"Gefällt mir"-Übersicht3Gefällt mir
  • 2 Beitrag von 51Pegasi
  • 1 Beitrag von Falconer
  1. #1
    Redaktion
    Avatar von Andreas Szedlak
    Mitglied seit
    03.08.2006
    Beiträge
    827

    Standard

    Jetzt ist Deine Meinung zu Games Aktuell Podcast 591: PS5, Xbox Scarlett, 25 Jahre Playstation gefragt.


    Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


    Zum Artikel: Games Aktuell Podcast 591: PS5, Xbox Scarlett, 25 Jahre Playstation

  2. #2

    Mitglied seit
    26.09.2018
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    22

    Standard

    Hi Andreas,

    das war wieder ein schöner Podcast heute - und mir gefällt die etwas ruhigere und sachlich souveräne Art mit der Du den Podcast bisher immer geleitet hast auch ehrlich gesagt etwas besser.

    Bei dem vorletzten Podcast artete es dann doch manchmal etwas in eine "Wilde-Hühner"-Stimmung aus.

    Ja schön, dass Du nochmal persönlich ein bisschen was dazu gesagt hast, was Du jetzt machst. Ich habe mich ja schon etwas gewundert, dass Du auf einmal auch aus dem Heft komplett raus warst und dann noch die Abwesenheit im Podcast.

    Aber ich kann Dein Ansinnen nach beruflicher Veränderung sehr gut nachvollziehen, da ich selber auch gerade "zwischen" einem alten und einem Neuen Job stehe.

    Danke für Deine tolle Arbeit, die Du hier im Podcast und im Heft immer für uns geleistet hast.

    Ich wünsche Dir für Dein neues Betätigungsfeld Alles Gute , viel Glück und Erfolg dabei.

    Grüße aus Aachen

    Sascha

  3. #3

    Mitglied seit
    08.12.2019
    Beiträge
    2

    Standard

    Lieber Andy,
    Lieber Thomas,

    Ich bin vor ca. vier Jahren via Konkurrenz Podcast auf euren Podcast hingewiesen worden. Euer Podcast hat mir sofort gefallen. Es war quasi mein Highlight der Woche. Es kam auch schon vor, dass ich eine Folge zwei- oder dreimal gehört habe.

    Aufgrund des Podcasts habe ich zwischendurch auch mal eine GA gekauft.

    Ich muss gestehen, dass mich der quasi Abschied von Andy etwas geschockt hat. (Auch damals der lange Krankheitsausfall von Thomas - ich war sehr besorgt! Und bin natürlich sehr froh, scheint es Thomas besser zu gehen. Schön hören wir dich wieder regelmässiger im Podcast!)
    Es ist wie bei einer TV Serie wo einer der Hauptdarsteller „wegfällt“. Fehlt ein gemochter Hauptdarsteller, ist es meist nicht mehr ganz dasselbe. Dies ist auch der Grund nach rund vier Jahren mich endlich zu registrieren und einen Kommentar zu schreiben.

    Was möchte ich damit sagen: Spiele Podcast gibt es viele. Aber im Endeffekt schaltet man dort ein, wo man sich wohl fühlt. Auch weil man die Crew lieb gewonnen hat.

    Ich möchte euch beiden einfach mal danke sagen. Der Podcast war stets eine Bereicherung wenn ihr dabei seid. Die Leitung war konstruktiv, objektiv, mit einer Briese wohlwollender Subjektivität und empathisch. Leserbriefe nehmt ihr ernst - versucht euch immer in die Sichtweise des Schreibers oder Schreiberin zu versetzen. Die Praktikanten hattet ihr immer fair begleitet (irgendwie Schade, fehlen die Praktikanten... mir hat das nichts ausgemacht - das zeigt doch nur, wie vielfältig und engagiert ihr an die Auszubildenden herangeht).

    Lieber Andy und liebe Thomas. Ich verneige mich vor euch!! Danke für die vielen unterhaltsamen Podcaststunden!!

    Danke auch an das ganze Podcast-Team. Ihr seid alle spitze!

    Am Schluss doch noch eine Frage:

    Habt ihr ein Game, das für euch unerreicht ist? Ein Game, das sich jedem anderen Game vom selben Genre messen muss?

    Meins ist The Witcher 3. Ich mag alle Witcher spiele. Ich habe alle Bücher gelesen. Und bin deshalb von der Videospielumsetzung sehr begeistert. Die Charaktere so wie die Spielwelt wurden sehr gut getroffen. Jedes bisher erschienen Rollenspiel konnte nicht an die Qualität von The Witcher 3 reichen. Alles wurde mit so viel Liebe umgesetzt. Die Nebenquest, die Hauptstory, die Charaktere etc. - alles scheint wie aus einem Guss.

    Ich wünsche allen eine schöne Adventszeit!

    Liebe Grüss
    51Pegasi
    StHubi und Falconer gefällt dieser Beitrag.

  4. #4

    Mitglied seit
    08.12.2019
    Beiträge
    2

    Standard Ergänzung

    Ergänzung:

    Vielleicht noch etwas am Rande.
    Ich habe auch vor ca. 15 Jahre bei einem guten Arbeitgeber gearbeitet. Den Job habe ich sehr gerne gemacht. Wobei ich in den letzten 3-4 Jahren unzufriedener Wurde. Ich mochte zwar meinen Job aber ich spürte, dass ich irgendwie keine Lust mehr dazu hatte. Schliesslich tat sich eine Türe auf... ich wechselte den Job und nahm eine neue Herausforderung an. Ich hatte wieder Lust und Freude an meiner Arbeit. Ich konnte mich weiterentwickeln. Es war die richtige Entscheidung. Manchmal kann es bereichernd sein, die Komfortzone zu verlassen. Deshalb Andy kann ich dich gut verstehen, dass man nach so langer Zeit einen Wechsel anstrebt.

    Trotzdem, werde ich mich jedesmal Freuen, wenn du an einem GA Podcast teilnimmst.

    Liebe Grüsse
    51Pegasi

  5. #5

    Mitglied seit
    20.03.2017
    Ort
    Wesermarsch
    Beiträge
    2

    Rotes Gesicht Die beste Videospiel-KI überhaupt ist...

    Ahoi Matthias, Andy, Thomas oder wer auch immer gerade jetzt am Start ist sowie der Rest der Podcast-Crew natürlich,

    nach einer gefühlten Ewigkeit der aktiven Abstinenz, jedoch immer treuer Stammhörer des Play4- und der GA-Podcasts, melde ich mich als Euer Quoten-Niederländer mal wieder zurück. Und ja, Thomas, dieses Mal heisst es wohl wirklich „Hup Holland Hup – mit Holland fahren wir zur EM“. Dieses Mal schien uns das Losglück wohl etwas zuträglicher gewesen zu sein. Ich hoffe doch sehr auf ein EM-Special der Herren Szedlak & Szedlak zu gegebener Zeit, oder?

    Jetzt aber hurtig eine Brücke vom Fußball zum Thema Videospiele gebaut. Stichwort KI. Andy brachte neulich dieses Thema im Zusammenhang mit generellen Verbesserungspotentialen zukünftiger Videospiele auf, denn oftmals lässt diese sogar bei Blockbuster-Produktionen sehr zu wünschen übrig, wie ich beispielsweise vor kurzem bei Gears of War 4 wieder überraschend feststellen musste.

    Der Leuchtturm in Sachen Videospiel-KI ist und bleibt für mich bis jetzt Trico aus The Last Guardian. Ich muss allerdings zugeben, dass ich in diesem Hinblick hoffnungslos subjektiv bin, da insgesamt The Last Guardian, wie auch Shadow of the Collosus und Ico, also die Spiele von Fumito Ueda insgesamt auf meinem persönlichen Sockel des Videospiel-Olymps stehen. Trico, der die beste KI überhaupt besitzt, und wenn man dann noch hinzuzieht, dass Fumito Ueda das Handlungsrepertoire von Trico durch eine Online-Erfahrungssammlung immer weiter ausbauen wollte; ein Feature, dass leider den Produktionsumständen zum Opfer fiel. Letztes Jahr hatte ich zusätzlich großes Glück ein beinahe dreistündiges Gespräch mit dem Komponisten dieser wundervollen Musik, Takeshi Furukawa, in Persona anlässlich seines Besuches der Soundtrack#15 in Köln führen zu können. Eine für mich kleine Offenbarung mit vielen neuen Hintergrundinformationen aus erster Hand.

    Diese drei Videospiele sind durch Fumito Ueda als ein Geschichtenerzähler japanischer Tradition ein wahrer Türöffner für so viele weitere Perspektiven auf ganz unterschiedliche Themen (japanische Mythologie, Popkultur, Philosophie, Schintoismus, Musik, westliche kulturelle Anleihen...) dass ich mich kurzerhand entschloss einen Vortrag zu konzipieren und an der Volkshochschule als Abendkurs anzubieten. Ende April 2020 ist es dann endlich soweit und die ersten beiden Volkshochschulen hier bei mir der Nähe lassen sich auf „das Experiment“ ein das erste Mal ein Thema rund um Videospiele überhaupt ins Kursprogramm aufzunehmen. Titel: „Videospiel – Ist das Kunst oder kann das weg? Das Œuvre des Fumito Ueda“. Ich hoffe die Multimedia-Säle werden rappelvoll und wir haben einen richtig erfrischend anregenden Abend mit Vortrag und lebendiger Diskussion. Und wer weiß, vielleicht kann ich im Sinne aller passionierten Videospieler bei dem ein oder anderen Skeptiker oder gar Kritiker Videospiele ein klein wenig aus der stereotypischen Gewaltecke herausholen. Vor allem aber freue ich mich dieses Thema nicht Online, sondern durch echte Begegnungen deutlich erlebbarer zu machen.

    Hättet Ihr die Möglichkeit, würde ich Euch ebenfalls als Besucher begrüßen dürfen? Was wäre Eure Erwartungshaltung? Und was sind für Euch die Videospiele, die die Grenzen hin zum Kunstbegriff am ehesten ausloten? Zu guter Letzt: ersten Informationen nach wird es nicht wieder um die zehn Jahre dauern, bis Fumito Ueda sein neues Videospiel präsentieren wird, denn er soll aktuell bereits auf der Suche nach einem Publisher sein. Aber vielleicht habt Ihr ja einiges mehr an Informationen, was und wann als nächstes von Fumito Ueda zu erwarten ist und in welcher Phase sich sein neues Projekt befindet.

    Danke Euch sehr für Eure Zeit und Euren Engagement. Und wer weiß, ob ich einen Hinweis auf Euren Podcast nicht auch irgendwo in meinem Vortrag mit einbaue. Könnte passieren .

    Euer Quoten-Niederländer TeeJay (ich muss ja nicht unbedingt Jantje, Piet oder Henk heissen)

    P.S. Fragt doch bitte mal bei Matti nach, wie sich mein ex-G7000 bei ihm macht. Habe schon lange nichts mehr von ihm gehört, dabei hatten wir doch eine so tolle Finnland <> Niederlande Connection .
    Geändert von TeeJay (08.12.2019 um 21:36 Uhr)

  6. #6
    Moderator
    Avatar von StHubi
    Mitglied seit
    30.08.2006
    Ort
    G.
    Alter
    39
    Beiträge
    11.798
    Blog-Einträge
    49

    Standard

    Die Folge war recht interessant anzuhören, wenn ihr auch recht viel spekuliert habt. Aber das gehört ja auch bei einem Ausblick auf kommende Konsolen dazu. Da habe ich mir gerade eine PS4 Pro gekauft und dann spekuliert ihr über die PS5! Okay, so krass ist das jetzt auch nicht! Ich habe sie für 299 € kurz nach dem Black Friday gekauft. Ich habe nämlich in einem Preisausschreiben Death Stranding in einer riesigen Collector's Edition gewonnen und wollte es dann natürlich auch spielen. Das Spiel gefällt mir auch absolut großartig und neulich schaute ich beim Spielen auf die Uhr und war überrascht, dass es schon wieder 1 Uhr Morgens war - Das Spiel zieht mich einfach total in seinen Bann und ist jetzt schon mein Spiel des Jahres geworden!

    Zum Glück habe ich immer eurem Podcast aufmerksam gelauscht und daher gleich Bloodborne und Spider-Man auf meine "To Play"-Liste gesetzt. Beim Scrollen durch PS4-Spielelisten habe ich mich immer wieder an eure Berichte im Podcast erinnert. Vielen Dank dafür!

    Ihr hattet ja nach unserer Beziehung zur PS-Historie gefragt. Ich selbst habe bis zur PS3 letztes Jahr nie eine PlayStation besessen. Die PS1 habe ich bei meinem Bruder kennen gelernt und fand die Grafik damals wirklich saumäßig mies, da ich vom PC einfach besseres gewohnt war. Wirklich überzeugt hat mich diese Konsole damals nicht. Nur Final Fantasy 7 fand ich interessant.
    Von der PS2 habe ich nichts mitbekommen, weil ich da mitten im Studium und nur selten bei meinen Brüdern zu Gast war... Ich glaube, der hatte nicht mal eine.
    Bei der PS3 meines Bruders habe ich mir an Weihnachten echt die "Hände verknotet" und Heavy Rain hassen gelernt! Der Controller war echt nicht für meine Hände gemacht... David Cage hat sich mir dabei auch als unfähiger Dilletant beim Storytelling offenbart! Aber lassen wir das...
    Alles in allem hatte ich bei der Spieleauswahl der PlayStation immer den Eindruck, dass die komplett an mir vorbei entwickelt wurde, da ich pro Generation nur ein paar einzelne Titel wirklich interessant fand. Aber es gab wohl genug Leute, die das Angebot an Spielen mochten. Außer Hideo Kojimas Spielen war für mich nur wenig interessantes dabei und die habe ich dann letztes Jahr auf der PS3 nachgeholt.

    Danke für die Beantwortung meiner Fragen! Ich freue mich, dass der Andi dem Podcast noch ab und zu beiwohnen wird. Ich kann Andis Entscheidung sehr gut verstehen, da ich selbst nach 16 Jahren meine Arbeitsstelle zum 1. Dezember gewechselt habe. Es war wirklich längst Zeit. Viel Erfolg bei deinen neuen Aufgaben, Andi!

  7. #7

    Mitglied seit
    20.11.2016
    Beiträge
    14

    Standard

    Faire Worte von Thomas am Ende des Podcast.Hoffe, dass der Andy zumindest hin und wieder mal vorbei schaut.Habe ihm gerne zugehört.Ich erinnere mich gerne an"Jaaa,jetzt wird die Disc eingelegt"und "Jaaa, jetzt startet das Spiel".Alles Gute dem Andy.Freue mich jetzt aber auch, dass der sehr sympathische Matthias öfters am Start ist.

  8. #8
    Beta-Tester
    Avatar von Falconer
    Mitglied seit
    15.03.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    5.292
    Blog-Einträge
    17

    Standard

    Als jemand, der alle GA-Hefte gelesen und -Podcasts gehört hat, brauche ich wohl nicht zu betonen, dass der Abschied der Szedlak-Twins mich berührt. Es gibt kaum Spielemagazin-Redakteure, die eine Marke über so viele Jahre geprägt und getragen haben. Sie saßen schon in der Tonkabine, als noch so gut wie niemand wusste, was Podcast überhaupt bedeutet. Für so dermaßen viele unterhaltsame und informative Lese- und Hörstunden reicht ein einzelner Hut zum Ziehen nicht ansatzweise aus. Dafür müsste man schon einen ganzen Hutladen leer kaufen! Dass in diesem Geschäft irgendwann einmal der Tag kommen musste, wo Dinge zu Ende gehen, gehört leider dazu. Trotzdem macht mich das Ganze nostalgisch. Das war eine tolle Zeit. Meine Tochter war noch nicht geboren, als der GA-Podcast startete. Viele Stunden haben ich sie schlafend im Kinderwagen durch die Straßen geschoben, mit euren Talks im Ohr. Jetzt ist sie elf, rezensiert für KIKA Bücher, liebt Filme, zockt Lego Harry Potter und erkundet gemeinsam mit mir Ägypten und Griechenland im kampffreien Entdeckungstour-Modus von Assassin’s Creed. Es ist so krass, wie viele höchst persönliche Erinnerungen mit Dingen verbunden sind, die einen über so viele Jahre begleiten wie der GA-Podcast. Auch der Tag des WM-Finales 2014 in Brasilien. Ich war den ganzen Tag dermaßen fokussiert auf den Auftritt der deutschen Elf gegen Argentinien. Bin stundenlang nervös durch die Wohnung getigert. Und habe dabei euren Podcast gehört. Am Ende hat Philipp Lahm den goldenen Pokal in den Himmel Rio de Janeiros gereckt. Erinnerungen kann man nicht lenken. Sie sind fest ins Hirn gebrannt…

    Wenn ich mir eines wünschen darf: Lasst es in der 600. Sendung noch einmal ordentlich krachen. Keine große Vorbereitung, setzt euch einfach zusammen und lasst euren GA-Erinnerungen in einem vielleicht überlangen Jubiläums-Podcast freien Lauf. Das wäre ein toller runder Abschluss der von euch so unglaublich lang geprägten GA-Ära. Im Heft blieb dafür ja leider kaum Zeit und Raum. Ich würde mich sehr freuen, wenn der Podcast in einigen Wochen dafür genutzt werden könnte. Und natürlich gibt es auch für jeden weiteren zukünftigen Auftritt von euch im GA-Podcast einen Daumen hoch. Und ein Like mit bimmelnder Glocke oder was auch immer.

    Lieber Thomas, lieber Andy, Ihr wart die GA. Ein fettes Dankeschön dafür!
    StHubi gefällt dieser Beitrag.

  9. #9

    Mitglied seit
    28.02.2012
    Beiträge
    60

    Standard

    Menno...sehr sehr schade. Erst Thomas "weg", jetzt auch noch Andi... Wie könnt ihr nur!?

    Die GA-Twins waren der Grund, warum ich über viele Jahre den Podcast verfolgt und regelmäßig Fragen/Kommentare gepostet habe. Ich mag eure ruhige und sachliche Art sehr. Das wird mir im Podcast sehr fehlen. Ich weiß nicht, ob ich den Podcast ohne euch auch noch in Zukunft hören werde. Aber ich werde Matthias auf jeden Fall mal eine
    Chance geben!

    @Andi: Was hat dich dazu bewogen in den Vertrieb bzw. ins Marketing zu wechseln? Die Schnauze voll vom Redakteursleben? Alle Spiele irgendwie schon mal gesehen und gezockt? Oder liegt es am Wandel des Jobs durch Digitalisierung und "Onlinisierung" der Redaktionen? Und musst dich für den neuen Job auch einarbeiten bzw. weiterbilden oder bringst du schon reichlich Erfahrung mit?

    Alles Gute euch beiden, vielen Dank für die ganzen Podcasts und ich hoffe doch, ihr seid ab und zu noch dabei!

    Noch ne Frage: Was sind eure Gaming-Highlights 2020? Also worauf freut ihr euch. Meine bislang: Der Release der PS5 (ist halt am Anfang immer etwas ganz besonderes und das "letzte Mal" mit der PS4 ist ja auch schon fast 7 Jahre her). Ansonsten FF7 und Last of Us 2.

    Gibt es Serien/Filme im nächsten Jahr, auf die ihr euch freut? Also nachdem ich jetzt im Kino den mittelmäßigen Doctor Sleep gesehen habe und die Trailer in der Vorschau, muss ich sagen: So schnell lockt mich nix mehr ins Kino! Serien, auf die ich mich freue: Witcher und The Last Kingdom 3.

    Greetz, Zebey

  10. #10

    Mitglied seit
    20.04.2015
    Ort
    Alzey
    Beiträge
    47

    Standard

    Hey GA-Team, ich fand euren Rückblick richtig super. Da ich bereits 42 bin, habe ich das auch alles hautnah miterlebt. Dazu zählt auch, dass ich mich riesig über die Ankündigung von Shen Mue 3 gefreut habe, weil ich die beiden Vorgänger auf der Dreamcast gespielt habe. Doch was musste ich im vorletzten Podcast hören? Die Story ist danach nicht zu Ende. Das ist für mich DER Grund es nicht zu kaufen! Ich hätte über alle Schwächen des Titels (die Chris super unterhaltsam vorgetragen hat) hinweg gesehen, aber ich wollte ein echtes Ende! Sehr schade, aber Geld gespart. Dann kommt halt Jedi Fallen Order ins Haus. Vorweihnachtliche Grüße panomaro

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •