeten landeten, so fungieren die Aliens diesmal als friedfertige, unbeteiligte Beobachter von außen, die nicht länger dabei zusehen können und wollen, wie sich die Menschen untereinander die Köpfe einschlagen. Infolgedessen ist die Perspektive nicht intrinsisch, sondern packt sie das Problem global an. Das verleiht dem Film die Struktur eines Katastrophenfilmes, wie wir sie unter anderem mit Filmen wie "Armageddon" noch aus den 90ern zu genüge kennen - mit Szenen aus der ganzen Welt, um zu demonstrieren, dass jene Welt auch vollständig betroffen ist. Aus der gewählten Perspektive folgt auch das Filmhighlight, eine Montage von versagenden technischen Errungenschaften der Menschheit und damit ein Rückfall hinter die Industrielle Revolution - was heute noch erschreckender wirkt, bedenkt man, wie sehr sich die Technologie inzwischen weiterentwickelt hat und wie abhängig der Mensch sich inzwischen von ihr gemacht hat.
    Dass das Aliendesign hochgradig naiv daherkommt, versteht sich dabei beinahe von selbst.
    8/10

  3. #3
    Avatar von deadlyfriend
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    1.086

    Standard

    Klasse Kritik zu einem wirklichen Highlight der Sci-fi Geschichte. Der Film war und ist mit dieser Handlung fast einzigartig. Klaatu hat mich schon als Kind fasziniert und tut es immer noch. Ein "Alien" Film einer ganz anderen Machart und Aussage. Sollte ich mir auch mal wieder ansehen.

  4. #4
    Avatar von Willy_Wonka
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Alter
    30
    Beiträge
    1.656

    Standard

    Ja ich kann deiner Kririk nur zustimmen, ein außergewöhnlicher Film. Der von mir auch die vollen 10/10 bekommt. Da diesem Film wirklich nichts gefehlt hat.

    Dem Remake sehe ich sehr skeptisch gegeüber, denn dieser Film kann eigentlich nur schlechter werden.

  5. #5
    Themenstarter
    Avatar von Vince
    Mitglied seit
    19.08.2006
    Ort
    Aachen
    Alter
    39
    Beiträge
    2.365
    Blog-Einträge
    8

    Standard

    Ich danke euch und freue mich, dass der Klassiker nicht ganz untergeht.

    Zum Remake: Ich sehe dem allerdings positiv entgegen. Mit der Umweltdebatte haben wir auf globaler Ebene eine ähnliche Situation wie damals die politische Ebene sie hergab. Eigentlich ist der Film also durchaus prädestiniert, neu verfilmt zu werden.

    Allerdings weiß ich ja gar nicht, ob das Thema Umwelt vom Remake überhaupt aufgegriffen wird. Ein 1:1-Remake wird's aber wohl kaum werden, da ja damals im Film gesellschaftliche Zustände direkt angesprochen wurden und nicht nur metaphorisch vorkamen. Dann müsste das Remake ja in den 50ern spielen und das wäre irgendwie sinnlos.

  6. #6
    Avatar von deadlyfriend
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    1.086

    Standard

    Es wird ein Remake geben? Naja, unter den Gesichtspunkten die du nennst nicht uninteressant. Aber so langsam könnte der Remake Wahn mal wieder aufhören.

  7. #7
    Gelöscht
    Avatar von Travis Bickle
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    4.083

    Standard

    Erstklassige Kritik Vince. Danke, daß du dich immer wieder so schönen alten Filmen annimmst und diese durch deine Kritiken in das Bewußtsein der User rückst, die diese vielleicht noch nicht kennen.

    Müßte ich auch viel öfter machen, wenn ich nur mehr Zeit hätte und diese dann auch für derartige Dinge nutzen könnte. Steht aber bei mir ziemlich weit oben auf der To-Do-Liste.
    Den Film selbst habe ich leider seit Ewigkeiten nicht mehr gesehen. Was ich aber noch in der Erinnerung habe, triffst du mit deiner Kritik fast lückenlos.

    Zitat Zitat von Vince Beitrag anzeigen
    Eigentlich ist der Film also durchaus prädestiniert, neu verfilmt zu werden.
    Sehe ich auch so. Wenn man da nicht den Fehler begeht und ein 1:1-Remake zimmert, kann ein in die heutige Zeit transferiertes Remake mitsamt der Einbindung heute aktueller Problematiken ein wirklich interessantes Projekt werden. Quasi ein Update auf Basis des originalen Grundgedankens, reflektiert mit der gewandelten Welt von heute. Da wird vieles, wenn nicht alles vom Regisseur und Drehbuchautor abhängen. Da ist vom Geniestreich bis zur totalen Bruchlandung alles möglich.

    Zitat Zitat von deadlyfriend Beitrag anzeigen
    Aber so langsam könnte der Remake Wahn mal wieder aufhören.
    Sehe ich ähnlich. Besonders wenn man einen näheren Blick auf die aktuelle Remake-Welle wirft. 8 von 10 Remakes verdienen das Prädikat "Remakes, welche die Welt nicht braucht". Wirklich gelungene und sinnvolle Remakes wie von "The Hills Have Eyes" haben leider Seltenheitswert. War aber auch früher nicht viel anders. Wieviel wirklich erstklassige Remakes vom Schlage "Die Fliege" von Cronenberg gab es schon. Verdammt wenig.

  8. #8
    Avatar von deadlyfriend
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    1.086

    Standard

    Zitat Zitat von Travis Bickle Beitrag anzeigen
    Erstklassige Kritik Vince. Danke, daß du dich immer wieder so schönen alten Filmen annimmst und diese durch deine Kritiken in das Bewußtsein der User rückst, die diese vielleicht noch nicht kennen.


    und diese sich auch nie ansehen werden. Gell Crizzo Insgesamt finde ich es fast schon erschütternd wie wenige so manchen Klassiker kennen.

  9. #9
    Gelöscht
    Avatar von Travis Bickle
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    4.083

    Standard

    Zitat Zitat von deadlyfriend Beitrag anzeigen
    Insgesamt finde ich es fast schon erschütternd wie wenige so manchen Klassiker kennen.
    Geht mir auch so. Frage mich immer wieder woran das liegt, daß ältere Filme eine derartige Ablehnung auslösen. Wenn es sich nicht gerade um einen Schwarzenegger oder Stallone-Film aus den 80ern handelt, werden selbst Filme aus diesen Jahren oft im vorhinein als Langweiler abgelehnt, ohne sie jemals gesehen zu haben. Filme aus den 70ern zählen schon zu den alten Klassikern und alles was zuvor war, wird scheinbar einem prähistorischen Zeitalter zugerechnet. Wirklich schade, Dabei wissen die meisten nicht, was ihnen alles entgeht.

  10. #10
    Themenstarter
    Avatar von Vince
    Mitglied seit
    19.08.2006
    Ort
    Aachen
    Alter
    39
    Beiträge
    2.365
    Blog-Einträge
    8

    Standard

    Zitat Zitat von Travis Bickle Beitrag anzeigen
    Erstklassige Kritik Vince. Danke, daß du dich immer wieder so schönen alten Filmen annimmst und diese durch deine Kritiken in das Bewußtsein der User rückst, die diese vielleicht noch nicht kennen.
    Nachdem ich leider längere Zeit ohne Internet war (und es eigentlich noch bin, ich tippe gerade von einem Fremdcomputer aus), sag ich da doch mal recht herzlich dankeschön!

    Wir wissen natürlich alle, dass solche Filme hier nicht allzu viel Feedback erleben, aber wichtig ist es wahrscheinlich trotzdem, immer mal wieder ein paar Klassiker ins Bewusstsein zu heben. Weshalb ich zB. auch deadlyfriend für seine im Ansatz befindliche Giallo-Reihe dankbar bin, von der ich hoffe, dass da noch mehr kommt, damit ich vielleicht auch mal mitreden kann - wenn du mal Zeit findest für "Tenebre" oder "Deep Red", immer her damit.
    In diesem Fall lohnte es sich ja vielleicht auch deswegen, damit wir zum Start des Remakes schon einen Thread hier vorliegen haben mit einer Besprechung des Originals. Denn bei allen Diskussionen um den Sinn oder Unsinn von Remakes, immerhin haben sie fast immer dne positiven Nebeneffekt, dass das Original wieder ein wenig ins Rampenlicht gezerrt wird.

  11. #11
    Avatar von deadlyfriend
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    1.086

    Standard

    Zitat Zitat von Vince Beitrag anzeigen
    Weshalb ich zB. auch deadlyfriend für seine im Ansatz befindliche Giallo-Reihe dankbar bin, von der ich hoffe, dass da noch mehr kommt, damit ich vielleicht auch mal mitreden kann - wenn du mal Zeit findest für "Tenebre" oder "Deep Red", immer her damit.
    In diesem Fall lohnte es sich ja vielleicht auch deswegen, damit wir zum Start des Remakes schon einen Thread hier vorliegen haben mit einer Besprechung des Originals. Denn bei allen Diskussionen um den Sinn oder Unsinn von Remakes, immerhin haben sie fast immer dne positiven Nebeneffekt, dass das Original wieder ein wenig ins Rampenlicht gezerrt wird.

    Deshalb habe ich auch in den "I am legend" Thread direkt die Rezi zum Omega Mann reingestellt. Natürlich ohne Resonanz.
    Deep Red kommt in jedem Fall noch aber vorher werde ich mich noch um "Geheimnis der schwarzen Handschuhe kümmern" um die Trilogie abzuschließen.
    Habe im Forumsthread schonne Suchmeldung nach dir geposted

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •