Seite 3 von 12 12345678910 ...
"Gefällt mir"-Übersicht118Gefällt mir
  1. #31
    Avatar von RoninXM
    Mitglied seit
    12.09.2012
    Alter
    33
    Beiträge
    3.116
    Blog-Einträge
    9

    Standard

    Zitat Zitat von StHubi Beitrag anzeigen
    die Strafverfolgung funktioniert. Aber man kann jemandem ohne Besitz oder Privilegien halt auch kaum bestrafen.
    Dein zweiter Satz relativiert den ersten Satz aber schon wieder. Bedeutet also: nur weil man Geflüchteter (am besten ohne Pass) ist, kann man sorglos gegen das Gesetz verstoßen, da man ja eh kaum bestraft werden kann. Unser Justizsystem funktioniert ja echt super!
    Potentielle Gefährder werden besser geschützt, als die eigenen Staatsbürger. Deutschland bietet Terroristen Unterschlupf, die nach aktueller Rechtssprechung nicht abgeschoben werden dürfen, da sie in ihren Heimatländern verfolgt werden. Wie schizophren ist das denn?
    Ein Sami A., der eine nicht von der Hand zu weisende Gefahr für die öffentliche Sicherheit darstellt, wird auf Kosten der Steuerzahler höchstwahrscheinlich wieder zurück nach D geholt (um hier von Hartz4 zu leben), da ein Gericht urteilte, dass in seinem Heimatland für ihn Gefahr für Leib und Leben droht. Ganz ehrlich: bei solchen Typen habe eher ich Gefahr um Leib und Leben.

    Falls es wirklich dazu kommt, höre ich in der AfD-Parteizentrale schon die Sektkorken knallen! Und die Leidtragenden sind die vielen tausenden Flüchtlinge, die wirklich auf Hilfe angewiesen sind und hier nur sicher und in Frieden leben wollen. Denn diese werden auf Grund dieser verfehlten Rechtssprechung von einem großen Teil der Bevölkerung unter Generalverdacht gestellt.
    grinch66 und Hoernchen1234 gefällt dieser Beitrag.
    PSN-ID: RoninXM ------- Xbox: RoninXMW ------- Nintendo-ID: RoninXM
    Ich zocke gerade: Forza 7 (One) ;Destiny 2(PS4) ; AC: Origins(PS4) ; Zelda: BotW (Switch)
    Ich schaue gerade: The Punisher (Staffel1) ; Altered Carbon (Staffel 1)

  2. #32
    kingofdorf
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von grinch66 Beitrag anzeigen
    ja sorry, ich kann die Kommentare einiger Personen, in denen relativiert und von Einzelfall gesprochen wird, selbst unter noch so schlimmen News, wie zum Beispiel Vergewaltigung, einfach nicht mehr sehen.
    Betrachtet man die Zahl der Geflüchteten, die in den letzten 3 Jahren zu uns gekommen sind, sind dies aber nun mal Einzelfälle.
    Man sollte von dem Gedanken wegkommen, dass die Mehrheit der Menschen die zu uns kommen, hier mordend und plündernd durchs Land zieht. Es bleiben Einzelfälle, so abscheulich die Taten auch sein mögen.
    Geändert von kingofdorf (17.08.2018 um 14:14 Uhr)
    StHubi und Tito gefällt dieser Beitrag.

  3. #33
    Moderator
    Avatar von StHubi
    Mitglied seit
    30.08.2006
    Ort
    G.
    Alter
    39
    Beiträge
    11.730
    Blog-Einträge
    49

    Standard

    Zitat Zitat von kingofdorf Beitrag anzeigen
    Und ganz Europa soll die Grenzen dicht machen?
    Ne, Hörnli, DAS können wir uns nicht leisten, denn das verbietet die Menschlichkeit.
    Es verbietet auch das Asylrecht...

    Zitat Zitat von grinch66 Beitrag anzeigen
    ja sorry, ich kann die Kommentare einiger Personen, in denen relativiert und von Einzelfall gesprochen wird, selbst unter noch so schlimmen News, wie zum Beispiel Vergewaltigung, einfach nicht mehr sehen.
    Wobei ich ganz klar festhalten will, dass ich nicht die Tat sondern die Herkunft als Ursache für die Tat relativieren will. Die schlimme der Tat taste ich damit nicht an!

    Zitat Zitat von RoninXM Beitrag anzeigen
    Dein zweiter Satz relativiert den ersten Satz aber schon wieder. Bedeutet also: nur weil man Geflüchteter (am besten ohne Pass) ist, kann man sorglos gegen das Gesetz verstoßen, da man ja eh kaum bestraft werden kann. Unser Justizsystem funktioniert ja echt super!
    Ist halt die Frage, warum manche hier in Sicherheit lebende Flüchtlinge sich immer noch so benehmen, als hätten sie nichts zu verlieren... Wenn sie etwas zu verlieren haben, dann würde es mit einigen vielleicht auch besser funktionieren.

    Zitat Zitat von RoninXM Beitrag anzeigen
    Ein Sami A., der eine nicht von der Hand zu weisende Gefahr für die öffentliche Sicherheit darstellt, wird auf Kosten der Steuerzahler höchstwahrscheinlich wieder zurück nach D geholt (um hier von Hartz4 zu leben), da ein Gericht urteilte, dass in seinem Heimatland für ihn Gefahr für Leib und Leben droht. Ganz ehrlich: bei solchen Typen habe eher ich Gefahr um Leib und Leben.
    Du verkürzt den Fall Sami A. aber sehr stark. Nach den Artikeln, die ich gelesen habe, wurde bei seiner Abschiebung massiv gegen geltendes Recht verstoßen.
    Dass man ihn und andere nicht abschieben kann, liegt in der Regel an dem Strafmaß der Heimatländer. Es gibt keine Todesstrafe oder Folter im deutschen Recht. Jedes Land, das diese aber vornimmt, bekommt von Deutschland niemanden ausgehändigt, bei dem diese Strafe zu erwarten ist. Kurzum: Die deutsche Justiz beteiligt sich nicht an Mord.
    Geändert von StHubi (18.08.2018 um 09:06 Uhr)

  4. #34
    Avatar von grinch66
    Mitglied seit
    14.10.2010
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    12.662

    Standard

    Zitat Zitat von kingofdorf Beitrag anzeigen
    Betrachtet man die Zahl der Geflüchteten, die in den letzten 3 Jahren zu uns gekommen sind, sind dies aber nun mal Einzelfälle.
    Ab wann sind es keine Einzelfälle mehr? Gefühlt sind sie auf einem guten Weg weg davon

    Zitat Zitat von kingofdorf Beitrag anzeigen
    Man sollte von dem Gedanken wegkommen, dass die Mehrheit der Menschen die zu uns kommen, hier mordend und plündernd durchs Land ziehen.
    Das ist richtig.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von StHubi Beitrag anzeigen
    Wobei ich ganz klar festhalten will, dass ich nicht die Tat sondern die Herkunft als Ursache für die Tat relativieren will. Die schlimme der Tat taste ich damit nicht an!
    Das ist aber auch zu einfach gedacht. Die Herkunft muss bei Verbrechen gegenüber Frauen sehr wohl in Betracht gezogen werden. Es ist kein Geheimnis das in den Herkunftsländern der Flüchtlinge und deren Kultur, Frauen als weniger Wert betrachtet werden und das bekommen Frauen in DE nun mal erst jetzt mit dem großen Zuwachs an Flüchtlingen vermehrt zu spüren. Diese Einstellung gegenüber Frauen ist ganz klar Schuld an der steigenden Anzahl von Verbrechen gegenüber Frauen und das kann man doch nicht relativieren.
    Geändert von grinch66 (21.08.2018 um 17:07 Uhr)
    Hoernchen1234 gefällt dieser Beitrag.
    „Die Bürger werden eines Tages nicht nur die Worte und Taten der Politiker zu bereuen haben, sondern auch das furchtbare Schweigen der Mehrheit“
    Bertolt Brecht
    *von Hoernchen1234 geklaut


  5. #35
    Moderator
    Avatar von StHubi
    Mitglied seit
    30.08.2006
    Ort
    G.
    Alter
    39
    Beiträge
    11.730
    Blog-Einträge
    49

    Standard

    Zitat Zitat von grinch66 Beitrag anzeigen
    Das ist aber auch zu einfach gedacht. Die Herkunft muss bei Verbrechen gegenüber Frauen sehr wohl in Betracht gezogen werden. Es ist kein Geheimnis das in den Herkunftsländern der Flüchtlinge und deren Kultur, Frauen als weniger Wert betrachtet werden und das bekommen Frauen in DE nun mal erst jetzt mit dem großen Zuwachs an Flüchtlingen vermehrt zu spüren. Diese Einstellung gegenüber Frauen ist ganz klar Schuld an der steigenden Anzahl von Verbrechen gegenüber Frauen und das kann man doch nicht relativieren.
    Wir haben in Deutschland ja auch erst Probleme mit antisemitischen Straftaten seit die Flüchtlinge da sind

    Sorry, aber das mag vielleicht ein Faktor sein, aber der trifft bei weitem nicht automatisch auf alle Flüchtlinge zu. Das ist alles andere als "ganz klar". Ich bin ja auch Deutscher und mir fehlen extrem viele Vorlieben und Interessen, die als typisch deutsch gelten. Ich kann z.B. rein gar nichts mit Bier oder Fußball anfangen und das sind noch die offensichtlichsten. Jeder Mensch ist ein Individuum und die Summe seiner persönlichen Erfahrungen. Wie er sie verarbeitet, kann unterschiedliche Folgen für sein Verhalten und seinen Charakter haben.

    Irgendwie erinnern mich diese Diskussionen immer wieder an die Amokläufer- und Killerspiel-Diskussionen. Man sieht, dass ein paar Leute absolut grausam und menschenverachtend agieren und sucht die erste auffällige Gemeinsamkeit, um sich das Verhalten zu erklären. Aus Ratlosigkeit und der Suche nach einfachen Lösungen findet man dann meist das falsche und hält vernarrt daran fest, egal wie falsch diese Einschätzung auch sein mag...
    day gefällt dieser Beitrag.

  6. #36
    Avatar von grinch66
    Mitglied seit
    14.10.2010
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    12.662

    Standard

    Zitat Zitat von StHubi Beitrag anzeigen
    Wir haben in Deutschland ja auch erst Probleme mit antisemitischen Straftaten seit die Flüchtlinge da sind

    Sorry, aber das mag vielleicht ein Faktor sein, aber der trifft bei weitem nicht automatisch auf alle Flüchtlinge zu. Das ist alles andere als "ganz klar". Ich bin ja auch Deutscher und mir fehlen extrem viele Vorlieben und Interessen, die als typisch deutsch gelten. Ich kann z.B. rein gar nichts mit Bier oder Fußball anfangen und das sind noch die offensichtlichsten. Jeder Mensch ist ein Individuum und die Summe seiner persönlichen Erfahrungen. Wie er sie verarbeitet, kann unterschiedliche Folgen für sein Verhalten und seinen Charakter haben.

    Irgendwie erinnern mich diese Diskussionen immer wieder an die Amokläufer- und Killerspiel-Diskussionen. Man sieht, dass ein paar Leute absolut grausam und menschenverachtend agieren und sucht die erste auffällige Gemeinsamkeit, um sich das Verhalten zu erklären. Aus Ratlosigkeit und der Suche nach einfachen Lösungen findet man dann meist das falsche und hält vernarrt daran fest, egal wie falsch diese Einschätzung auch sein mag...
    Ich will ganz sicher nicht alle Flüchtlinge über einen Kamm scheren. Ich kenne auch welche persönlich.
    Ich halte meine Einschätzung, das der Zuwachs an Personen, egal ob Flüchtling oder nicht, die Frauen als minderwertig betrachten, direkten Einfluss auf Straftaten gegen Frauen haben, für nicht falsch.
    Der Zusammenhang liegt ja wohl deutlich näher als dein Beispiel mit den Killerspielen.
    Hoernchen1234 gefällt dieser Beitrag.
    „Die Bürger werden eines Tages nicht nur die Worte und Taten der Politiker zu bereuen haben, sondern auch das furchtbare Schweigen der Mehrheit“
    Bertolt Brecht
    *von Hoernchen1234 geklaut


  7. #37
    Moderator
    Avatar von StHubi
    Mitglied seit
    30.08.2006
    Ort
    G.
    Alter
    39
    Beiträge
    11.730
    Blog-Einträge
    49

    Standard

    Zitat Zitat von grinch66 Beitrag anzeigen
    Ich will ganz sicher nicht alle Flüchtlinge über einen Kamm scheren. Ich kenne auch welche persönlich.
    Ich halte meine Einschätzung, das der Zuwachs an Personen, egal ob Flüchtling oder nicht, die Frauen als minderwertig betrachten, direkten Einfluss auf Straftaten gegen Frauen haben, für nicht falsch.
    Der Zusammenhang liegt ja wohl deutlich näher als dein Beispiel mit den Killerspielen.
    Es fehlte nur noch der "gesunde Menschenverstand" und du hättest genau so argumentiert, wie die Killerspiel-Gegner... Wir sind hier definitiv unterschiedlicher Meinung.
    day gefällt dieser Beitrag.

  8. #38
    Avatar von grinch66
    Mitglied seit
    14.10.2010
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    12.662

    Standard

    Zitat Zitat von StHubi Beitrag anzeigen
    Es fehlte nur noch der "gesunde Menschenverstand" und du hättest genau so argumentiert, wie die Killerspiel-Gegner...
    wenn du meinst.

    Zitat Zitat von StHubi Beitrag anzeigen
    Wir sind hier definitiv unterschiedlicher Meinung.
    kann sein, kann aber auch deine gewohnte Rechthaberei sein.
    Hoernchen1234 und Tito gefällt dieser Beitrag.
    „Die Bürger werden eines Tages nicht nur die Worte und Taten der Politiker zu bereuen haben, sondern auch das furchtbare Schweigen der Mehrheit“
    Bertolt Brecht
    *von Hoernchen1234 geklaut


  9. #39
    Avatar von LordVessex
    Mitglied seit
    11.07.2013
    Beiträge
    6.484

    Standard

    Zitat Zitat von StHubi Beitrag anzeigen
    @lordvessex: Du machst es dir viel zu einfach
    es war anscheinend ganz einfach die Leute hier rein zu lassen, warum ist es dann so schwer wieder tschau zu sagen ?



  10. #40
    Moderator
    Avatar von StHubi
    Mitglied seit
    30.08.2006
    Ort
    G.
    Alter
    39
    Beiträge
    11.730
    Blog-Einträge
    49

    Standard

    Zitat Zitat von LordVessex Beitrag anzeigen
    es war anscheinend ganz einfach die Leute hier rein zu lassen, warum ist es dann so schwer wieder tschau zu sagen ?
    Meine Antwort auf deinen Post war ja nicht 100% ernst gemeint. Sie stand leider zur falschen Zeit am falschen Ort. Sorry dafür. Aber man muss im Umgang mit Asylbewerbern immer das Asylrecht befolgen. Das dauert leider manchmal länger.

  11. #41
    Avatar von grinch66
    Mitglied seit
    14.10.2010
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    12.662

    Standard

    kein Tag ohne Vorfall...
    „Die Bürger werden eines Tages nicht nur die Worte und Taten der Politiker zu bereuen haben, sondern auch das furchtbare Schweigen der Mehrheit“
    Bertolt Brecht
    *von Hoernchen1234 geklaut


  12. #42
    Moderator
    Avatar von StHubi
    Mitglied seit
    30.08.2006
    Ort
    G.
    Alter
    39
    Beiträge
    11.730
    Blog-Einträge
    49

    Standard

    Zitat Zitat von grinch66 Beitrag anzeigen
    kein Tag ohne Vorfall...
    Maßlose Übertreibungen sind einer sachlichen Diskussion auch nicht gerade förderlich
    Ich vermute, dass du dich auf den Vorfall in Chemnitz beziehst. Das ist schon wirklich schlimm. Aber wer da was getan hat, wird noch ermittelt und bis dahin, würde ich mal die Vorverurteilungen stecken lassen. Die Geschichte, dass der Tote einer belästigten Frau helfen wollte, ist inzwischen schon dementiert worden. Das wurde wohl nur zur Stimmungsmache gestreut. Die abscheuliche Demo der Rechtsextremen einige Stunden später, wäre vermutlich ohne dieses Aufputschen weniger ausgeartet. Gewalt mit Gewalt zu beantworten, war noch nie eine gute Lösung Aber das ist hier ja eigentlich nicht das Thema...

  13. #43
    Avatar von grinch66
    Mitglied seit
    14.10.2010
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    12.662

    Standard

    Zitat Zitat von StHubi Beitrag anzeigen
    Maßlose Übertreibungen sind einer sachlichen Diskussion auch nicht gerade förderlich
    Ich vermute, dass du dich auf den Vorfall in Chemnitz beziehst. Das ist schon wirklich schlimm. Aber wer da was getan hat, wird noch ermittelt und bis dahin, würde ich mal die Vorverurteilungen stecken lassen. Die Geschichte, dass der Tote einer belästigten Frau helfen wollte, ist inzwischen schon dementiert worden. Das wurde wohl nur zur Stimmungsmache gestreut. Die abscheuliche Demo der Rechtsextremen einige Stunden später, wäre vermutlich ohne dieses Aufputschen weniger ausgeartet. Gewalt mit Gewalt zu beantworten, war noch nie eine gute Lösung Aber das ist hier ja eigentlich nicht das Thema...
    Ach quatsch, das ist doch nur die Spitze des Eisbergs mit eben so viel Präsenz das es jeder mitbekommt.
    Regional gibt es leider wirklich jeden Tag mehr oder weniger schlimme Vorfälle. Das solche Vorfälle in der Presse nicht so weit hoch gepusht werden macht sie aber nicht weniger schlimm.

    zum Thema Chemnitz : Jetzt jeden der da auf die Straße gegangen ist als Rechts zu betrachten und zu betiteln ist genau so falsch wie jeden Flüchtling über einen Kamm zu scheren. Natürlich ist es nicht gerade clever zusammen mit wirklichen Rechten zu demonstrieren.
    Gegen die aktuellen Zustände und die Sicherheitslage in DE zu demostrieren ist hingegen mittlerweile leider notwendig und werden wir dieser Tage öfters sehen.
    Ich persönlich glaube aber nicht daran das es was bringt und sich die Lage schnell verbessert. Der Zug ist abgefahren. DE und die Regierung sind überfordert.
    Geändert von grinch66 (28.08.2018 um 14:53 Uhr)
    Hoernchen1234 gefällt dieser Beitrag.
    „Die Bürger werden eines Tages nicht nur die Worte und Taten der Politiker zu bereuen haben, sondern auch das furchtbare Schweigen der Mehrheit“
    Bertolt Brecht
    *von Hoernchen1234 geklaut


  14. #44
    Moderator
    Avatar von StHubi
    Mitglied seit
    30.08.2006
    Ort
    G.
    Alter
    39
    Beiträge
    11.730
    Blog-Einträge
    49

    Standard

    Zitat Zitat von grinch66 Beitrag anzeigen
    zum Thema Chemnitz : Jetzt jeden der da auf die Straße gegangen ist als Rechts zu betrachten und zu betiteln ist genau so falsch wie jeden Flüchtling über einen Kamm zu scheren. Natürlich ist es nicht gerade clever zusammen mit wirklichen Rechten zu demonstrieren.
    Gegen die aktuellen Zustände und die Sicherheitslage in DE zu demostrieren ist hingegen mittlerweile leider notwendig und werden wir dieser Tage öfters sehen.
    Ich persönlich glaube aber nicht daran das es was bringt und sich die Lage schnell verbessert. Der Zug ist abgefahren. DE und die Regierung sind überfordert.
    Mir ging es um erster Linie um die Leute, die bei der Demo an Ausschreitungen teilgenommen haben. Das sind Rechtsextreme und die haben die Demo derart eskalieren lassen. Dass auch andere Leute dabei waren, ist klar. Die haben sich hoffentlich nicht zu dem Mist anstacheln lassen. Da die Demo unter anderem auf Aufforderung diverser AfD-Mitglieder startete, war aber auch klar, was für Leute da zum großen Teil mitmachen werden...
    Geändert von StHubi (28.08.2018 um 12:47 Uhr)
    grinch66 gefällt dieser Beitrag.

  15. #45
    Themenstarter
    Avatar von Hoernchen1234
    Mitglied seit
    25.04.2011
    Beiträge
    15.131

    Standard

    Ob solche Ausschreitungen wirklich von alleine so ausarten oder ob sowas von außen noch zusätzlich hochgepusht wird ist ja auch nicht wirklich sicher.
    Beim G20 Gipfel gab es ja auch Berichte dass Polizisten in Zivil unter den Randalierern waren.
    Die einen sagen als verdeckte Ermittler, andere sagen als Beitrag zur Eskalation. Kann man auch glauben was man will. Sicher ist nichts.


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •