1. #1
    SAB
    SAB ist offline
    Avatar von SAB
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Ort
    Mönchengladbach
    Alter
    36
    Beiträge
    2.987
    Blog-Einträge
    7

    Standard Operation: Kingdom

    Gesamtübersicht aller Kritiken zu Operation: Kingdom:

    13.03.08 SAB
    Geändert von FGTH1308 (13.03.2008 um 11:18 Uhr)
    "Lache und die ganze Welt lacht mit Dir. Weine und Du weinst allein."
    - Oh Dae-su (Oldboy)
    Meine DVD-Sammlung ///DVDs zu verkaufen...

  2. #2
    SAB
    SAB ist offline
    Themenstarter
    Avatar von SAB
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Ort
    Mönchengladbach
    Alter
    36
    Beiträge
    2.987
    Blog-Einträge
    7

    Standard

    Operation: Kingdom


    Der von Peter Berg exzellent inszenierte Polit-Action-Thriller fängt sehr stark an, hat im Mittelteil mit einigen Längen zu kämpfen und veranstaltet im letzten Drittel ein Action-Feuerwerk.
    Es geht um einen Bombenanschlag in einer internationalen Zone in Saudi-Arabien. Daraufhin wird ein Spezial-Team beauftragt dies zu untersuchen und nach den Hintermännern zu suchen. Solch eine simple Story findet sich zwar in jedem noch so billigen C-Movie mit Steven Seagal oder Dolph Lundgren, ist aber mit diesen unterirdischen Filmen keinesfalls zu vergleichen.
    Hochkarätig besetzt (Foxx, Garner, Cooper, Bateman, Piven) folgen wir den Darstellern bei ihren Ermittlungsarbeiten vor Ort, was auch den Schwachpunkt des Filmes bildet, da dieser Mittelteil etwas zu lang gerät und erst nach näheren Hinweisen auf die Attentäter an Fahrt aufnimmt, dafür dann aber richtig! Der Showdown (eingeleitet durch eine Auto-Verfolgungsjagd bis hin zu einem erbitterten Häuserkampf) ist sehr realistisch inszeniert. Atmosphärisch ist dies kaum noch zu toppen.
    Die überraschende Schluß-Pointe ist eigentlich nur folgerichtig.

    Von mir gibt es für diesen spannungsgeladenen Film mit einigen Schwächen noch 8 / 10 Punkte!
    Geändert von SAB (13.03.2008 um 13:05 Uhr)
    "Lache und die ganze Welt lacht mit Dir. Weine und Du weinst allein."
    - Oh Dae-su (Oldboy)
    Meine DVD-Sammlung ///DVDs zu verkaufen...

  3. #3
    Avatar von FGTH1308
    Mitglied seit
    22.08.2006
    Ort
    Nordisch by Nature
    Beiträge
    3.347
    Blog-Einträge
    6

    Standard

    Dem ist eigentlich fast nichts hinzuzufügen. Ich sehe den Film recht ähnlich wie Du. Der Mittelteil ist einfach zu langatmig, man wartet ständig drauf das es jetzt endlich wieder losgeht. Der Anschlag am Anfang war für mich fast der Höhepunkt des Filmes ( neben Jennifer Garner). Ich fand den extrem realistisch dargestellt. Durch den Selbstmordattentäter fand ich die Szene dann doch ganz schön hart.

    8/10

  4. #4
    SAB
    SAB ist offline
    Themenstarter
    Avatar von SAB
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Ort
    Mönchengladbach
    Alter
    36
    Beiträge
    2.987
    Blog-Einträge
    7

    Standard

    Zitat Zitat von FGTH1308 Beitrag anzeigen
    Ich fand den extrem realistisch dargestellt. Durch den Selbstmordattentäter fand ich die Szene dann doch ganz schön hart.
    8/10
    Ja stimmt! Ich weiß auch gar nicht, was der dax gegen Jennifer Garners Rolle hat. Die ist doch gar nicht so weinerisch.
    Und die Szene die du ansprichst, da habe ich eigentlich genauso reagiert wie sie später in der Turnhalle am Monitor, weil das so total überraschend kam. Er ruft die Leute zu sich, plötzlich fängt er an einige Worte auf Arabisch zu sprechen und schon BOOM! Total hart!
    "Lache und die ganze Welt lacht mit Dir. Weine und Du weinst allein."
    - Oh Dae-su (Oldboy)
    Meine DVD-Sammlung ///DVDs zu verkaufen...

  5. #5
    Avatar von FGTH1308
    Mitglied seit
    22.08.2006
    Ort
    Nordisch by Nature
    Beiträge
    3.347
    Blog-Einträge
    6

    Standard

    Was mich wirklich gestört hat war bei der Befragung der Opfer. Als der Vater die anwesenden arabischen Sicherheitsleute als Mittäter bezeichnet hat und pauschal alle über einen Kamm geschert hat. Das hätte man so nicht stehen lassen sollen, und vor allem, entkräften sollen.

  6. #6
    SAB
    SAB ist offline
    Themenstarter
    Avatar von SAB
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Ort
    Mönchengladbach
    Alter
    36
    Beiträge
    2.987
    Blog-Einträge
    7

    Standard

    Zitat Zitat von FGTH1308 Beitrag anzeigen
    Was mich wirklich gestört hat war bei der Befragung der Opfer. Als der Vater die anwesenden arabischen Sicherheitsleute als Mittäter bezeichnet hat und pauschal alle über einen Kamm geschert hat. Das hätte man so nicht stehen lassen sollen, und vor allem, entkräften sollen.
    Ich weiß, was du meinst, denke aber, das es in seiner Situation schon verständlich ist wie er reagiert! Er sieht die gleichen Uniformen, wie die Attentäter trugen und deshalb tickt er aus, weil er seine Familie verloren hat. Andererseits kommt diese Szene dann aber auch etwas plakativ daher! Also, naja...

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Noch was anderes: Dir ist die Verbindung von Regisseur Peter Berg und Jennifer Garner doch hoffentlich bekannt, oder?!
    Peter Berg hat ja in "Alias" den Eismann bzw ehemaligen Lover von Sidney Bristow gespielt!
    Geändert von SAB (13.03.2008 um 14:39 Uhr)
    "Lache und die ganze Welt lacht mit Dir. Weine und Du weinst allein."
    - Oh Dae-su (Oldboy)
    Meine DVD-Sammlung ///DVDs zu verkaufen...

  7. #7
    Gelöscht
    Avatar von crizzo silverblue
    Mitglied seit
    19.08.2006
    Ort
    Nordhessen
    Alter
    38
    Beiträge
    5.349

    Standard

    Tolle Kritik, SAB! Von mir hat der Streifen damals auch 8/10 bekommen... sehe das absolut genauso wie du.

    Zitat Zitat von SAB Beitrag anzeigen
    Der von Peter Berg exzellent inszenierte Polit-Action-Thriller fängt sehr stark an, hat im Mittelteil mit einigen Längen zu kämpfen und veranstaltet im letzten Drittel ein Action-Feuerwerk.
    Allerdings. Das letzte Drittel ist wirklich bärenstark gemacht! Da geht's ab ohne Ende! Ist eine bemerkenswerte Intensität, die der Film da aufbaut...
    Der Cast ist sowieso klasse, stimmt! Cooper, Foxx und Bateman spielen gewohnt gut, auch wenn die von euch so gern gesehene Garner da wie das fünfte Rad am Wagen hinterherhumpelt. Die hat mir damals wiederum als Elektra besser gefallen...

    Zitat Zitat von SAB Beitrag anzeigen
    Die überraschende Schluß-Pointe ist eigentlich nur folgerichtig.
    Trefflicher Schluss, keine Frage! Im Kino war ich kurz vorm Applaudieren... wie nach einer geglückten Landung. Hat mir richtig gut gefallen, wie Berg den Film abschließt.
    Geändert von crizzo silverblue (17.04.2008 um 12:39 Uhr)

  8. #8
    Avatar von FGTH1308
    Mitglied seit
    22.08.2006
    Ort
    Nordisch by Nature
    Beiträge
    3.347
    Blog-Einträge
    6

    Standard

    Zitat Zitat von SAB Beitrag anzeigen
    Ich weiß, was du meinst, denke aber, das es in seiner Situation schon verständlich ist wie er reagiert! Er sieht die gleichen Uniformen, wie die Attentäter trugen und deshalb tickt er aus, weil er seine Familie verloren hat. Andererseits kommt diese Szene dann aber auch etwas plakativ daher! Also, naja...
    Es ist "nur" ein Film. Das seine Reaktion verständlich ist, das ist mir klar. Wer würde unter solchen Umständen den anders reagieren. Aber ein paar entkräftende Worte von Jamie Foxx hätten den Gesamtbild ganz gut getan.


    Noch was anderes: Dir ist die Verbindung von Regisseur Peter Berg und Jennifer Garner doch hoffentlich bekannt, oder?!
    Peter Berg hat ja in "Alias" den Eismann bzw ehemaligen Lover von Sidney Bristow gespielt!
    Ist mir bekannt. Seine Rolle in "Alias" fand ich auch recht ansprechend. Ich wusste aber bis Operation: Kingdom nicht das er auch als Regisseur tätig ist.

  9. #9
    SAB
    SAB ist offline
    Themenstarter
    Avatar von SAB
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Ort
    Mönchengladbach
    Alter
    36
    Beiträge
    2.987
    Blog-Einträge
    7

    Standard

    Zitat Zitat von crizzo silverblue Beitrag anzeigen
    Tolle Kritik, SAB!
    Danke, mein Freund!

    Allerdings. Das letzte Drittel ist wirklich bärenstark gemacht! Da geht's ab ohne Ende! Ist eine bemerkenswerte Intensität, die der Film da aufbaut...
    Mich hat ein Action-Showdown schon sehr lange nicht mehr so gepackt wie hier! Sowieso finde ich aber Häuserkämpfe immer extrem spannend!

    Trefflicher Schluss, keine Frage! Im Kino war ich kurz vorm Applaudieren... wie nach einer geglückten Landung. Hat mir richtig gut gefallen, wie Berg den Film abschließt.
    Vorallem weil es von mehreren Seiten hieß, wie überraschend das Ende doch sei! Alles würde auf den Kopf gestellt werden! Dabei ist es ganz einfach: Amerikaner sind keine besseren Retter als andere und sehen manchmal auch einfach nur ihre persönliche Rache im Vordergrund!
    "Lache und die ganze Welt lacht mit Dir. Weine und Du weinst allein."
    - Oh Dae-su (Oldboy)
    Meine DVD-Sammlung ///DVDs zu verkaufen...

  10. #10
    SAB
    SAB ist offline
    Themenstarter
    Avatar von SAB
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Ort
    Mönchengladbach
    Alter
    36
    Beiträge
    2.987
    Blog-Einträge
    7

    Standard

    Zitat Zitat von FGTH1308 Beitrag anzeigen
    Ist mir bekannt. Seine Rolle in "Alias" fand ich auch recht ansprechend. Ich wusste aber bis Operation: Kingdom nicht das er auch als Regisseur tätig ist.
    Ich finde den Typen irgendwie cool! Das er Regisseur ist, hatte ich mal gelesen, aber schnell wieder vergessen, obwohl er auch beim tollen "Very bad things" Regie führte! (Ach, da fällt mir ein, da ist ja auch schon Jeremy Piven dabei! ) Und die Verbindung zu Michael Mann gibt es ja durch "Collateral" wo er einen der Detectives gespielt hat!
    Bin mal gespannt, was als nächstes von ihm erwartet werden kann!
    "Lache und die ganze Welt lacht mit Dir. Weine und Du weinst allein."
    - Oh Dae-su (Oldboy)
    Meine DVD-Sammlung ///DVDs zu verkaufen...

  11. #11
    Avatar von LivingDead
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Ort
    Aurich
    Alter
    33
    Beiträge
    1.243

    Standard

    Zitat Zitat von SAB Beitrag anzeigen
    Ich finde den Typen irgendwie cool! Das er Regisseur ist, hatte ich mal gelesen, aber schnell wieder vergessen, obwohl er auch beim tollen "Very bad things" Regie führte!
    ... und nicht zu vergessen den imo recht spaßigen "Welcome to the Jungle" mit Dwayne "The Rock" Johnson.
    Zu "Operation: Kingdom" kann ich mich euren Worten nur anschließen. Ein erstaunlich ernstzunehmender Actioner, der mit seiner Schlusspointe so ziemlich den Kern streift. Zudem dramaturgisch intelligent gelöst, dass Berg den Film erst im letzten Akt so richtig explodieren lässt. So kann er die - teils doch etwas flachen - Charaktere in die Geschichte lancieren, um sie dann zum Schluss in eine der bemerkenswertesten Actionszenen der letzten Jahre zu katapultieren.
    Inszenatorisch merkt man den Film an, dass Michael Mann seine Finger im Spiel hatte, und das tut der Atmosphäre sichtlich gut.
    Insgesamt gute 7/10.
    Mit freundlichem Gruß, LivingDead
    Meine DVDs / Das Kurzkritiken-Forum

  12. #12
    Gelöscht

    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    600

    Standard

    Ich fand den Film ok. Imo hat er die Thematik zu oberflächlich angepackt. Die Darsteller sind zwar nett, können aber ihr Talent nicht wirklich entfalten und deren Charaktere bleiben oberflächlich. Jennifer Garner schien nur als Eye-Candy besetzt worden zu sein. Dazu kommt noch die beschissene Wackelkamera, ich hoffe dieser Trend stirbt genauso schnell aus wie die Zeitlupen-Schießereien oder die Matrix-like-Kämpfe.

    7 von 10

  13. #13
    Avatar von Willy_Wonka
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Alter
    30
    Beiträge
    1.656

    Standard

    Zitat Zitat von LivingDead Beitrag anzeigen
    So kann er die - teils doch etwas flachen - Charaktere in die Geschichte lancieren, um sie dann zum Schluss in eine der bemerkenswertesten Actionszenen der letzten Jahre zu katapultieren.
    Das finde ich doch wenig hochgestochen, denn die Action Szene war gut, aber sie als eine der besten der letzten Jahr zu titulieren kann ich nicht nachvollziehen.

    Trotzdem bekommt der Film von mir auch 8/10, denn Peter Berg hat es geschafft die beiden Komponenten Realismus und Action zu kombinieren. Denn neben der Thematik unterhält der Film auch sehr gut und ist nicht so langatmig inszeniert wie z.B. Syriana.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •