1. #1
    Avatar von mayaku
    Mitglied seit
    22.03.2008
    Beiträge
    1.476
    Blog-Einträge
    19

    Standard The Returner

    [yt]tJR5moPG7zs[/yt]

    Diesen Film gibt es wohl auch auf deutsch. Ich habe eine chinesische Version, die ich mir immer mit der japanischen Originaltonspur mit englischen Untertiteln anhöre.
    Mandarin hört sich auch toll an, aber bei Japanisch verstehe ich wenigstens auch mal ein Wort

    Den Film kann man sicher nur Freunden des asiatischen Films empfehlen.
    Allen anderen, die diese Art Film nicht gewohnt sind, werden ihn sicher nicht so toll finden.
    Zu überladen die Story.

    Bei asiatischen Filmen passiert es - besonder bei actionreichen Streifen - gerne mal, dass die Drehbuchautoren scheinbar vom 100sten ins 1000ste kommen und woraus ein amerikansicher oder deutscher Drehbuchautor wahrscheinlich vier Filme gemacht hätte, da kommt ein chinesicher oder koreanischer Autor grad mal eine halbe Stunde mit rum.

    Daher wundert es nicht, wenn Returner allen möglichen Kram enthält: Die "einsamer Killer"-Story, Bullet-Time-Moves, Aliens und Zeitreisen.
    Ein wenig was von Matrix, Leon der Profi, irgendwelchen lustigen Buddy-Movies und Endzeit-SciFi irgendwo zwischen Alien und Terminator.

    Eigentlich geht es um ein kleines Mädchen, dass in der Zeit zurück reist, um zu verhindern, dass die Menschheit von einer ausserirdischen Spezies mit dem Namen "Daggra" so gut wie eliminiert wird.
    Irgendwas ist im Oktober 2002 passiert, was den Typen nicht gefallen hat und die Kleine soll es richten.
    Dabei stolpert sie mehr oder weniger zufällig über den Auftragskiller Miyamoto den sie um Hilfe bei ihrer Mission bittet.
    Natürlich glaubt er ihr nicht und lässt sich erst überreden, nachdem die kleine Milly ihm eine winzige Bombe an den Hals gepappt hat, die sie per Fernzündung explodieren lassen kann.
    Und wären die Handlung so ihren Lauf nimmt wird eben alles abgehandelt, was das asiatische Action-Kino so auszeichnet: Beidhändiges Schießen, Typen in langen schwarzen Mänteln und mit Sonnenbrillen, irre und weniger irre Killer und das übliche Maß an waghalsigen Stunts auf Motorrädern und ohne Motorräder.

    Ich mag den Film aber trotz seiner Fülle. Takeshi Kaneshiro ist sowieso ein guter Schauspieler und eigentlich auch ganz knusper, obwohl ich so super dürre Kerle eigentlich nicht sehr lecker finde. Aber bei ihm kann man eine Ausnahme machen.
    Goro Kishitani spielt auch den irren Fiesling richtig gut.
    Erinnert an Castor Troy aus Face/Off.
    Aber das war ja mehr oder weniger auch ein asiatischer Film...immerhin hat Mr. wehender Mantel-John Woo Regie geführt.
    Zitat Zitat von balthier9999
    Ich schließe mich den Worten mayakus an ohne sie gelesen zu haben.


  2. #2
    Avatar von dest1ny49
    Mitglied seit
    11.07.2008
    Beiträge
    2.301

    Standard

    Dann könnte Dir auch "Crying Freeman" gefallen, hast Du den schon gesehen? Die Story ist zwar nicht überladen, die Action ist aber sehr gut und es gibt sogar ein wenig Romantik.
    ... leben ist nicht alles im Leben.

  3. #3
    Themenstarter
    Avatar von mayaku
    Mitglied seit
    22.03.2008
    Beiträge
    1.476
    Blog-Einträge
    19

    Standard

    Klaaar, der ist auch nach ner Anime-Reihe.
    Schöne Sache
    Zitat Zitat von balthier9999
    Ich schließe mich den Worten mayakus an ohne sie gelesen zu haben.


  4. #4
    Avatar von dest1ny49
    Mitglied seit
    11.07.2008
    Beiträge
    2.301

    Standard

    Cool, dann haben wir ja einen sehr ähnlichen Filmgeschmack. Ich habe auch schon einige sehr schöne Anime-Filme (Serien) gesehen, die kommen immer mal spät abends auf irgend einem Schüsselsender. Leider merke ich mir Namen generell sehr schlecht, kann also nicht genau sagen was das war. Wenn Du ein paar Sachen aufzählen würdest fällt es mir wahrscheinlich wieder ein.
    ... leben ist nicht alles im Leben.

  5. #5
    Themenstarter
    Avatar von mayaku
    Mitglied seit
    22.03.2008
    Beiträge
    1.476
    Blog-Einträge
    19

    Standard

    Ganz sicher kennst Du "Ghost in the shell", "Akira" und vielleicht auch "Ninja Scrolls".
    Das sind jetzt so drei Klassiker, die mir einfallen, die auch im Westen schon lange bekannt sind
    Sind auch gut
    Zitat Zitat von balthier9999
    Ich schließe mich den Worten mayakus an ohne sie gelesen zu haben.


  6. #6
    Avatar von dest1ny49
    Mitglied seit
    11.07.2008
    Beiträge
    2.301

    Standard

    Ich denke "Akira" sagt mir was, ansonsten habe ich definitiv "Cowboy Bebop" gesehen und noch einige andere Anime-SciFi-Serien/Filme, einmal kamen so Pokemon-ähnliche "Viecher" drin vor, woanders spielten riesige U-Boote eine Hauptrolle... Ist alles schon eine Weile her, ich habe irgendwie nicht mehr soviel Zeit zum Fernsehen.
    ... leben ist nicht alles im Leben.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •