"Gefällt mir"-Übersicht20Gefällt mir
  1. #496
    Gelöscht

    Mitglied seit
    13.09.2011
    Beiträge
    247

    Standard

    Pasta ohne olivenöl geht echt nicht. Und noch weniger, wenn leute die pasta nach dem kochen noch schön unter den wasserhahn stellen. Da könnt ich ausflippen. ^^

    Also olivenöl ist wie gesagt bei mir fast überall dabei. Nur mein müsli ist (bis jetzt) olivenölfrei. Aber ich gebe es immer, bis auf wenige ausnahmen, erst nach dem kochen bzw. braten dazu.

  2. #497
    Avatar von Indianerwoman
    Mitglied seit
    13.03.2009
    Ort
    bei mir zu Hause *fg
    Alter
    44
    Beiträge
    3.443
    Blog-Einträge
    14

    Standard

    Zitat Zitat von d.night Beitrag anzeigen
    Pasta ohne Olivenöl geht gar nicht.
    Zitat Zitat von Medulla-oblongata Beitrag anzeigen
    Pasta ohne olivenöl geht echt nicht.
    An Euch beide, und warum soll das nun besser sein? Bei normaler Pasta wohlbemerkt.


    Macht das eigentlich Sinn bei Reisnudeln? Da nervts mich einfach, das die beim kochen schon zusammen pappen. Trotz das beim kochen scho Öl drin ist.

    Zitat Zitat von Tobias Hartlehnert Beitrag anzeigen
    Oh oh, Deine Signatur erinnert mich an etwas... dann muss es die doppelten Punkte wohl an Weihnachten geben :D


  3. #498
    Gelöscht

    Mitglied seit
    13.09.2011
    Beiträge
    247

    Standard

    Zitat Zitat von Indianerwoman Beitrag anzeigen
    An Euch beide, und warum soll das nun besser sein? Bei normaler Pasta wohlbemerkt.


    Macht das eigentlich Sinn bei Reisnudeln? Da nervts mich einfach, das die beim kochen schon zusammen pappen. Trotz das beim kochen scho Öl drin ist.
    Na wegen dem geschmack.

    Also für mich ist das ein märchen, dass öl im kochwasser das zusammenkleben verhindert, weil öl ist ja leichter als wasser und schwimmt nur auf der oberfläche. Mach ich nie. Der einzigen effekt ist der leichte ölfilm -der aber erst beim abgießen ensteht- auf den nudeln, wodurch die soße nicht haften bleibt. Das gleiche ist wenn man die nudeln abschreckt. Todsünde. Da wäscht man nur die stärke raus auf der die soße so schön hängenbleibt. Also zumindest sind das meine erfahrungen.

  4. #499
    Avatar von Indianerwoman
    Mitglied seit
    13.03.2009
    Ort
    bei mir zu Hause *fg
    Alter
    44
    Beiträge
    3.443
    Blog-Einträge
    14

    Standard

    Zitat Zitat von Medulla-oblongata Beitrag anzeigen
    Na wegen dem geschmack.
    Bei OttoNormal- Hartweizennudeln kann ich nimmer mitsprechen. Das müssen meine beiden Herren mal testen, ob das was bringt.

    Zitat Zitat von Medulla-oblongata Beitrag anzeigen
    Also für mich ist das ein märchen, dass öl im kochwasser das zusammenkleben verhindert, weil öl ist ja leichter als wasser und schwimmt nur auf der oberfläche. Mach ich nie. Der einzigen effekt ist der leichte ölfilm -der aber erst beim abgießen ensteht- auf den nudeln, wodurch die soße nicht haften bleibt. Das gleiche ist wenn man die nudeln abschreckt. Todsünde. Da wäscht man nur die stärke raus auf der die soße so schön hängenbleibt. Also zumindest sind das meine erfahrungen.
    Rein logisch gesehen was Du da sagst stimmt ja auch, mit dem Öl im Wasser.

    Was ich allerdings eben gerade bei den Reisnudeln sehr gut finde, ist erstens die machen schneller satt. Zweitens, finde ich, das man von der Soße einfach dann verdammt mehr schmeckt. Nachteil, was mich halt manchmal nervt, das die so zusammen pappen und dann manchmal an manchen Stellen einfach noch hart sind während andere Stellen schön butterweich sind.

    Ich muss allerdings auch sagen, das ich Olivenöl nicht so ganz vertrage, deshalb nehm ich dann immer Maisöl. Zur Not in seltenen Fällen auch mal Rapsöl.

    Zitat Zitat von Tobias Hartlehnert Beitrag anzeigen
    Oh oh, Deine Signatur erinnert mich an etwas... dann muss es die doppelten Punkte wohl an Weihnachten geben :D


  5. #500
    Themenstarter
    Avatar von d.night
    Mitglied seit
    09.11.2008
    Ort
    Wien, Europanien
    Alter
    34
    Beiträge
    7.460
    Blog-Einträge
    70

    Standard

    Zitat Zitat von Indianerwoman Beitrag anzeigen
    An Euch beide, und warum soll das nun besser sein? Bei normaler Pasta wohlbemerkt.
    Wie Medulla schon gesagt hat erstens wegen dem Geschmack, aber auch wegen der Konsistenz. Die Sauce haftet zwar noch an der Pasta, aber die Pasta saugt sich nicht mehr so voll damit, bleibt schön geschmeidig und glatt.
    Hab mich immer gefragt was meiner Pasta fehlt, was sie von der Italienischen unterscheidet. Das wars.

    Zitat Zitat von Indianerwoman Beitrag anzeigen
    Macht das eigentlich Sinn bei Reisnudeln? Da nervts mich einfach, das die beim kochen schon zusammen pappen. Trotz das beim kochen scho Öl drin ist.
    Reisnudeln hab ich noch nie gemacht, aber Öl ins Wasser ist meines Wissens sinnlos. Schade ums Öl.
    Bei den normalen Nudeln mach ichs so. Aldente kochen, schnell, kurz abseihen (so das noch etwas Kochwasser dran bleibt), dann schnell in eine Schüssel (nicht zurück in den Topf!) und dann einen guten Spritzer Olivenöl darüber und durchmischen.
    Am Teller kann man (wenn mans mag) noch mal einen Schuss Öl drüber geben).

    5 Jahre sind genug!!!
    Spoiler:



  6. #501
    Avatar von Indianerwoman
    Mitglied seit
    13.03.2009
    Ort
    bei mir zu Hause *fg
    Alter
    44
    Beiträge
    3.443
    Blog-Einträge
    14

    Standard

    Also das mit Öl muss Calco mal mit seinen Nudeln ausprobieren. Wie denen das schmeckt.

    Ich nehm immer die Nudeln, da es die sind die ich vertrage und zudem finde ich die echt lecker auch meine Herren.



    Letztens haben wir uns das erste Mal in Frühlingsrollen versucht. Sehen vielleicht merkwürdig aus, aber geschmeckt haben die richtig Klasse. Habe die Frühlingsrollen mit Reispapier gemacht. Die süss/sauer Soße ist natürlich auch von mir selber gemacht.


    Zitat Zitat von Tobias Hartlehnert Beitrag anzeigen
    Oh oh, Deine Signatur erinnert mich an etwas... dann muss es die doppelten Punkte wohl an Weihnachten geben :D


  7. #502
    Gelöscht

    Mitglied seit
    13.09.2011
    Beiträge
    247

    Standard

    Zitat Zitat von Indianerwoman Beitrag anzeigen
    Nachteil, was mich halt manchmal nervt, das die so zusammen pappen und dann manchmal an manchen Stellen einfach noch hart sind während andere Stellen schön butterweich sind.

    Ich muss allerdings auch sagen, das ich Olivenöl nicht so ganz vertrage, deshalb nehm ich dann immer Maisöl. Zur Not in seltenen Fällen auch mal Rapsöl.
    Hast du schon mal versucht die reisnudeln ziehen zu lassen. Also im wasser knapp unter dem siedepunkt. Hab über ein jahr in thailand verbracht und dort wurde das so gemacht. Kann aber auch sein, dass ich es gerade mit glasnudeln verwechsle. Einen versuch ist es wert. Mehr als längere garzeit kann dir nicht passieren.

    Das mit der unverträglichkeit ist natürlich doof.
    -

    Gabs hier eigentlich schon das thema fleischwürzen? Davor oder danach? Ist ja fast ne religion unter den köchen. Die einen sagen so und die anderen behaupten das gegenteil.

  8. #503
    Avatar von Indianerwoman
    Mitglied seit
    13.03.2009
    Ort
    bei mir zu Hause *fg
    Alter
    44
    Beiträge
    3.443
    Blog-Einträge
    14

    Standard

    Zitat Zitat von Medulla-oblongata Beitrag anzeigen
    Hast du schon mal versucht die reisnudeln ziehen zu lassen. Also im wasser knapp unter dem siedepunkt. Hab über ein jahr in thailand verbracht und dort wurde das so gemacht. Kann aber auch sein, dass ich es gerade mit glasnudeln verwechsle. Einen versuch ist es wert. Mehr als längere garzeit kann dir nicht passieren.
    Das blöde ist ja, mal gelingen die richtig perfekt, aber dann gibt es auch mal a Tag wo die absolut scheisse daneben gehen. Naja ich schneid dann halt die harten Stellen ab und gut ist das. Aber ich werde das mal ausprobieren. Bei Glasnudeln selber hab ich solch Probleme nicht. Die sind super einfach, aber nicht die Reisnudeln wie ich vorhin gepostet hatte.

    Zitat Zitat von Medulla-oblongata Beitrag anzeigen
    Das mit der unverträglichkeit ist natürlich doof.
    Naja gut die Unverträglichkeit hin oder her, ich kann damit leben solange ich Ersatz habe. Äusserts doof ist nun, das mein China- Laden wo ich die Nudeln für mich immer kaufe nun diesen Monat dicht macht. Da muss ich mir gleich mal einen ganzen Karton zulegen, bis ich irgendwo anders ne neue Quelle finde. Denn im Internet die Preise für diese Nudeln sind a pure Frechheit.

    Zitat Zitat von Medulla-oblongata Beitrag anzeigen
    Gabs hier eigentlich schon das thema fleischwürzen? Davor oder danach? Ist ja fast ne religion unter den köchen. Die einen sagen so und die anderen behaupten das gegenteil.
    Fleisch würze ich grundsätzlich vorher. Warum auch immer, wahrscheinlich weil ich es so gelernt habe. Rinderbraten bekommt bei mir Meersalz, Pfeffer und Paprika drauf und zum krönenden Abschluss den guten Bautzner Senf. Damit wird der Rinderbraten noch so richtig schön eingerieben. Das gleiche mache ich auch beim Putenrollbraten.

    Gulasch und Geschnetzeltes brate ich allerdings vorher an und würze erst dann. Steaks werden bei mir eingelegt, das es richtig einzieht am besten schon einen guten Tag vorher.

    Mein Döner- Putenfleisch lege ich auch immer ein Tag vorher ein mit Gewürzen, Zwiebeln und Öl.

    Zitat Zitat von Tobias Hartlehnert Beitrag anzeigen
    Oh oh, Deine Signatur erinnert mich an etwas... dann muss es die doppelten Punkte wohl an Weihnachten geben :D


  9. #504
    Themenstarter
    Avatar von d.night
    Mitglied seit
    09.11.2008
    Ort
    Wien, Europanien
    Alter
    34
    Beiträge
    7.460
    Blog-Einträge
    70

    Standard

    @Fleisch würzen: Steaks und Hamburger (also Rindfleisch das kurz gebraten wird) würze ich danach. Wenn da vorher Salz ran kommt verlieren die zu viel Flüssigkeit beim grillen/braten.

    5 Jahre sind genug!!!
    Spoiler:



  10. #505
    Gelöscht

    Mitglied seit
    13.09.2011
    Beiträge
    247

    Standard

    @Indi: Joa, vielleicht haben reisnudeln einfach auch mal ihren scheiß tag, wo sie keinen bock haben.

    @FLEISCH!!!! Also ich hab z.B. die angewohnheit, das fleisch vorher zu salzen, aber erst beim wenden zu pfeffern. Das mit dem "salz entzieht flüssigkeit" hab ich auch lange zeit geglaubt, ist auch so. Beim praxistest hat sich das aber nicht bestätigt. Also wenn man salz rauf macht und es direkt in die pfanne gibt (also keine marinade über nacht oder länger stehen lassen, aus welchem grund auch immer), dann ist da wenig zeit zum flüssigkeit entziehen. Und ich finde wenn man es vorher salzt "karamelisiert" (ja falsches wort, salz karamelisiert nicht, aber eine passende umschreibung fällt mir spontan nicht ein) das schön und fördert den geschmack. Beim vorher pfeffern hab ich immer iwie angst, dass mir der verbrennt und bitter wird, obwohl ich mich nicht erionnern kann, das mir das je passiert ist. Naja...angewohnheiten halt. ^^

    Wie man sieht, ist das fleischwürzen eine sache für sich. 3 meinungen und jeder machts anders und jeder hat seine theorien. Schmeckt sicher in allen 3 varianten genau gleich.

  11. #506
    Themenstarter
    Avatar von d.night
    Mitglied seit
    09.11.2008
    Ort
    Wien, Europanien
    Alter
    34
    Beiträge
    7.460
    Blog-Einträge
    70

    Standard

    Also ich hab die Erfahrung in der Praxis gemacht das gesalzenes Rindfleisch ausläuft, aber vielleicht wars auch nur scheiß Fleisch. Pfeffer wird eigentlich nicht bitter, das ist Paprika, da muss man aufpassen. ^^

    5 Jahre sind genug!!!
    Spoiler:



  12. #507
    Gelöscht
    Avatar von Dr. Kratos666
    Mitglied seit
    26.03.2007
    Ort
    O in S an der F
    Alter
    40
    Beiträge
    14.815

    Standard

    Öl gehört an Nudeln gar nicht ran, dass bestätigt Dir denk ich auch jeder Koch.
    Denn das Öl verhindert das sich die Sose richtig mit den Nudeln verbinden kann.
    Außerdem werden die dadurch eher papsch und das ist gar nicht mein Ding.


    Macht von Euch eigentlich jemand das Weihnachtsvieh?

  13. #508
    Themenstarter
    Avatar von d.night
    Mitglied seit
    09.11.2008
    Ort
    Wien, Europanien
    Alter
    34
    Beiträge
    7.460
    Blog-Einträge
    70

    Standard

    Da werden dir aber die meisten Italiener widersprechen. ^^
    Egal, ich mag es jedenfalls wenn sich die Pasta nicht so vollsaugt mit der Sauce. Und papsch (ich nehm an das bedeutet pampig? ^^) wird italienische Pasta auch nicht wenn man sie nicht tot kocht.

    Weihnachtsvieh??? ^^

    5 Jahre sind genug!!!
    Spoiler:



  14. #509
    Gelöscht
    Avatar von Dr. Kratos666
    Mitglied seit
    26.03.2007
    Ort
    O in S an der F
    Alter
    40
    Beiträge
    14.815

    Standard

    Zitat Zitat von d.night Beitrag anzeigen
    Da werden dir aber die meisten Italiener widersprechen. ^^
    Ach, die Italiener haben auch keinen Plan von Nudeln.

    Egal, ich mag es jedenfalls wenn sich die Pasta nicht so vollsaugt mit der Sauce. Und papsch (ich nehm an das bedeutet pampig? ^^) wird italienische Pasta auch nicht wenn man sie nicht tot kocht.
    Die Nudeln sollen sich ja auch nicht mit der Sose vollsauegen, sondern sie soll an denen haften bleiben.
    Ja papsch ist pampig und mit öl werden sie das meiner Meinung nach aber, egal wie lange man die kocht.

    Weihnachtsvieh??? ^^
    Na ich mein das Weihnachtsgeflügel.

  15. #510
    Themenstarter
    Avatar von d.night
    Mitglied seit
    09.11.2008
    Ort
    Wien, Europanien
    Alter
    34
    Beiträge
    7.460
    Blog-Einträge
    70

    Standard

    Lassen wir das mit den Nudeln. Ist eine Glaubensfrage. ^^

    Ja...also ich mach wohl am 25. Truthahnkeulen. Die Oberkeulen sind schön fleischig und auch fett genug für an guten Saft. Ein ganzer Vogel (Gans oder Ente) is zu viel für Zwei.
    Dazu Kartoffelknödel und Rotkraut. Aus der TK Abteilung. ^^

    5 Jahre sind genug!!!
    Spoiler:



Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •