Seite 2 von 3 123
"Gefällt mir"-Übersicht4Gefällt mir
  1. #16
    Themenstarter
    Avatar von Purzel
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Ort
    Wien
    Alter
    34
    Beiträge
    429

    Lächeln

    Zitat Zitat von grinch66 Beitrag anzeigen
    Die trocknet nicht fest. Kannst den kühler einfach abziehen, wenn du die halte pins gelöst hast.
    Dann CPU sauber machen und neue Paste nehmen.
    Mit Haltepins meinst Du diese Schwarzen Schrauben aus Plastik, die an den Ecken des Lüfters sind?

    Ich habe mir jetzt diesen Kühler bestellt, nachdem ich viele Reviews studiert habe. Der PCGH-Kühler wäre auch gut gewesen, hätte allderdings mir den Platz von den RAM-Bänken blockiert. Aber 2 Lüfter wären schon toll... Wie heißt es doch so schön? Lieber ein Lüfterl anstatt keins!

    © Purzel

  2. #17
    Avatar von grinch66
    Mitglied seit
    14.10.2010
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    12.566

    Standard

    Zitat Zitat von Purzel Beitrag anzeigen
    Mit Haltepins meinst Du diese Schwarzen Schrauben aus Plastik, die an den Ecken des Lüfters sind?
    Genau die
    „Die Bürger werden eines Tages nicht nur die Worte und Taten der Politiker zu bereuen haben, sondern auch das furchtbare Schweigen der Mehrheit“
    Bertolt Brecht
    *von Hoernchen1234 geklaut


  3. #18
    Themenstarter
    Avatar von Purzel
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Ort
    Wien
    Alter
    34
    Beiträge
    429

    Standard

    Davon ist ja eh schon der oben links locker (wer weiß warum...)

    Gut, Gehäuse habe ich, Kühler sollte so in ca. 3 - 7 Tagen eintreffen. Dann kann ich mich um das Mainboard kümmern und den Kühler für die CPU montieren. Danach werde dann alles verkabeln. Mal schauen ob dann die Temperaturen niedriger sind
    grinch66 gefällt dieser Beitrag.

    © Purzel

  4. #19
    Themenstarter
    Avatar von Purzel
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Ort
    Wien
    Alter
    34
    Beiträge
    429

    Standard

    Puh, habe ich anstrengende Tage hinter mir... Zuerst mal Mainboard ausbauen, dachte mir wird ja nicht so schwer sein. War ja auch nicht schwer, nur gab´s da ein Problem. Dazu aber später mehr. Kühler endlich auf die CPU aufgebaut. Das schwierigste war eigentlich den Lüfter mit diesen Spangen zu befestigen, das andere war nicht schwer. Ich habe mich bestimmt damit 1 Stunde herum geplagt! Dann war er endlich fest . Okay Mainboard fertig, kann ich mich ja um das neue Gehäuse kümmern. Zuerst neues Netzteil eingebaut. Kein Problem. Dann kam es aber: Beim Mainboard einbauen, war eine Stelle zu hoch. Ich dachte zuerst hängt irgendwo bestimmt. Naja habe schon versucht zu drücken. Dachte mir aber dann bricht doch das Mainboard. Irgendwas muss doch unter dem Mainboard sein das es nicht auf den einen Abstandhalter will. Mainboard wieder raus. Okay nach kurzem suchen hatte ich den Übeltäter gefunden. Es war doch tatsächlich ein Abstandhalter mit einer Schraube liiert. Ich habe alles mögliche an Tipps aus dem Internet versucht. Nichts half, dann habe ich noch meine Zange verzweifelt gesucht. Man noch nicht mal die habe ich gefunden. Tja musste dann erstmal den Aufbau stoppen, da ja gerade an diesem Tag Feiertag war und nichts offen war. Gut, fährst eben morgen zum Baumarkt dachte ich mir. Gesagt getan. Noch ganz in der früh vor der Arbeit im Baumarkt Bit-Schlüssel und Zangen gekauft. Gleich zuhause angekommen mit den Bit-Schlüsseln ausprobiert. Ging ganz leicht (warum bin ich nicht früher drauf gekommen? ) Dann musste ich auch schon zur Arbeit. Naja heute kam ich dann erst wieder weiter. Mainboard eingebaut. Beim Anschließen hinten gesehen, da fehlt doch was: Richtig das I/O-Blech. Man wieder alles raus, I/O-Blech hat sich beim Einbau aber zickig angestellt. Gefühlte 3 Stunden habe ich gebraucht um das Mainboard an das Blech anzubringen, es wollte einfach nicht rein. Konnte das ganz gut an den Abstandhalter sehen (oben war eine Lücke von ca. 1 -2 mm). Endlich dann das Mainboard drin. Kabel an das Netzteil angeschlossen und mit dem Mainboard verbunden. Soweit so gut. Jetzt läuft endlich alles.

    Nur ein Problem habe ich was ich vorher nie hatte: Der Sound knistert oder knackt unregelmäßig und selten. Aber man hört es wenn Musik läuft. Jetzt weiß ich nicht ob da was mit dem Anschluss ist, oder etwas anderes Probleme verursacht. Hat wer eine Ahnung?

    CPU jetzt konstant bei 33 - 34 °C. Grafikkarte bei 30 °C und Festplatte bei 26 °C. War vorher alles höher, außer bei der Grafikkarte. Zumindest in normaler Benutzung. Wie es aussieht bei Last (Spielen, oder leistungsfähige Programme ausführen) werde ich noch untersuchen. Jetzt bin ich (erstmal) zufrieden...
    Geändert von Purzel (27.05.2017 um 21:02 Uhr)

    © Purzel

  5. #20
    Avatar von Hoernchen1234
    Mitglied seit
    25.04.2011
    Beiträge
    14.985

    Standard

    Ja, so ein Umbau kann manchmal schon etwas länger dauern.
    Hab vorgestern auch erst meinen HTPC in ein neues Gehäuse umziehn lassen und musste das Mainboard auch nochmal raus nehmen weil ich wegen dem großen CPU Kühler nicht mehr an den Lüfter Anschluss auf dem MB kam.
    Jetzt ist irgendein Lüfter ziemlich laut. Muss nochmal schaun welcher das ist. Wird bei einem Wechsel eines Lüfters allerdings auch wieder darauf hinauslaufen dass ich alles nochmal ausbauen muss. Nachteil bei eher kleinen Gehäusen.

    Zu deinem Soundproblem,
    evtl, eine dieser Laschen an der I/O Blende beim einbau verbogen so dass da jetzt ein Kontakt vom Soundausgang auf Masse trifft?
    Was anderes würde mir jetzt auch die schnelle auch nicht einfallen wenn vorher alles lief.


  6. #21
    Themenstarter
    Avatar von Purzel
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Ort
    Wien
    Alter
    34
    Beiträge
    429

    Unglücklich

    Zitat Zitat von Hoernchen1234 Beitrag anzeigen
    Zu deinem Soundproblem,
    evtl, eine dieser Laschen an der I/O Blende beim einbau verbogen so dass da jetzt ein Kontakt vom Soundausgang auf Masse trifft?
    Was anderes würde mir jetzt auch die schnelle auch nicht einfallen wenn vorher alles lief.
    Ich habe noch einmal alles aus dem Gehäuse ausgebaut. Bei der I/O Blende sind 2 Nasen verbogen, allerdings so das ich die nicht mal mit einer Flachzange gerade biegen kann. Außerdem war in der schlimmsten (zwischen Rück- und Seitenwand) Ecke die I/O Blende nicht richtig drin. Dies habe ich jetzt behoben. Allerdings rauscht es immer noch, besonders in hoher Last (beim spielen)!

    Hier mal meine Komponenten:

    • Thermaltake Chaser mk-I Tower PC-Gehäuse ATX ohne Netzteil schwarz
    • Netzteil Be Quiet! BN235 E10-CM-600W Straight Power "Modular"
    • Gigabyte GA-H77-D3H Mainboard So. 1155
    • Scythe SCMG-5000 Mugen 5 CPU Kühler
    • ASUS Strix GeForce® GTX 1060 O6G Gaming, 6GB GDDR5 (90YV09Q0-M0NA00)


    Die Grafikkarte habe ich jetzt im oberen PCIe-Slot PCIEX16 (PC Aufrüstung - Netzteil Kabel zu kurz-geforce-gtx-1060-6gb-settings.png) - hatte ich vorher im unteren PCIe-Slot PCIEX4 PC Aufrüstung - Netzteil Kabel zu kurz-gigabyte_mainboard_-_ga-h77-d3h.jpg
    Das Netzteil ist jetzt Modular - war vorher nicht-modular

    Kann es evtl. an den Nasen der I/O Blende liegen. Oder ist es einer der oben genannten Komponenten? Kann es an den PCIe-Slot liegen, oder sogar am Netzteil? Ich bin jetzt echt überfragt!

    © Purzel

  7. #22
    Avatar von grinch66
    Mitglied seit
    14.10.2010
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    12.566

    Standard PC Aufrüstung - Netzteil Kabel zu kurz

    Zitat Zitat von Purzel Beitrag anzeigen
    Ich habe noch einmal alles aus dem Gehäuse ausgebaut. Bei der I/O Blende sind 2 Nasen verbogen, allerdings so das ich die nicht mal mit einer Flachzange gerade biegen kann. Außerdem war in der schlimmsten (zwischen Rück- und Seitenwand) Ecke die I/O Blende nicht richtig drin. Dies habe ich jetzt behoben. Allerdings rauscht es immer noch, besonders in hoher Last (beim spielen)!

    Hier mal meine Komponenten:

    • Thermaltake Chaser mk-I Tower PC-Gehäuse ATX ohne Netzteil schwarz
    • Netzteil Be Quiet! BN235 E10-CM-600W Straight Power "Modular"
    • Gigabyte GA-H77-D3H Mainboard So. 1155
    • Scythe SCMG-5000 Mugen 5 CPU Kühler
    • ASUS Strix GeForce GTX 1060 O6G Gaming, 6GB GDDR5 (90YV09Q0-M0NA00)


    Die Grafikkarte habe ich jetzt im oberen PCIe-Slot PCIEX16 (Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	GeForce GTX 1060 6GB - Settings.png 
Hits:	48 
Größe:	109,3 KB 
ID:	107692) - hatte ich vorher im unteren PCIe-Slot PCIEX4 Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Gigabyte_Mainboard_-_GA-H77-D3H.jpg 
Hits:	48 
Größe:	374,2 KB 
ID:	107691
    Das Netzteil ist jetzt Modular - war vorher nicht-modular

    Kann es evtl. an den Nasen der I/O Blende liegen. Oder ist es einer der oben genannten Komponenten? Kann es an den PCIe-Slot liegen, oder sogar am Netzteil? Ich bin jetzt echt überfragt!
    Graka oben ist schon gut.
    Ich tippe auf schlecht abgeschirmte oder nicht vom Rest des mainboard Stromkreis abgetrennte Audio Komponenten. Heutige boards machen das besser.
    Ich habe das Problem auch und es nie weg bekommen. Habe dann zu einer USB Soundkarte Xonar U5 gegriffen, seit dem rauscht und fiept nichts mehr.
    Ist natürlich wieder mit kosten verbunden. Vllt erstmal weiterer Lösungsvorschläge googlen. Mir fällt gerade nur einer ein und zwar das Kabel für die Front Kopfhörer Anschlüsse mal nicht anschließen und testen.
    „Die Bürger werden eines Tages nicht nur die Worte und Taten der Politiker zu bereuen haben, sondern auch das furchtbare Schweigen der Mehrheit“
    Bertolt Brecht
    *von Hoernchen1234 geklaut


  8. #23
    Themenstarter
    Avatar von Purzel
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Ort
    Wien
    Alter
    34
    Beiträge
    429

    Standard

    Zitat Zitat von grinch66 Beitrag anzeigen
    Graka oben ist schon gut.
    Okay dann bin ich ja beruhigt.

    Zitat Zitat von grinch66 Beitrag anzeigen
    Ich tippe auf schlecht abgeschirmte oder nicht vom Rest des mainboard Stromkreis abgetrennte Audio Komponenten. Heutige boards machen das besser.
    Mein CPU-Kabel 2x2-polig (habe gerade gesehen, mein Mainboard hat eine andere rev.-# PC Aufrüstung - Netzteil Kabel zu kurz-gigabyte_mainboard_-_ga-h77-d3h.jpg) hängt etwas über dem Mainboard rechts entlang vom RAM und dann oben rum über den CPU-Kühler.
    Kann das die Störung verursachen? Dann wären noch die Kabel von der Grafikkarte, es sind 2x PCIe-Stromkabel, wovon ich ja nur eins brauche. Das andere habe ich neben dem Netzteil verstaut.

    Zitat Zitat von grinch66 Beitrag anzeigen
    Ich habe das Problem auch und es nie weg bekommen. Habe dann zu einer USB Soundkarte Xonar U5 gegriffen, seit dem rauscht und fiept nichts mehr.
    Ist natürlich wieder mit kosten verbunden. Vllt erstmal weiterer Lösungsvorschläge googlen. Mir fällt gerade nur einer ein und zwar das Kabel für die Front Kopfhörer Anschlüsse mal nicht anschließen und testen.
    Ich habe mir mal testweise so eine externe Soundkarte (5.1 Soundkarte, Extern Creative Labs Omni Surround 5.1) bestellt. Dafür müsste ich ja die interne Soundkarte deaktivieren und die Geräusche müssten dann ja theoretisch weg sein, oder?
    Geändert von Purzel (05.06.2017 um 21:02 Uhr) Grund: Ergänzung

    © Purzel

  9. #24
    Avatar von grinch66
    Mitglied seit
    14.10.2010
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    12.566

    Standard

    Zitat Zitat von Purzel Beitrag anzeigen
    Okay dann bin ich ja beruhigt.


    Mein CPU-Kabel 2x2-polig (habe gerade gesehen, mein Mainboard hat eine andere rev.-# hängt etwas über dem Mainboard rechts entlang vom RAM und dann oben rum über den CPU-Kühler.
    Kann das die Störung verursachen? Dann wären noch die Kabel von der Grafikkarte, es sind 2x PCIe-Stromkabel, wovon ich ja nur eins brauche. Das andere habe ich neben dem Netzteil verstaut.



    Ich habe mir mal testweise so eine externe Soundkarte (5.1 Soundkarte, Extern Creative Labs Omni Surround 5.1) bestellt. Dafür müsste ich ja die interne Soundkarte deaktivieren und die Geräusche müssten dann ja theoretisch weg sein, oder?
    Jedes Stromkabel kann Audio Komponenten stören, erst recht wenn die schlecht abgeschirmt sind. Du kannst nur probieren sie anders zu legen und dann testen ob es besser wird.
    Wie gesagt, ich hatte das auch und alles probiert und nix hat geholfen. Hab es dann aufs Board geschoben, kann es auch nur sein.
    Onboard Sound kannst du im UEFI deaktivieren.
    Kopfhörer oder Boxen werden dann am Omni angeschlossen und die Geräusche werden definitiv weg sein.
    Geändert von grinch66 (06.06.2017 um 09:35 Uhr)
    „Die Bürger werden eines Tages nicht nur die Worte und Taten der Politiker zu bereuen haben, sondern auch das furchtbare Schweigen der Mehrheit“
    Bertolt Brecht
    *von Hoernchen1234 geklaut


  10. #25
    Themenstarter
    Avatar von Purzel
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Ort
    Wien
    Alter
    34
    Beiträge
    429

    Standard

    Zitat Zitat von grinch66 Beitrag anzeigen
    Jedes Stromkabel kann Audio Komponenten stören, erst recht wenn die schlecht abgeschirmt sind. Du kannst nur probieren sie anders zu legen und dann testen ob es besser wird.
    Wie gesagt, ich hatte das auch und alles probiert und nix hat geholfen. Hab es dann aufs Board geschoben, kann es auch nur sein.
    Die Kabel sind ja um einiges dicker als bei meinem alten Netzteil. Das alte hatte nur diese bunten Kabel zusammen gefasst. Beim neuen ist eine grau/schwarze Ummantlung..

    Zitat Zitat von grinch66 Beitrag anzeigen
    JOnboard Sound kannst du im UEFI deaktivieren.
    Kopfhörer oder Boxen werden dann am Omni angeschlossen und die Geräusche werden definitiv weg sein.
    Das hoffe ich doch, Onboard Sound werde ich dann mal deaktivieren. Wenn ich das Gerät habe teste ich das mal. Was mir noch aufgefallen ist, sogar mein Headset über USB angeschlossen oder per Klinke vorne kommen diese Störungen. Hat das was mit dem Onboard-Sound zu tun oder kommen die woanders her?

    Danke schon mal!

    © Purzel

  11. #26
    Avatar von grinch66
    Mitglied seit
    14.10.2010
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    12.566

    Standard

    Zitat Zitat von Purzel Beitrag anzeigen
    Das hoffe ich doch, Onboard Sound werde ich dann mal deaktivieren. Wenn ich das Gerät habe teste ich das mal. Was mir noch aufgefallen ist, sogar mein Headset über USB angeschlossen oder per Klinke vorne kommen diese Störungen. Hat das was mit dem Onboard-Sound zu tun oder kommen die woanders her?
    also das ist seltsam. Wenn das Headset per USB angeschlossen wird ist es quasi eine externe Soundkarte. Vllt ist auch nur das Headset defekt oder du hast ein anderes Problem. Teste es mal an verschiedenen USB Ports. Möglicherweise hast du doch irgendwo einen Kontakt zwischen Board und Gehäuse oder anderen Komponenten der nicht sein sollte.
    „Die Bürger werden eines Tages nicht nur die Worte und Taten der Politiker zu bereuen haben, sondern auch das furchtbare Schweigen der Mehrheit“
    Bertolt Brecht
    *von Hoernchen1234 geklaut


  12. #27
    Themenstarter
    Avatar von Purzel
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Ort
    Wien
    Alter
    34
    Beiträge
    429

    Standard

    Zitat Zitat von grinch66 Beitrag anzeigen
    also das ist seltsam. Wenn das Headset per USB angeschlossen wird ist es quasi eine externe Soundkarte. Vllt ist auch nur das Headset defekt oder du hast ein anderes Problem. Teste es mal an verschiedenen USB Ports. Möglicherweise hast du doch irgendwo einen Kontakt zwischen Board und Gehäuse oder anderen Komponenten der nicht sein sollte.
    Headset ist keineswegs defekt, da dies

    1. auch mit einem anderen Headset auftritt und
    2. die 5.1 Boxen das selbe Problem haben
    3. es bei keinem USB Port funktioniert
    4. es woanders tadellos geht...

    Der Gigabyte-Support hat mir geraten den Front Audioanschluss mal zu entfernen. Wenn dies nicht helfen sollte, soll ich ein anderes Netzteil testen.

    Naja, mal morgen das Kabel vom Front Audioanschluss entfernen, Netzteil tauschen und wenn das alles nichts hilft vllt. die Onboard Soundkarte deaktivieren...

    © Purzel

  13. #28
    Avatar von Runzelmeier
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    1.262

    Standard

    Setz die Grafikkarte mal wieder auf den Ex4 um. Mit Glück ist das Brummen dann geringer oder weg...

    Beim Rest wurde Dir ja schon bestens geholfen. Brummschleife auf dem Board. OnBoardSound deaktivieren und andere Soundlösung scheint der vielversprechendste Weg zu sein. Tippe eher auf das Mainboard als aufs Netzteil. Das Gehäuse wäre eher an Soundstörungen am Fronteingang verantwortlich. (Außer Du hast Dein Motherboard durchs Gehäuse geerdet...)
    Geändert von Runzelmeier (06.06.2017 um 23:02 Uhr)
    grinch66 gefällt dieser Beitrag.

  14. #29
    Themenstarter
    Avatar von Purzel
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Ort
    Wien
    Alter
    34
    Beiträge
    429

    Standard

    Zitat Zitat von Runzelmeier Beitrag anzeigen
    Setz die Grafikkarte mal wieder auf den Ex4 um. Mit Glück ist das Brummen dann geringer oder weg...
    Das habe ich mir auch schon überlegt, da es ja unten ohne diese Probleme ging. Werde das mal als erstes probieren. Komme leider erst am Sonntag dazu!

    Zitat Zitat von Runzelmeier Beitrag anzeigen
    Beim Rest wurde Dir ja schon bestens geholfen. Brummschleife auf dem Board. OnBoardSound deaktivieren und andere Soundlösung scheint der vielversprechendste Weg zu sein. Tippe eher auf das Mainboard als aufs Netzteil. Das Gehäuse wäre eher an Soundstörungen am Fronteingang verantwortlich. (Außer Du hast Dein Motherboard durchs Gehäuse geerdet...)
    Ein brummen ist es ja nicht, es ist ein Knistern und Knacken. Das Mainboard würde ich ja theoretisch ausschließen, da es ja vorher ohne Probleme ging. Okay, vielleicht wurde etwas beim Umbau beschädigt. Das kann auch sein.
    Was meinst Du mit Motherboard durchs Gehäuse geerdet? Woran erkenne ich das?

    Ich habe mir mal eine Liste erstellt, die ich abarbeiten werde:

    1. Grafikkarte in den unteren PCIe Slot stecken ()
    2. Front Audio Anschluss vom Mainboard trennen ()
    3. Onboard Soundkarte im BIOS (UEFI) deaktivieren ()
    4. altes Netzteil (530 W) einbauen ()


    Danach sehen wir weiter wer der Übeltäter ist oder wo das Problem liegt...
    Geändert von Purzel (11.06.2017 um 12:06 Uhr) Grund: Liste aktualisiert (ausprobiert)

    © Purzel

  15. #30
    Themenstarter
    Avatar von Purzel
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Ort
    Wien
    Alter
    34
    Beiträge
    429

    Böse

    Ich werde langsam verrückt. Es bleiben jetzt nur noch 2 Optionen übrig.

    Folgendes habe ich schon ausprobiert:


    1. Grafikkarte in den unteren PCIe Slot stecken ()
    2. Front Audio Anschluss vom Mainboard trennen (teste ich noch)
    3. Onboard Soundkarte im BIOS (UEFI) deaktivieren ()
    4. Externe Soundkarte "Extern Creative Labs Omni Surround 5.1" ()
    5. altes Netzteil (530 W) einbauen (teste ich noch)


    Ich hoffe das Netzteil bring mir die Erlösung, sonst weiß ich keinen Rat mehr

    © Purzel

Ähnliche Themen

  1. Lüftersteuerung und dazugehörige Lüfter+Kabel
    Von AERO im Forum Hard- und Software (PC)
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.09.2006, 17:08
  2. Welches DVI Kabel brauch ich?
    Von XIx3 im Forum Hard- und Software (PC)
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.09.2006, 19:24
  3. Mal kurze Kritik
    Von onkelhombach im Forum Meinungen, Vorschläge und Ideen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.09.2006, 20:54
  4. Frage zu Netzteil
    Von HeldDerWelt im Forum Hard- und Software (PC)
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.09.2006, 08:58
  5. HDMI Kabel für PS3 bei Launch
    Von Shadow-one im Forum Technikabteilung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.08.2006, 08:33

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •