"Gefällt mir"-Übersicht1403Gefällt mir
  1. #3871
    Gelöscht

    Mitglied seit
    02.07.2007
    Ort
    Ruins of Naughty Dog HQ
    Alter
    28
    Beiträge
    4.949

    Standard

    @Fortinbras

    Hmmmmm also wenn du mit den Sony Spielen nichts anfangen kannst, dann wäre es doch besser den kauf der PS4 sein zu lassen. Ich meine klar die 3rd Party Titel werden deutlich besser sein, aber ansonsten kannst du dir ja den kauf der PS4 ja sparen.

  2. #3872
    Avatar von BryanIKE
    Mitglied seit
    28.08.2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    889

    Standard

    Zitat Zitat von KaydonJAK Beitrag anzeigen
    @Fortinbras

    Hmmmmm also wenn du mit den Sony Spielen nichts anfangen kannst, dann wäre es doch besser den kauf der PS4 sein zu lassen. Ich meine klar die 3rd Party Titel werden deutlich besser sein, aber ansonsten kannst du dir ja den kauf der PS4 ja sparen.

    Vielleicht will Forti ja wieder JRPG's Spiele spielen weil es kaum gute Xbox JRPG's Spiele (außer Lost Odyssey, ToV und Blue Dragon) gibt.

  3. #3873
    Avatar von Kenis75
    Mitglied seit
    30.05.2009
    Beiträge
    631

    Standard

    Charly Murder (5,5/10) hat mir irgendwie nicht gefallen
    a win is a win! (ex-Headcoach Hamburg Blue Devils "Captain" Kirk Heidelberg)

  4. #3874
    Avatar von DoN KoChRoLlEs
    Mitglied seit
    10.09.2006
    Ort
    An der Liebes-Meile in Berlin-Tiergarten
    Alter
    29
    Beiträge
    5.050

    Standard

    Jetzt bereits zum 10x die Story, zuletzt im Ultimativen OP Lvl. 8. Das Spiel wird einfach nicht langweilig.
    Mia San Mia


  5. #3875
    GenX66
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von DoN KoChRoLlEs Beitrag anzeigen
    Jetzt bereits zum 10x die Story, zuletzt im Ultimativen OP Lvl. 8. Das Spiel wird einfach nicht langweilig.
    Welches nochmal, Borderlands 2?

  6. #3876
    Avatar von DoN KoChRoLlEs
    Mitglied seit
    10.09.2006
    Ort
    An der Liebes-Meile in Berlin-Tiergarten
    Alter
    29
    Beiträge
    5.050

    Standard

    Upps, vergessen zu sagen. Ja, Borderlands 2.
    Mia San Mia


  7. #3877
    Beta-Tester
    Avatar von Enix
    Mitglied seit
    21.09.2006
    Ort
    Querfurt
    Alter
    32
    Beiträge
    2.538
    Blog-Einträge
    42

    Standard

    Zitat Zitat von BryanIKE Beitrag anzeigen
    Vielleicht will Forti ja wieder JRPG's Spiele spielen weil es kaum gute Xbox JRPG's Spiele (außer Lost Odyssey, ToV und Blue Dragon) gibt.
    Dann muss er aber noch auf der PS3 bleiben, denn auf der 4 lassen die sich auch noch nicht blicken :P

  8. #3878
    Moderator
    Avatar von StHubi
    Mitglied seit
    30.08.2006
    Ort
    G.
    Alter
    39
    Beiträge
    11.676
    Blog-Einträge
    49

    Standard

    Blackwell Epihpany [PC Download]
    Nun habe ich alle 5 Teile der Reihe durch gespielt und dieser hier war der absolute Höhepunkt der Reihe. Das Ende ist wirklich außergewöhnlich und hat mich wieder mit dem Spiel versöhnt, nachdem die Story etwas schwächelte:
    Spoiler:

    Technisch ist das Spiel sehr hübsch anzusehen und hört sich auch gut an. Die Rätsel sind wieder mal sehr fordernd. Man sollte aber auf jeden Fall ALLE Vorgänger gespielt haben, da mit diesem Teil die Serie zu einem würdigen Abschluss gebracht wird und viele offene Fragen aus den Vorgängern aufgegriffen werden.
    8/10

  9. #3879
    Avatar von Skeletor242
    Mitglied seit
    25.11.2009
    Beiträge
    1.268
    Blog-Einträge
    6

    Standard

    DOOM 1 (Xbox360)...einfach mal wieder Lust auf diesen zeitlosen Klassiker gehabt...auf Hardcore immer wieder gut!
    Sebpinio gefällt dieser Beitrag.

  10. #3880
    Avatar von Fortinbras
    Mitglied seit
    22.08.2006
    Alter
    36
    Beiträge
    21.949
    Blog-Einträge
    22

    Standard

    The Walking Dead: Season 2 - 1 bis 3
    The Wolf Among Us - 1 bis 2

    Die "interaktiven Stories" von Telltale Games sind einfach großartig und zeigen deutlich wie viel eine gut geschriebene Geschichte bei einem Videospiel ausmachen kann. Da verzeiht man auch gerne technische Schwächen wenn die Handlung so fesselnd erzählt wird. Ich persönlich finde die Telltale-Games um Welten besser als die bisherigen Quantic Dream-Spiele, welche zwar optisch toll und teilweise mit Starpower präsentiert waren aber letztlich durch schlecht geschriebene Skripte auf ganzer Linie versagten.

    Für mich ist die Telltale-Version von The Walking Dead die derzeit beste Erzählung aus dem TWD-Univerum und das mit Abstand. Die Figuren verhalten sich nicht wie die Vollpfosten der TV-Serie und die Geschichte bleibt stets überraschend und fesselnd.

    Bei The Wolf Among Us war ich zwar lose mit der Comicvorlage vertraut, musste mich aber dennoch erst an das Szenario gewöhnen. Doch auch hier: Spannende Story, coole Figuren und Dialoge.

    Für beide Reihen gilt zudem: Cooler Grafikstil, tolle Sprecher. Nur die technischen Mängel wie Ruckler und Soundaussetzer trüben den Gesamteindruck etwas.
    Geändert von Fortinbras (28.06.2014 um 10:54 Uhr)
    StHubi gefällt dieser Beitrag.
    Tretet dem Games Aktuell Club auf Xbox Live bei!

  11. #3881
    Avatar von Sebpinio
    Mitglied seit
    27.06.2008
    Ort
    Ruhrpott
    Alter
    42
    Beiträge
    575
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Habe "Dead Space" durchgezockt - ich weiß alt, aber ich arbeite immer noch meinen "Anhänger" ab. Übrigens fand ich die Grafik für das Alter des Spieles echt super. Über das Spiel selbst gibt's nicht viel zu sagen - vom Design her super die Story schwach aber für die Stimmung vollkommen ausreichend. Ich gebe 8/10 Punkten.

    Glück auf
    Seb
    - Wenn Vögel rülpsen riecht das dann nach Insekten ? -

  12. #3882
    Moderator
    Avatar von StHubi
    Mitglied seit
    30.08.2006
    Ort
    G.
    Alter
    39
    Beiträge
    11.676
    Blog-Einträge
    49

    Standard

    Enslaved - Odyssey to the West [PC Steam Download]
    Nach ca. 6 Stunden habe ich das Spiel durch gehabt. Anfangs habe ich befürchtet hier wirklich Stereotyp an Stereotyp vorgesetzt zu bekommen. Doch die beiden Hauptcharaktere entwickeln sich im Laufe des Spiels interessant weiter - Monkey ist nicht nur ein grober Schläger und Trip nicht nur die "Hilfe, rette mich!"-Dame des Spiels. Die Story ist nicht wirklich originell, aber ordentlich erzählt.
    Grafisch sieht das Spiel toll aus und der Stil ist angenehm bunt für eine post-apokalyptische Welt. Technisch habe ich nicht viel an dem Spiel auszusetzen, fand es aber schade, dass die Zwischensequenzen vorgerendert worden sind und damit auf meinem PC die Texturen in diesen Sequenzen EXTREM matschig waren.
    Die Spielmechanik erinnert mich an eine Mischung aus Prince of Persia und einen Schuss Arkham Asylum. Man muss viel springen, ein paar Rätsel lösen und kann für Erfahrungspunkte die Bewegungen der Hauptfigur Monkey ausbauen. Zusätzlich kann man Trip um Hilfe in Form diverser Aktionen bitten. Alles in allem hat es Spaß gemacht, auch wenn ich irgendwie froh war, als es vorbei war... Noch länger hätte mich vermutlich wirklich angefangen zu langweilen, da sich doch einiges im Laufe des Spiels wiederholt.
    8/10
    GenX66 und RedBaron1971 gefällt dieser Beitrag.

  13. #3883
    GenX66
    Gast

    Standard

    Sniper Elite III: Afrika (Xbox One)

    Mein erstes Sniper Elite und das eher wegen Spielemangel auf der Xbox One, als aus Begeisterung für den Zweiten Weltkrieg. Ich hatte mir nicht allzuviel von dem Spiel versprochen, doch es entwickelte sich nach und nach zu einem richtigen Geheimtipp!
    Vom Setting her gab es keine großen Überraschungen: Britischer Elitesoldat bekommt Spezialaufträge in Nordafrika und kommt einer deutschen Superwaffe auf die Spur. Das ist wirklich nicht sonderlich spannend, zumal es nur ganz wenige kurze Zwischensequenzen gibt und die schwache Story nur eine Rahmenhandlung für die außerordentlich gute Spielmechanik bildet.
    Die reißerische und ultrabrutale Killcam, mit der das Spiel wirbt und der Grund dafür war, dass die Vorgänger in Deutschland indiziert waren, ist zwar nichts für schwache Nerven. Allerdings hat man sich nach einer Stunde an den Nahaufnahmen der Treffer in Skelett und Gedärme der Gegner "sattgesehen". Die Kamera ist daher abschaltbar, was auch sinnvoll ist, wenn man mal in hektische Situationen gerät.

    Eindeutig steht die Spielmechanik im Vordergrund, so ganz nach dem Motto: Leicht zu lernen, schwer zu meistern. Im Gegensatz zur Sniper: Ghost Warrior-Reihe steuert man seinen namenlosen Helden aus der dritten Person, ähnlich wie in der Ghost Recon-Reihe. Jedoch beschränken sich die Aktionen nicht nur auf schleichen und snipern. Man kann auch allerhand Fallen aufstellen, Fahrzeuge sabotieren, Minen legen, Nahkampfattacken ausführen oder Geschütze mit Dynamit sprengen. Man kann ein Feuer legen oder Steinchen werfen um Gegner abzulenken oder in einen Hinterhalt zu locken.
    Das alles macht in den acht langen Missionen sehr viel Spaß, da die Karten sehr groß ausfallen und individuelle Spielweisen zulassen. Jede Karte vermittelt ein regelrechtes Open-World-Feeling. Wer allerdings Rambo spielen will hat es nicht leicht: Der Feind schlägt früh Alarm und ruft Verstärkung. Lebensenergie regeneriert sich nur in geringem Maße und Verbandspäckchen oder -Kästen sind nur begrenzt vorhanden. Rückt der Feind sogar mit Kettenfahrzeugen an, hilft meistens nur die Flucht. Auch nach einem lauten Schuß empfiehlt sich ein Stellungswechsel, da der Feind einige Zeit nach der Geräuschquelle sucht.

    Bis dahin alles bestens, nur in vielen Situationen ist die KI leider nicht Next-Generation-würdig: Wenn der Gegner eine Leiche findet, schlägt er keinen Alarm, sondern ist nur in erhöhter Aufmerksamkeit. Auch wenn sich die Leichenberge stapeln kommt keiner der KI-Kameraden auf die Idee, es könne sich um einen Hinterhalt handeln. Leichen kann man zwar verstecken, da dieses aber oftmals gar nicht nötig ist, kann man es sich auch sparen.
    Das macht das Spiel auch unnötig einfach und es stellt selbst auf dem normalen Schwierigkeitsgrad "Meisterschütze" keinerlei Herausforderung an den Spieler dar und stellenweise langweilt es sogar, wenn man einfach die gegnerischen Reihen nach und nach dezimiert und nach einem Kill jeweils einen Stellungswechsel vollzieht und kurz abwartet, bis die gegend wieder sicher ist. Nur in wenigen Levels wird es schwer, meistens dann wenn man von feindlichen Scharfschützen selbst aufs Korn genommen wird. Dann wird das simple absuchen des Geländes mit dem Fernglas schon mal zu einer gefährlichen und spannenden Angelegenheit.

    Das Waffenarsenal beschränkt sich auf eine handvoll Scharfschützengewehre, die aber alle aufrüstbar sind. Dazu kommt eine Sekundärwaffe (die aus diversen Maschinenpistolen besteht) und einer Pistole, zu der auch die berühmte Welrod gehört und die einzige schallgedämpfte Waffe im Spiel ist. Alles wirkt sehr authentisch und auch die Orte der Handlung gibt es in der Realität. Etwas unrealistisch ist das markieren der Feinde mit dem Fernglas auf den einfachen und normalen Schwierigkeitstufen. Einmal markiert, kann man jeden Gegner auch hinter Wänden oder Felsen sehen. Bis zu acht Feinde kann man gleichzeitig markieren.

    An Grafik und Sound gibt es bei Sniper Elite 3 eigentlich fast gar nichts bemängeln. Bugs und Clipping-Fehler kommen vor, sind aber sehr selten. Die Bildrate bleibt bis auf wenige Ausnahmen stabil und gibt keinen Anlaß zur Klage. Die Umgebung in 1080p ist als hübsch zu bezeichnen. Zwar fallen einem nach ein paar Stunden immer wieder die gleich aussehenden Zelte oder Sandsäcke auf, wirklich stören tut das aber nicht, weil die abwechslungsreichen Landschaften, Oasen, Wüstendörfer oder Gebirgspässe wirklich spektakulär und gut aussehen, besonders wenn plötzlich ein deutscher Tiger-Panzer dröhnend um die Ecke kommt.
    Etwa ein Drittel des Spiels spielt nachts, wo man in der Totenstille nur die eigenen Schritte im Sand und das gelegentliche Rufen einer Eule hört. Durch die hübsche Beleuchtung des Spiels ist die Immersion fast perfekt.

    Fazit: Sicher ein Spiel das viele so nicht auf dem Schirm hatten. Für 55€ zwar kein Schnäppchen, aber auch kein nur durchschnittliches Spiel. Wenn man sich an höhere Schwierigkeitsgrade wagt, sollte man für jede der acht Mission mindestens drei bis vier Spielstunden einplanen. Das ist ordentlich, denn es warten auch noch Herausforderungen, ein Koop- und ein Versus-Multiplayer auf den Spieler. Zusätzlich zu den vielen Sammelobjekten, die im Spiel zu finden sind kann man also eine Menge Zeit und Spaß mit Sniper Elite 3 haben. Wer Schleichshooter und Szenarien im WWII mag, sich an einer etwas spartanischen Präsentation nicht stört und mit kleinen Eigenheiten leben kann, kann nicht viel falsch machen.

    (8/10)
    billy_82 und RoninXM gefällt dieser Beitrag.

  14. #3884
    Avatar von BlackFantastix
    Mitglied seit
    22.04.2013
    Beiträge
    66

    Standard

    Watch Dogs: Ubisofts Game um einen Hacker der den Tod seiner Nichte rächt hat mich echt enttäuscht .Das lag nicht an der heruntergeschraubten Grafik ,die ist auch so noch sehr schön anzusehen. Nein am meisten geärgert hat mich die Fahrphysik der im Spiel befindlichen Fahrzeuge.Bei Verfolgungsjagden lassen sich die meisten Karossen unmöglich durch scharfe Kurven steuern ohne danach gleich in ein Hindernis zu rauschen , während derjenige den man verfolgt mit einem Affenzahn wie an einer Schnur durch die Straßen fegt.. Die örtliche Polizei ist auch so ein Fall für sich .Die fallen durch ein sau aggressives Fahrverhalten auf und rammen einen was das Zeug hält.Das wäre ja noch als Pluspunkt zu werten wenn besagte Fahrphysik nicht wäre und einem die Flucht fast unmöglich macht .
    Die Story ist so flach, das man die Schreiber dafür mit einem Spiderman Comic schlagen möchte bis sie schreien und zieht sich durch total beknackte Storywendungen nur in die Länge.Hier gibt es für einen zweiten Teil echt Nachholbedarf sonst ist für mich ein zweiter Ausflug in die Welt der Hacker echt sinnfrei.Ach da fällt mir gerade ein.....kann mir jemand erklären warum man für einen Gegner in Panzerung vier bis fünf Schüsse aus einem Granatwerfer braucht ?
    Ein paar positive Anmerkungen gäbe es zwar noch aber ich habe keinen Bock mehr mich über das Game auszulassen. Meine Enttäuschung des Jahres
    ​4,5 / 10

  15. #3885
    Avatar von Lian90
    Mitglied seit
    02.07.2014
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    202

    Standard

    Final Fantasy -Lightning Returns

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •