1. #1
    Gelöscht
    Avatar von tikiwuku
    Mitglied seit
    18.10.2006
    Alter
    34
    Beiträge
    3.383

    Standard Das Aus für Blu-ray?

    Hi Leutz! Hab da was interessantes gelesen.

    http://forum.cinefacts.de/showthread.php?t=129909

    Was meint ihr dazu? Ich fänd das mal genial, da könnte man alle Star Trek Serien auf eine HVD packen.

  2. #2
    Gelöscht
    Avatar von Selene
    Mitglied seit
    11.10.2006
    Ort
    Home is where your heart is
    Alter
    31
    Beiträge
    92

    Standard

    Heute gabs auch ne geile News zu Blu-Ray. Der Herstellet Hitachi hat eine BD mit 8 Schichten entwickelt, die somit ganze 200GB umfasst. Diese sollte insbesondere zu Überwachungsaufzeichnungszwecke verwendet werden und auch für Serien. Da steht uns was tolles in Haus. Ab 2009 sollte diese dann in Serienproduktion gehen. Ich denke also nicht, dass BD am Ende ist . Wenn dann ist es die HD-DVD, deren zweiter Kopierschutz auch schon geknackt worden ist.....

  3. #3
    Gelöscht
    Themenstarter
    Avatar von tikiwuku
    Mitglied seit
    18.10.2006
    Alter
    34
    Beiträge
    3.383

    Standard

    Über HD DVD braucht man nicht mehr viel zu diskutieren.
    Aber im Vergleich HVD (1 TB) Blue Ray (200GB)

    Ach ja, man könnte auch noch alle 10 Star Trek Filme auch noch draufpacken.
    Geändert von tikiwuku (21.05.2007 um 22:44 Uhr)

  4. #4
    SFI
    SFI ist offline
    Gelöscht

    Mitglied seit
    19.08.2006
    Beiträge
    953

    Standard

    und du meinst die Industrie wird das so tun? Entweder müsste dann so eine Scheibe 50 EUR kosten, was nicht passieren wird denn wenn man jeden Film einzeln für 30 EUR verkaufen kann ist das profitabler oder aber man verkauft so eine Scheibe mit 10 Filmen für 250 EUR, die dann aber keiner kauft. Ich kaufe mir schon keine DVDs mit 2 Filmen drauf, ich will jeden Film in einer separaten Verpackung mit eigenem Cover und ich denke die Mehrheit will das auch so. Ansonsten könnte man sich irgendwann alle seine Filme auf eine Festplatte ziehen und diese dann ins Regal stellen!

  5. #5
    Avatar von Cable
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    612

    Standard

    Zitat Zitat von tikiwuku
    Über HD DVD braucht man nicht mehr viel zu diskutieren.
    Aber im Vergleich HVD (1 TB) Blue Ray (200GB)

    Ach ja, man könnte auch noch alle 10 Star Trek Filme auch noch draufpacken.
    Nicht wirklich, denn mit dem HD-Zeitalter werden auch die Datenmengen grösser. So bräuchte etwa ein 2 Stunden-Film OHNE Ton in unkomprimiertem Zustand bei einer 4xFullHD-Auflösung schon etwas mehr als 1TB!

    Die aufspielbare Datenmenge muss sich daher alleine schon erhöhen, um höhere Auflösungen unterzubringen. Es wird zwar sicher kein Film so bald unkomprimiert in HD daherkommen, aber man kann HD-Material schlechter komprimieren als normales PAL / NTSC. Denn sonst leidet wieder die Bild-Qualität darunter, was HD ab absurdum führen würde.

  6. #6
    Gelöscht
    Themenstarter
    Avatar von tikiwuku
    Mitglied seit
    18.10.2006
    Alter
    34
    Beiträge
    3.383

    Standard

    Zitat Zitat von Cable
    Nicht wirklich, denn mit dem HD-Zeitalter werden auch die Datenmengen grösser. So bräuchte etwa ein 2 Stunden-Film OHNE Ton in unkomprimiertem Zustand bei einer 4xFullHD-Auflösung schon etwas mehr als 1TB!
    Wieso unkomprimiert und 4xFullHD? Hab ich nie behauptet das es so auf die HVD kommen könnte und wer braucht so eine Qualität überhaupt?

    Hab nochmal gerechnet! Alles von Star Trek hätte doch nicht Platz!

    Trotzdem beeindruckend wieviel Platz so ein Scheibchen bietet.

    Zitat Zitat von SFI
    und du meinst die Industrie wird das so tun? Entweder müsste dann so eine Scheibe 50 EUR kosten, was nicht passieren wird denn wenn man jeden Film einzeln für 30 EUR verkaufen kann ist das profitabler oder aber man verkauft so eine Scheibe mit 10 Filmen für 250 EUR, die dann aber keiner kauft. Ich kaufe mir schon keine DVDs mit 2 Filmen drauf, ich will jeden Film in einer separaten Verpackung mit eigenem Cover und ich denke die Mehrheit will das auch so. Ansonsten könnte man sich irgendwann alle seine Filme auf eine Festplatte ziehen und diese dann ins Regal stellen!
    Nicht nur die Filme sondern die kompletten Serien auch noch dazu, aber wie bereits gesagt, es hätte nicht Platz.

    Ach ja, der Titel von diesem Thema ist schlecht gewählt. Hätte es doch HVD nennen sollen.
    Geändert von tikiwuku (22.05.2007 um 12:49 Uhr)

  7. #7
    Avatar von Cable
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    612

    Standard

    Zitat Zitat von tikiwuku
    Wieso unkomprimiert und 4xFullHD? Hab ich nie behauptet das es so auf die HVD kommen könnte und wer braucht so eine Qualität überhaupt?
    4xFullHD soll, so wünschen es zumindest die Hardware-Hersteller, der nächste Schritt sein. Sony hat bereits einige Male für Präsentationen einen 4xFullHD-Beamer (Kosten dzt. rund € 200.000,-) verwendet. Die Bilddaten kamen dabei meist unkomprimiert von Festplatten, wobei aber meist nur 2-3 Minuten am Stück gezeigt wurden, um die Quali zu präsentieren.

    Unkomprimiert wie gesagt deshalb, weil bei der hohen Auflösung jedes noch so kleine Komprimierungsartefakt ins Auge sticht. Und dann braucht halt ein einziges Bild 31,64 MB, das dann mal 24 pro Sekunde, mal 60 pro Minute und mal 60 pro Stunde. D.h. eine Stunde 4xFullHD ohne Kompression benötigt 2.733,70 GB! Damit wäre das tolle neu Format HVD also ohnehin schon wieder nicht geeignet.

    Ob man so eine Quali braucht ist natürlich eine andere Sache.

    Dass das ganze aber auch noch Zukunfstmusik ist (Zeitplan der Hersteller sieht 4xFullHD in so ca. 10 Jahren zur einführung für den "Normalkunden-Markt" vor) ist auch klar. Die jetzige HD-Technik ist ja auch nicht gerade erst aus dem Labor gekommen, sondern lag dort schon so einige Jahre herum. Und die meisten Fernsehsender Europas werden wohl erst in 3-4 Jahren so wirklich mit HD-Ausstrahlung beginnen.

    Und bis dann 4xFullHD bei uns im Zimmer steht, gibt es wohl eh schon so was wie Datenkristalle mit einer jetzt noch unvorstellbaren Datenmenge. - And now beam me up Scotty

  8. #8
    Gelöscht
    Themenstarter
    Avatar von tikiwuku
    Mitglied seit
    18.10.2006
    Alter
    34
    Beiträge
    3.383

    Standard

    Ach so! Na ja, für 4x Full HD braucht man dann den HVD Nachfolger.

    Aber ich hätte nie gedacht das die neuen Discs gleich soviel Speicherplatz bietet. Hätte eher mit 300GB gerechnet.

  9. #9
    Avatar von Castor Troy
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    375

    Standard

    Zitat Zitat von Cable
    4xFullHD soll, so wünschen es zumindest die Hardware-Hersteller, der nächste Schritt sein. Sony hat bereits einige Male für Präsentationen einen 4xFullHD-Beamer (Kosten dzt. rund € 200.000,-) verwendet.
    Wer würde das denn bitte bezahlen? Ein Full-HD-Beamer kostet schon zwischen 5000 und 15000€.
    Dann würde ein 4xFull-HD-Beamer für den Hausgebrauch bestimmt 20000-50000€ kosten-und das in einem Land, wo die vielee ihre Hardware von Aldi beziehen-sehr unvorstellbar. Die neuen Formate würden mit Full-HD-LCD Fernseher (XoroHTL3742w), PS3 und XBOX 360 so um 3000€ kosten und selbst das ist 90% der Leute zu teuer.
    Ganz zu schweigen, dass die Discs dann pro Film/Filmserie wie Herr der Ringe bestimmt ca 50/100€ kosten würden.

    P.S.: Um noch wirklich einen Vorteil von 4xFull-HD gegenüber FullHD zu haben, müsste man sich schon ca 1Meter vor eine 2m-Leinwand setzen.

    mfG

    Castor

  10. #10
    Gelöscht

    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    350

    Standard

    Lieber Castor...

    ich sehe das ähnlich wie du.

    Aber jede neue Technik ist zunächst durch "Einzelstücke" für den Massenmarktkunden beinahe unbezahlbar. So wars mit den ersten Beamer auch.

    Aber die 4K Technik zeigt doch sehr eindeutig, wo die Entwicklung hingeht.
    4K ist darüber hinaus die neue Standardauflösung für´s DIGITALE KINO!!!
    Damit würden sich Kinofilme auf der großen Leinwand endlich von denen in unseren "kleinen" Heimkinos qualitativ sehr eindrucksvoll abheben.
    Nur mal ein theorethisches Rechenbeispiel. Der 35mm Standard Film, der in der 4-5 Filmgeneration (Negativ-Positiv-Neg.-Pos.-Kinokopie) in unseren Lichtspielhäusern läuft, hat bereits eine subjektiv schlechtere Bildqualität als der 2K (HDTV)-Film.
    Somit wäre das der erhoffte Quantensprung für´s Kino.

    Und verlaß dich darauf, irgendwann erhält auch diese Technik einzug in unsere Privatkinos... aber das wird wohl noch ein paar Jahre dauern... und ich kaufe mir dann STAR WARS zum 100. mal oder so neu.

  11. #11
    Avatar von Castor Troy
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    375

    Standard

    Zitat Zitat von swordfish
    Lieber Castor...

    ich sehe das ähnlich wie du.

    Aber jede neue Technik ist zunächst durch "Einzelstücke" für den Massenmarktkunden beinahe unbezahlbar. So wars mit den ersten Beamer auch.

    Aber die 4K Technik zeigt doch sehr eindeutig, wo die Entwicklung hingeht.
    4K ist darüber hinaus die neue Standardauflösung für´s DIGITALE KINO!!!
    Damit würden sich Kinofilme auf der großen Leinwand endlich von denen in unseren "kleinen" Heimkinos qualitativ sehr eindrucksvoll abheben.
    Nur mal ein theorethisches Rechenbeispiel. Der 35mm Standard Film, der in der 4-5 Filmgeneration (Negativ-Positiv-Neg.-Pos.-Kinokopie) in unseren Lichtspielhäusern läuft, hat bereits eine subjektiv schlechtere Bildqualität als der 2K (HDTV)-Film.
    Somit wäre das der erhoffte Quantensprung für´s Kino..
    Ja, da stimme ich dir absolut zu. 4K-Auflösung wird sich in den Kinos wohl etablieren können und es wäre für viele Kinos ein Segen.

    Zitat Zitat von swordfish
    Und verlaß dich darauf, irgendwann erhält auch diese Technik einzug in unsere Privatkinos... aber das wird wohl noch ein paar Jahre dauern... und ich kaufe mir dann STAR WARS zum 100. mal oder so neu.
    Vor 3-4 Jahren hätte ich dir da noch zugestimmt aber wenn ich das Verhalten der deutschen Konsumenten und auch das Verhalten der Gerätehersteller, die auf ihre Player etc. in D noch ca. 10-15% gegenüber USA draufpacken,sehe, kann ich mir vorstellen, dass man bis dahin sowohl die benötigten Geräte als auch die Filme in dieser Auflösung wohl nur über Import beziehen kann, da der deutsche Markt nicht mehr mit High-End beliefert wird.
    Aber bis dahin vergeht noch `ne Menge Zeit, in der ich mir HDDVDs bzw. BRs angucken kann

    LG
    Castor

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •