1. #1
    Avatar von Despair
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    2.055

    Standard Deep Impact

    Übersicht aller Kritiken zu Deep Impact:

    # 2 03.05.08 Despair

  2. #2
    Themenstarter
    Avatar von Despair
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    2.055

    Standard

    Deep Impact

    Ein riesiger Komet droht die Erde zu verwüsten. Der Versuch, ihn zu sprengen schlägt fehl, ein Einschlag ist unausweichlich. Die Menschheit schmiedet Pläne, um ihren Fortbestand zu sichern. Per Los wird bestimmt, wer in die Schutzbunker einziehen darf und wer auf der Oberfläche zurückbleiben muss...

    Das klingt nicht gerade innovativ, könnte aber das Grundgerüst für einen spannenden Katastrophenfilm stellen. Leider geht das dermaßen in die Hose, dass dem Zuschauer durchaus die Tränen kommen – allerdings nicht aus Ergriffenheit, sondern wegen der unterirdischen Qualität dieses Streifens. Dazu kommen Tricks, die schon Im Erscheinungsjahr leicht angestaubt wirkten, einzig die Flutwelle ist einigermassen gelungen. Viel schlimmer sind aber die platten Charaktere und die vor Schmalz triefende, klischeebeladene Story. Morgan Freeman als schwarzer US-Präsident haut eine pathetische Rede nach der anderen raus, Téa Leoni gibt eine farblose Journalistin zum Besten, die trotz des drohenden Weltuntergangs mehr unter der Trennung ihrer Eltern zu leiden scheint, Elijah Wood verlässt todesmutig den rettenden Bunker, um seine Angebetete zu retten – noch Fragen? Von der heldenhaften, sich auf Rettungsmission befindenden Astronautencrew fange ich gar nicht erst an. Dass „die Menschheit“ in diesem Film nur die Amerikaner beinhaltet, dürfte klar sein. Die restliche Welt wird aber immerhin in ein paar Nebensätzen erwähnt – danke, Amerika!

    Fazit: „Armageddon“ war schon nicht die Offenbarung, aber „Deep Impact“ macht alles noch eine ganze Ecke schlechter. Ein gelungenes Drama braucht einfach wesentlich mehr Substanz. Tiefe wird hier nur vorgegaukelt, übrig bleibt oberflächlicher Hollywood-Kitsch der unspektakulärsten Sorte.

    2/10 Punkte

  3. #3
    Avatar von FGTH1308
    Mitglied seit
    22.08.2006
    Ort
    Nordisch by Nature
    Beiträge
    3.347
    Blog-Einträge
    6

    Standard

    Ich fand den damals Sterbenslangweilig, und seitdem habe ich den auch nicht wieder gesehen. Einzig die Flutwelle ist noch im Kopf, aber die wurde und wird einen ja bei jeder Gelegenheit gezeigt.
    Wenn schon *Komet rast auf Erde zu*, dann doch Armageddon. Der hat zwar auch nicht die Story des Jahrhunderts, aber der Film macht Spaß und hat Action satt.

  4. #4
    dax
    dax ist offline
    Gelöscht
    Avatar von dax
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Ort
    Nordseeküste
    Alter
    51
    Beiträge
    1.616

    Standard

    Zitat Zitat von FGTH1308 Beitrag anzeigen
    Ich fand den damals Sterbenslangweilig, und seitdem habe ich den auch nicht wieder gesehen. Einzig die Flutwelle ist noch im Kopf, aber die wurde und wird einen ja bei jeder Gelegenheit gezeigt.
    Volle Übereinstimmung!
    Eine absolut öde Katastrophengurke die mich damals maßlos enttäuscht hat.
    Ein 2. Mal werde ich mir den Film auch nicht zumuten.
    Allerdings fand ich den zuckersüßen Armageddon auch nicht gerade toll.
    Nette Action hatte er, unbestritten, aber der Rest war zäh, süß und klebrig wie geschmolzene Karamellbonbons mit Zahnschmerzgarantie.

  5. #5
    Avatar von deadlyfriend
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    1.086

    Standard

    Bei dem Film hat sich bei mir eine seltsame Wandlung vollzogen. Beim ersten Sehen fand ich ihn furchtbar langweilig und habe nur auf den Knall gewartet. Beim zweiten mal wusste ich wann der Knall kommt und habe mich auf andere Dinge konzentriert. Da fand ich ihn dann wesentlich besser. Mal sehen wie er beim dritten Mal ist.

  6. #6
    Avatar von Willy_Wonka
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Alter
    28
    Beiträge
    1.656

    Standard

    Bei mir war es umgekehrt, denn beim ersten Mal sehen empfand ich ihn eigentlich als gut, doch beim zweiten Mal sehen fande ich ihn wirklich öde.
    Bis jetzt habe ich es nicht geschafft den Film ein drittes Mal zu sehen, das liegt vor allem daran, dass wenn ich einen "Komet rast auf die Erde" Film sehen will, mir lieber Armageddon ansehe. Auch wenn Armageddon in so vielen Aspekten kritisiert werden kann mir gefällt der Film umgemein gut, da hier alles passt zu einem guten Action/Katastrophenfilm .

  7. #7
    Themenstarter
    Avatar von Despair
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    2.055

    Standard

    "Armageddon" fand ich auch zu pathetisch, aber er hat immerhin Bruce Willis, Liv Tyler und Steve Buscemi zu bieten. Eine kürzere Laufzeit und etwas weniger Kitsch und es wäre ein gelungener Film geworden.

    Die Charaktere in "Deep Impact" haben mich auf ganzer Linie enttäuscht. Und als Elijah Wood mit Sam... äh, seiner Frau den Berg hinaufhechtet und dabei kurz seinen Frodo-Leidensblick aufsetzt, konnte ich mir ein Schmunzeln nicht verkneifen...

  8. #8
    Gelöscht

    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    600

    Standard

    Ich bin wohl der einzige dem er gefällt. Imo besser als Armageddon, der totaler Schrott ist.

  9. #9
    Avatar von LivingDead
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Ort
    Aurich
    Alter
    31
    Beiträge
    1.243

    Standard

    Gehöre auch zu denjenigen, die "Deep Impact" vielleicht nicht für unbedingt "gut" einstufen würden, doch besser als "schlecht" auf jeden Fall. Insgesamt wirft Leder einen episch angelegten Blick auf ein Katastrphenszenario; vor allem aber auf dessen Vorgeplänkel, welchen sie doch ziemlich auswelzt. Im Grunde ein lobenswertes Unterfangen, wo sich doch die meisten Katastrophenfilme fast ausschließlich auf die Katastrophe konzentrieren (vor allem "Armageddon", bei dem man sich vor Katastrophen kaum retten konnte). Leider verhaddert sie sich dabei immer wieder im Kitsch und Klischees, was dem Film nicht gut steht. Vor allem gen Ende merkt man das doch zunehmend. Ansonsten gefallen mir einige rührende Szenen, James Horners emotionaler Score und eine handwerklich erstklassige Inszenierung. Auf 6/10 komme ich insgesamt.
    Mit freundlichem Gruß, LivingDead
    Meine DVDs / Das Kurzkritiken-Forum

  10. #10
    Gelöscht
    Avatar von Travis Bickle
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    4.083

    Standard

    Sehr schöne Kritik, Despair, die meine Meinung ziemlich identisch reflektiert. Lediglich bei der Benotung würde ich eventuell zwei knappe Pünktchen mehr als du vergeben. Du bist halt, bei Filmen die dir nicht sonderlich gefallen, noch ein bißchen radikaler und gnadenloser bei Bewertungen wie ich.
    "Deep Impact" war auch aus meiner Sicht ein hochgradig pathetischer Langweiler, der zu keinem Zeitpunkt auch nur annähernd echte Emotionen bei mir freisetzte. Außer vielleicht in einer Sequenz. Es ist doch herrlich mitanzusehen wie zivilisiert und couragiert die (amerikanische) Menschheit ist. Da wird per Losverfahren bestimmt, wer in den lebensrettenden Bunker darf, während der Rest gesittet draußen bleibt und die glücklichen Tombolagewinner beim Einzug in ihrer Überlebensdomizil beobachtet. So ein Schwachsinn! Genau das Gegenteil wäre doch der Fall, wenn so ein Szenario tatsächlich eintreten würde. Es würde wüste Szenen geben, in denen die "Verlierer" der Verlosung zum Sturm auf den Bunker ansetzen und ihr Leben zu retten versuchen würden. Kaum jemand wäre wohl ernstlich bereit, die Frage seines persönlichen Überlebens von einem Losentscheid abhängig zu machen. Das Gebiet rund um den Bunker würde zu einem Schlachtfeld werden, auf dem der Kampf um die Plätze im Bunker mit allen Mitteln ausgefochten würde. Genau diese haarsträubende Realitätsferne war es, die für mich "Deep Impact" von einem schwachen zu einem schlechten Film machte.

  11. #11
    Themenstarter
    Avatar von Despair
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    2.055

    Standard

    Zitat Zitat von Travis Bickle Beitrag anzeigen
    Sehr schöne Kritik, Despair, die meine Meinung ziemlich identisch reflektiert. Lediglich bei der Benotung würde ich eventuell zwei knappe Pünktchen mehr als du vergeben. Du bist halt, bei Filmen die dir nicht sonderlich gefallen, noch ein bißchen radikaler und gnadenloser bei Bewertungen wie ich.
    Ist eigentlich nur der Fall, wenn ich einen Film zum ersten Mal gesehen habe und direkt danach etwas dazu schreibe. Sollte ich mir vielleicht ganz abgewöhnen...

    Zitat Zitat von Travis Bickle Beitrag anzeigen
    Es ist doch herrlich mitanzusehen wie zivilisiert und couragiert die (amerikanische) Menschheit ist. Da wird per Losverfahren bestimmt, wer in den lebensrettenden Bunker darf, während der Rest gesittet draußen bleibt und die glücklichen Tombolagewinner beim Einzug in ihrer Überlebensdomizil beobachtet.
    Als echter Patriot gibt man halt alles, wenn es darum geht, den Fortbestand des eigenen Landes zu sichern. Auch das eigene Leben...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •