"Gefällt mir"-Übersicht1407Gefällt mir
  1. #3796
    GenX66
    Gast

    Standard

    MGS V Ground Zeroes (PS4)

    Viel zu kurz und extrem teuer für den Vollpreis. Dank ebay hatte es weniger als die Hälfte für mich gekostet, aber mehr als 10€ ist es definitiv nicht wert. Es ist eben nur eine einzige herausgeschnittene Mission aus einem großen Spiel.
    Kiefer Sutherland, äh Snake sieht jetzt endlich wie ein Mensch aus und kann viel besser schleichen als in den Vorgängern. Die ach so hochgelobte Grafik auf der PS4 fand ich relativ schwach, insbesondere bei den Texturen und Innenräumen. Da ist noch viel Luft nach oben! inFamous sah um Längen besser aus.
    Der Wiederspielwert mag wohl nur für wahre MGS-Cracks vorhanden sein. Bei mir war nach 1,5h Schluß. Aber als reines Stealth Game an sich war es 1A spitze und extrem spannend!

    8/10

  2. #3797
    Avatar von SIWOOOT
    Mitglied seit
    08.10.2010
    Ort
    Firelink Shrine
    Beiträge
    698

    Standard

    Borderlands - The Zombie Island of Dr. Ned (6,5/10)

    Da ich es bei Open World Spielen wie Fallout und Skyrim nicht mag DLCs erst nach Abschluß des Hauptspiels durch zu spielen werde ich alle 4 DLCs einzeln bewerten. Den Anfang macht die Zombieinsel von Dr. Ned.

    Was den Humor des DLCs an geht - der ist wirklich (gerade im Bereich der Egoshooter) einzigartig und sucht seines Gleichen. Das Intro sowie die Endsequenz sind sehr lustig. Ebenso stößt man auf viele kleine, aber gut inszenierte Scherze die mich des öfteren zum Lachen gebracht haben. Die Story ist okay. Sie stellt keinen Meilenstein des Genres dar und kann Anleihen und Paralellen zu bekannten Zombieshooter wie Left 4 Dead nicht verneinen. Dr. Ned - der wie im DLC häufig betont wird NICHT Dr. Zed ist - experimentierte mit einem Heilmittel und hat versehntlich (so will man es den Spieler anfangs glauben machen) dabei einen Wirkstoff erschaffen, der Tiere und Menschen in Zombies verwandelt. Der Spielablauf ist simpel: Ihr ballert euch durch unendlich viele Zombiehorden von Mission zu Mission. Was sich anfangs nicht zu letzt auf Grund der neuen Gegnertypen als "frisch und neu" darstellt verkommt, je weiter man es spielt, aber immer mehr und mehr zu einer stink langweiligen Angelegenheit. Habt ihr eine der zahlenmäßig übertriebenen Zombieshorden erledigt, wartet bereits die nächste Horde darauf das ihr ihnen den Garaus macht. Es sind so verdammt viele Gegner die den Spieler dort erwarten das, wenn man die zweite Horde ausgelöscht hat, übertrieben ausgedrückt die erste Horde erneut spawnt. Würde es für das Erledigen der Zombies wenigstens ausreichend Erfahrungspunkte regnen wäre das für mich als Rollenspielliebhaber durch aus vertretbar. Da man aber pro getötetem Zombie EINEN (!!!) Erfahrungspunkt erhält hat man schnell genug vom Zombieschnetzeln und sehnt sich das Ende her bei. Unter diesem unverständlichen Spielprinzip leidet leider auch ein weiterer Borderlands DLC (Clap Taps Robot Revolution), den zusätzlich noch eine andere Programmiererkrankheit plagt - doch kommen wir zurück zu Dr. Neds Zombieinsel. Der Kampf gegen den Übeltäter der alle Menschen in Jakobs Cove in Zombies verwandelt hat gestaltet sich relativ einfach. Man wird sicher überrascht sein wenn man für den errungenen Sieg lediglich 1 GS erhält. Dies ist jedoch beabsichtigt, da man ein 2. mal gegen den Boss in seiner Zombieform kämpfen muß. Der 2. Kampf ist lächerlich, da es dort entweder einen Bug, oder wenn man es so aus drücken möchte, eine sogenannte "Cheese" Methode gibt den Boss zu legen. Man bleibt einfach dort stehen wo der Kampf beginnt und der Boss wird nicht zu euch vordringen, da er an einer Felswand links von euch verharrt. So kann man ihn aus der Distanz beschießen bis er das Zeitliche segnet. Wer voher nicht Clap Traps Robot Revolution durch gespielt hat wird den Scherz den man für den Erfolg, wenn man ihn zum 2. mal in die ewigen Jagdgründe geschickt hat, nicht zu schätzen wissen. Positiv zu erwähnen bleibt lediglich das man im Vergleich zum Hauptspiel an den Verkaufsautomaten (ENDLICH!) auch mal gute Waffen mit relativ hohen Schadenswerten erhält, diese sind allerdings nur beim "Deal des Tages" zu finden. Insgesamt ist es aus spielerischer Sicht kein all zu gutes Spiel. Lediglich der großartige Humor rettet den DLC vor dem Totalausfall. Gemessen am Spielprinzip verdient der DLC maximal 4,5/10.
    Geändert von SIWOOOT (20.04.2014 um 13:34 Uhr)
    Für jeden toten und vergangenen Tag wartet eine neue Morgendämmerung, ohne ein Morgen zu versprechen.

  3. #3798
    Avatar von f42425
    Mitglied seit
    27.06.2010
    Beiträge
    511
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Devil May Cry 4 endlich mal gespielt. Es ist trotz Backtracking, teilweise feste Kamera und nicht optimaler Steuerung noch besser als DMC.


    Gleich danach Asura's Wrath gezockt. Das wahre Ende gibts nur als Download. Ich habe verzichtet.

  4. #3799
    Moderator
    Avatar von StHubi
    Mitglied seit
    30.08.2006
    Ort
    G.
    Alter
    39
    Beiträge
    11.717
    Blog-Einträge
    49

    Standard

    Castlevania III - Dracula's Curse [3DS Virtual Console]
    Ich habe nicht wirklich lange gebraucht, um diesen Klassiker durch zu spielen. Dank der Möglichkeit jederzeit zu speichern, wird das Spiel zum Spaziergang, aber ohne wäre das echt zu hart für mich gewesen... Glaube ich
    Das Spiel erinnert stark an das klassische, erste Castlevania und gefiel mir extrem gut. Man kann sich einen Pfad zu Dracula suchen und trifft je nach Weg dorthin andere Begleiter, die sich der Spielfigur Trevor Belmont anschließen. Die Idee fand ich wirklich gut, auch wenn ich meinen zweiten Charakter nie eingesetzt habe. Sound und Grafik sind typisch für das NES, haben aber immer noch eine düstere und vor allem leicht unheimliche Atmosphäre. Das Spiel fand ich immer noch spielenswert.
    8/10

  5. #3800
    Avatar von YoMasH-x01
    Mitglied seit
    06.03.2013
    Alter
    24
    Beiträge
    3.126

    Standard

    Far Cry 3 vor ein paar Tagen erst durchgezockt.

    Trotz einiger Startschwierigkeiten konnte mich das Spiel dann doch noch überzeugen. Aber dazu mehr.

    Grafik:

    Noch schöner als der 2. Teil. Vor allem die NPC's sehen klasse aus, vor allem weil viele kleine Details wie Narben etc. zu erkennen sind. Auch die Weitsicht ist wie bereits im Vorgänger top. Ansonsten macht das Spiel einen sehr schönen Eindruck was nicht nur an die Kulisse liegt, sondern auch daran, dass städnig etwas los ist auf den Inseln, seien es die Piraten, oder die riesige Tierwelt. Auch die Animationen können sich sehen lassen. Der Tag und Nachtwechsel rundet das Ganze nochmal ab.

    Zu bemängeln wäre höchstens die fehlenden Wetterveränderungen wie Regen (kann mich jetzt nicht daran erinnern das es auf den Inseln auch mal geregnet hat, falls doch korrigiert mich gerne ^^). Ansonsten fallen noch leichtes Tearing und kleinere Pop ups auf, die aber deutlich weniger als im Vorgänger sind. Auch im 3. Teil gibt es hier und da einige matschige Texturen, was aber bei solch einer großen Spielwelt zu verzeihen ist.

    Sound: Sowohl Synchro, als auch die musikalische Untermalung, welche sich gut in die Spielwelt einfügt, sind hervorragend. Explosionen und überhaupt die Waffen sind ebenfalls solide. Zudem hört man, im Gegensatz zum Vorgänger, nun auch Musik beim Fahren von Autos.

    Die Anzahl der Tracks hält sich dabei jedoch in Grenzen und auch einige Sprüche von Gegnern wiederholen sich hier und da.

    Steuerung: Wo der 2. Teil noch eine etwas zu langsame und vor allem indirekte Steuerung hatte, spielt sich Teil 3 super flüssig. Man hat viele Möglichkeiten, seien es die zig Waffen, Granaten, Molotow Cocktails, C4 und vieles mehr, die man im Spiel verwenden kann und trd. haben es die Entwickler geschafft, dass man als Spieler die Steuerung leicht erlernt und alles sehr leicht von der Hand geht.

    Wo sie die Steuerung im Allgemeinen stark verbessert haben, so haben sie leider auch die Steuerung von Fahrzeugen "verschlimmbessert". Einerseits fahren sich beispielsweise Autos nun realistischer, nur neigen diese schnell zum rutschen und man hat manchmal das Gefühl mit einem Stück Schmierseife über die Landschaft zu heizen.

    Gameplay: Das Spiel ist in der Tat noch detailverliebter als sein Vorgänger. Man kann nun Kräuter sammeln um Medizin o.ä. herzustellen. Außerdem kann man nun Tiere jagen und diese auch häuten um somit größere Taschen für Munition usw. herzustellen. Auch ist der 3. Teil abwechslungsreicher, seien es Messerwerfen, oder Pokern um sich die Zeit auf der Insel anderweitig zu vertreiben. Des Weiteren geht Far Cry 3 mehr in Richtung Stealth. So kann man sich unter anderem an Gegner anschleichen um ihnen mit einem Takedown den Rest zu geben, von denen es aber auch noch verschiedene Variationen gibt. Auch kann man Gegner ablenken. Die KI ist überhaupt sehr gut und im Vergleich zum Vorgänger auch nochmal hier und da verbessert worden. Überhaupt muss man nun viel taktischer Vorgehen, z.B. beim Übernehmen einer feindlichen Basis. Wird man entdeckt, wird ein Alarm betätigt woraufhin Verstärkung gerufen wird, es sei denn man hat den Alarm im Vorfeld deaktiviert. Natürlich wirkt sich das Alles auch auf die Erfahrungspunkte aus, die man nach einer Geglückten Übernahme erhält. Künsltiche Levelgrenzen gehören ebenfalls der Vergangenheit an. Gab es im 2. Teil noch teils Kilometerlange Schluchten, bei denen man sich nur in eine Richtung fortbewegen konnte, ist nun jeder Punkt auf der Karte erreichbar. Auch die Unterwasserwelt wird als solche viel mehr genutzt, sei es die Tierwelt, wie Haie, Quallen, Fische, Rochen und Krokodile, oder aber die Relikte, die es gilt zu finden. Ein weiterer großer Pluspunkt, es gibt nun keinen Gegnerhorden mehr alle 500 Meter. Zudem gibt es nun einen Balken, der sich nach und nach füllt, wenn man vom Gegner gesehen wird. Ist dieser vollständig gefüllt und beginnt zum blinken, ist man entdeckt. Um das zu umgehen, hat man die Möglichkeit ein Versteck aufzusuchen.
    Die Story gefiel mehr auch besser als in Teil 2. Insgesamt ist sie auch viel moderner ausgefallen. Hervorzuheben sei da noch auf jdn Fall Vaas, der genialste und durchgeknallteste Antagonist den ich bisher in einem Videospiel kennen lernen durfte.

    Einige Dinge in Sachen Detaillverliebtheit wurden aber leider nicht übernommen wie z.B. die Unterstützung von Kameraden, oder die verschiedenen Arten von Waffen in Bezug auf ihre Qualität (verrostet, neu). Die Brände breiten sich zwar wie im Vorgänger bereits aus, man kann aber keinen Wald abfackeln. Das hätte man eventuell noch steigern können. Das sind aber nur Kleinigkeiten, die mMn aber trd. erwähnt werden sollten.

    Far Cry 3 spielt sich imo komplett anders als der 2. Teil weswegen ich auch einige Stunden gebraucht habe um in das Spiel reinzukommen. Danach aber hat mich Far Cry 3 gepackt undzwar so richtig. Ein rundum gelungenes Spiel. Freue mich jetzt schon auf den 4. Teil.

    Von mir 9,5/10 Punkten.

    PS: Die Spielzeit in Teil 3 fällt geringer aus als im 2. Teil. Ich hab weiß Gott nicht alle Nebenmissionen gemacht, in der Tat waren es nur einige hier und da. Trd. bin ich nicht von einer Mission zur nächsten gehetzt. Nach ca. 16 Stunden lief dann der Abspann. Macht man ein paar mehr Nebenmissionen, sucht ein paar mehr Relikte als ich, kommt man durchaus locker über 20 Stunden. Spielt man jedoch eine Hauptmissionen nach der anderen, kann man das Spiel bestimmt auch in 10 Stunden durchspielen.
    Geändert von YoMasH-x01 (21.04.2014 um 18:50 Uhr)
    billy_82 gefällt dieser Beitrag.

  6. #3801
    GenX66
    Gast

    Standard

    @YoMasH: Regen gibt es tatsächlich bei FC3, aber der scheint sehr selten zu sein. Bei der Xbox 360 Version hat es einmal kurz gewittert, aber das erst nach mehr als 20 Spielstunden. Bei der PS3 Version konnte ich mich gar nicht an Regen erinnern. Dort habe ich es aber auch nicht bis ganz zum Schluß gespielt.

    Mir hat Teil 3 auch sehr viel Spaß gemacht und es ist toll inzeniert. Aber beim 2. Mal zocken auf der PS3 wurde es mir zu repetiv. Immer wieder auf die Funktürme klettern und nach dem gleichen Schema vorgehen ist auf Dauer ziemlich ermüdend.

  7. #3802
    Avatar von YoMasH-x01
    Mitglied seit
    06.03.2013
    Alter
    24
    Beiträge
    3.126

    Standard

    Zitat Zitat von GenX3601966 Beitrag anzeigen
    @YoMasH: Regen gibt es tatsächlich bei FC3, aber der scheint sehr selten zu sein. Bei der Xbox 360 Version hat es einmal kurz gewittert, aber das erst nach mehr als 20 Spielstunden. Bei der PS3 Version konnte ich mich gar nicht an Regen erinnern. Dort habe ich es aber auch nicht bis ganz zum Schluß gespielt.

    Mir hat Teil 3 auch sehr viel Spaß gemacht und es ist toll inzeniert. Aber beim 2. Mal zocken auf der PS3 wurde es mir zu repetiv. Immer wieder auf die Funktürme klettern und nach dem gleichen Schema vorgehen ist auf Dauer ziemlich ermüdend.
    Danke für diese Info.

    Das kann ich mir gut vorstellen. MMn sind einige Waffen auch ein wenig zu overpowerd wie z.B. der Flammenwerfer (hab bestimmt die Hälfte aller Kills damit erzielt). Den Bogen z.B. habe ich bis auf das eine mal für die Trophäe, kein einziges mal benutzt (nicht mal gekauft). 2 Sachen die ich noch gerne sagen würde, leider aber in den Spoiler packen muss.

    Spoiler:


    - - - Updated - - -

    PS: Was mir gerade noch eingefallen ist. Kann es sein das beim 3. Teil der Tag/ Nachtwechsel viel schneller von statten geht als es noch im 2. Teil der Fall war? Hätte man mMn eig so wie im 2. Teil lassen können. Teilweise kam es mir so vor, als würde zwischen allmählichem Sonnenuntergang und Nacht nur gefühlt eine Minute liegen.
    Geändert von YoMasH-x01 (21.04.2014 um 19:28 Uhr)

  8. #3803
    Avatar von Fortinbras
    Mitglied seit
    22.08.2006
    Alter
    36
    Beiträge
    21.951
    Blog-Einträge
    22

    Standard

    Ich habe mal wieder ein Spiel durchgespielt. Das erste seit Monaten: Assassin's Creed 4: Black Flag.

    Ich habe kurz nach Release angefangen, nun nach rund 50 Stunden bin ich fertig. Meine Eindrücke:

    - die Story der Spiels ist absolut furchtbar, wobei die AC-Games in der Hinsicht sowieso mit jedem Teil schlimmer wurden. Ich habe die Cutscenes ab einer bestimmten Stelle immer weggedrückt. Das war ja nicht zum Aushalten. Viel Spaß mit Watch Dogs...
    - Story-Missionen noch immer so einfallslos. Verfolge, belausche...gähn
    - geradlinige Stealth-Mechanik und Trial and Error-Tode. Man hat keine Chance wenn man eine Mission nicht genau so beendet wie es die Macher vorgesehen haben.
    - wird die Steuerung immer schlimmer? Ed hüpft dahin wo er nicht hin soll, rennt unsichtbare Wände hoch usw., im Kampf reagieren die Aktionen oftmals nicht. Habe nochmal AC2 gestartet und bin der Meinung dass sich das besser steuert
    - die optionalen Missionen fand ich deutlich besser als die Kampagne, vor allem das Gameplay zu Waser hat es mir angetan, so habe ich auch alle entsprechenden Missionen gemacht. Die legendären Schiffe waren eine Herausforderung und vor allem die Brothers-in-Arms hatten es in sich. Ich habe doch schon ein paar Mal geflucht. War aber cool.
    - Bugs, Bugs, Bugs...den Erfolg für das Besiegen der vier Schiffe habe ich natürlich nicht bekommen weil sich die Dama Negra wohl selbst den finalen Todesstoß gegeben hat. Es gibt offenbar einen Bug womit sich das Schiff selbst per Mörserschuss abknallt, was dann heiß es gibt kein Loot. Der Spielfortschritt registriert das Schiff als besiegt, der Achievement-Fortschritt des Spiels hingegen nicht. Ergo: Kein Erfolg, auch wenn der Ubisoft-Server der Meinung ist man hätte ihn bekommen. Man kann zwar fast alle Missionen des Spiels wiederholen, die legendären Schiffe jedoch nicht.

    Alles in allem wie beim letzten Teil auch. Eigentlich ein ziemliches Mittelmaß-Game, gestaltet per Kommitee, AC4 macht viel aber nicht viel richtig. Dafür gibt es ein paar gelungene Elemente und wieder ein tolles Setting. Das ist doch eine ziemliche Hassliebe bei der Reihe.

    Mal schauen ob ich ein weiteres Spiel der Reihe spielen werde. Gibt ja dieses Jahr nur drei Games aus denen ich auswählen könnte...

    Wertung: Irgendwo zwischen 6 und 7 von 10.
    Geändert von Fortinbras (28.04.2014 um 10:22 Uhr)
    Tretet dem Games Aktuell Club auf Xbox Live bei!

  9. #3804
    Avatar von YoMasH-x01
    Mitglied seit
    06.03.2013
    Alter
    24
    Beiträge
    3.126

    Standard

    Far Cry 3: Blood Dragon

    Ich will dieses mal keinen Roman dazu verfassen, also fasse ich mich kurz. Der DLC ist mMn weltklasse. Einfach nur Trash pur und das im positiven Sinne. Allein die Dialoge, die Musik, die Anspielungen und dann noch der Punkt, dass sich das Spiel selbst nicht ernst nimmt. Einzig und allein die etwas kurze Spielzeit und der etwas zu einfach ausgefallene Schwierigkeitsgrad würde ich an der Stelle erwähnen. Ansonsten ist das Spiel imo der absolute Hammer.

    9,5/ 10 Punkten.

    PS: Falls irgendjemand ähnliche Spiele kennt, also solche, die sich Null Ernst nehmen, dann immer her damit.

  10. #3805
    GenX66
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von YoMasH-x01 Beitrag anzeigen
    PS: Falls irgendjemand ähnliche Spiele kennt, also solche, die sich Null Ernst nehmen, dann immer her damit.
    Eat Lead ist so ein Kandidat. Aber das Gameplay ist von der Stange: Ballern bis der Arzt kommt!

  11. #3806
    Avatar von YoMasH-x01
    Mitglied seit
    06.03.2013
    Alter
    24
    Beiträge
    3.126

    Standard

    Zitat Zitat von GenX3601966 Beitrag anzeigen
    Eat Lead ist so ein Kandidat. Aber das Gameplay ist von der Stange: Ballern bis der Arzt kommt!
    Werd ich mir gleich mal ansehen.

    Danke dafür.

    EDIT: Sieht echt nicht schlecht aus. Kostet zudem gebraucht bloß knappe 7 Euro. Das Spiel ist vorgemerkt.
    Geändert von YoMasH-x01 (28.04.2014 um 12:38 Uhr)

  12. #3807
    Avatar von Ameena
    Mitglied seit
    06.10.2012
    Alter
    23
    Beiträge
    389
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Habe kürzlich TES 4: Oblivion (PC) zu Grabe getragen. Nach etlichen Spielstunden hat mich ein äußerst fieser und irreparabler (??) Speicherbug erwischt.
    Obwohl ich es nicht bis zum Schluss durchspielen konnte, hat es mir dennoch sehr gefallen.
    Ich freue mich schon wahnsinnig darauf, den Nachfolger zu spielen... Etwas Gutes hatte das vorzeitige Ableben meiner Spielstände also doch; ich kann mich nun endlich Skyrim widmen
    9/10
    BryanIKE gefällt dieser Beitrag.
    Quidquid agis prudenter agas et respice finem. ~ Sapere aude!

    "Warum sich einen Hund halten, wenn man im Endeffekt selbst bellen muss?" -
    Elizabeth I


  13. #3808
    Moderator
    Avatar von StHubi
    Mitglied seit
    30.08.2006
    Ort
    G.
    Alter
    39
    Beiträge
    11.717
    Blog-Einträge
    49

    Standard

    Dark Souls 2 [PC]
    Nach ziemlich genau 40 Stunden habe ich dieses Spiel jetzt durch gespielt. Grafisch ist es eher peinlich, was From Software hier geschaffen hat. Dank der Grafik-Mod eines Fans sah es dann aber doch ganz ansehnlich aus. Sound und Musik sind wieder sehr atmosphärisch und haben mich stets gebannt. Allerdings haben die Designer wieder einige Design-Schnitzer in das Spiel eingebaut und einige Sachen gemacht, die ich einfach nur falsch/unpassend finde. Klar ist es komfortabler, jetzt keine Seelen mehr für das Reparieren von Ausrüstung zu bezahlen, aber ich konnte nach einiger Zeit problemlos aufleveln und war fast immer meinen Gegnern überlegen... Erst die "dicken Brocken" waren dann etwas herausfordernder. Selbst wenn ich mal Probleme hatte, konnte ich auch einfach 2 Spieler herbei rufen und damit JEDEN Endgegner problemlos besiegen. Dadurch wurde dieses Spiel VIEL einfacher als der Vorgänger und doch ein wenig enttäuschend, da dieses Erlebnis "Ja, ich habe es geschafft!" dadurch stark geschmälert wurde. Klar, hätte ich darauf verzichten können, doch in Dark Souls geht es ja darum den besten Weg zum Lösen eines Problems zu finden. Das ist dummerweise so gut wie immer "Hol' dir online Hilfe!".
    Nichts desto trotz ist Dark Souls 2 immer noch ein tolles Spiel, aber ich mag den ersten Teil auch aufgrund des Welt-Designs sehr viel mehr. In Dark Souls 2 kam mir die Welt auch SEHR viel schlauchartiger und weniger "organisch" als im ersten Teil vor...
    8/10

  14. #3809
    GenX66
    Gast

    Standard

    Borderlands 2 (PS3/PS+)

    Handsome Jack ist nun auch auf der PS3 besiegt. Brauchte dazu lediglich 20h und Level 32 als Commando.
    Fast keine Systemunterschiede zu Xbox 360 Version. Schade, dass online fast gar nichts mehr los ist.

    (8,5/10)

  15. #3810
    Avatar von Fortinbras
    Mitglied seit
    22.08.2006
    Alter
    36
    Beiträge
    21.951
    Blog-Einträge
    22

    Standard

    Child of Light

    Tolles Rollenspiel mit klassischem ATB-Kampfsystem von Ubisoft, mit wunderschönem Grafikstil in Ubiart (Grafikengine, siehe Rayman-Reihe), tollem Soundtrack und trauriger Story. Lediglich die in Reimform verfassten Dialoge wirken etwas hölzern und lesen sich einfach nicht flüssig. Habe das Spiel auf Deutsch gespielt, kann also nicht sagen ob es in der Originalversion auch so ist. Mit dem Unterbrechen-System hatte ich in den Kämpfen so meine Probleme. Bis ich das richtig kapiert habe, war ich beim letzten Boss.

    Tolles Game, für 15 € ein echtes Schnäppchen. Und die Musik...

    Geändert von Fortinbras (04.05.2014 um 16:40 Uhr)
    Max MadDk870 gefällt dieser Beitrag.
    Tretet dem Games Aktuell Club auf Xbox Live bei!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •