1. #1
    Chefredakteur Games Aktuell
    Avatar von Thomas Szedlak
    Mitglied seit
    16.08.2006
    Beiträge
    563
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Jetzt ist Deine Meinung zu Games Aktuell-Podcast 573: PS5/Xbox Scarlett, CoD: MW Multiplayer, eFootball 2020 Demo gefragt.


    Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


    Zum Artikel: Games Aktuell-Podcast 573: PS5/Xbox Scarlett, CoD: MW Multiplayer, eFootball 2020 Demo

  2. #2
    Avatar von Charlino
    Mitglied seit
    10.03.2019
    Ort
    Vogtland
    Beiträge
    50

    Standard

    Servus, was haltet ihr von dem möchtegern Insider der jetzt wissen will das sich Sony und Naughty Dog bei einem treffen auf den 22 Mai 2020 geeiningt haben sollen, was die Veröffentlichung von The Last oft Us 2 angeht ? Mit der Option das es sogar noch etwas später kommt, wenn es nicht fertig wird. So oder so frag ich mich ob das sein muss TripleA Titel 3 oder 4 Jahre vorher anzukündigen, war ja schließlich Ende 2016. ich finde zwar auch das Last of US das beste Spiel aller Zeiten ist, aber trotzdem, je länger es dauert desto mehr verfliegt meine Euphorie darauf, natürlich sollen sie sich alle Zeit der Welt lassen wenn es dafür perfekt wird, dann hätte aber auch eine ankündigung 2018 gereicht finde ich. noch kurz zur PS5 und den Preis, wenige Tripe A title und keine Indies würde mich genau ansprechen, ( bei diesem konzept werden die spielen wohl auch teurer als die bisherigen 60-70€ würde ich mal so vermuten ). Wenn saugute Technik in der PS5 drinn steckt können sie auch ruhig mit einem hohen preis kommen
    , werde aber so oder so bestimmt ein Jahr warten, egal ob 400 oder 800€ ,damit die Fehler der erstem Generation ausgemerzt sind, so Hab ich es auch mit der PS4 gemacht, und langweilig wird es eh nicht der schrank ist ja voll mit spielen.....teilweise noch auch ungespielte, weil sie im Sale waren usw. Brauch ich euch nicht zu erzählen , ihr kennt das Dilemma ebenso. Machts gut.

  3. #3

    Mitglied seit
    28.02.2012
    Beiträge
    101

    Standard

    Top Podcast. Das liegt u.a. am fachkundigen und sympathischen Thomas und am momentanen Lieblingsthema der Next Gen Konsolen Aber auch euer neuer Volontär hat nen guten Job gemacht!

    Bitte auch künftig gerne mehr zu PS5 und Xbox Scarlett, sobald die Gerüchteküche wieder brodelt

    Könnt ihr nächstes Mal bitte Age of Wonders Planetfall besprechen? Oder ist das Spiel schon zu weit weg vom Mainstream?

    Ist es besser als Civ? Finden sich Neueinsteiger zurecht? Habe bisher noch keinen Teil der Age of Wonders-Reihe gespielt.

    Auf welche Spiele in 2019 freut ihr euch noch? Ich werde mich evtl. am neuen Zelda im September versuchen und ansonsten vielleicht noch Gears 5. Schade, dass es mit Ghosts of Tsushima dieses Jahr wohl leider nix mehr wird.

    Greetz und auf eine Bundesliga-Saison ohne Titel für den FCB!!! Der Supercup war schon mal nicht schlecht

    Euer (BVB-Fan) Zebey

  4. #4

    Mitglied seit
    08.09.2014
    Beiträge
    6

    Standard

    Das Thema Zeitmanagement in Bezug auf den Konsum von Medien habe ich sehr interessiert verfolgt. Vor dem 16.7. hätte ich vermutlich noch gesagt dass ich nie so genau weiß was ich jetzt eigentlich aus dem ganzen Überangebot auswählen soll. Ich habe noch einige gute Serien auf der Watchlist, und täglich bekommt man neue Vorschläge. Ich habe auf PS4, Switch und dem PC jeweils *mindestens* ein gutes Spiel angefangen, aber nicht beendet bisher. Und nichts davon lässt meine Vorfreude so richtig hochkochen wenn ich daran denke. Zuletzt war es vielleicht Red Dead Redemption 2 worauf ich mich freute, aber immer mit dem Hintergedanken "Wenn du das jetzt nicht konsequent weiter spielst, dann verstaubt es bald bei den ganzen anderen." Die Ablenkungen sind mannigfaltig, die Freude finden das schon komisch wenn man nicht Online Shooter X mit ihnen spielen möchte, sondern lieber alleine mit seinem Pferd durch die Prärie reitet. Aber ich war auch froh, denn als ich es durch hatte, konnte ich dann ein bisschen was nachholen das in der Zeit liegen geblieben ist.
    Dennoch sehnt sich mein Zocker Herz nach ähnlichen Erfahrungen wie aus der Kindheit. Kennt ihr dieses Gefühl kurz vor Schulschluss und ihr freut euch wahnsinnig darauf endlich weiter Zelda Ocarina of Time zocken zu können? Oder Skyrim?
    Ich dachte schon bei Red Dead Redemption 2 dass es mich nicht sooo packt liegt an meinem fortgeschrittenen Alter - aber nein, am 16.7. habe ich bei den Prime Days endlich bei Forza Horizon 4 zugeschlagen. Ich wollte Rennspiele schon immer mögen, aber entweder waren sie mir zu dröge, oder es hatte nicht viel mit Auto fahren zu tun. Burnout 3 habe ich schon super gerne gespielt, aber viel Tiefgang hatte das ja auch nicht gerade,
    Beetle Adventure Racing auf dem N64 hatte einfach noch nicht die technischen Möglichkeiten und Need for Speed hat mich nie motiviert. Nun hat mir Forza Horizon 3 schon gezeigt wie cool moderne Rennspiele sein können, aber der vierte Teil holt mich so richtig ab und ich bin froh mich nicht mehr entscheiden zu müssen ob ich Shadow of the Tomb Raider, Breath of the Wild, oder Hellblade weiter zocken will, es ist ganz eindeutig Forza! Bestimmt auch nicht den Rest meines Lebens, und nichtmal den Rest des Jahres, aber im Moment gucke ich nur Youtube Videos wo Leute Forza spielen wenn ich es grad nicht selbst spielen kann. Fehlt mir eigentlich nur noch der Forza Podcast.. Stranger Things und Jessica Jones kann ich auch wann anders zuende gucken.

    Also, so viel zum Zeitmanagement wenn man das Glück hat grad mit ganzem Herzen bei einer Sache zu sein.

    Leider ist es vorher oft schwer zu erkennen ob die Titel, die einem zur Verfügung stehen, das Potential haben einen so in den Bann zu reißen. Habt ihr Strategien bei der Wahl eures nächsten Titels? Nach Erscheinungsdatum oder nach imdb Bewertung? Oder geht ihr rein nach dem Bauch? Und habt ihr feste Zeitpunkte wann ihr was macht? (nach der Arbeit wird ne Serie geschaut bis man abends im Bett noch ein Buch liest und am Wochenende wird gezockt?) Oder geht es euch auch wie mir, und manchmal habt ihr Lust auf alles und könnt euch nicht entscheiden weil nichts herausragendes dabei ist? Und wann hat euch zuletzt was so richtig gepackt dass ihr gar nicht mehr aufhören wolltet zu zocken oder zu gucken?

    Sorry für den langen Text schon wieder, kurz fassen ist irgendwie nicht meine Stärke.

  5. #5
    Avatar von Famicom
    Mitglied seit
    03.04.2019
    Beiträge
    133

    Standard

    Servus Games Aktuell Crew,
    ich will mich mal richtig unbeliebt machen und ne Kontroverse Meinung zu der Reaktion auf das Thema Twitcherin "quält" ihr Haustier vertreten. Bei aller Tierliebe, auch von meiner Seite, ist die Reaktion, und die Rufe man solle sie Sperren sehr überzogen.
    Ich weis das wir Menschen auch Tiere sind aber zur Vereinfachung differenziere ich jetzt mal zwischen Mensch und Tier. Man kann doch nicht wirklich das wohl oder unwohl eines Tieres der Existenzgrundlage eines Menschen überstellen vor allem da es sich nicht um ein Nutztier handelt von denen wohl eine Familie oder ein Dorf oder was auch immer abhängt.
    Hier im Allgäu gab es dieses Jahr ein Riesen Skandal in Bad Grönebach wo ein Großbauer seine Tiere aufs übelste Misshandelt hat und da war auch ich einer der ersten die mit Mistgabeln und Fackeln im Lynchmob mitgelaufen ist. Nur ging es da um Hunderte von Nutztieren die über Jahrzehnte misshandelt wurden. Hier hat eine blöde Twich-Tusse ihre Katze Wodka gab, ja Scheise aber den Shit-storm nicht entsprechend.
    Aber am erschrockenste finde ich das überstellen des tierischen Lebens über das der eigenen Rasse überall in der Gesellschaft angekommen ist. Oder das Das Tier als Ersatz zum erfüllen von Sozialen Bedürfnissen genommen wird oder als Kinder Ersatz. Mein Bester Freund und seine Frau haben zum Beispiel entschieden keine Kinder zu bekommen sondern sich eine Katze zuzulegen.
    Und Vor allem ist reine Heuchelei wenn man das Leben eines ach so "geliebten" Tieres ewig verlängert weil man eine Emotionale Bindung hat. So wurde die Katze einer Freundin von mir, 22 jähre alt und das war auch Quälerei weil das Tier die letzten jähre bestimmt kein spass am leben hatte. Tier sind Kein Ersatz für Menschen und wenn man mir Zynismus unterstellen kann bin ich lediglich Rational. Ich hoffe ich habe mich so respektvoll diesen schweren Thema gegenüber ausgedrückt wie es das verdient hat.
    Macht weiter so, Sers.

  6. #6

    Mitglied seit
    28.02.2012
    Beiträge
    101

    Standard

    @FAMICOM: Sorry, aber deinen Kommentar kann man so nicht stehen lassen.

    Bei dem Thema "Tiere als Kinderersatz" stimme ich dir zu. Sehe ich auch bedenklich und kenne da selbst ein paar Kandidaten.

    Allerdings gibt es für mich grundsätzlich keinen Unterschied zwischen Nutz- und Haustieren...die Würde und Gesundheit aller Tiere (!) ist unantastbar und gehört geschützt. Und die ist auch wichtiger als die "Existenzgrundlage" einer Streamerin! (Zumal ich bezweifle, dass die Alte davon leben kann, aber das ist ein anderes Thema)

    Der Shitstorm hat sich doch allein deshalb ergeben, da die Streamerin öffentlich zu sehen war, also auf Twitch. Falls die das nicht gemacht hätte, gäbe es den Aufschrei nicht und sie hätte das Tier halt offline gequält...ich will gar nicht wissen, wie vielen Millionen Tieren es schlecht ergeht, weil der dumme Mensch sie quält, schlägt, missbraucht etc. Und davon erfahren wir nichts, es sei denn Tierschutz-NGOS oder sonst jemand macht es öffentlich.

    Deshalb erfüllen Medien, NGOS und Verbände ja so eine wichtige Funktion in einer Demokratie. Sie decken Missstände auf, egal ob politischer, wirtschaftlicher oder gesellschaftlicher Natur.

    Aber du kannst doch den Fall der Katze nicht relativieren, nur weil sie kein "Nutztier" ist? Gehts noch?!! Hat die deshalb kein Anrecht auf ein gutes Leben in Gesundheit und Frieden und eine anständige Behandlung durch den Menschen?

    Das ist, als ob du sagen würdest: Halt mal, dieser Mensch hier hat kein Recht auf XY, weil er Hautfarbe XY hat / weil er nichts zum Bruttosozialprodukt beiträgt / weil er krank / weil er einer Minderheit angehört usw. usw.

    Sorry, aber dein Kommentar war echt völlig fehl am Platz!

  7. #7
    Avatar von Famicom
    Mitglied seit
    03.04.2019
    Beiträge
    133

    Standard

    Ok bei den Letzten Absatz geb ich dir recht, habe mich Ungünstig ausgedrückt Haustiere haben natürlich ein Verantwortungsbewusten Halter verdient.
    Dann Jedoch vergeleichst wider Menschen mit Tieren und das ist das was ich versuche anzuprangern.
    Tiere werden seit Jahrtausenden Dominziert und zu bestimmten Eigenschaften und verhaltensweisen gezüchtigt, die älteste Gen-Manipulation der Welt.
    Hunde sollten beim jagen helfen, die Herde unter Kontrolle halten und Haus und Hof verteidigen. Heute sollen sie nur noch in Handtaschen passen schön Flauschig sein oder einen Körperstruktur aufweißen die den Hund zu lebenslangen schmerzen verdammt, Was eine heuchelei.
    Hey ich bin Froh das Menschen anders Denken als ich aber ich lass mich nicht gerne in irgendeine Rassismuss oder Diskriminierungsschiene drücken.

  8. #8

    Mitglied seit
    28.02.2012
    Beiträge
    101

    Standard

    @FAMICOM: Du sprichst eben mehrere Themen gleichzeitig an. Konzentriere dich mal auf ein Thema. Entweder die Vermenschlichung von Haustieren oder die Vermenschlichung von Nutztieren oder das Wohl der Tiere und der Umgang mit ihnen.

    Zum Thema Vermenschlichung von Haustieren: Da ebe ich dir teilweise recht, denn Tiere können niemals einen Menschen ersetzen und eine Kuh/Katze/Hund/Goldfisch usw. sollte niemals mit einem Menschen gleichgesetzt werden. Trotzdem haben beide das Recht auf Leben und Gesundheit. Beide sollten nicht um diese Rechte konkurrieren, sondern friedlich auf diesem Planeten koexistieren (Da der Mensch aber unberechenbarer und schlimmer ist als jedes Tier, muss es Gesetze geben und diese müssen eingehalten und geprüft werden - durch den Staat, Medien, NGOS etc.)


    Zum Thema Tierrechte und Umgang mit Tieren: Ich wollte dich auch nicht als Rassisten bezeichnen, sondern dir einfach nur zeigen, wie schwachsinnig dein Argument mit der Abwertung des Rechts auf Leben und Unversehrheit war, je nachdem ob Nutz-oder Haustier. Dieses Recht gilt für jedes Lebewesen auf diesem Planeten.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •