1. #1
    dax
    dax ist offline
    Gelöscht
    Avatar von dax
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Ort
    Nordseeküste
    Alter
    52
    Beiträge
    1.616

    Standard Timber Falls

    Gesamtübersicht aller Kritiken zu Timber Falls

    #02 21.03.08 dax
    Geändert von Travis Bickle (21.03.2008 um 19:06 Uhr)

  2. #2
    dax
    dax ist offline
    Gelöscht
    Themenstarter
    Avatar von dax
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Ort
    Nordseeküste
    Alter
    52
    Beiträge
    1.616

    Standard

    Timber Falls

    2 Wanderer spazieren durch die Einöde und werden von Hinterwäldlern entführt und gefoltert.

    Soviel zum Storygrundgerüst, was nun kommt ist die von mir erdachte, mögliche Entstehungsgeschichte des Films:

    Produzent, Regisseur und der Drehbuchautor treffen sich zur Filmbesprechung.
    Produzent: "Ich möchte mit euch einen Horrofilm drehen! Worüber weiß ich auch noch nicht, aber laßt uns doch mal ein Brainstorming machen.
    Was ist gerade in und was gehört eurer Meinung nach in einen modernen Horrofilm, mit dem wir wenigstens auf dem DVD-Markt schnelle Kohle machen können?
    Ich schreibe mal mit!"
    In willkürlicher Reihenfolge wurden nun folgende Dinge auf dem Flip Chart notiert:

    Eine coole Waffe für das Cover, einsame und abgelegene Location, ein See + Zelt, Sex im Zelt, ne geile Tussi, debile Hinterwäldler, mindestens ein entstellter Hinterwäldler, Foltern, Slasherelemente, Nacktbaden im See, ein fieser Sheriff, ein verstecktes Verließ im Untergrund, Mad Scientist-Motive: z.B. eine cool ausgeleuchtete Reihe mit Föten im Glas, fanatische Christen, vereitelte Fluchtversuche, ein paar Splattereffekte damit der Film nicht Jugendfrei wird, eine kleine falsche Fährte um ne Überraschung für die Zuschauer zu haben und ein offenes Ende für den Fall das der Film doch ein Erfolg wird.

    O.K, soviel dazu.
    Der Drehbuchautor hat nun diese Elemente nach dem Prinzip "Malen nach Zahlen" zusammengefügt und heraus kam: Trommelwirbel: Timber Falls, ein Backwoodslasher auf TV-Niveau mit akzeptablen Darstellern und einem ziemlich sonderbaren Soundtrack, der stellenweise eher an das SNES-Spiel Zelda erinnerte als an einen Horrofilm, war aber wahrscheinlich dadurch auch deutlich günstiger.

    Nein, Timber Falls ist kein wirklich schlechter Film und besser wie so mancher Horrofilm gleichen Musters.
    Bei einem Blindkauf muß man sich nicht großartig ärgern, immerhin ist alles was man als Horrorfan gern sieht irgendwie drin enthalten und auch nicht wirklich schlecht inszeniert, aber um sich über den Blindkauf zu freuen ist dieser Film dann doch zu wenig originell, zu abgedroschen und wiederum auch nicht gut genug inszeniert.

    Einmal ausleihen reicht mir, ich bin froh das mich das wirklich ansprechende Cover nicht zum Kauf verführt hat, denn einen Regalplatz muß man nicht für diesen Film vergeben.

    3,5/10
    Geändert von Travis Bickle (21.03.2008 um 19:11 Uhr) Grund: ofdb-Link eingefügt

  3. #3
    Avatar von Willy_Wonka
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Alter
    30
    Beiträge
    1.656

    Standard

    Eine coole Kritik.

    Nach diesem Text kommt es mir schon vor als hätte ich diesen Film bestimmt schon ein Duzent Mal gesehen.

  4. #4
    Gelöscht
    Avatar von Travis Bickle
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    4.083

    Standard

    Japp, dax, hast es punktgenau getroffen. Besonders mit der Team-Besprechung des geplanten Films. Genau eine ähnliche Assoziation schwirrte mir auch durch den Kopf, als ich den Film sah. Ich mußte, als ich "Timber Falls" sah, unwillkürlich an die Sopranos-Folge zu Beginn der 6. Staffel denken, als Christopher seine erste Kumpanensitzung zum geplanten Horrorfilm veranstaltete. Genau so muß die Vorbereitung zu "Timber Falls" ausgesehen haben.

    Zum Film selbst. Den sehe ich genau wie du, obwohl ich von der Note sogar zur 5/10 greifen würde. Auch nur einen Funken eigenständiger Ideen, Originalität oder gar den Anflug von Innovation würde man hier wohl auch mit der dicksten Lupe nicht finden. Alles wurde, wie von dir hervorragend beschrieben, querbeet zusammengeklaut und zu einem neuen Film zusammengefügt, den man in ähnlicher Form schon x-mal gesehen hat. Dennoch habe ich mich, was mich am Ende persönlich am meisten verblüffte, ganz ordentlich unterhalten gefühlt und nicht wirklich gelangweilt. Kein Wunder, bietet dieser eigentlich humorresistent inszenierte Film geradezu eine Überdosis an unfreiwilligen Humor, so daß ich mich zeitweise sogar prächtig amüsieren konnte. Allein schon der verzweifelte Versuch, diese Religionsfanatiker auch schön erschreckend wirken zu lassen und sie dabei zu fantastischen Witzfiguren zu modellieren, ist schon die halbe Miete. Ein paar nette Effekte sorgten auch für Stimmung, so daß der Film bei mir im Regal bleibt und nach einem stressigen Tag, an dem ich keinerlei Kopf zum mitdenken habe und einfach nur berieselt werden möchte, bestimmt nochmal in den Player wandert.

  5. #5
    dax
    dax ist offline
    Gelöscht
    Themenstarter
    Avatar von dax
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Ort
    Nordseeküste
    Alter
    52
    Beiträge
    1.616

    Standard

    [quote=Travis Bickle;708206]Ich mußte, als ich "Timber Falls" sah, unwillkürlich an die Sopranos-Folge zu Beginn der 6. Staffel denken, als Christopher seine erste Kumpanensitzung zum geplanten Horrorfilm veranstaltete. Genau so muß die Vorbereitung zu "Timber Falls" ausgesehen haben. quote]

    LOL, das paßt wie Popo auf Eimer!
    Ist der Film etwa durch Mafiagelder entstanden?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •