"Gefällt mir"-Übersicht1403Gefällt mir
  1. #3931
    Avatar von BlackFantastix
    Mitglied seit
    22.04.2013
    Beiträge
    66

    Standard

    Sniper Elite III : Rebellions Sniperreferenz ist bei mir in der Konsole gelandet weil mir zum einen Schleichspiele liegen, zum Anderen weil es mir an Alternativen mangelte und ich bis zum Erscheinen von The Last of us noch ein wenig Zeit überbrücken musste . Dabei hat mich das Game allerdings auch durchaus positiv überrascht .
    Story: Als Scharfschütze Karl Fairburne macht man in der Hitze Afrikas jagt auf böse Nazischergen und versucht ihre Pläne zu vereiteln eine neue Superwaffe fertigzustellen. Das war auch schon die Story . Fortan schleicht und snipert sich der Protagonist durch einigermaßen ansehnliche Levels ,die offengestaltet sind und einem eine Menge Freiraum lassen um seine Gegner zu dezimieren.Hierbei kommt dann auch die viel gepriesene Killcam zum Einsatz.
    Plaziert man einen besonders guten Treffer schaltet das Spiel in ein Slow-Motionansicht und folgt der Kugel bis zu ihrem Einschlag. Dabei sieht man sein Opfer
    in einer Röntgenansicht die zeigt welchen verherrenden Schaden eine Kugel an und in einem Körper anrichten kann . Leider hat diese Ansicht auch den Nachteil das man sich erstens schnell daran satt sieht und zweitens immer wieder aus dem Spielfluss gerissen wird.Hätte sich Rebellion mal lieber um eine anständige Story gekümmert und den Einsatz der Killcam etwas sparsamer eingesetzt wäre Sniper Elite III um Längen besser gewesen . Besser als seine Vorgänger ist es aber allemal.
    6,5 / 10

    The Last of us Remastered : Als The Last of us vor knapp einem Jahr exklusiv für die PS3 herrauskam habe ich mich als XBox 360 Besitzerin doch schon etwas geärgert . Nun im Besitz einer PS4 freute ich mich natürlich tierisch über die Remastered Version. Das Game ist echt der Hammer . Für dieses Spielerlebnis kann man Naughty Dog nur dankbar sein . Die Story fesselt einen von der ersten bis zur letzten Minute und wartet mit emotionalen Momenten auf die man so in einem Game bis dato noch nicht gesehen hat . Dadurch gelingt es den Entwicklern schon fast das man eine emotionale Verbindung mit den Hauptdarstellern eingeht . Zumindest fiebert man in jeder Sekunde mit ihnen. Actionpassagen wechseln sich mit ruhigen Momenten ab in denen einem die Geschichte der beiden Protagonisten näher gebracht wird .
    Das Game läuft mit konstanten 60 Bildern pro Sekunde ohne zu ruckeln, spielt mit wunderschönen Grafikeffekten und gibt auch sonst keinen Grund zu meckern
    Einzig und allein die etwas hakelige Steuerung bietet Anlass zur Kritik . Aber das ist meckern auf ganz hohem Niveau.
    Nach Abschluss der Hauptstory kann man sich noch mit dem Multiplayermodus beschäftigen oder den DLC "Left Behind " zocken der einen nocheinmal knappe zwei Stunden sehr gut unterhält .
    Fazit : Storytechnisch wohl das beste Game was ich je gezockt habe .Emotional, brutal und doch wunderschön .Danke Naughty Dog !!!
    10++/ 10
    Geändert von BlackFantastix (08.08.2014 um 23:03 Uhr)
    GenX66, BryanIKE, Cloud-Strife und 1 weiteren Leser(n) gefällt dieser Beitrag.

  2. #3932
    GenX66
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von BlackFantastix Beitrag anzeigen
    Sniper Elite III
    [...]
    The Last of us Remastered
    Echt klasse deine Reviews! Die Bewertungen kann ich nur so unterschreiben, auch wenn ich Sniper Elite 3 etwas besser fand, so als Natural Born Shooter-Fan.
    TLoUR kann man nicht besser beschreiben, das ist Erzählkino und Actiondrama vom Allerfeinsten!
    BlackFantastix und Max MadDk870 gefällt dieser Beitrag.

  3. #3933
    Avatar von undertaker-wb
    Mitglied seit
    04.06.2012
    Beiträge
    699

    Standard

    Zitat Zitat von undertaker-wb Beitrag anzeigen
    vor wenigen Minuten AC Liberation HD für PC: 100% geschafft und alle 30 Erfolge geholt

    Grafisch soweit ganz okay, das mit den verkleiden war eine interessante Spielvariante, könnte in Zukunft ruhig öfters mit eingesetzt werden; es gibt wohl einige kleine Buggs die die Statistik betreffen, z. Bsp. werden in der Übersicht nicht alle Schatzkisten als gefunden angezeigt und bei mir wurde der letzte Erfolg für die 100% nicht freigeschalten, obwohl alles erledigt ist.

    Fazit: für Fans der Serie und für den kleinen Preis für Zwischendurch durchaus eine Empfehlung

    Kleiner Nachtrag: Habe den fehlenden Erfolg vorhin geholt: Habe dafür Sequenz 1 Mission 4 nochmal gespielt und schon kam der Erfolg; warum nicht gleich

    Auf der Playstation wäre das meine 1. Platin Trophäe

  4. #3934
    GenX66
    Gast

    Standard

    GRID 2 (PS3)

    Als Rennspielfan spielt man im Sommerloch auch gerne nochmal Titel, die man schon auf einer anderen Konsole gespielt hat, in diesem Fall auf der Xbox 360. Zumal das Spiel auch noch gratis auf PS+ vor kurzem angeboten wurde.
    Damals hat mnir GRID 2 sehr gut gefallen. Ein netter Arcaderacer ohne hohe Ansprüche und Cockpitperspektive. Die Karriere besteht aus allen möglichen Events (Rennen, Togue, Duell, Drift, Zeitrennen usw.). Die Automodelle sehen ganz passabel aus, lassen aber bekannte Marken wie Ferrari oder Porsche vermissen. Dafür punktet GRID 2 mit einigen Exoten, u.a. dem Zenvo ST1, einem Hypercar aus Dänemark.
    Die Strecken, die teilweise auch nachts befahren werden, bestehen aus realen Rennstrecken wie Brands Hatch, Yas Marina u.a., Stadtkursen wie Paris, Barcelone, Dubai u.ä. und Streckenkursen wie Cote d'Azur, Kalifornien oder Hongkong.
    Etwas schade fand ich, dass in der fünften und letzen Saison fast ausschließlich nachts gefahren wurde. Man sieht also buchstäblich keine Sonne mehr, denn das fehlende Tageslicht macht die Rennen auch anspruchsvoller und somit schwerer.

    Im direkten Systemvergleich zieht die PS3-Version eindeutig den kürzeren gegenüber der schärferen und detaillierteren Xbox 360-Version. Auf der PS3 geht dazu oftmals die Bildrate deutlich in die Knie, insbesondere bei den Nachtrennen mit viel Verkehr. Trotzdem wurde man beim fahren mit der schnellsten Rennklasse nicht so stark behindert, dass der Spielspaß darunter gelitten hätte.

    (7,5/10)

  5. #3935
    GenX66
    Gast

    Standard

    Dead Space 3 (PS3 via PS+)

    Hatte es bereits auf der Xbox 360 durch. Texturen und Bild sind auf der PS3 allgemein etwas unschärfer und verwaschener, spielerisch gibt es keine Unterschiede. Es bleibt immer noch ein Dauergeballer, unterbrochen von vielen Aufzugfahrten und dem vorhersehbaren Auftreten von Horden unterschiedlicher Necomorphs. Dein bester Freund bei Teil 3 ist deshalb das Impulsgewehr, am besten noch mit einem Raketenwerfer als Untersatz.
    Mit dem Horror aus Teil 1 hat das nicht mehr viel zu tun. Munition ist für jede Waffe geeignet und auf dem normalen Schwierigkeitsgrad in rauhen Mengen vorhanden. Nach dem durchspielen hatte ich keine Lust mehr auf den Koop. Das Spiel ist aber bereits als Einzelspielererfahrung schon absolut ungruselig.
    Sehr gut ist das Crafting mit dem Waffenbau und die Sammlerbots. Hübsch anzusehen sind die Abschnitte im freien Weltraum sowie das erkunden des Eisplaneten am Anfang. Das war's auch schon. Schwächster Teil der Reihe bisher.

    (7,5/10)

  6. #3936
    Avatar von Cloud-Strife
    Mitglied seit
    15.06.2008
    Beiträge
    2.430
    Blog-Einträge
    2

    Standard

    Haha^^

    Heute (zum 2. mal) Halo Wars...
    Davon ein Nachfolger wäre sehr geil^^
    Naja... sehr gutes Spiel... mMn das beste Konsolen Strategiegame bis jetzt, auch wenn es mit Star Craft II (10/10) leider nicht mithalten kann (Story, Cutscenes, Charaktere usw. sind hier einfach nochmal einen Ticken besser)^^
    Das Design passt... da steckt auch eine Menge liebe zum Detail.
    Die Charaktere finde ich mit am gelungensten im Halo Universum.
    Die Cutscenes sind sehr gelungen, das Charakterdesign gefällt, man hätte diesen hedoch ein wenig mehr Tiefe verleihen können.
    Das System ist ein wenig zu simpel (Stein/Schere/Papier -> Infanterie/Panzer/Flugzeug)...
    Habe das Spiel 2 mal durchgezockt, davon einmal in Heldenhaft.
    Ich finde, dass die Missionen sehr seltsam gebalanced sind.
    Die mittleren Missionen sind schwerer als die letzten.
    Stellenweise sind 2 Missionen auf Heldenhaft meines Erachtens unfair (z.B. weil man keine Countereinheiten bauen kann und der Gegner mehr Einheiten als nur eine KI Einheit spammen kann).
    Mehrere Einheiten überfordern wohl die Leistungreserven der 360, dies ist schade, weil 10 bis 20 Einheiten mehr sicherlich das Spiel interessanter gestaltet hätten.
    Unterm Strich ein sehr gutes Game!
    (8/10)


    Davor nochmal ME3 mit allen DLC (außer Omega)... und dem "neuen" Ende, das aber auch nicht wirklich mehr überzeugte...
    (8/10) (vorher ohne DLC und neuem Ende (7/10))


    Als nächstes habe ich mir (nochmal) Halo 4 und evtl. nochmal
    Geändert von Cloud-Strife (19.08.2014 um 19:07 Uhr)
    Jetzt neu: Nur weil man klugscheißert ist man nicht scheiße klug xD

  7. #3937
    Avatar von RoninXM
    Mitglied seit
    12.09.2012
    Alter
    33
    Beiträge
    3.115
    Blog-Einträge
    9

    Standard

    Watch Dogs (PS4)

    Hat mir insgesamt doch ziemlich gut gefallen. Die Shootermechanik ist toll umgesetzt und das Hacking bringt eine schöne Taktikkomponente mit rein. Die Optik ist ziemlich hübsch für Open World und die Welt ist groß und belebt.

    Was mir nicht so gefällt:
    - Die Story beginnt ziemlich interessant, versandet dann sehr lange in der Mitte des Spiels und wird erst am Ende wieder ein bisschen besser.
    - Das Thema "Überwachsungsstaat" ist mir nicht konsequent genug in die Story eingebunden. Es dient mehr als Ausrede dazu, alles hacken zu können.
    - Die Fahrphysik ist grausam. Mit leistungsfähigen Autos kann darf man in Kurven nie Gas geben- die brechen sofort aus. Einzig die Bikes steuern sich gut.
    - Warum können mich Gegner aus Autos heraus beschießen, ich selber kann das aber nicht? Wahrscheinlich nur, damit ich auch ja die Umgebungshacks benutze.

    Ein OpenWorld-Actionspiel muss sich zwangsläufig am Primus GTA5 messen. Und hier zieht WatchDogs zwangsläufig bis auf wenige Ausnahmen den Kürzeren.

    - die Shootermechanik inkl. Hacking und Stealth ist in WD super umgesetzt.
    - die Minispiele (vor allem der Spidertank) sind richtig motivierend und abwechslungsreich.
    - das Skillsystem finde ich auch richtig klasse

    Insgesamt hat mir meine Zeit in Chicago ziemlich viel Spaß gemacht, aber ich freue mich demnächst auf die Rückkehr ins verbesserte Los Santos.

    7/10
    Abstergo und GenX66 gefällt dieser Beitrag.
    PSN-ID: RoninXM ------- Xbox: RoninXMW ------- Nintendo-ID: RoninXM
    Ich zocke gerade: Forza 7 (One) ;Destiny 2(PS4) ; AC: Origins(PS4) ; Zelda: BotW (Switch)
    Ich schaue gerade: The Punisher (Staffel1) ; Altered Carbon (Staffel 1)

  8. #3938
    Avatar von Skeletor242
    Mitglied seit
    25.11.2009
    Beiträge
    1.268
    Blog-Einträge
    6

    Standard

    Prototype 2 (PS3)

    Story,Grafik,Sound und Steuerung...alles sehr gut gelungen...insgesamt hat's mir sehr viel Spaß gemacht. Streckenweise
    erinnert es stark an die Agency in Pacific City,was absolut i.O. ist,da ich damit seinerzeit auch viel Spaß hatte...
    Klare Empfehlung für alle,die in offener Welt mal ordentlich "die Sau rauslassen" wollen! :-)

  9. #3939
    GenX66
    Gast

    Standard

    Diablo III - Ultimate Evil Edition (Reaper of Souls) (One)

    Also wenn Blizzard mal einen Titel überarbeitet herausbringt, dann soll es sich für den Spieler auch lohnen. Das habe ich nach wenigen Minuten nach dem anspielen bereits bemerkt. Hier wurde tatsächlich wieder etwas an einem fast perfekten Spiel verbessert, dort etwas mehr Balance verliehen und allgemein ist es nun sogar fast ein anderes Spiel als die sowieso schon verbesserten Konsolenversion der Xbox 360 gegenüber der damaligen PC-Version mit dem unsäglichen Pay-to-win-Marktplatz.

    Obwohl die Xbox 360-Version vor einem Jahr schon erstaunlich flüssig lief, wenn massive Action auf dem Bildschirm zu sehen war, kann die Xbox One-Version das alles mit den 1080p noch toppen. Einzig im letzen Level (von Akt 5) konnte ich marginale Framedrops wahrnehmen. Ansonsten lief die One-Version immer sehr konstant und flüssig, mit einer durchschnittlichen Bildrate weit über 30fps.

    Am Spielverlauf hat sich sonst wenig geändert, außer dass man nach dem Sieg über den gewohnten Endboss Diablo noch nicht den Abspann sieht, sondern stattdessen die einzig neue CGI-Rendersequenz von Reaper of Souls - die aber kinoreif präsentiert wird.
    Aber dann geht es gleich weiter und besonders in den ersten Abschitten glänzt das Spiel grafisch mit neuen Umgebungen und Monstern. Anfangs hat man sich bei Reaper of Souls viel Mühe gegeben, gegen Ende von Akt V wird es aber eher eine gewohnt brutale Massenschlacht, wo man eigentlich drei Augen braucht: Eins für die Map, ein Auge für den Lebensbalken und ein drittes für die Abklingzeiten.

    Sehr cool ist das verschenken von Gegenständen an die Freundesliste und das ganze andere Online-Gedöns. Brauche ich zwar persönlich nicht unbedingt, weil es eine damit vernundene Flut an Legendären Gegenständen auslösen kann, aber gut - widerstehen kann man dann auch nicht und man freut sich zumindest, wenn man mal ein Nemesis-Monster nicht besiegen kann und es an den nächsten Freund weitergereicht wird.

    Multiplayer bzw. Koop spiele ich demnächst. Deshalb auch hier vorerst keine abschließende Bewertung von mir, außer dass es zumindest im Singleplayer sehr süchtig macht, extrem viel Zeit frisst und einfach super duper viel Spaß macht. Spielt es!

    Vorab-Wertung: (8,5/10)
    RoninXM gefällt dieser Beitrag.

  10. #3940
    pzyYchopath
    Gast

    Standard

    Zuletzt durch gespielt:

    Battlefield 4 (Singleplayer)

    Leider muss man diese unsägliche Rotzkampagne durchmachen, wenn man alle Waffen für den Multiplayer bekommen will. Miese Story, langweilige Level und drei unnötige unterschiedliche Enden... 2/10

    Far Cry 3 Blood Dragon (xbox 360)

    Super Shooter für zwischendurch, mit tollem Humor und solider Shootermechanik. Storyymäßig wurde hier absichtlich auf Klischee's gesetzt, aber das erwartet man ja auch von einer 80'er Jahre Actionfilm Parodie, oder? Spielerisch ist es etwas eintönig, und vor allem viel zu kurz. Nach knapp 2 Stunden hatte ich das gesamte Spiel auf 100%!

  11. #3941
    Avatar von Fortinbras
    Mitglied seit
    22.08.2006
    Alter
    36
    Beiträge
    21.949
    Blog-Einträge
    22

    Standard

    Motorstorm RC

    Macht bis zu einem gewissen Punkt Spaß, endet letztlich doch aber wieder mit einer ziemlich frustrierenden Spielerfahrung. Man wird auch im Micro Machines Motorstorm von Gegnern einfach so aus dem Weg gedrängt, zudem gibt es immer wieder Events wo man sich mit einem relativ schlecht zu steuernden Fahrzeug gegen KI-Gegner behaupten muss, deren Fahrzeuge besser auf das jeweilige Event abgestimmt wurden. Die Steuerung ist gewöhnungbedürftig. Unterm Strich ein nette PS+ Game. Insgesamt machen mich sämtliche Evolution-Games doch wieder etwas skeptisch bezüglich Driveclub.

    Fifa 14 (EA Access)

    "Durchgespielt" heißt für mich hier nahezu alle Erfolge geholt. Mein letztes Fifa war das 96er. Das hier spiet sich schön fluffig und macht in der Karriere auch richtig Spaß. Richtig heftig ist, dass man für die tollen Moves fast schon Prügelspiel-mäßige Kombos drauf haben muss. Den Ultimate Team-Modus habe ich auch angetestet. Eine relativ gute Mannschaft (Overall: 82, Chemie: 100%) hatte ich relativ schnell ohne Mikrotransaktionen zusammen. Ich habe einen Haufen spanische Spieler bekommen und letztlich so eine durchaus annehmbare Mannschaft geformt. Der Schwierigkeitsgrad im UT-Modus ist recht heftig. Schon in Liga 6 sehe ich kaum noch Land. Insgesamt verstehe ich nicht so ganz wie man sich hier die Goldmünzen für neue Goldpacks oder bessere Spieler über Transfers erspielen soll, wenn die Münzen ständig für Verbrauchsgegenstände wie Spieler- und Managerverträge, Fitness und Trainings sowie zahlreiche Heilungsitems draufgehen. Die CPU nimmt den Spieler schon hart ran. Ich kann mir denken dass man ab einem gewissen Punkt doch ordentlich in die Mikrotransaktionen investieren muss wenn man den Modus ernsthaft spielen will. Online brauche ich nicht antreten. Selbst in der untersten Liga hauen mich die anderen Spieler weg. Ich trete aber auch fast immer gegen Barcelona mit Messi an. So als Teil von EA Access ganz nett aber kaufen würde ich es nicht.

    inFamous: Second Son

    Ein Durchschnittsspiel wie man es unter der Definition des Wortes Durchschnittsspiel erwarten könnte. Ein unsympathischer Held, eine langweilige Story mit Low Budget-Comiccutscenes, sich ständig wiederholendem Missionsdesign und kurzer Spielzeit. Wobei letzteres angesichts der fehlenden Vielfalt an Missionsdesigns schon fast ein Segen ist. Ich habe in den inFamous-Games auch nie richtig das Gefühl jemanden mit Superkräften zu steuern. Zu schwach wirkt das alles, zu langsam. Viel besser macht das meiner Meinung nach Saints Row 4. Auch wirkt in inFamous die Stadt irgendwie tot und wenig interaktiv. Mich stört die Tasache, dass man nicht mit Autos fahren kann. Die Fortbewegung mittels Superkräften wirkt irgendwie langsam und anstrengend. Auch hier macht es SR4 besser. Die Grafik ist ganz ordentlich, so lange man sich nicht bewegt. Liebe Entwickler: Bitte entweder feste 60 fps oder fester 30 fps aber nicht dieser 30 bis 60 fps-Kram. Ich kann das nicht leiden. Ich finde diese Mikroruckler über die gesamte Spielzeit schlimmer als gelegentliche Slowdowns bei einem "60 fps locked"-Titel. Muss man nicht spielen.
    Geändert von Fortinbras (25.08.2014 um 11:46 Uhr)
    Tretet dem Games Aktuell Club auf Xbox Live bei!

  12. #3942
    Beta-Tester
    Avatar von Enix
    Mitglied seit
    21.09.2006
    Ort
    Querfurt
    Alter
    32
    Beiträge
    2.538
    Blog-Einträge
    42

    Standard

    Zitat Zitat von Fortinbras Beitrag anzeigen
    inFamous: Second Son
    [/B]
    Ein Durchschnittsspiel wie man es unter der Definition des Wortes Durchschnittsspiel erwarten könnte. Ein unsympathischer Held, eine langweilige Story mit Low Budget-Comiccutscenes, sich ständig wiederholendem Missionsdesign und kurzer Spielzeit. Wobei letzteres angesichts der fehlenden Vielfalt an Missionsdesigns schon fast ein Segen ist. Ich habe in den inFamous-Games auch nie richtig das Gefühl jemanden mit Superkräften zu steuern. Zu schwach wirkt das alles, zu langsam. Viel besser macht das meiner Meinung nach Saints Row 4. Auch wirkt in inFamous die Stadt irgendwie tot und wenig interaktiv. Mich stört die Tasache, dass man nicht mit Autos fahren kann. Die Fortbewegung mittels Superkräften wirkt irgendwie langsam und anstrengend. Auch hier macht es SR4 besser. Die Grafik ist ganz ordentlich, so lange man sich nicht bewegt. Liebe Entwickler: Bitte entweder feste 60 fps oder fester 30 fps aber nicht dieser 30 bis 60 fps-Kram. Ich kann das nicht leiden. Ich finde diese Mikroruckler über die gesamte Spielzeit schlimmer als gelegentliche Slowdowns bei einem "60 fps locked"-Titel. Muss man nicht spielen.
    Ich quäle mich auch immer noch durch das Spiel. Bin mittlerweile vor dem Endgegner, aber richtig Spaß hatte ich nie an dem Titel. Die Vorgänger waren da wesentlich besser.

  13. #3943
    Avatar von DoN KoChRoLlEs
    Mitglied seit
    10.09.2006
    Ort
    An der Liebes-Meile in Berlin-Tiergarten
    Alter
    29
    Beiträge
    5.050

    Standard

    Kann ich leider nur zu stimmen. Spass sieht anders aus. Klar, es ist ansich ein gutes Spiel, jedoch will der Funke nicht überspringen. Habe ja noch Killzone und WatchDogs für die PS4, auch auf die Spiele habe ich keine Lust. Entweder bin ich "zu alt" für die Spiele, oder meine Spielfreude schwindet mehr und mehr...
    Mia San Mia


  14. #3944
    Avatar von Fortinbras
    Mitglied seit
    22.08.2006
    Alter
    36
    Beiträge
    21.949
    Blog-Einträge
    22

    Standard

    Zitat Zitat von Enix Beitrag anzeigen
    Ich quäle mich auch immer noch durch das Spiel. Bin mittlerweile vor dem Endgegner, aber richtig Spaß hatte ich nie an dem Titel. Die Vorgänger waren da wesentlich besser.
    Ich habe die Vorgänger nicht durchgespielt aber beide angefangen. Für mich sind die Games die am meisten überbewerteten Open World Spiele die ich persönlich gespielt habe. Mir fällt echt nichts ein was da weniger Spaß gemacht hat. Und da habe ich tonnenweise gespielt. Sorry Sucker Punch aber ihr könnt nix.

    - - - Updated - - -

    Zitat Zitat von DoN KoChRoLlEs Beitrag anzeigen
    Kann ich leider nur zu stimmen. Spass sieht anders aus. Klar, es ist ansich ein gutes Spiel, jedoch will der Funke nicht überspringen. Habe ja noch Killzone und WatchDogs für die PS4, auch auf die Spiele habe ich keine Lust. Entweder bin ich "zu alt" für die Spiele, oder meine Spielfreude schwindet mehr und mehr...
    So geht es mir auch immer wieder. Watch Dogs braucht man nicht. Das fand ich auch nicht gut.

    Was mir aber immer wieder hilft sind neue Genres ausprobieren. Auch Zeug von dem ich im Vorfeld denke, dass es mir keinen Spaß macht. Ich habe letztens mein erstes Fifa seit fast 20 Jahren gespielt und es hat eine Menge Spaß gemacht. Die ganzen Feinheiten im Gameplay (Komboeingaben für Spezialaktionen) haben mich überrascht. Die Lego Games bringen mich immer wieder zum Schmunzeln und machen eine Menge Spaß. 2D Metroidvanias kann ich immer spielen, egal ob alt (Castlevania SOTN oder Super Metroid) oder neu (Guacamelee, Shadow Complex, Dust)...
    Für Rennspiele bin ich immer zu haben (Forza Horizon 2!!!)

    Mein Geschmack hat sich aber auch geändert. Zwei meiner Lieblingsgenres lasse ich mittlerweile fast komplett links liegen. Prügelspiele und JRPGs. Ich habe einfach keine Lust mehr mir die Kombos anzueignen die es bei jedem Nachfolger oder jedem Patch (SF4 > SSF4 > SSF4A > USF4) gibt. Auch nerven mich JRPGs mittlerweile einfach weil sie meist altbacken wirken.

    Einfach öfter mal was neues ausprobieren und auch mal bei den Indies schauen. Und falls alles andere versagt: Wii U kaufen und mal wieder Nintendo Magie erleben. Vorausgesetzt man hat nicht erst mit PlayStation das Zocken angefangen und kann auf etwas Nintendo Nostalgie setzen.
    BryanIKE, Max MadDk870 und DoN KoChRoLlEs gefällt dieser Beitrag.
    Tretet dem Games Aktuell Club auf Xbox Live bei!

  15. #3945
    Moderator
    Avatar von StHubi
    Mitglied seit
    30.08.2006
    Ort
    G.
    Alter
    39
    Beiträge
    11.684
    Blog-Einträge
    49

    Standard

    The Walking Dead Season 2 - Episode 5 [PC Steam Download]
    Der krönende Abschluss dieser Staffel. Die Episode vereint noch einmal alle Vorzüge als auch die Nachteile dieser Reihe in teilweise großartigen Sequenzen. Insgesamt auf jeden Fall ein Erlebnis, das auch wieder mit emotionalen Szenen nicht geizt. Ich bin schon gespannt, was in Staffel 3 kommen wird... Wenn sie denn mal kommt. Die Wartezeiten zwischen den Episoden waren schon ARG lang
    9/10
    RoninXM gefällt dieser Beitrag.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •